FSV 1910 Bergen II vs. Spvgg. 05 Oberrad VI 1:3 (1:1)

E6: Sieg ohne Glanz      

 

Am Samstagmittag traf man sich zum 3. Punktspiel im neuen Jahr in Bergen-Enkheim beim FSV 1910 Bergen. Die Gastgeber (E2) bewegen sich im unteren Drittel der Tabelle und sollten für den Zweitplatzierten nach dem klaren Hinspielerfolg eigentlich keine große Aufgabe darstellen. Das ist die Theorie, die Praxis hatte anderes zu berichten. Die Laissez-faire Einstellung unserer Jungs zu dieser Begegnung brachte am Ende nur eine Erkenntnis: Es war die schlechteste Darbietung unserer E6 (U9) seit Langem, trotz der 3 dazugewonnenen Punkte. Gegen vermeintlich nicht so starke Gegner tut man sich unnötig schwer und glaubt mit weniger als 50% Einsatzwillen trotzdem noch genug getan zu haben.  

 

Gerade die erste Halbzeit war kein Augenschmaus. Okay, der Trainer hat auch ein paar Umstellungen vorgenommen; Okay, der Trainer hat auch den Anfangskader neu zusammengestellt. Das kann trotzdem nicht darüber hinwegtäuschen, dass keine Energie und Körperspannung spürbar war. Oberrad spazierte förmlich auf dem Platz herum und musste sich analysieren lassen, dass die beim Mitspieler ankommende Passquote max. 30% betrug.

 

Es war dann eine Einzelaktion von Mika, die eine vorläufige Führung bedeutete. Die Gastgeber kämpften dagegen beherzt und bemerkten berechtigterweise, dass mit ein wenig mehr Druck vielleicht auch mehr drin wäre. So polterte das Rückspiel so dahin. Der katastrophale Oberräder Beginn gipfelte im Gegentor, 1:1. Danach war ein kleiner Schub zu bemerken, aber noch lange kein echter Wille. Ein paar vereinzelt gute Kombinationen hatten zwar am Ende auch die Qualität um die Führung zurückzuerlangen, aber Tore MACHEN wollte man scheinbar nicht. Die Abschlüsse wurden leichtfertig vergeben oder verliefen im Gummigranulat des Kunstrasens. Torhüter Can hatte überraschend viel zu tun und war daher gar nicht amused über die Vorstellung seines TEAMS und schob lautstarke Kommandos in die Runde. Half nichts. Der Halbzeitstand war besiegelt.  

 

In Runde 2 stimmte die Moral dann etwas mehr. Die Passquote blieb aber weiterhin stabil unter Niveau. Den Unterschied machte am Ende vielleicht die ansonsten routinierte Spielanlage der E6. Fynn konnte, nachdem er schon eine erste gute Möglichkeit dem gegnerischen Keeper in die Hände gespielt hatte, in Folge Bartols guter Vorbereitung endlich zum 1:2 Führungstreffer einnetzen. Gottlob. Viel besser wurde das Spiel trotzdem nicht. Als der Ball dann in Strafraumnähe fast etwas schmerzhaft von Fynn’s Gesicht Richtung Kourosh abprallte, pfefferte dieser das Leder in die innere Torecke, 1:3.  

 

Mit Minimalaufwand hatte man in einer wenig ansehnlichen Partie seine Pflichtaufgabe erfüllt. Nicht mehr, und, nicht weniger !

 

Es war kein schöner Sieg. Das bekannte Feuer dieser Mannschaft glühte auf Sparflamme und drohte zeitweise fast zu erlöschen.  

 

Wir sind gespannt auf die kommenden Aufgaben und hoffen auf eine lodernde restliche Saison ;-).

 

Trainer/ Betreuer/ Kader/(Tore):

 

Kouhyar Delalat/ Martin Stoehr/

 

Can (TW), Frederic (C), Bartol, Fynn (1), Kourosh (1), Lorenzo, Mika, Noah, Tom.

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren