E4 - Spvgg Oberrad 05 vs. SG Harheim 1:4 (1:1)

Nach dem phänomenalen Saisonstart trat die Oberräder Mannschaft im folgenden Spiel mit breiter Brust gegen den SG Harheim I an. Das erste Heimspiel der Saison fand unter der warmen Sonne des Oberräder Hexenkessels statt und nahezu die gesamte Elternschaft hatte sich versammelt, um einen erneuten Zauber ihrer Kinder mitzuverfolgen.

Harheim erwies sich jedoch bedeutend stärker als zuletzt noch Kalbach. Zwar hatte die Oberräder Auswahl im bekannten Umfeld des heimischen Kunstrasens zweifelsfrei die besseren Spielanteile, dennoch gelang es den Harheimern, sich einmal vor dem Oberräder Tor durchzusetzen. Prompt lag man zurück, eine ungewohnte Situation für die aus der letzten Woche erfolgsverwöhnten Oberräder. In der direkten Folge des 0:1 erspielten sich die Oberräder Unmengen an Chancen, die mit Ausnahme eines Tores durch Jarno ungenutzt blieben. Die versammelten Fans, Eltern und Hobby-Groundhopper wähnten sich in der Annahme, man würde doch wohl bald den Führungstreffer erzielen. Doch die verflixte Pille wollte einfach nicht über die Linie.

 

Mit einem reichlich unverdienten 1:1 trat man, leicht bedröppelt ob der Vielzahl der liegengelassenen Chancen, zum Halbzeitpfiff den Gang zur Kabine an.

 

Die Situation änderte sich in Hälfte Zwei nicht: unentwegt lief Oberrad Sturm auf das Tor von der SG aus Harheim, aber es kam immer etwas dazwischen. Mal war es der eigene Egoismus vor dem Tor, mal der offensichtliche Mangel an Zielwasser und mal der – und das muss gesagt sein – überragende gegnerische Torwart.

 

Wie ein Spiel mit einem solchen Verlauf wohl nie anders endet, liefen die Oberräder inmitten der zweiten Halbzeit in einen Konter. Dieser wurde von Harheim überlegt geführt und eiskalt zu Ende gebracht. Nach dem 2:1 wiederholte sich dieses Prozedere ein weiteres Mal, sodass die vom Pech verfolgten Oberräder schließlich 3:1 zurücklagen. Man musste nun alles nach vorne werfen, wollte man überhaupt noch eine Chance haben und kassierte wenig später das 1:4.

 

Dies war zugleich der Endstand.

 

Es wäre vermessen zu sagen, Oberrad hätte den Sieg verdient, da die Chancenauswertung einfach zu schlecht war und Harheimein Paradebeispiel der Effizienz war. Dennoch ist der Wille und Mut der Oberräder Jungs bemerkenswert. Nach einer solchen Vielzahl von Chancen hätte der normale Breitenfußballer vermutlich den Kopf hängen lassen. Nicht so die designierten Fußballprofis des Spvgg Oberrad. Es gab kein Gemeckere, niemand hat einen Anderen für die Niederlage verantwortlich gemacht und am Ende ist man geschlossen vom Platz gegangen.

 

Respekt dafür, Jungs. Der Fußballgott hat Euch heute wohl mit den Holländern verwechselt. Anders ist nicht zu erklären, wie Ihr nicht mehr Tore schießen konntet.

 

An die Eltern: freut Euch auf eine spektakuläre Saison mit vielen Chancen, mit Sicherheit auch vielen Toren und mit einer komplett neu zusammengestellten Mannschaft, die nichts desto trotz, in der kurzen Zeit einen bemerkenswerten Teamgeist entwickelt hat.

 

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren