Spielberichte D2

Viktoria Preußen D2 vs. Spvgg. Oberrad 05 D2 1:0 (0:0) 05.12.2015

 

 

 

Mit dem ärgsten Verfolger aus Eckenheim kam es wie erwartet zu einem sehr hartnäckigen Gegner, der uns von Beginn an das Spiel durch das harte Pressing schwer machte. Schon nach drei Minuten musste Keeper Janis in höchster Not klären. Im direkten Gegenangriff war es der spielfreudige Laurin, der aber das Leder über die Latte schoss.

Richtig gefährlich wurde es selten, da die Preußen im Zweikampf bissiger waren und den Spielfluss ständig unterbrachen, so dass der Ball selten mal über mehr als vier, fünf Stationen lief. So kamen die Hausherren zur nächsten großen Chance, nachdem der Ball im eigenen Drittel vertändelt wurde. Der Ball traf aber nur das Außennetz. Kurz vor der Pause wurde es dann doch noch mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor, doch zweimal scheiterte Laurin aussichtsreich am Keeper. Nach der zweiten Torchance rettete im Gegenzug Janis erneut bravourös, so dass es bei eisigem Wind mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine ging.

 

In der zweiten Halbzeit entwickelte Preußen ein leichtes Übergewicht, weil sie nach wie vor kaum Fehler in der Abwehr machten und den Ball weit vom eigenen Strafraum weghielten. Und wenn man einmal durchkam, scheiterte man wie Paul in der 40. Minute am guten Torhüter.

 

Nun versuchten die Gastgeber mit langen Bällen in die Tiefe das Gegenpressing zu überwinden. Ab und an schlug auch die Abseitsfalle zu, und wenn nicht, hatte man immer noch einen sehr starken Janis um Tor. Doch in der 53. Minute blieb der Abseitspfiff aus, der gegnerische Stürmer nutzte den Fehler des Schiedsrichters und schon alleinstehend zur Führung ein.

 

Jetzt versuchte man mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen, doch mehr als ein paar Eckbälle und einen gefährlichen Freistoß von Tony kam nicht zustande.

 

So blieb es bei der verdienten 0:1-Niederlage, da der Gegner energischer in den Zweikämpfen war, und zumindest eine seiner Chancen nutzte, auch wenn dieser Treffer nicht hätte zählen dürfen. Der eigene Sturm war nur ein laues Lüftchen und hing völlig in der Luft, da auch die Anspiele ideenlos waren. Damit fiel man in der Tabelle zurück und musste nun im letzten Heimspiel der Hinrunde gegen Bornheim einen versöhnlichen Abschluss hinlegen.

 

 

Spvgg. Oberrad 05 D2 vs. SG Bornheim/Grünweiß D2 3:0 (2:0) 13.12.2015

 

Nach der schwachen Leistung der Vorwoche wollte man gegen Bornheim vieles besser machen. Auf dem Papier war der Gegner auch eine Kategorie schlechter einzustufen als die Preußen eine Woche zuvor, doch auch solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden.

 

Der Wille war von Anfang an zu spüren. So dauerte es auch keine zwei Minuten, da schlug es schon im Kasten der Gäste ein. Ein schöner Angriff über die linke Seite nutzte Alessio mit einer Traumflanke, die Casper mit dem Knie gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 1:0 verwertete. Zwei weitere Minuten später hätte Alessio nach schöner Vorarbeit vom Dreh- und Angelpunkt Casper erhöhen können, doch der Schuss war zu schwach. Auf der anderen Seite war Ben etwas zu nachlässig, doch Janis im Tor klärte rechtzeitig die Situation. In den nächsten Minuten brannten die Oberräder ein Feuerwerk ab und sprühten vor Spielfreude, doch Max, Casper, Paul und Baran vergaben beste Einschussmöglichkeiten.

 

 

 

Ab der 13. Minute kamen die Bornheimer besser ins Spiel und standen jetzt sicherer. Die nächsten Minuten gehörten auch den Gästen, die zwischen der 18. und der 25. Ihrerseits Möglichkeiten hatten, das Spiel auszugleichen. Die letzten Minuten der ersten Hälfte gehörten dann aber wieder Oberrad. Und wie! Erst klärten die Gäste eine unübersichtliche Aktion auf der Linie, Casper vergab völlig freistehend kläglich, um aber in der 30. Minute wiederum nach einer schönen Ballstafette über Anton, Laurin und Joni etwas glücklich mit einem abgefälschten Schuss zum 2:0 zu erhöhen. Loris hätte noch in der Nachspielzeit für die Vorentscheidung sorgen können, zielte aber vorbei.

 

 

 

Die ersten 10 Minuten nach der Halbzeit gehörten wieder nur der führenden Mannschaft. Doch Baran, Laurin, Loris und Max verzogen; am Nahestehen war Casper dem dritten Tor, doch er traf nur die Latte. Das Spiel plätscherte jetzt etwas dahin, die besseren Chancen hatten aber nach wie vor die Hausherren. Paul und Alessio waren aber etwas zu spät bzw. zu ungenau, um für die Entscheidung zu sorgen. So wurde es kurz vor Ende noch mal kribbelig, denn Bornheim hatte bis dahin seine beste Chance, die aber noch von einem Abwehrbein abgeblockt wurde. In der Nachspielzeit gab es dann noch ein Geschenk des Gegners, dass Alessio zum 3:0 dankend annahm.

 

 

 

So verabschiedete man sich mit einem nie gefährdeten 3:0-Sieg und überwintert damit auf einem guten vierten Platz, nur zwei Punkte hinter Platz 2.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren