E2 holt Bronze beim 45. Silvester-Hallenturnier beim Sportclub Viktoria 1912 Nidda

Am frühen Samstag den 17.12.2016 traf man sich im Kreis Büdingen in Nidda zum ersten Hallenturnier dieses Winters zusammen. In 2 Gruppen á 5 Teams wurde um den Einzug in die Halbfinals gespielt. In der anderen Gruppe war unsere Oberräder E3 (Jahrgang 2006) ebenfalls beim Turnier dabei. Es wurde mit einem Futsal Ball ohne Bande mit 4 Feldspielern plus Torwart gespielt. Unsere E2 (U10) hatte sich in diesem Turnier überwiegend mit Teams aus dem Jahrgang 2006 (U11) auseinanderzusetzen.

 

Oberrad U10 zeigte schon im ersten Spiel trotz des ungewohnten Untergrundes von Beginn an eine sehr gute Leistung und nutzte im 4 gegen 4 das dieses Team auszeichnende gute Zusammenspiel und Passspiel über wenige Stationen.

 

JSG Ortenberg/Usenborn hielt der Kombinationslust der Unseren nicht lange stand und erfuhr nach ein paar der 10 gespielten Minuten den ersten Gegentreffer, Finn traf zum 1:0. Nach weiteren gut herausgespielten Torchancen legte Fynn, oder war es Tom, egal – das Tor gehört beiden ;-), zum 2:0 Endstand ein.  

 

Der zweite Gegner in der Vorrunde sollte der spätere Finalteilnehmer sein. Das sehr körperbetonte Spiel gegen die E1 der JSG Nidda kostete uns ein erstes Opfer. Tom wurde rabiat weggegrätscht und musste den Rest des Turniers pausieren. Unsere Auswahl ließ sich aber nicht beeindrucken und Mika brachte für sein Team den Führungstreffer mit einem sehenswerten Schuss aus linker Distanz ins rechte obere Toreck. Schlussmann Can zeichnete sich in dieser Partie mehrfach aus und verhinderte den schnellen Ausgleich der weiterhin aktiven Heimmannschaft. Ein Freistoß kurz vor dem Spielende (keiner hatte ein Foul gesehen) brachte den Mitstreitern dann doch noch, für uns etwas unglücklich, den Ausgleich per Kopf, 1:1.  

 

VfR Wenings war nicht unsere Kragenweite und brachte uns viele Tore, drei Punkte und etwas Aussicht auf die Finalspiele. Mika wiederholte seinen Schuss aus dem Spiel zuvor und machte fast identisch den Korken auf und traf zum 1:0. Trainer Kouhyar wechselte immer nach der Hälfte der Spielzeit und ließ ähnliche Konstellationen als Block zusammen. Finn traf zum 2:0, Mark zum 3:0 wobei er allein im 1 gegen 1 dem gegnerischen Torhüter keine Chance gab. Schnelles und präzises Passspiel brachte uns nächste Treffer. Mark zu Fynn zu Mika, 4:0. Der Teamgeist war deutlich zu spüren. Im Zusammenspiel war es nicht wichtig wer am Ende noch mit dem Fuß das Leder reinschob sondern von der Entstehung bis zum Abschluss hatte jeder auf dem Platz seinen Anteil. Nur so kann es auch klappen beim 4 gegen 4. Mika zum 5:0. „One Touch Fußball“ , der Futsal Ball lief nur so durch die Reihen…. Freddy – Mark – Fynn, 6:0. Und nochmal alle, im internen WA - Ticker stand dann: „ 7:0 Fynn, nach einer wahnsinnigen Kombination !“

 

 

Der letzte Gegner der Vorrunde war nicht ganz zu greifen. Nach Ergebnissen sollte eigentlich ein Sieg drin sein. Das würde bedeuten, dass wir Gruppenerster werden und sicher nicht auf unsere E3 treffen würden. Das wollten wir beide vermeiden. Doch es kam anders. Bayern Alzenau wehrte sich und wir bekamen das Ding nicht rein. Freddy nach einer Ecke nur vorbei, Mark scheiterte gleich mehrfach am Torwart, Kourosh und Finn mit weiteren guten Abschlüssen. Das Ende vom Lied war ein torloses Remis. Das Halbfinale war zwar erreicht aber das Derby hätte man gerne erst im Finale gehabt.  

 

E2 und E3 stellten sich gemeinsam mit den Vereinskameraden in den Mittelkreis und feuerten sich an.

 

In diesem Halbfinale war es die E3, die mehr Willen und Kampfgeist zeigte. Zudem war es das schwächste Spiel unserer E2 in diesem Turnier. Vielleicht war man auch etwas befangen ? Man weiß es nicht. Fakt war, dass unsere jahrgangsälteren Kameraden von der Beckerwiese den ersten Treffer erzielten. Es war ein gutes herausgespieltes Tor. Nichts zu machen. Es war noch genug Zeit. Doch zwei Fehler im Rückraum, diesmal vermeidbare Ballverluste, brachten uns zwei weitere Gegentreffer, 3:0. Unsere Oberräder E3 und der spätere Turniersieger, wollte diesen Sieg. Und für uns war jetzt die Zeit in der Halle zu kurz und schon absehbar, dass wir das nicht mehr schaffen würden. Am Ende drückte unser TEAM zwar nochmal ordentlich und Mika verkürzte zum 1:3, doch die Zeit war fast abgelaufen.  

 

Im Spiel um Platz 3 konnte man sehr klar wieder Überlegenheit zeigen gegen einen Gegner, der auf dem Weg in die Finalspiele, z.B. gegen unsere E3 1:1, Stärke bewiesen hatte. Irgendwie war unsere Mannschaft nun wieder die Alte und fegte JSG Obere Nidder vom Platz. Mark 1:0 nach toller Vorlage durch Frederic. Dann ein strammer Schuss von Kourosh, der Schlussmann kann nur abprallen lassen, Frederic staubte ab, 2:0. Finn spielte in einer der nächsten Aktionen dann cool den Torwart aus und schob zum 3:0 ein. Es lief. Der Ball lief und Bronze war unserem Team nicht mehr zu nehmen.

 

Da tat auch das eine Gegentor, welches inzwischen gefallen war, nicht mehr weh. Fynn zu Finn, 1:4. Mark zum 1:5 und Finn beendete dieses Turnier für uns mit dem 1:6 Siegtreffer.

 

 

Das hochspannende Finale wurde begleitet durch Oberräder Anfeuerung unserer Kinder und Eltern. Es machte allen richtig Spaß und man freute sich, dass am Ende der Turniersieg in letzter Sekunde nach Oberrad ging. Vielleicht war auch das gemeinsame Auftreten ein ausschlaggebender Impuls. Glückwunsch an die E3 und unsere E2 für die beiden Plätze auf dem Treppchen !

 

 

Ergebnisse aus Oberräder Sicht:  

 

Vorrunde

 

JSG Ortenberg/Usenborn 2:0

 

JSG Nidda 1:1

 

VfR Wenings 7:0

 

FC Bayern Alzenau 0:0

 

 

 

 

Halbfinale

 

Spvgg. 05 Oberrad E3 1:3

 

 

 

Spiel um Platz 3

 

JSG Obere-Nidder 6:1

 

 

 

Fazit:

 

16:5 Tore, 3. Platz. Unsere Jungs haben ihr erstes Hallenturnier gegen überwiegend 2006er Teams mit schnellem Kombinationsfußball gemeistert. Das hat Spaß gemacht.

 

Weiter so !!

 

 

In unserer letzten Aktion in 2016 nehmen wir am 28.12.2016 beim E-Jugend Turnier MKU-Cup in Urberach teil.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Can (TW), Kourosh (C), Finn (5), Frederic (1), Fynn (2), Mark (3), Mika (5), Tom(1)

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren