Testspiel G1 - SC Eintracht 1957 Oberursel vs. Spvgg. 05 Oberrad 3:6 (1:2/ 3:5)

Gut gefordert ist halb gewonnen

Unsere G1 traf sich am letzten Sonntag (23.03.) zum Freundschaftsspiel beim gut aufgestellten G1 Team des SC Eintracht 1957 Oberursel.
 
Unsere Kinder hatten zu Beginn noch das Spiel vom Vortag in den Knochen (siehe Bericht). Das merkte man deutlich.
Wenn man dann noch so ein motiviertes Team,  wie die Oberurseler es sind,  als Gegner hingestellt bekommt,  ist das kein leichtes Unterfangen,
aber man sammelt  Erfahrung, mit einer solchen Situation umzugehen.

Unsere U7 Auswahl hielt Ihre Positionen nicht und agierte mit zu viel Abstand zum Gegner sodass Oberursel sein Spielchen machen konnte. Zudem hörten die Kinder auch nicht auf den Trainer,
der sich am Spielfeldrand mit Anweisungen bemerkbar machte.
In der ersten Viertelstunde gehörte der Platz somit den Gastgebern, die ordentlich Druck in Richtung Oberräder Tor machten. Nach einer ersten Beschnupperungsphase verwandelten die spritzigen
Taununskicker Ihren guten Lauf und schenkten unserem Frankfurter Team erst mal einen ein. Ein schneller Konterangriff bescherte das erste Tor der Partie und unser erstes Gegentor. 1:0 (ca. 13. Min.)
 
Doch glücklicherweise hatte dieser Treffer eine wachrüttelnde Wirkung, die fortan das Spiel nicht mehr allzu einseitig aussehen ließ. Zudem war es gut und wichtig schnell auf das Gegentor eine Antwort zu geben.
Wenn man Finn an diesem Tag in die richtige Spur schickte, hatte er schnell den richtigen Weg gefunden und der Ball kam fast immer im Ziel an.
Es war eine Freude Ihm dabei zuzusehen, wie er mit der Unterstützung seiner Hintermannschaft dem Spielverlauf eine vorläufige Wende gab. In den letzten 5 Minuten des ersten Drittels  blitzte die Leistungsfähigkeit
unserer Kicker aus dem Frankfurter Süden wieder auf. Tom S. hatte fast wieder das Laufpensum wie am Tag zuvor und putzte aus wo es ging, um dann wieder den Vorwärtsgang einzulegen
mit gekonnten Zuspielen in die Außenbahnen.
 
Nach dem 1:2 und einer kurzen Pause konnte Kourosh die Führung noch ausbauen und traf zum 1:3.
Kourosh gehörte zu dem zweikampfstärksten Spielern auf dem Platz, gepaart mit seiner guten Übersicht und stoischen Ruhe, setzte er nicht nur im Mittelfeld eindeutige Akzente, die das Spiel an diesem Tag ausmachten.
 
Doch die Gastgeber hatten sich noch lange nicht geschlagen gegeben, denn wenn der SC Eintracht in die Offensive ging, hatte unsere Defensive ordentlich zu tun und konnte nicht immer verhindern, dass
es zu sehenswerten und auch effektiven Absch(l)üssen kam. Bis zum Ende des zweiten Drittels begegnete man sich auf Augenhöhe. Oberursel schaffte mit Ihrem erfrischenden Fußball den Ausgleich zum 3:3.
Die Partie blieb somit spannend.
 
Unsere U7 zeigte jetzt auch für alle mitgereisten Eltern wieder den gewohnten Einsatz und Kombinationsfreude. Die Positionen wurden jetzt gehalten und der Oberräder Kader kam immer besser ins Match.
Nach dem erneuten Führungstreffer, herrlich verwandelt von Finn, war es dann Alina-Jolie, die nach längerer Verletzungspause Ihren Anspruch im Team hoch hielt.
Sie glänzte in dieser Phase durch gute Durchsetzungskraft und Pässe in die Spitze, die zu weiteren Toren führten. Nach dem zweiten Drittel stand es dann 3:5.
 
In der Defensive und zeitweise auch im linken Mittelfeld glänzte Lorenzo.
Keiner kam an Ihm vorbei und niemand konnte ihm etwas vormachen. Das war schon stark, was das Team dann noch zeigte. Ben B. nahm die Rolle des letzten Mannes sehr Ernst und machte seinen Job.
Unser Keeper Can hatte im letzten Drittel nicht mehr allzu viel Arbeit. Mit dem dann doch komfortablen Vorsprung spielte es sich immer besser.
Dann das 6. Tor: Ein wuchtiger Freistoß aus gut 20 m von Tom S. Jonathan steht natürlich goldrichtig und staubt den Abpraller ab. Herrlich.
 
Eine weitere Standardsituation brachte eine weitere sehr sehenswerte Chance auf den Kunstrasen.
Tom S. geht in Schussposition, Fynn führt die Ecke („ohne jegliche Anweisung“: O-Ton Trainer ;-)) kurz aus und spielt den Ball zu Ihm. Er zieht direkt mit Vollspann ab. 5 cm drüber!
 
In den letzten 20 Minuten beglückte Fynn auf der linken Seite die Zuschauer mit mehreren Start/Ziel Läufen, dass es eine Freude war.
Den Ball im hinteren Raum erobert oder von Can auf den Fuß gelegt, schaltete er seinen Raketenantrieb ein
und ließ durchaus mal 3-4 Gegenspieler hinter sich oder durchdribbelte deren Abwehrstellung leichtfüßig ohne dabei die Kontrolle zu verlieren.
Ein Tor hätte auch er verdient gehabt.
Doch dessen steile Pässe von links vor das Tor hätten die zusätzlichen Zähler bringen müssen, wenn unsere Leute vor dem Tor nicht mehrfach knapp am Ball vorbeigerutscht wären.
Solche Chancen 100% iger Natur darf man eigentlich nicht liegen lassen.
 
Der 6er von Oberursel passte zudem auf, dass Fynn nicht direkt Richtung Tor marschierte.
–Chapeau-, das zeigte nochmal die Klasse der Gastgeber.
 
 
Fazit: Solche Testspiele sind gut und machen Spaß.
Außerdem begleiten sie den Nebeneffekt, dass man, neben dem sicherlich wichtigen Trainingseinheiten, am lebenden Subjekt das gelernte objektiv umzusetzen erkennt.
So verwandelt man die vorher erarbeiteten Prozesse in Routine, was sich dann wiederum in den kommenden Begegnungen auszahlen wird.
 
 
Vielen Dank auch nochmal an die sehr freundliche Aufnahme des G1 Teams des SC Eintracht 1957 Oberursel. Das war nicht das letzte Freundschaftsspiel.
Wir freuen uns schon aufs nächste Mal J
 
 
Wir freuen uns über diese Leistung und freuen uns außerdem auf ein einmaliges Event am Mittwoch, den 26.03.2014,
an welchem unsere G1 die Profis von Eintracht Frankfurt treffen werden. In der Commerzbank Arena und im Vorfeld des Bundesliga-Heimspieles gegen Borrussia Mönchengladbach
darf unser gesamtes G1-Team auf das Vorfeld, die Ersatzbank, in die Kabine und ins Pressezentrum. Dort werden sie die Spieler kurz vor dem Spiel treffen und sich Autogramme holen können.
Anschließend wird das Spiel von der Tribüne verfolgt.
 

Dank an Trainer und Betreuer / Kader:
Kouhyar Delalat und Martin Stöhr /
Can (Tor), Alina-Jolie, Ben B., Finn, Fynn, Jonathan, Kourosh, Lorenzo, Tom S.
 

Geschrieben
von Martin Stoehr

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren