F3: FFC Olympia 07 II vs. Spvgg. 05 Oberrad III 0:3 (0:0)

Ein später Sieg !

 

Letzten Samstag (11.10.2014) nahm man die Pflicht auswärts in der Ostpark Arena vielleicht ein wenig zu locker. Es kann auch sein, dass der ein oder andere noch etwas Müde war vom Vorabend, wo unser gesamtes Team mit der ersten Mannschaft beim Hessenligaheimspiel einlaufen durfte.

Viele Möglichkeiten blieben jedenfalls schon früh im morgendlichen Nebel hängen. Selten sah mein ein solch` zerfahrenes Spiel von unserer F3, insbesondere die ersten 20 Minuten waren mit ungewohntem Nervenkitzel behaftet. Pässe kamen nicht an oder wurden nicht angenommen, es wurde in jeder Aktion zu lange überlegt oder man stand sich selbst im Weg. Ein paar Umstellungen können nicht der Grund gewesen sein. Nach langer Pause hütete Can wieder den Oberräder Kasten und Finn rückte seit längerem mal wieder aufs Feld. Zum anderen ergänzte Bartol zum ersten Mal in einem Pflichtspiel das Team. Wir heißen ihn auch auf diesem Weg nochmal willkommen. Wir freuen uns auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zeit. Seine Teamkameraden präsentiertem ihm aber heute nicht die beste Leistung.

Der FFC Olympia 07, ein 2006er F2 Team, ärgerte uns mit seinem kämpferischem Abwehrbollwerk. Der Gastgeber hatte wohl aus Erfahrung einiges in die Defensive investiert und orderte die halbe Mannschaft im eigenen Strafraum. Das hatte zur Folge, dass bei jedem Oberräder Torschuss ein Bein, ein Kopf oder gleich der ganze Spieler das Leder abprallen ließ. Andererseits gibt es natürlich auch gegen solche Spielweisen ein Konzept. Ball laufen lassen, schneller Flankenwechsel, Freiräume herausarbeiten und nutzen etc.. Doch von alledem war nur wenig zu sehen. Auf den Flanken wurde ganz passabel gearbeitet, im Strafraum versumpfte dann jegliche Konsequenz. Selbst ein Foulelfmeter flog am Ziel vorbei. Nichts ging. So kam es, dass man aus der ersten Hälfte ohne wirklich nennenswerte Aktionen „nur“ torlos herauskam.

 

Das fünfte Pflichtspiel wurde zu einer kleinen Zerreißprobe und zu einem Geduldsspiel. Der Gastgeber witterte natürlich dann auch seine Chance. Ein Rückstand ist schnell mal passiert, doch im Mittelfeld und hinten wurde einigermaßen aufgepasst. Wenn ein Spieler des FFC den Vorstoß suchte, war fast immer jemand zur Stelle. Keeper Can hatte durch seine längere Pause noch mit Unsicherheiten zu kämpfen, konnte sich aber dann doch auf sein Team verlassen. Alles glich der ersten Halbzeit. Zu unpräzise und träge war das Zusammenspiel.

Aber unsere F3 versuchte es weiter und es gab dann auch vermehrt Torschüsse, aber das Ding landete einfach nicht im Netz. Der Tormann vom FFC Olympia parierte zudem auch gut und forderte unsere Offensive zusätzlich heraus.

Erst die letzten 5-10 Minuten brachten dann einen kleinen Umschwung. Ein Standard musste dann die lang ersehnte Erlösung bringen. Ecke, noch ein Abpraller im Strafraum von Fynn und der Abstauber per Finn, 0:1. Gottlob. Jetzt wachte man ein wenig auf und es ging nochmal Schlag auf Schlag. Tom nach schön zurückgelegtem Ball von Mark zum 0:2 und kurz vor dem Ende konnte Alina Jolie in einer Einzelaktion glänzen und sogar noch zum 0:3 erhöhen. Puh.

Fazit:

 

„Nicht schön aber (hoffentlich) selten“.

 

Unsere F3 Auswahl hat sich das Leben unnötig schwer gemacht. Die Kugel muss laufen und ins Tor. Ein früher Treffer hätte die Begegnung sicherlich anders aussehen lassen. Das sagt sich natürlich leicht. Am Ende hatte man das Spiel zwar für sich entschieden aber spielerisch nicht unbedingt geglänzt. Das muss man vielleicht auch nicht immer. Auch solche Spiele muss man gewinnen. Die Erfahrung wird es lehren und wir kennen unsere Kinder.

 

Es ist „Jammern auf hohem Niveau“ …..

 

Zum nächsten Pflichtspiel empfangen wir dann erst am 08.11. den FV 09 Eschersheim II auf der Beckerwiese zur Fortführung der Pflichtrunde.

 

Es sind schon wieder Ferien und wir hoffen, dass das Team dadurch nicht zu sehr aus dem Tritt kommt.

 

Ein paar Freundschaftsspiele sollen aber den Fußball in den Köpfen warmhalten.

Dank an Trainer und Betreuer / Kader:

 

Kouhyar Delalat und Martin Stöhr /

 

Can (Tor), Frederic (Capitän), Alina Jolie, Bartol, Ben B., Ben O., Finn, Fynn, Jonathan, Kourosh, Lorenzo, Mark, Tom

 

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren