Spvgg. 05 Oberrad VI vs. TSG Frankfurter Berg II 6:0 (4:0)

E6: Erfolgreicher Beginn der Rückrunde (13.02.2016)

 

 

Die E6 hatte am letzten Samstag (13.02.) das erste Punkt- und Rückspiel auf dem Terminkalender. Alle freuten sich endlich wieder an der frischen Luft der schönsten Sache der Welt nach zu gehen. Und unsere U9 „Terrier“ waren heiß auf dieses Rückspiel, dass in der Hinrunde „nur“ 3:3 endete. Diesmal wollte man auf heimischen Platz unbedingt gewinnen und diese 3 wichtigen Punkte klarmachen. Mit einer Demonstration von bestem Fußball hatte man mit diesem Auftritt gezeigt wo man steht, und am Ende waren die sicher eingespielten 3 Punkte verdient.

Winterlich kühl und bei leichtem Schneefall empfing man die Gäste der 2 Jahre älteren Mannschaft vom Frankfurter Berg in der Grie-Soß`Arena. Die körperlich ungleiche U11 aus dem Frankfurter Norden konnte einem schon etwas Respekt einflößen. Aber wer unsere Kinder kennt, der weiß, dass sie sich davon nicht einschüchtern lassen.

 

Trainer und Betreuer haben vorher noch mal verdeutlicht, dass es hier um Fußball geht und nicht um Kampfsport. Der Altersunterschied kann natürlich bedeutsam sein, wenn man den Zweikampf in den Vordergrund stellt. Aber Oberrad machte das von Beginn an genau richtig. Mit Fußball wie aus dem Lehrbuch wurde der Ball laufen gelassen und es ergaben sich schnell sehr gute Tormöglichkeiten. So ließ das erste Oberräder Tor der Punktrunde in 2016 nicht lange auf sich warten. Fynn bekam den Ball in der Vorwärtsbewegung auf den Fuß und zog direkt ab, unhaltbar, 1:0.

 

Mit dem Führungstreffer wurde der Lauf noch geschmeidiger. Die Gäste hatten ab und an den Ball in Tornähe erobert oder sich vorgekontert. Dann hatten die Kicker vom Berg aber entweder nicht den zielgenauen Abschluss parat oder unser Keeper Can zeigte Stärke in unserem Kasten. Finn war nun ins Spiel gekommen und auch er hatte bald mehrere gute Chancen zum Ausbau der Führung knapp liegen gelassen. Das Endergebnis hätte auch noch höher ausfallen und es hätten auch Gegentore fallen können. Doch Fußball wäre nicht Fußball wenn das immer alles als sicher gelten würde. Doch die Gastgeber machten das Spiel und der nächste Treffer kam schon bald. Nach einer Standardsituation bretterte Lorenzo das Leder flach in die Maschen, dass man wirklich laut jubeln musste, 2:0. Die trainierten Kombinationen funktionierten ebenso und markierten einen weiteren Pluspunkt für das Oberräder Auftreten. Es war nicht entscheidend wen der Trainer rausnahm oder einwechselte, der Kader auf dem Platz zeigte unverwechselbar die Leistung, die gefordert war gegen so einen Gegner. Es war den Kindern auch am Gesichtsausdruck anzusehen, dass es heute nur einen Sieger geben kann. Das 3:0 machte Bartol mit einem satten und platzierten Schuss, nachdem er sich selbst dazu in Position gebracht hatte. Finn setzte dann noch einen drauf und beendete die ersten 25 Minuten nach schöner Vorlage durch unseren Captain mit dem 4:0 Halbzeitstand.

 

Mit diesem Polster ging man sehr entspannt in die Kabine zum Aufwärmen.

 

Etwas defensiver eingestellt kehrte man zurück. Oberrad ließ die Gäste jetzt kommen. Mika, Lorenzo, Frederic und Tom hatten sich darauf eingestellt. Kourosh und Bartol machten in einigen Szenen dann schnell umgeschaltet dampf im Mittelfeld, manchmal auch getrieben durch die Übersicht von Can bei der weiten Spieleröffnung. Fynn und Finn oder im Wechsel auch Bartol und Kourosh flitzten von den Außenbahnen in Richtung Angriff, wenn sich Gelegenheiten boten. Can brillierte auch noch hier und da im Oberräder Tor. Das 5:0 von Bartol und das 6:0 durch Freddy schlossen den Kreis einer kompakten Mannschaftsleistung. Die im heimischen grün aufgelaufene Oberräder U9 feierte nach dem Abpfiff noch bis in die Dusche und kann stolz sein auf diese Leistung. Der Trainer und Betreuer sowie die Eltern taten es Ihnen gleich.

 

Was das TEAM an diesem Tag auf den Platz gezaubert hat war wirklich beeindruckend und zeigte, dass die Entwicklung im Winter nicht stagnierte sondern dass dieses Team weiter vorangekommen ist.

 

Die Gäste hatten nicht wirklich die Möglichkeiten, dieser Spielfreude etwas entgegenzusetzen. Daher war der erste Punkterfolg hochverdient und wir freuen uns auf das was kommt.

 

Trainer/ Betreuer/ Kader:

 

Kouhyar Delalat/ Martin Stoehr/

 

Can (TW), Frederic (C), Bartol, Finn, Fynn, Kourosh, Lorenzo, Mika, Tom.

 

geschrieben von Martin Stoehr

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren