E6: Perfekter Abgang

10.07.2016 Turniersieg Nr. 6 der E6 in 2016 beim AXA Cup in Büdingen – Büches

 

Spvgg. 05 Oberrad U9 (E6) verabschiedet sich mit einen Turniererfolg aus der Saison 2015/2016 und gewinnt bei 30 Grad im Schatten auch ihr Abschlussturnier. Neben anderen Preisen kann man sich über einen 12- teiligen JAKO Trikotsatz, inkl. Torwartausrüstung, Hosen und Stutzen sowie einen riesigen Wanderpokal freuen, der im nächsten Jahr von der kommenden Oberräder F-Jugend verteidigt werden möchte.

Jetzt ist das Team wirklich urlaubsreif und freut sich auf die neue Saison als U10 (E2)... und wir uns auf viele weitere gemeinsame tolle Erlebnisse und Erfolge mit diesen Jungs.    

 

Alles begann aber erstmal mit einer Niederlage. Lari Fari (Bedeutung: ………..außerdem bezeichnet der Ausdruck Zustände der Unentschiedenheit, Halbherzigkeit oder Unernsthaftigkeit, ähnlich wie Wischiwaschi, ……, Kladderadatsch usw…..) kann man ein Turnier nicht angehen oder man bleibt zu Hause. Der erste Gegner der JSG Ranstadt/Ortenberg kämpfte, ackerte und wollte dieses Spiel an sich reißen. Das gelang zwar nur bedingt, denn unsere jungen Oberräder Kicker hielten das Leder in den eigenen Reihen und man bewegte sich fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte. Aber ein wirklich zwingender Abschluss wurde aus diesem Vorteil nicht geboren. So reichte ein verlorener Ball, ein Konter und ein Schuss auf unser Tor, dieses Spiel aus der Hand zu geben und als Verlierer vom Platz zu gehen.  

 

Im zweiten Gruppenspiel gegen den 1. FC TSG Königstein sank die Leistung auf den niedrigsten Stand seit langem. Es war kein Fußball sondern irgendein lustloses Gekicke. Glücklicherweise gab es Can im eigenen Kasten und dann diese eine Szene, die uns vermutlich überhaupt in diesem Turnier hielt. Kourosh mit dem perfekten Pass auf Fynn, dessen strammer Linksschuss noch vom Schlussmann gehalten aber der Abpraller von Finn perfekt verwertet werden konnte, 1:0. Endstand. Mehr gab es nicht zu berichten. Auch das ist Fußball.

 

Trainer Kouhyar D. und Betreuer Martin S. appellierten in der Pause an das Team, dass man zwei Möglichkeiten hat. Entweder man würde nach dem nächsten Spiel nach Hause fahren oder das Spiel gewinnen, im Turnier bleiben, den Pott holen und dann in die Ferien gehen. Das kann scheinbar an, denn im letzten Vorrundenspiel gegen Wöllstadt hatte man die Hosen wieder an und es wurde einigermaßen Fußball gezeigt. Kourosh glänzte mit zwei wunderschönen Treffern. Den ersten bereitete er sich selbst vor, mit dem rechten Fuß auf den linken und ab flog das Kügelchen in gezielter Laufbahn in die begehrten Maschen. Neben Kourosh buhlte Mark um das Prädikat des „Man of the Match“ mit bester Bespielung der rechten Außenbahn und avancierte sich in jedem Fall zum „Best Scorer“ des Turniers. So entstand auch das 2:0 durch die schmackhaften Zutaten dieser beiden Protagonisten. Das 3:0 durch Fynn war wieder durch die Durchsetzungskraft und die einzigartige Ruhe beim entscheidenden letzten Zuspiel durch Mark quasi schon auf dem Tablett serviert.

 

Das 4:0 von Finn vorbereitet, von Fynn geschossen und von Noah an der Torlinie vollstreckt war auch nicht zu verachten. Geht doch !  

 

Es war eine Steigerung zu erkennen und das TEAM scheint sich noch zu einer Turniermannschaft zu mausern. Im Viertelfinale gegen die JSG Nidda/Fauerbach

 

Gab es zwar nicht so viele Tore aber unsere U9 zeigte den Willen, der notwendig ist in ein Halbfinale einzuziehen. Es hätten in dieser Begegnung auch 3-4 Treffer mehr fallen können, wenn nicht müssen. Igor, der inzwischen schon zum Inventar gehört, legte dann die Grundlage für den Siegtreffer, den Mark sich mehr als verdient hatte, 1:0.

 

Im Halbfinale traf man auf alte Bekannte des FSV 07 Bischofsheim. Deren starke Einzelspieler konnten aber dem Oberräder Auftrieb nicht entgegenhalten. Kourosh zu Finn, 1:0/

 

Mark Pfosten/

 

Frederic, 2:0/

 

Mark zu Finn, 3:0/

 

Dann bekam der FSV noch einen Freistoß zugesprochen, der zum Ehrentreffer führte.

 

FINALE des Tages

 

FINALE der Saison

 

FINALE als E6

 

Im dritten Turnier in Folge traf man nun schon auf den SV Viktoria Preußen 07. Es sollte das beste Fußballspiel des Tages werden. Beide Teams zeigten, warum sie im Finale stehen und waren dessen würdig. Anfangs war eine klare Chancengleichheit auszumachen. Dann schwappten die Spielanteile ein wenig in die Oberräder Beine, die das Runde fein laufen ließen und beste Tormöglichkeiten generierten. Wären da nicht die Latte, Finn, oder der Pfosten, Igor ! Mark ärgerte die Abwehr mit seinen unnachahmlichen Starts und Stops. Finn hätte fast von seiner Vorlage profitiert, doch der Schuss ging vorbei. Preußen tauchte dann und wann gefährlich in Einzelaktionen vor unserem Tor auf. Es passierte aber nichts mehr. Eine Ecke noch für unser Team, Fynn hätte fast in letzter Minute noch mit dem Kopf getroffen. Aber es sollte so sein, 0:0 und im Achtmeterschießen musste nun der Sieger ermittelt werden.  

 

Fynn 1:0

 

Preußen 1:1

 

Igor (gehalten) 1:1

 

Preußen 1:2

 

Mika 2:2

 

Preußen (Can hält !, alles wieder offen !)

 

Mark 3:2

 

Preußen 3:3

 

Finn 4:3

 

Preußen (Entweder hält jetzt Can oder……..links an den Pfosten gesetzt)

 

Spiel, Satz, Sieg !!  

 

Neben einem Pokal bringt unser Team auch einen riesigen Wanderpokal mit nach Frankfurt-Oberrad. Außerdem kann man sich über einen von AXA gesponserten blauen Trikotsatz freuen, der bestimmt den ein oder anderen Einsatz bei Freundschaftsspielen, Turnieren oder Auswärtsspielen seine Bestimmung erhält. Vielen Dank an die Organisatoren und den Sponsor.    

 

Ergebnisse,

 

Vorrundenspiele:

 

JSG Ranstadt/Ortenberg 1 0:1

 

1. FC TSG Königstein 1:0

 

TSG 1896 Ober-Wöllstadt 1 4:0

 

Endrundenspiele,

 

Viertelfinale

 

JSG Fauerbach / Nidda 1:0

 

Halbfinale

 

FSV 07 Bischofsheim 3:1

 

FINALE

 

SV Viktoria Preußen 07 (0:0) 4:3 n.E.

 

Fazit:

 

Ein Torgewitter war es nicht, aber die vielen guten Chancen wurden heute einfach nicht verwertet. Man hätte auch gut und gerne im gesamten Turnier 10 Treffer mehr erzielen können. Aber ist das wichtig !? Am Ende hat doch alles gepasst. Und es war schließlich eher Badewetter als Fußballwetter. Zudem merkte man, dass die Luft jetzt raus ist und die Batterien wieder aufgeladen werden müssen.

 

Das TEAM hat seinen nächsten Titel errungen und geht jetzt zufrieden in die Sommerpause.

 

Wir kommen wieder, keine Frage.      

 

Trainer/ Betreuer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar Delalat/ Martin Stoehr

 

Can (TW), Frederic (1), Finn (3), Fynn (1), Igor (C) , Kourosh (2), Mark (1), Mika, Noah (1).

 

geschrieben von Martin Stoehr

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren