E1 Rot-Weiß : Oberrad 05 E1 4:2 (1:1)

 E1: Über den Kampf aus dem Spiel

 

Es war kalt und der Boden war feucht und tief. Das Spiel begann, Rot-Weiß kam auf dem Geläuf gut zurecht, setzte sich links durch und der Stürmer kam im Elfmeterraum zu Fall, der fällige Elfmeter wurde verwandelt, Rot-Weiß führte 1:0. Im Gegenzug setzte sich Luis nach einem weiten Abschlag von Jannis super durch und wurde rüde im Sechzehnmeterraum umgerissen. Den Elfmeter verwandelte Caspar zum 1:1.

 

Kurz darauf konnte Rot-Weiss sich durchsetzen aber Jannis hielt. Nun kam Oberrad besser ins Spiel, wurden aber beständig hart angegangen. Caspar schoss aus der zweiten Reihe, doch die Kugel ging knapp daneben. Im Anschluss zeigte Max wie man kontert, wie Speedy-Gonzalez rannte er an drei Gegnern vorbei als wären es Slalom Stangen, er passte auf Anton der aber knapp verzog. Kurz vor Schluss kam nochmal Rot-Weiß gefährlich vor das Oberräder Tor, aber Jannis „die Katze“ hielt. Pausenstand 1:1, irgendwie hatte Oberrad vergessen ein paar Tore mehr zu schießen.

 

Die zweite Halbzeit war besonders hart und unfair. Während die rot-weißen Spieler schon taff in der ersten Halbzeit mit unseren Jungs umgegangen waren, wurde es immer schlimmer. Höhepunkt war, als Caspar im Vollsprint umgetreten wurde, daß er durch die Luft flog. Der Schiri der bis zu diesem Zeitpunkt mit den Rot-Weißen versucht hatte zu sprechen, sah nun ein, daß dies erfolglos war und stellte einen rot-weißen Spieler für fünf Minuten vom Platz. Man sollte meinen die Oberräder hätten diese Überzahl nutzen können, aber die Jungs waren total von der Rolle. Ständig humpelte ein anderer Spieler der Oberräder vom Platz und es wurde der eingewechselt der schon wieder laufen konnte. Caspar machte sich dann nochmal auf den Weg und setze Luis in Szene, der konnte die verdiente Führung erzielen 1:2. Aber es war noch nicht Schluss und man merkte, die Jungs waren durch. Das Spiel endete 4:2.

 

Resümee: Rot-Weiß machte seinen Ruf als unangenehmer Gegner alle Ehren. Wir kannten die Truppe bereits aus einem Turnier und dem Hinspiel, in diesen Begegnungen zeichneten sich die Rot-Weißen durch ihre Interpretation von Fair-Play aus. Aber diesmal war das kaum mehr die Sportart Fußball. Bemerkenswert war auch der Übungsleiter des Gegners, der ständig im Spielfeld hin und her rannte. Ein Spiel zum vergessen, insgesamt einfach nur schade. Wer sich über die Überschrift wundert, es heißt ja „Über dem Kampf ins Spiel kommen“, bei diesem Spiel schaffte es Rot-Weiß über den Kampf die Oberräder aus dem Spiel zu bringen.

 

Wehrten sich unsere Jungs? Nein insbesondere zum Ende des Spieles. Aus Niederlagen kann man etwas lernen, diesmal sollte man das Spiel einfach vergessen. Mund abwischen und konzentriert gegen Bergen zu Werke gehen.

 

Jungs schön dass ihr das DFB-Motto „Fair geht vor“ befolgt habt!

 

Aufstellung: Jannis, Mehmet, Max, Anton, Simon, Caspar, Paul, Benoni, Luis, Liam und Jonathan.

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren