TSG Niederrad 1895 vs. Spvgg. 05 Oberrad II 1:15 (0:7)

E2: 3 Punkte ohne Herausforderung

 

10.09.2016 TSG Niederrad 1895 vs. Spvgg. 05 Oberrad II 1:15 (0:7)

 

Auch das erste Auswärtsspiel war keine Herausforderung für unsere Spvgg. 05 Oberrad U10. Nach 2 Spielen 29:1 Tore. Langsam entsteht etwas Unverständnis gegenüber der Frankfurter Gruppeneinteilung. EJKK Gruppe 1 ? Das kann doch nicht sein. Wer sitzt denn hier am Hebel ? In einer leistungsorientierten Wunschgruppe wären beispielsweise die Teams von Makkabi (Gruppe 2 ?), FSV Frankfurt (Gruppe 3 ?) und Germania Enkheim (Gruppe 4 ?) usw. in der Gruppe 1 beheimatet. Das wäre interessant geworden.

 

Nunja, wir warten mal die nächsten Spiele ab. Vielleicht liegt man hier falsch, dass hier etwas gründlich verkehrt gelaufen ist. Die Kinder brauchen doch die Herausforderung, um sich fußballerisch zu entwickeln. Dagegen bekommen andere Mannschaften in dieser Gruppe nun regelmäßig zweistellig auf die Mütze !? Das kann einfach nicht im Sinne des Sportes sein !!

 

Genug der Kritik (die erlaubt sein muss).

 

Kommen wir kurz zum Spiel. Aufgrund der mangelnden Spannung gab es nicht allzu viel aufzuschreiben, außer Tore, oder ?.

 

TSG Niederrad 1895 tritt in Gruppe EINS mit einem gemischten Jahrgang aus 2006, 2007 und 2008er (?) Spielern an. Wer sich so etwas ausdenkt ? Dafür haben es die Niederräder eigentlich ganz gut gemacht, wenn auch es dieses Team verdient hätte, gegen ebenbürtige Gegner anzutreten.

 

Dass sich unsere Jungs immer etwas schwer tun gegen schwächere Gegner war dieses Mal zwar nicht zu beklagen, jedoch taugte diese Partie auch nicht zum Kassenschlager. Man konnte anhand der Ergebnisse der Vorwoche bereits absehen, dass die Aufgabe nicht ganz so schwer werden würde. Das muss man erstmal aus den Köpfen der Kinder herausbekommen.

 

Die Tabellenführung war aufgrund des Torverhältnisses nun fast von allein eingenommen. Das war keine Kunst. Das beklagenswerte ist, dass unsere Kicker aus Oberrad bei solchen Begegnungen Dinge tun, die sie bei druckvollerem Gegenspiel sich nicht erlauben dürften. Das macht es für den/die Trainer nicht einfach. Der Samstagmittag war zudem sehr warm. Wir spielten in unserem gewonnenen Trikotsatz vom AXA-Cup, ganz ungewohnt in Ultramarinblau (lat. ultramarinus für „überseeisch; über das Meer“). Anstatt überseeisch war der Beginn eher etwas unsortiert. Das TEAM brauchte etwas um ins Spiel zu finden. Der etwas holprige Rasen verhinderte zudem ein flüssiges Fußballspiel. So dauerte es ein paar Schritte, bis Kourosh das erste Mal jubeln durfte, 0:1.

 

Nach diesem Treffer wurden die Angriffe besser und über wenige Stationen vollzog man weitere zählbare Erfolge.  

 

Mark nach Vorarbeit Igor zum 0:2,

 

nochmal Mark im 1:1 gegen den Torhüter (der ist fast immer drin) nachdem Lorenzo ihn mit einem perfekten Pass in die Spitze auf die Reise geschickt hatte, 0:3.

 

Ecke Kourosh, Igor mit dem Kopf…..da fehlte nicht viel.

 

Finn zu Mark, der seinen lupenreinen Hattrick feiern durfte, 0:4

 

 

 

Dann wechselte Kouhyar D. alle verfügbaren Spieler einmal durch.

 

Tom zu Igor….. Schuss, Abpraller, Mika, Tor, 0:5.

 

Kourosh Latte.

 

Tom, 0:6

 

Fynn schickt Tom zum nächsten Angriff, der auch im 1 gegen 1 den Torhüter….und

 

diesen ein weiteres Mal zum Ballpflücken aus dem eigenen Netz zwang, 0:7

 

 

 

Halbzeit, Schatten, Abkühlung, Wasser. Der Trainer hatte trotz des eindeutigen Ergebnisses einige Kritik zu verteilen. Fehlende Körperspannung, zu wenig Bewegung im Spielverlauf sowie eine ungenügende Spielübersicht waren verbesserungswürdige Punkte an einzelne Adressen und an das Team insgesamt.

 

 

 

Mika begann mit einem Doppelschlag die zweiten 25 Minuten, 0:8 und 0:9.

 

Der Trainer hatte die Positionen fast komplett durchmischt. Fast niemand spielte seine „gewohnte“ Stellung. Wie in einem Trainingsspiel musste daher viel korrigiert werden. Das war aber gut so. Damit nutzte man dieses Spiel wenigstens in diesem Punkt dazu, die junge Oberräder E2 etwas weiter zu bringen.

 

 

 

Fynn gibt das Leder zu Mika, …und der macht den zweiten Hattrick des Tages voll…. und die 10.

 

Noah, …und endlich Noah !!, nach einigen Möglichkeiten in seinen letzten Spielen, der Abstauber zum 0:11. Perfekt gestanden !

 

Dann fiel der Ehrentreffer zum 1:11, der sich nie aufgebenden Gastgeber. Da steckt noch Potential drin.

 

 

 

Die Oberräder Angriffe zeigten auch was für die Zuschauer.

 

Immer wieder über max. 3 Stationen über den Platz bis zum Tor.

 

Finn zu Mark, der Kourosh servierte, 1:12.

 

Kourosh in Bestform machte auch das 1:13,

 

und 1:14, wieder hatte Mark uneigennützig Auge gezeigt für seinen Mitspieler.

 

Der dritte Hattrick des Tages war gelungen.

 

 

 

Nicht weniger sehenswert war auch der letzte Oberräder Treffer des Tages von Finn, der den Ball nach Mikas Vorarbeit in die Maschen zwang.

 

Schön.

 

Kurzes Fazit:

 

Spiel gewonnen. Pflichtaufgabe erfüllt. Nicht mehr, nicht weniger.

 

Die Herausforderungen, die dieses Team braucht, werden wir uns wohl (oder übel) woanders her holen müssen.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C), Finn (1), Fynn, Igor, Kourosh (4), Lorenzo, Mark (3), Mika (4), Noah (1), Tom (2).

 

Neue Teamseite (E2, Saison 206/2017) , immer einen Besuch wert:

 

http://www.oberrad05.de/mannschaften/2016-2017/e2-16-17/

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren