E2: SpVgg Oberrad 05 E2 vs. TuS Makkabi E2 (1:1) 1:1

Die beste Abwehrleistung in dieser Saison wurde mit einem Punkt belohnt. Die frühe Führung durch Baran wurde umgehend durch einen Foulelfmeter ausgeglichen. TuS Makkabi war der erwartet schwere Gegner und wieder musste Trainer Mauro improvisieren.

 

Mit Bendix, Laurin, Toni und Loris fehlten vier Spieler aus der Stammformation, was sich vor allem beim Spiel nach vorne bemerkbar machte. Doch der alles überragende Janis und sein kongenialer Abwehrkollege Armin liessen gegen die spielfreudigen Gäste kaum etwas zu.

Die ersten Minuten waren geprägt von etwas Zerfahrenheit. Zweimal Makkabi und einmal Alessio hatten kleinere Schusschancen. Doch die erste dicke Chance nutzten die Hausherren. Nach einem abgeblocktem Schuss von Ilias war es Baran, der aus 12 Metern überlegt den Ball hoch in die Maschen drosch (7. Minute). Kurz darauf hätten Lars und Janis nachlegen können, doch waren nach deren Schüssen immer ein Abwehrbein dazwischen. Und wie aus dem Nichts fiel das 1:1. Bei einer eigentlich ungefährlichen Situation foulte Armin seinen Gegenspieler an der Ecke des Strafraums und Makkabi verwandelte den fälligen Strafstoß sicher.


Nach dieser Situation merkte man, dass die Mannschaft sich in den letzten Wochen gefestigt hat. Sie blieb trotz des Ausgleichs konzentriert und sicher. Das Mittelfeld arbeitete gut nach hinten mit, allerdings fehlten Ideen und Präzision beim Spiel nach vorne. Es kam nur Gefahr bei Eckbällen auf. So war es Armin, der in der 16. Minute mit einem Kopfball nach einer Ecke zu hoch zielte. So blieb es bis zur Pause beim gerechten 1:1.

 

Die ersten fünf Minuten im zweiten Spielabschnitt beherrschten wieder beide Abwehrreihen. Den ersten Aufreger gab es dann in der 30. Minute. Nach einem eigenen Einwurf in der gegnerischen Hälfte verlor man den Ball, Makkabi konterte blitzschnell, vergab aber die gute Möglichkeit. Oberrad fand jetzt in der Offensive kaum noch statt. Lars war es, der mit einem Schüsschen zumindest wieder etwas gefährlich in Tornähe kam. Doch ab der 35. Minute übernahm Makkabi komplett das Kommando. So gab es ab der 37. Minute Chancen im Minutentakt. Und hier zeigte sich die große Stärke an diesem Tag der Gastgeber. Das Mittelfeld und der Sturm rackerten und kämpften hervorragend nach hinten mit. So war es Marko, der nach einem Sprint über das halbe Spielfeld den alleine auf das Tor zurennenden Gegenspieler so weit abdrängte, dass nur noch ein schwacher Schuss auf das Tor zustande kam. Nur noch einmal wurde es auf der Gegners Seite gefährlich, als Alessio aber zu eigensinnig war und aus spitzem Winkel den Außenpfosten traf anstatt in die Mitte zu passen. So zitterte man sich zum letztlich glücklichen Unentschieden.

 

Es scheint, als sei die Mannschaft endlich in der Saison angekommen. Nach dem sicheren aber nicht überragenden Sieg in der Vorwoche konnte man diesmal einem starken Gegner Paroli bieten. Auch wenn nach vorne nicht alles klappte, kann man auf die stabile Abwehrarbeit aufbauen. Torhüter Liam strahlte sehr viel Ruhe aus, Armin stand sicher, war gewohnt zweikampfstark und passsicher, Janis war überall, lief sehr geschickt die Passwege zu und setzte selbst starke Impulse nach vorne. Auch Noah fügte sich gut in die Abwehrreihe ein. Vor allem Lars und Alessio halfen viel nach hinten mit, auch wenn nach vorne nicht alles gelang. Das nächste Spiel gegen den Tabellenfünften Bornheim (verlegt auf Mittwoch, 3.12., 17.30 Uhr) wird der nächste Prüfstein.

 

1 Liam 2 Armin 3 Janis 4  Noah 5 Alessio 6 Marko 7 Lars 8 Baran 9 Ilias 10 Laurin

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren