SG Neuses/Rodenbach – Spvgg Oberrad 0:1 (0:1)

Das Frauenteam der Spvgg Oberrad fuhr mit 14 gutgelaunten Spielerinnen an die bayerische Landesgrenze. Die wiedererstarkte SG Neuses/Rodenbach konnte quantitativ und strukturell mithalten. Ein Sieg auf dem sehr langen und breiten „Kunstrasen“ war enorm wichtig, um weiterhin Druck auf die oft durch Hessenligaspielerinnen unterstützte Reservistinnen von Phönix Düdelsheim auszuüben. Pünktlich um 17 Uhr pfiff – wie sich im Verlauf des Spiels erweisen sollte – der sehr kompetente Unparteiische Ralf Schauberger aus Gelnhausen das Match an.

Die Oberräderinnen hatten zunächst schnell Zugriff im Mittelfeld bekommen. Vittoria und Luisa konnten sich jedoch gegen die gewichtigen und muskulösen „Frauendeckerinnen“ der Heimelf selten durchsetzen. Der sehr granulathaltige und nur von den Maßen bundesligareife Kunstrasen erschwerte das genaue Passspiel. Hinzu schienen einige „Grüne“ eine etwas längere Nacht erlebt zu haben. Im Zentrum gewann Maxi erfreulicher Weise körperaktiv einige Zweikämpfe: in der 36. Minute sogar mit einer Torschuss-Folgeaktion. Dieser Schuss wurde von einer Neuses-Verteidigerin per Kopf zur 1:0 Halbzeitführung abgefälscht!

 

In der zweiten Hälfte spielten wir öfter per Flachpass. Außerdem konnten Nadine und Melanie über Außen marschieren und flanken. Die SG Neuses/Rodenbach spielte auch in der zweiten Hälfte intensiv und jederzeit fair mit. Die besseren Chancen hatte aber die Spielvereinigung: Luisa und Vittoria scheiterten an der letzten Frau der Heimelf. Die Begegnung blieb bis zum Schluss offen, auch weil die „Grünen“ etwas müde und unkonzentriert wirkten. Die angeschlagene, immer loyale Verteidigerin Inga wurde in der letzten Viertelstunde gut durch Victoria vertreten. Ein verdienter Dreier gegen einen symphytischen und sportlichen Gegner. Vor dem nächsten Match müssen die „Grünen“ schneller das „Dunkle“ erfahren und früher schlafen gehen…

 

Verfasser: Mate Pasalic, Trainer

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren