E6: Fairness siegt

 

 

30.04.2016 BSC SW 1919 Ffm E2 vs. Spvgg. 05 Oberrad VI 2:4 (1:2)

 

01.05.2016 30. Turniersieg am 1. Mai beim 1. FC Viktoria 07 Kelsterbach

 

Die Begegnung mit dem BSC stand unter interessanten Vorzeichen, denn man wollte unbedingt die Revanche für die unverständliche Niederlage des Hinspieles. Der Himmel sagte JA zum Tag und alles stimmte heute gegen die E2 (überwiegend 2005er) des Ball Spiel Clubs Schwarz Weiß 1919 Frankfurt am Main. Eine bärenstarke Leistung der Oberräder brachte einen klaren 3-Punkteerfolg und zeigte, dass sich Fairness im Fußball am Ende halt doch auszahlt.   

 

Anfangs wies man den Schiedsrichter erstmal darauf hin, dass der Spielball für die Spielklasse und den Jahrgang nicht den Regeln des HFV entspricht. Wir stellten dann unter vorerst noch milden Protest der Heimmannschaft einen Ball zur Verfügung. Die Spannung war spürbar. Die körperlich überlegenen und robusten Eschersheimer hatten den ersten Zug für sich entschieden, nachdem wenige Minuten nach Spielbeginn und einem Eckstoß das 1:0 gefallen war. Doch es war noch vieeeel Zeit.

 

Die brauchte unsere Auswahl aber nicht. Bartol machte den Anschlusstreffer mit einem Drehschuss aus dem Sechszehner, 1:1. Jetzt war alles wieder offen. Die Gäste aus Oberrad gaben jetzt richtig Gas. Der Ball lief fast nur noch für uns und man kombinierte sich durch das gegnerische Feld ohne viel Körperkontakt zuzulassen. Wenige Stationen reichten aus um das E-Jugendfeld zu überbrücken und Chancen zu generieren.

 

Der Keeper der Gastgeber hatte einiges zu tun zur Mitte der ersten Halbzeit. In der Oberräder Defensive agierten Mika, Tom und Frederic weltklasse, ließen wenig zu und arbeiteten unentwegt an Ihrem Glück. Der gerade eingewechselte Finn kann dann vor der Pause noch den Führungstreffer erzielen, 1:2.

 

Nach der Pause, vor dem Anpfiff der zweiten Halbzeit echauffierten sich unsere Gegner nochmal intensiv über den gewechselten Spielball (als ob der Rückstand daran lag !). Der Unparteiische ließ sich aber nicht beirren und machte seine Sache sehr ruhig und souverän. Regeln sind dazu da, um eingehalten zu werden.  

 

E6 (U9) Oberrad powerte weiter und zeigte eine bemerkenswerte Energieleistung. Über die kompletten 50 Minuten im Vorwärtsgang. Es war ein schnelles und intensives Fußballspiel, welches den Gegner nach und nach zermürbte. Nachdem Tom die Auswärtsführung zum 1:3 ausgebaut hatte stieg der Leistungspegel unseres TEAMS auf den Siedepunkt. Zwischenzeitlich gab es ein regelrechtes Powerplay auf das gegnerische Tor. Trainer Kouhyar wechselte durch, damit das Thermometer gleichmäßig hochblieb und die beanspruchten Spieler Ruhepausen erhielten. Oberrad dominierte das Spielgeschehen. In der 43. Minute fiel zwar der Anschlusstreffer, aber es war jetzt schon klar, dass man dieses Match nicht mehr aus der Hand geben würde. Finn packte dann quasi in der letzten Spielminute noch einen drauf und stellte das hochverdiente Endergebnis her, 2:4. Das war einer der stärksten Auftritte dieser Mannschaft in diesem Jahr.  

 

Das macht es umso bedauerlicher, dass man gegen den Tabellenersten und direkten Konkurrenten Rödelheim so geschwächt auf einem Hartplatz antreten musste und gegen Niederursel einen schlechten Tag auf hohem Rasen erwischte sowie etwas fragwürdige Entscheidungen des Unparteiischen hinnehmen musste. Abgehakt. Solange alles FAIR bleibt sind das eben die Facetten beim Fußball. Daher warten wir nun nur noch auf eine Anfrage beim Staffelleiter (mehr dazu wenn es soweit ist) und man kann schon jetzt mehr als zufrieden sein mit der Saison in der E-Jungend als jüngerer Jahrgang.  

 

Noch 2 Punktspiele sind zu absolvieren, beide auswärts.

 

Als zweitstärkstes Auswärtsteam der Saison muss man sich nicht allzu viele Sorgen machen.

 

__________________________

 

 

 

Am Tag der Arbeit wurde gleich der nächste Erfolg gefeiert. Der 30ste Turniersieg dieser Mannschaft war ein Triumphlauf mit gleichbleibender fußballerischer Brillanz und vielen sehenswerten Szenen. Mit 20:0 Toren und 16 Punkten aus 6 Spielen konnte man sich klar an die Spitze absetzen und brachte den Pokal nach Franbkfurt – Oberrad.

 

Der 1. Mai beim 1. FC Viktoria 07 e.V. Kelsterbach war uns ohnehin noch in guter Erinnerung. An gleicher Stelle hatten wir schon mal ein Fairplay-Turnier (Jeder gegen jeden ohne Finalspiele) für uns entschieden. So auch dieses Mal. Blauer Himmel und ein wenig kühler Wind war gutes Sportwetter in der Kelsterbacher Arena.

 

1. Spiel gegen die Hausherren vom 1. FC Viktoria 07 Kelsterbach F1 (0:0)

 

Beide Teams starteten mit einem torlosen Remis in das F1 – Turnier (Jahrgang 2007), wobei unsere Jungs durchaus Ihre Möglichkeiten hatten. Einmal verhinderte der Pfosten die Führung gegen die großgewachsenen Kelsterbacher, die am Ende den zweiten Platz belegten.  

 

2. Spiel gegen Gemaa Tempelsee 1927 Offenbach (3:0)

 

Warmgelaufen konnte man diese Partie nun klar für sich entscheiden. Immer besser kam unsere U9 in das Turnier und überzeugte mit besonnenem, schnellen Fußball mit dem Blick für den eigenen Mitspieler und gebotenem Stellungsspiel, wenn es darum ging Gegenangriffe zu verhindern. Captain Frederic machte das erste Oberräder Turniertor. Bartol ließ sich von unserem Gastspieler aus der F1 nicht zweimal bitten bevor Linus selbst das 3:0 abstauben konnte.

 

3. Spiel gegen SFD Schwanheim (5:0)

 

Ein regelrechtes Torfeuerwerk war zur Halbzeit des Turniers zu erleben. 7 Teams spielten im Fair-Play Modus gegeneinander. Es kam also auf Tore und Punkte an, wollte man sich am Ende auf dem Podest wiederfinden.

 

1:0 Eigentor (abgefälscht), 2:0 Fynn mit dem schwächeren rechten Fuß, 3:0 Bartol. Zwischendurch testete Fynn gleich 2x die Latte auf Standhaftigkeit. Linus 4:0 und Fynn zum 5:0 Endstand. Das Ergebnis war noch schmeichelhaft nach Chancenauswertung. Aber man konnte hochzufrieden sein. Unsere Grünen wollten heute dieses Turnier für sich entscheiden. 3 Spiele waren sie noch davon entfernt.   

 

4. Spiel gegen TSV 1873 Heusenstamm (1:0)

 

Die beherzt verteidigenden Heusenstammer fanden selten den Weg in unsere Hälfte. 2x Alu ließ nach dem Abpfiff das Ergebnis zwar schmal aussehen, spielgelte aber keineswegs den Spielverlauf wider. Mit großer Spielfreude hatte man den Gegner im Griff. Den entscheidenden und wichtigen Treffer erzielte unser Captain Freddy, der schon zuvor die Latte getroffen hatte. Er war somit einstimmig der Spieler dieser Partie.   

 

5. Spiel gegen den FC Germania 1911 Okriftel (5:0)

 

Ohne Leistungsdelle schritt man von Aufgabe zu Aufgabe und bestach weiterhin mit konstantem Einsatzwillen und diszipliniertem Auftreten. Bartols Treffer zum 1:0 erinnerte an ein Müller-Tor für die Bayern. Von der Torauslinie schnalzte er das Leder in den gegnerischen Kasten. 2:0 Fynn, 3:0 Bartol, 4:0 Mika. Das 5:0 durfte Tom für sich verbuchen, er belohnte sich für seine unermüdliche Arbeit. Finn war immernoch ohne Gegentor. Das sollte auch nach der letzten Begegnung so bleiben. „ Die weiße Weste“ , wie es der Turnierleiter zur Siegerehrung verlauten ließ, war auch sein verdienst.   

 

6. Spiel gegen den 1. FC Eschborn 1930 (6:0)

 

Das dritte Mal 5:0 überzeugte dann auch den letzten Skeptiker, dass dieses TEAM heute nicht mehr zu schlagen war. Ob Punkte oder Torverhältnis, es wurde wieder ein klarer Sieg eingefahren. Der Trainer wechselte Positionen und jeder der ein Tor geschossen hatte wurde ausgewechselt. Die Kinder hatten sichtlich Spaß an dieser Variante. Mika zu Mark zu Bartol 1:0. Sehenswerte Doppelpassabfolgen und gelungene Ball-Stafetten mündeten in weiteren Treffern. Tom 2:0, Fynn 3:0. Mika und Lorenzo spielten jetzt Mal in der vorderen Reihe. Mika traf dann prompt gleich im Doppelpack und schloss das Turnier für seine Kameraden mit Treffer 4 und 5. Lorenzo mit der Nr.6 erzielte das Tor Nr. 6

 

 

Fazit:

 

Ein überzeugendes Punktspiel und ein umjubelter Turniersieg lassen einen zufrieden auf das Wochenende zurückblicken.

 

Weiter so TEAM !!    

 

Nach einer verdienten Pause freuen wir auf unsere Teilnahme an Pfingsten beim

 

14. Internationalen Wehretal-Cup beim SV Reichensachsen.      

 

Trainer/ Betreuer/ Kader/(Tore):

 

Kouhyar Delalat/ Martin Stoehr/

 

Samstag: Can (TW), Frederic (C), Bartol(1), Finn(2), Fynn, Lorenzo, Mark, Mika, Tom (1).

 

Sonntag: Finn (TW), Frederic (C/2), Bartol (5), Fynn (4), Lorenzo(1), Mark, Mika (3), Tom (2) und Gastspieler aus der F1 Linus (2).    

 

geschrieben von Martin Stoehr

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren