G1 erreicht 2. Platz beim Sulzbach Hallen Cup 2014

 "Des einen Freud`, des andren Leid` "

 

So oder so ähnlich kann man die Mienen der Beteiligten nach dem Finale des Sulzbach Cup 2014 zusammenfassen. Unsere G1 verließ etwas enttäuscht die Halle, denn die hatte gar bis zum Zeitpunkt nach der regulären Spielzeit des Finales noch ungeschlagen, erst in einem spannenden Neunmeterschiessen den kürzeren gezogen. Trotzdem verabschiedete man sich mit einem tollen 2. Platz in die wohlverdienten Weihnachtsfeiertage.

Unsere Oberräder „Youngsters“ starteten diesen Tag in Sulzbach um 9:54 Uhr zur ersten Aufgabe gegen die Mannschaft von Viktoria Preußen II. Man merkte den Spielern die Freude auf das erste Hallenturnier an. Angeführt von Kapitän Freddy ging es wie immer sehr konzentriert los. Der schnelle Ball kam dabei unserer Mannschaft sehr entgegen. Es wurde rasant und sicher kombiniert und so häuften sich die Chancen. Der Ball wollte aber noch nicht ins Tor. Einige sehenswerte Kombinationen, die aus der Abwehr heraus eingeleitet wurden konnten durch die Stürmer noch nicht zielbringend vollendet werden. Erst nach einer schönen Ballstafette über Ben, Tom S. und Finn konnte der Ball von Finn mit einem sehenswerten Schlenzer im Kasten untergebracht werden. Der Knoten war geplatzt. Jonathan tat das was ein Stürmer machen soll wenn ein harter Schuss aus der zweiten Reihe abgeblockt wird, nämlich den Abstauber einschieben. Im Mittelfeld wurde jetzt immer sicherer gepasst und so kam es, dass Fynn den Ball auf Kourosh spielte und der mit einem sauberen Schuss vollendete. Und weil es so gut lief, konnte Kourosh, der wunderbar von Lorenzo eingesetzt wurde, zum 4:0 erhöhen.

 

Ein guter und runder Start ins Turnier, der alle früh jubeln ließ. Das Team machte es im Spiel gegen den TSV 1846 Mainz Kastell leider nicht mehr so gut. Man spielte zwar wieder sehr sicher, aber der Gegner verstand es sehr gut, aus einer sicheren Abwehr heraus geschickt zu kontern. Trotz des Sturmlaufs unserer Mannschaft und der sich daraus ergebenden Chancen, konnte kein Ball versenkt werden. Im Gegenteil, unser Torwart Can hatte einige sehr gute Möglichkeiten der Mainzer zunichte gemacht und in der sprichwörtlich letzten Sekunde das Unentschieden festgehalten. In diesem Spiel hat man wieder gesehen, wie eng so eine Halle wird, wenn es der Gegner versteht sehr gut zu verteidigen.

 

Den Frust der nicht verwerteten Torchancen schoss sich die Mannschaft dann aber gegen die Gastgeber vom 1. FC Sulzbach von der Seele. Angetrieben von Ben und Tom wurde das Mittelfeld mit Kourosh, Frederic und Fynn bestens eingesetzt. Mit den sauberen Pässen wurden die offensiven Spieler auf die Reise geschickt um Tore zu schießen. Und das ließen sie sich auch nicht nehmen. Kourosh konnte in diesem Spiel seine tolle Technik zeigen und direkt das erste Tor nach einem Dribbling markieren. Beim 2:0 wurde er durch Fynn sehr gut von außen bedient. Unser Kapitän Freddy setzte sich sehr schön auf rechts durch und konnte mit einem scharfen Schuss das 3:0 beisteuern. Jetzt lief es rund. Finn wirbelte im Angriff und hatte viel Pech bei 2 sehr stark parierten Bällen durch den Sulzbacher Torwart. Als Jonathan das Spielfeld betrat dauert es nicht lange und er wurde sehr schön von Ben mit einem Pass von rechts bedient und machte das 4:0. Das 5:0 machte Jonathan aus dem Gewühl heraus, -eben ein echter Strafraumstürmer, der weiß wo die Kirsche hingehört. Das 6:0 markierte Ben nach einem feinen Solo über das habe Feld mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck.

 

Nun wartete der vermeintlich stärkste Gegner um den Gruppensieg. Die SG Wiking aus Offenbach bat zum „Tanz“. Eine sehr robuste Mannschaft mit einigen sehr starken Spielern. Sehr stark in der Vorwärtsbewegung. Aber wie es häufig so ist, zeigt sich erst im Spiel der eigenen Mannschaft wie stark ein Gegner ist. In diesem Spiel konnte Oberrad zeigen, dass eine geschlossene Mannschaftsleistung mit gekonnten Kombinationen zum Erfolg führen kann. Es war das Spiel des Kapitäns Freddy. Zweimal wurde er auf rechts durch Kourosh auf die Reise geschickt und konnte mit der rechten Klebe den Ball im Netz unterbringen. 2:0 stand es nach wenigen Minuten und die Gegenwehr der Offenbacher war nunmehr ein laues Lüftchen. Es waren nur noch wenige Angriffe die auf das Tor von Can rollten. Sicher konnte er die Bälle parieren. Wie immer ein sicherer Rückhalt für die Mannschaft.

 

Damit war die Mannschaft auf Gruppenplatz 1 und für das Finale qualifiziert. Der Gegner, die TuS Hornau, hatte in Ihrer Gruppe auch alle Partien gewonnen. Unsere Mannschaft wollte den Sieg und den Pokal. Somit legten unsere G1 Kicker wie die Feuerwehr los und man merkte, dass es nur vorwärts gehen kann. Nach einigen guten Möglichkeiten und einem Pfostenschuss verlor die Mannschaft ein wenig den Faden. Das Match wurde ausgeglichener, aber nie gefährlich. So lebte das Spiel von der Spannung aber nicht der hohen Qualität, die beide Mannschaften fähig sind zu liefern. So kam es wie es kommen musste. Neunmeterschiessen. Roulette. Unsere Schützen waren Tom, Freddy und Kourosh. Den ersten Ball auf unser Tor hielt Can souverän. Tom versenkte seinen Ball mit einem satten Schuss im Tor. Dann folgte ein sehr guter und platzierter Schuss bei dem Can keine Chance hatte. Kourosh schoss leider sehr knapp vorbei. Der nächste Versuch des TuS Hornau wurde auch wieder sehr sauber verwandelt. Respekt. Nun hing alles an Frederic, der ein sicherer Schütze ist. Doch leider klappte es heute nicht und die Kugel sauste am Torwart und am Tor ganz knapp vorbei.

 

So erreichte die Mannschaft von Trainer Kouhyar und Betreuer Martin den 2. Platz.

Mit dabei waren heute Freddy, Lorenzo, Fynn, Jonathan, Ben O., Finn, Tom S, Can, und Kourosh

 

Trotzdem muss man sagen, Hut ab vor dieser Mannschaft. Was Trainer Kouyhar und Betreuer Martin in den vergangenen 6 Monaten mit der Mannschaft geschafft haben ist wirklich grandios. Bei jedem Turnier, ob Indoor oder auf dem Feld im Finale, 9 Turniersiege und Platz 1 in Liga mit sensationellen 56:3 Toren. Das ist wirklich eine starke Bilanz dieses Teams. Nochmals an dieser Stelle Dank an den ersten Trainer der Mannschaft Peter Stockum und das „De Kuip Team“ für die hervorragende Ausbildung der Kinder seit 2010 und das Vorleben von Enthusiasmus und Teamwerten.

 

Wir freuen uns nun auf das letzte Turnier in diesem Jahr beim 32. Fußball- Hallen Jugendfestival 2013 des SV Concordia 1910 e.V. Gernsheim und wünschen allen Familien, Trainern, Betreuern und vor allem den Kindern ein gesundes und glückliches Neues Jahr 2014.

 

Geschrieben von Niels Oeft

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren