Spvgg. 05 Oberrad II vs. SG Praunheim 1908 I 4:0 (2:0)

E2 knackte die Nuss…..

 

18.03.2017    

 

……in einem zähen und einseitigem Heimspiel. Zu Gast bei uns in Oberrad war die E1 (2006er) der SG Praunheim 1908 I für unser nächstes Rückspiel der laufenden Saison. Der vorletzte Tabellenplatz hat nicht viel zu sagen, aber dass Gegner einer E-Jugendmannschaft so defensiv eingestellt sind, war schon eher verwunderlich. In der ersten Halbzeit kann sich der Autor nicht erinnern, dass der Ball sich auch nur einmal sich in unsere Hälfte verirrt hätte, außer vielleicht beim eigenen Rückpass auf Schlussmann Can, der einen ruhigen Samstagmittag erlebte.  

 

Diese Spielweise muss man nicht verstehen, will man doch in einem Wettkampf gewinnen. Davon war von den Gästen aber nicht viel zu sehen. Also hatten unsere Jungs heute die undankbare Aufgabe diesen meist beharrlich abwartenden Wall zu durchbrechen. In der eigenen Hälfte konnte Oberrad in Seelenruhe den Ball laufen lassen. Die Mittellinie wirkte wie eine Grenze, denn erst dahinter begegnete unsere Auswahl den Praunheimer Kickern.  

 

So plätscherte die Partie viele Minuten so dahin. Die E2 war bemüht aber fand anfangs nicht das Mittel. Ein paar wenige Kombinationen schafften bisweilen etwas Raum für den eigenen Abschluss, dabei blieb es aber auch zumeist.

 

Tom reichte es irgendwann und nutzte eine Sekunde des Raumgewinns, um einfach mal aus zweiter Reihe das Spielgerät in Richtung Ziel zu befördern, Traumschuss, Traumtor, 1:0. Eine weitere gute Aktion brachte Oberrad dann noch den Ausbau der Führung. Igor findet Finn in der Lücke, der zum 2:0 einnetzte.  

 

Nach der Pause und etwas Theorie in der Kabine trotteten beide Teams fast etwas zu spät zur zweiten Halbzeit auf den Kunstrasen. Das Wetter war genauso unmotiviert grau und kühl wie dieses Match. Spannung sieht anders aus und fühlt sich anders an. Es wird wohl als das langweiligste Spiel der Saison in die Geschichte unserer E2 eingehen. Praunheim schaffte es nun sogar ein bis zweimal das Leder in Richtung Tor zu führen. Meistens per Konterversuch, der entweder schon durch unsere Hinterleute im Keim erstickt oder ohne viel Mühe von Can abgefangen wurde. Jonathan traf mal den Pfosten. Tom traf dann vergleichbar mit Tor Nr. 1 zum 3:0. Ein Freistoß von Kourosh avancierte fast zum Highlight, doch viel mehr passierte nicht mehr. Ach doch….Tom traf noch zum 4:0, Wie ?...., natürlich per sehenswertem Fernschuss. So knackte man die Nuss. Unser Team schaffte sich den Raum, damit dann ein schussstarker Kamerad die komplette Praunheimer Mannschaft mit einem Schuss zu überbrücken wusste. Der Torhüter war damit überfordert, vielleicht auch überrascht.

 

Mehr ist nicht passiert.    

 

Nächste Woche gibt es hoffentlich mehr Spannung auswärts gegen den Tabellenzweiten VfL Germania 1894 I. Das Rückspiel (Das Hinspiel konnte man 3:1 für sich entscheiden).

 

Ein Nachbarschafts-Derby. Ein Klassiker. Mal sehen ob es auch so wird.    

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.  

 

Heimspiel

 

Can (TW), Frederic (C) , Fabian, Finn (1), Igor, Jonathan, Kourosh, Mark, Mika, Niklas, Tom (3)

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren