E2 - Doppelsieg am Wochenende

24.09.2016 SG Praunheim 1908 vs. Spvgg. 05 Oberrad II 0:8 (0:4)

 

25.09.2016 Spvgg. 05 Oberrad II vs. Vfl Germania 1894 3:1 (2:0)

 

Erst auswärts in Praunheim gepunktet und dann zu Hause das Derby für sich entschieden. Das war ein erfolgreiches Wochenende an dem man die Reife und Entwicklung dieses Teams gut ablesen konnte. Mit spielerischer Raffinesse und ausgeprägtem Siegeswillen hatte man beide Spiele in der Hand und ließ sich auch durch kurzweiligen Gegendruck nicht aus der Ruhe bringen. 6 wichtige Punkte und 11:1 Tore sprechen für sich. Es war zudem eine gute Vorbereitung für das anstehende gut besetzte Turnier in der Nähe von Stuttgart beim FSV Waiblingen (Punica Cup 2016 der Kinder Fußball Akademie) nächstes Wochenende.

 

 

 

http://www.kfa-waiblingen.de/turniere/punica-cup-2016-herbst.html

 

 Unser U10 (E2) TEAM reiste bei schönstem Fußballwetter am Samstag ans andere Ende der Stadt nach Praunheim und zeigte auf gepflegtem Rasenplatz besten Fußball. Der Ball lief von der ersten Sekunde an sicher in den eigenen Reihen. SG Praunheim verteidigte und hatte wenige Möglichkeit für Offensivaktionen.

 

Igor drängte als erstes auf das Tor der Gastgeber und bestätigte mit seinem 0:1 die eigene und allgemeine gute Verfassung unserer in dunkelblau aufgetretenen Jungs. Sehr sehenswerte Passfolgen brachten die nächsten Torchancen und Tore für die Gäste. Kourosh in bester Spiellaune auf Tom, knapp verpasst. Fynn auf Mark zu Kourosh, 0:2. Oberrad drückte bereits zur Mitte der ersten Halbzeit mächtig auf eine vorzeitige Entscheidung. Dagegen sah der Rasen auf unserer Strafraumseite noch fast jungfräulich erholt aus. Die nächste Kombination von Kourosh ausgehend über Igor zum Captain Frederic brachte dann das 0:3, wobei der Oberräder Kader für den Halbzeitstand noch einen draufsetzte. Tom im Turbo-Alleingang zum 0:4.

 

Nach der Pause, der Trainer hatte nicht viel auszusetzen, sauste Mark zur ersten Tormöglichkeit links vor den Praunheimer Strafraum und legte den Ball perfekt zu Finn, dessen Direktannahme aber leider nur die Latte traf. Eine weitere „Sahnekombi“ von Mika über Kourosh zu Mark hätte das nächste Tor bringen müssen. Mika lupfte in der folgenden Szene das Leder noch über den gegnerischen Kasten, wonach er dann aber doch als Belohnung seiner Mühen das 0:5 für sich verbuchen konnte. Das 0:6 war nicht weniger schön anzusehen. Mika mit einer Steilvorlage von rechts zum links anrauschenden Mark, der in unnachahmlicher Art die Kugel am Torhüter vorbei ins Ziel schlenzte. Und wenn unsere torhungrigen Jungs sich den zum Abschluss notwendigen Platz herausarbeiteten, war es meistens schon fast geschehen. Mika zum Zweiten zum 0:7. Im letzten Drittel der zweiten Halbzeit spielte man sich heiß in der Praunheimer Hälfte. Unser Torspieler Can hatte nicht allzu viel Stress und räumte das Feld als letzter Mann von hinten auf. Die Hausherren kamen zu seltenen Vorstößen. Lorenzo testete die Schussfestigkeit des Unparteiischen als er Ihn satt bei einem Torschuss traf. Glücklicherweise ist nichts passiert. Fynn setzte mit dem 0:8 einen Schlusspunkt.

 

Am Sonntag stand im vorverlegten Punktspiel gegen die E1 des Vfl Germania 1894 nicht nur ein spannendes südmainisches Derby auf dem Programm sondern auch das Match um die Behauptung an der Tabellenspitze. Die zum Teil großgewachsenen Gäste hatten zudem eine auch sonst körperbetonte Art Fußball zu spielen. Somit wurde es die wohl bisher interessanteste Partie der laufenden Saison. Eigentlich muss man fast sagen, endlich…. mussten unsere jungen Kicker zeigen, was sie auf dem Kasten haben. Zudem spielte man zu Hause und wollte sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.    

 

Freistöße und Standards galt es möglichst zu vermeiden gegen so einen Gegner. Kann man aber nicht immer ! So war die erste wirkliche Torschussaktion für die Gäste aufgeschrieben. Aber Can hält was er verspricht. Die Partie war auf Oberräder Seite vom schnellen und gut funktionierenden Passspiel geprägt. Vfl Germania versuchte mit langen Bällen gleich in unserer Hälfte Ihre Angriffe aufzubauen. Das gelang aber meistens nicht wirklich und brachte unser TEAM nur manchmal in Bedrängnis. Meistens pflückten wir uns den Ball aus dem Himmel und spielten uns mit Ruhe heraus und mit wenigen Stationen bis vor das Tor. Kourosh schickte Finn in die Spitze, der abgeklärt das Leder zum umjubelten 1:0 ins lange Eck am Torhüter vorbeilenkte. Finn hatte weitere gute Aktionen und war von seinen Sportskameraden bestens versorgt worden. Igor, Tom und auch der Rest der Truppe blockte rechtzeitig mit viel Willenskraft und Energieaufwand die Angriffe der Germania. Man musste die Führung ausbauen, um etwas Polster zu bekommen. Der Trainer hatte das richtige Rezept parat. Er brachte Mark. Eine Sekunde nach seiner Einwechslung setzte sich Tom links außen durch und raste Richtung Tor, im richtigen Augenblick stand Mark in Passweite und empfing den Ball perfekt, genauso perfekt, wie er ihn dann auch in die Netze legte. Saugut !, 2:0.

 

Nach der verdienten Pause drückten die Gäste, um den Anschluss nicht zu verlieren. Zwischenzeitlich hatte man das Gefühl unsere Jungs lassen sich aus dem Konzept bringen. Nach einem Freistoß verkürzte der Vfl mit einem sehenswerten Kopfballtreffer. Die Spannung stieg wieder. Sollte der Ausgleich fallen ?...oder würden wir die Führung wieder ausbauen ? Germania 94 hatte der Anschlusstreffer etwas Auftrieb gegeben und drückte weiter. Doch nach ein paar Minuten hatte sich unsere Auswahl wieder gefangen und es gab wieder gute Aktionen, die aber oft durch den guten Schlussmann der Gäste vereitelt werden konnten. Mika, Finn und Kourosh scheiterten an ihm. Es ergab sich somit ein kleines Duell zwischen dem Keeper, dessen Abwehr Künsten und unserer E2. Kourosh spürte das gleich mehrfach. Auch als Fynn ihn dann Mal perfekt durch die Gasse gespielt alleine in Richtung Tor schickte hatte der letzte Mann des Vfl wieder ein Rezept parat. Doch alle Dinge sind……3:1 ! Kourosh konnte dann mit einem herrlichen Treffer endlich den Sack zu machen und traf zum verdienten Sieg. Toller Kampf, viel Spannung und guter Fußball stimmte alle am Ende fröhlich und man durfte das Wochenende relaxt ausklingen lassen.

 

Fazit:

 

Das TEAM überzeugt derzeit mit Stabilität und Konstanz. Wenig Leichtsinn und seltene Fehler brachte in den letzten Begegnungen viel Sicherheit. Mit Ruhe wurden die Spiele bis zum Ende geführt, mit nahezu gleichem Anspruch. Trotz einiger Umstellungen gibt es keinen merklichen Leistungsabfall. Das ist gut und wichtig für einige der kommenden Aufgaben und macht es für die Gegner schwer uns lesen, geschweige denn abschätzen zu können.

 

 

Nach unserem Turnier bei Stuttgart folgt vor den Herbstferien dann noch ein interessantes Spiel gegen den 1. FC Union Niederrad.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Samstag: Can (TW), Frederic (C/1), Finn, Fynn (1), Igor (1), Kourosh (1), Lorenzo, Mark (1), Mika (2), Noah, Tom (1).

 

Sonntag: Can (TW), Tom (C), Finn (1), Fynn, Igor, Kourosh (1), Mark (1), Mika.

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren