E 2 - FV Hausen vs. Spvgg. Oberrad 05 E2 1:4 (0:3)

Die Frage war: "Wo steht die Mannschaft nach der langen Osterpause?". Die Antwort war eindeutig. Deutlich besser. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann man auch in der Höhe absolut verdient mit 4:1 beim bis dato Drittplatzierten Hausen und konnte die gegen Olympia verschenkten Punkte auf Gegners Platz einsammeln.

Foto: Spieler des Tages wurde das Gesamte Team.

Dabei war die Mannschaft im Gegensatz zum letzten Spiel vor Ostern kaum verändert. Liam kehrte ins Tor zurück und für Noah rückte Armin zurück ins Team. Schon in der Kabine herrschte eine sehr angespannte und konzentrierte Stimmung. Jeder wusste, dass er sich nach den schlechten Trainingsleistungen der Vorwoche steigern musste, um nicht wie im Hinspiel mit 2:5 unterzugehen. Der Gegner fiel durch seine physische Stärke auf und war im Hinspiel mit seinen Standardsituation brandgefährlich. So galt es, den Ball gut laufen zu lassen, die Zweikämpfe anzunehmen und Eckbälle und Freistöße zu vermeiden. Das gelang über weite Strecken des Spiels sehr gut.

 

So gehörten die ersten sieben Minuten den Oberrädern, die sich durch Laurin und Baran auch gute Chancen erspielten. Doch der hoch aufgeschossene Torhüter (er wirkte größer als Coach Mauro) konnte jeweils parieren. In der achten Minute war es dann aber soweit. Nach einem feinen Angriff über Baran, der den Ball vor dem Tor quer zum einschussbereiten Toni legte, wurde dieser unfair gestört und es gab Strafstoß. Der Gefoulte lief selbst an, scheiterte am Keeper, verwandelte aber den Nachschuss sicher zur 1:0-Führung. Zwei Minuten später hätte Toni sogar erhöhen können, doch sein Schuss war nicht platziert genug und wurde pariert. Jetzt schaltete Hausen einen Gang höher und kam selbst zu guten Chancen, freilich jeweils nach Freistößen. Doch ab der 17. Minute holten sich die Grün-Weißen die Kontrolle über das Spiel wieder. So waren es zweimal Ilias und Loris, die am Keeper scheiterten.

In der letzten Minute vor der Halbzeit fiel dann die Vorentscheidung. Alessio gewann einen Zweikampf an der Mittellinie, lief die linke Seitenlinie entlang und schlug eine Flanke wie aus dem Lehrbuch ins Zentrum, wo Loris von außen nach innen zog und völlig blank zum 2:0 einköpfte. Hausen, jetzt völlig konsterniert, trat zum Anstoß an, spielte den Ball zurück, und Ilias nutzte die Schlafmützigkeit des Gegners aus, spritzte in den Rückpass und schob das Leder am machtlosen Torwart vorbei zum 3:0. Nun kam der ersehnte Halbzeitpfiff des sehr jungen aber enorm souveränen Schiedsrichters und erlöste hilflose Hausener.

 

Nach der Pause wirkten die Gastgeber konzentrierter. Sie gaben sich nicht geschlagen und wollten das Spiel drehen, doch die Abwehr um Janis und Armin stand felsenfest, so dass Liam bis dahin fast beschäftigungslos war. Als Lars verletzt raus musste, kam ein kleiner Bruch ins Spiel. Bis dahin war der Siebener Dreh- und Angelpunkt des Spiels, variierte das Tempo geschickt, gewann viele Zweikämpfe und war überall zur Stelle. Trotzdem hätten Alessio und Armin das vierte Tor erzielen können. So war es dann doch ein Standard, der Hausen zurück ins Spiel brachte. Zuerst noch abgewehrt, konnten Sie im Nachschuss nach einer Ecke zum 1:3 verkürzen (33. Minute). Dann war Hausen am Drücker. Oberrad fand kaum noch Entlastung. So konnte sich Liam in der 39. Minute erstmals auszeichnen und parierte erstklassig. Es folgten noch zwei weitere gute Chancen, ehe sich das Spiel wieder etwas beruhigte und man die Hausener vom Strafraum fernhalten konnte. Kurz vor Schluss wurde es nach einem Freistoß nochmals brenzlig doch Loris konnte klären. So war es Laurin vorenthalten, die letzten Minuten zu prägen. Erst verzog er in der 50. Minute zunächst noch knapp, ehe er in der Nachspielzeit das 4:1 nach einer schönen Einzelleistung erzielte.

 

Diszipliniert, zweikampfstark, lauffreudig und endlich auch mal kaltschnäuzig vor dem Tor kassierte man drei wichtige Punkte ein, um im Kampf um Platz 6 noch mal mitreden zu können. Am kommenden Samstag wartet mit dem SC Riedberg der nächste Hochkaräter, den man mit einer ähnlichen Leistung das Leben ordentlich schwer machen wird.

 

Liam, Tony, Alessio, Janis, Laurin, Ilias, Loris, Armin, Lars, Baran

In diesem Spiel waren es nicht einzelne Spieler, die sich während dieses Spiels durch ihre starke Leistung besonders hervorgehoben haben, sondern die gesamte Mannschaft, so dass alle gemeinsam zu den Spielern des Tages gewählt wurden.

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren