B1 - FC Germ. Ginnheim vs Spvgg Oberrad 0:6 (0:6)

Ein halbes Dutzend  

 

1830 Uhr war Spielbeginn und das Tageslicht verabschiedete sich gerade am Horizont. Die Feuchtigkeit der Nacht stieg langsam auf und legte sich über das Spielfeld. Die Tropfen wurden durch die Flutlichtstrahler beleuchtet, so dass der Kunstrasen silbern leuchtete.

 

 

Als die Spieler beider Mannschaften auf den Platz liefen, hinterließen ihre Füße entsprechende Spuren auf dem Untergrund – alles war angerichtet für einen spannendes Duell am Sonntagabend. Es ging schließlich darum, ob Oberrad weiterhin ungeschlagen bleibt und damit Punktgleich mit den Sportfreunden oder, ob Ginnheim die Chance nutzt mit einem Sieg an Oberrad auf Tabellenplatz zwei zu springen.

 

Ginnheim hatte Anstoß und der Show Down konnte starten. Oberrad zog am schnellsten und schaffte es bereits in der 1. Minuten den ersten Treffer der Partie zu markieren. Shekib zog/schoss schneller als alle anderen Spieler von Ginnheim. Kaum war der Ball nach dem Anstoß wieder im Spiel, war es wieder Shekib, der den Ball dem Torwart aus den Händen spitzelte und wieder eiskalt ins Schwarze traf – in der 5. Minute stand es somit 2:0 für Oberrad. Keine weiteren 5. Minuten später zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt nach einem Handspiel von Ginnheim im eigenen Strafraum. Tarik blieb cool vom Punkt aus und versenkte den Ball zum dritten Treffer im Ginnheimer Kasten – 3:0 für Oberrad.

 

Danach eine kurze Schrecksekunde für Oberrad, Shekib blieb am Boden liegen und konnte auch nach einer kurzen Behandlung nicht weiterspielen und wurde durch Anton A. ausgewechselt. Anton A. fügte sich sofort in das Oberräder Spiel ein, so dass Oberrad weiterhin mit aller Macht nach vorne spielte, um so das Ergebnis weiter nach oben zu schrauben.

 

Dann kam die 23. Minuten und wahrscheinlich das Tor des Monats. Nach einem Konter aus dem Lehrbuch flankte Kamil gefühlvoll in die Mitte auf Höhe der 16-Meter-Linie. Anto visierte den Ball an, atmete kurz durch und stieg dann gekonnt in die Höhe, um den Ball volley mit einem Seitfallzieher im Winkel einschlagen zu lassen – 4:0 Oberrad, und es war gerade die Hälfte der ersten Halbzeit vorbei.

 

Ginnheim drohte nun komplett auseinander zu fallen und Oberrad nutzte jede kleine Möglichkeit aus, einen weiteren Angriff zu starten. Tarik war der große Nutznießer und erhöhte in der 27. & 40. Minute auf 6:0 für Oberrad – ein wunderbarer Hattrick für Tarik. Dann war endlich Halbzeit und allen waren gespannt auf die zweite Halbzeit. Diese erste Halbzeit war das beste was wir bis dato von Oberrad in dieser Spielzeit gesehen haben. Die Jungs waren wach, flink, laufstark, passsicher, kreativ und suchten immer wieder den direkten Weg zum gegnerischen Tor.

 

Die zweite Halbzeit startete bei immer kühler werdenden Temperaturen, und sie zeigte ein komplett anderes Bild. Ginnheim war nun deutlich wacher und wollten nicht nochmal so überrannt werden wie in Halbzeit eins. Oberrad wusste nicht, wie sie mit dieser neuen Situation umgehen sollten, da jeder davon ausgegangen ist, dass das muntere Toreschießen so weitergehen würde. Da waren die Jungs aber leider auf dem falschen Dampfer unterwegs. Ginnheim zeigte nun, dass auch sie Fussballspielen konnten und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von Oberrad. Aber Bjarne war immer wieder zur rechten Zeit zur Stelle und sicherte sich seine weiße Weste.   

 

Zur Mitte der zweiten Halbzeit hatte sich Oberrad auf das Spiel von Ginnheim eingestellt und versuchten wieder an das Spiel aus Halbzeit eins anzuknüpfen. Dem Aluminium (3 Treffer) und dem Torhüter von Ginnheim war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht weiter verändert wurde. Alles im allem ein verdienter Sieg für Oberrad, auch in der entsprechenden Höhe.

 

 

Am Donnerstag 13. Oktober steht das nächste Highlight an: Pokalhalbfinale Spvgg Fechenheim vs Spvgg Oberrad – Start 1900 Uhr, Pfortenstrasse 55, 60386 Frankfurt am Main. Über entsprechende Unterstützung für unsere Jungs freuen wir uns, so dass dem Finaleinzug nichts mehr im Wege steht.  

 

Alexander Albert

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren