F3 sammelt Turniersiege

Der dritte Hallenerfolg in 2015 beim Turnier der TSG Neu-Isenburg am 14.02.2015

 

Am letzten Wochenende spielte unsere F3 das vorletzte Hallenturnier dieses Winters mit gutem Fußball und krönte sich bereits zum dritten Mal in diesem noch jungen Jahr und holte den Pott erneut nach Oberrad.

 


4 Gruppenspiele standen auf dem Programm um die darauf folgenden Halbfinalbegegnungen auszuspielen. In der hellen und großzügigen Halle wurde einseitig mit Bande und großen Toren gespielt.

 

Der Erfolg ist das Eine, doch Trainer Kouhyar hatte mehrfach betont, dass es ihm wichtiger sei, dass dabei guter Fußball gespielt wird. Das bedeutet für unsere F3, dass der Ball flüssig läuft, die Pässe präzise gespielt werden und die Umschaltaktionen funktionieren. Unser Team zeigte von Beginn an eine überzeugende Vorstellung.

 

Das erste Gruppenspiel gegen den TSV Heusenstamm war eine Augenweide aus Sicht unserer U8 Auswahl. Über Noah und Bartol mündete die erste geglückte Vorwärtsbewegung auf dem Fuß von Mark, der sicher das Leder im langen Eck versenkte, 1:0. Bartol und Mark spielten sich in Laune und waren auch beim zweiten Treffer die Probanden in der Offensive, die durch geschicktes Doppelpassspiel den gegnerischen Strafraum erreichten. Die Heusenstammer hatten keine Möglichkeit einzugreifen und mussten dem Ausbau der Führung fast wehrlos hinterherschauen. Marks erneuter Abschluss war zudem für den Keeper unhaltbar, erneut schön von scharf rechts ins lange Eck gezogen, 2:0. Das machte Eindruck und nicht nur die eigenen Eltern auf der Tribüne jubelten ob diesem sehenswerten Fußball. Auch die beiden nächsten Tore sind erwähnenswert. Erst legte Tom aus einer Ecke vor das Tor und Bartol verwandelte mit dem Kopf bevor er sich selbst für seine gute Arbeit mit dem Endstandtreffer belohnte, 4:0.

In der zweiten Begegnung hatte man es mit einem anderen Gegner zu tun, der mehr Druck aufbaute. Der SV 07 Bischofsheim verstand es besser die Räume zu nutzen oder zu verschließen. Ein guter Freistoß von Tom konnte noch pariert werden. Alina agierte mit viel Übersicht für Ihre Kameraden und bediente Finn auf der rechten Seite zum Ansturm. Noch einen Gegenspieler überlaufen schmetterte er den Ball zum 1:0 in die Maschen. Auch das 2:0 ging auf sein Konto und nach ähnlichem Muster vorgeführt. Ben B. und Mika sicherten den Rückraum und hatten ordentlich zu kämpfen. Die Ausbeute der Bischofsheimer zu Mitte der Spielzeit (10 Minuten) war gut, denn nach einer unglücklichen Torwartsituation landete der Ball in unserem eigenen Netz und deren Anschluss war gemacht, 2:1. Nach dem Bischofsheim Lunte roch und den Pfosten traf und das Alu damit knapp den Ausgleich verhinderte, wachten unsere Kicker wieder auf und Bartol markierte mit dem 3:1 den Schlusspunkt sowie die Ansprüche für dieses Turnier.

Weiter ging’s gegen FV Eppertshausen, die mit etwas rustikalerem Fußball aufwarteten. Wir ließen uns dadurch etwas aus dem Konzept bringen. Es wurde etwas mehr aus dem Rückraum oder nach Einzelaktionen einfach Mal geschossen, - mehr auf gut Glück. Das ist nicht schön, aber manchmal effektiv, wenn auch so nicht gewollt, zumindest nicht vom Trainer, der nach der Begegnung das Team ermahnte, doch wieder auf den Boden zurück zu kommen und ordentlich Fußball zu spielen.

 

Bartol, Mika und Tom trafen trotzdem und sicherten die nächsten 3 Punkte.

 

Im letzten Gruppenspiel stand man der SG Wiking Offenbach gegenüber. Jonathan war inzwischen zur Verstärkung nachgekommen. Ausgeschlafen und agil belebte er dieses Spiel mit seiner eigentümlichen Art und den unwiderstehlichen Abschlüssen. Nachdem Mika den ersten Zähler für sich notieren und Finn das 2:0 für sich verbuchen konnte, kam Jonathans Stunde. Das 3:0 und 4:0 noch alleine vollzogen, war es beim 5:0 der Eckstoß, den Bartol darauf direkt in bare Münze verwandelte. Das waren wieder einige seiner Kabinettstückchen.

 

Can hatte Zeit sich das geschehen in Ruhe von der Rückseite anzuschauen. Das 6:0 kurz vor dem Abpfiff war dann nur noch Auffrischung des Ergebnisses und ein Erfolgserlebnis für den Torschützen, Bartol.

 

Das Erfolgserlebnis für das Team war aber, dass man damit das Halbfinale ungefährdet erreicht hatte und auf 12 Punkte, 16:1 Tore auch stolz sein konnte.

 

Ja …und wer wartete denn im Halbfinale?

 

Unsere Oberräder F6 hatte sich in der anderen Gruppe auch sehr gut verkauft und es kam zum unvermeidbaren Vereinsderby. Gerne hätte man sich auch im Finale gesehen. Doch so spielte man um den Einzug ins Endspiel.

 

Die Oberräder F6 hatte sich viel vorgenommen und kämpfte stark. Sie legten alles in die Defensive und unsere F3 hatte es nicht leicht durchzukommen. Das Schlachtfeld befand sich im Mittelfeld. Knapp waren einige Schüsse von uns am Ziel vorbei gesegelt, auch ein Pfostentreffer war zu vermelden, aber kein Tor. Das ist manchmal auch Kopfsache gegen den eigenen Verein zu spielen. Doch Tom konnte dann die Sache doch noch gerade rechtzeitig in regulärer Spielzeit klar machen, 1:0. „Die haben uns alles abverlangt“ war der Kommentar des Trainers nach dem Spiel. Glückwunsch an Oli`s F6, die sich im kleinen Finale dann klar durchsetzten konnten und einen verdienten 3. Platz erspielten.

 

FINALE

 

Im Endspiel wartete der Gastgeber aus Neu-Isenburg, die sich im Halbfinale gegen FV Eppertshausen mit 1:0 durchsetzen konnten. Jetzt zeigte unsere F3 wieder warum man um den Sieg spielt. Nach einer ersten Glanzparade durch unseren Schlussmann Can startete ein regelrechter Sturmlauf auf das Tor des TSG Neu-Isenburg. Bartol und Mika scheiterten mit einigen Schussversuchen am gut stehenden Keeper oder verfehlten den Kasten. Tom und Finn hatten auch beste Möglichkeiten. Dann ein Abpraller nach Finn`s Schuss den er zum zweiten Mal in Richtung bringen konnte, der hat jetzt gesessen - 1:0. Jubel.

 

Und es ging weiter. Auch Mark und Jonathan hatten weitere gute Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen, aber das Runde muss ins Eckige. Die Zuschauer sahen eine überzeugende Leistung unserer F3.

 

Dann der Abpfiff. Sieg. Man hätte gut und gerne noch 3 oder mehr Tore machen können. Sei´s drum. Verdient gewonnen. Guten Fußball gezeigt und den Pott nach Oberrad geholt.

 

2 Oberräder Teams auf dem Treppchen. Toll.

 

Jetzt geht´s bald wieder nach Draußen aufs Feld. Die Pflichtrunde geht weiter. Als Vorbereitung gibt es noch ein paar Freundschaftsspiele auf Kunstrasen.

 

Wir freuen uns darauf.

 

Trainer/ Betreuer/ Kader:

 

Kouhyar Delalat/ Martin Stöhr/

 

Can (TW), Ben B. (C), Alina Jolie, Bartol, Finn, Jonathan, Mark, Mika, Noah

 

 

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren