E2 mit dem nächsten Coup

03.06.2017 2. Platz beim Qualifikationsturnier für den 10. Cortexpowercup 2017    

 

Nach dem letztjährigen historischen Oberräder Erfolg beim traditionellen U9 Herbert-Jacobi-Cup (3. Platz vor dem FC Bayern München) – wir berichteten - , konnte sich das gleiche Team nun auch für den 10. Cortexpower Cup 2017 qualifizieren, der im Rhein-Main Gebiet für die U10 als Bundesliga Turnier bedeutend ist.

 

http://www.cortexpower.de/cup/hauptturnier/

 

http://www.jacobi-turnier.de/index.php?option=com_content&view=article&id=331&Itemid=270

 

Das Kuriose dieser beiden Quali-Turniere: Im Finale standen sich die gleichen Teams gegenüber. Makkabi sprach mal vom goldenen Jahrgang 2007. Scheinbar was dran. TuS Makkabi Frankfurt 1965 und Spvgg. 05 Frankfurt-Oberrad.

 

Am letzten Wochenende kämpften also 12 regionale und überregionale Teams um die begehrten Plätze im Sportpark Heide des FC 1957 Marxheim e.V.. Bei schwülwarmen Verhältnissen konnte man die Kinder nicht beneiden. Der Schweiß lief schon beim warmmachen die Wangen runter.

 

Die erste Aufgabe war keine leichte. Das Team des FR Hagenau aus dem Elsass (Frankreich) spielte schnell und körperlich anspruchsvoll. Unsere Jungs hatten so ihren „Schaff“ damit. Das Spiel pendelte etwas hin- und her, sodass am Ende kein Sieger daraus hervorging. Ein Freistoß Lattentreffer von Tom war die erwähnenswerteste Szene aus Oberräder Sicht und dass die Defensive stabil geblieben ist.

 

Nach einer längeren Pause (ein Team war nicht angetreten) lief es im zweiten Vorrundenspiel schon besser. BSC Altenhain hielt man gut in ihrer eigenen Hälfte und unser Team arbeitete stetig an einem Torerfolg. Altenhain verteidigte sich vehement. Doch irgendwann hatte Oberrad sich etwas Raum erspielt und Mika servierte Mark für das 1:0. Drei wichtige Punkte und ein kleiner „Wachruf“.

 

 

 

Denn in der dritten Partie wartete TSG Wieseck. Ein Sieg war jetzt wichtig, wollte man im letzten Gruppenspiel im Derby gegen Makkabi nicht unter Druck stehen. Und das TEAM kämpfte, spielte und erarbeitete sich einen verdienten Sieg, der auch höher hätte ausfallen können. Kourosh mit dem Abschluss und der Vorlage, Finn haute das Leder in die Maschen, 1:0.

 

Damit war man zwar schon sicher im Halbfinale. Doch es wartete noch das immerwährende Prestigeduell im letzten Vorrundenspiel gegen den TuS Makkabi Frankfurt. Dabei ging es nicht „nur“ um Punkte und Tore. Diese Aufeinandertreffen hatten immer eine besondere Spannung und Atmosphäre zu bieten. Der Trainer stellte das Oberräder TEAM aber bestens auf den Gegner ein und unsere Auswahl hatte von Beginn an das Zepter in der Hand. Mit gutem Pressing und drang in die gegnerische Hälfte belohnte sich Oberrad mit einigen, teilweise sehr vielversprechenden Chancen, die am Ende auch ein durchaus höheres Ergebnis hätten bedeuten können. Tom machte mit einem gezielten Schuss den einzigen Treffer und damit das Siegtor für sich und seine Mannschaft. Der Einsatz hatte sich gelohnt.

 

Die Spielvereinigung zog somit als Gruppensieger in das Halbfinale ein !

 

Der Himmel verdunkelte sich und alle verbleibenden Mannschaften mussten aufgrund Blitz und Donner für ein gute halbe Stunde in die Kabinen. Das Gewitter vor dem Halbfinale kam uns jedoch recht und brachte etwas Erholung und Abkühlung vor den K.O. Spielen.

 

TuS Makkabi Frankfurt traf auf den TSV Gießen Großen-Linden und unsere E2 (U10) musste gegen SG DJK Hattersheim um den Einzug ins Finale antreten.

 

 

 

Nach der Zwangspause spielten unsere Jungs frisch auf und konnte einen ungefährdeten Sieg verbuchen. Mika belohnte seine gute Turnierleistung mit dem 1:0, Davis sicherte das Ergebnis nochmal ab und traf zum 2:0.

 

Leider konnte Oberrad im Finale nicht überzeugen und sozusagen eine gelungene Revanche, in der es nochmal gegen den TuS Makkabi Frankfurt ging, nicht verhindern. Man ließ sich zu sehr in die Defensive drängen anstatt wie im Vorrundenspiel mutig den Weg nach vorne anzutreten. Unser Torhüter Can zeichnete sich mehrfach aus und spürte den steigenden Druck. Einige Fehlpässe und unnötige Aktionen verliehen Makkabi zusätzlich Auftrieb. Das 0:0 hielt bis zur letzten Sekunde als auf unserer rechten Seite plötzlich viel Raum entstanden war. Can konnte zwar noch reagieren, aber der Gegenspieler von Makkabi machte das routiniert, spielte sich frei und schob fast mit dem Schlusspfiff zum Siegtor ein.

 

Nach dem verlorenen Endspiel waren unsere Kinder verständlicherweise sehr enttäuscht, denn man wusste, dass sich dieses Jahr (eigentlich) nur der Turniersieger qualifizieren würde (In den letzten Jahren waren es immer 3-4 Qualifikanten). Die Platzverhältnisse (Neubau Kunstrasen) zwangen den Veranstalter zu dieser Rationalisierungsmaßnahme.

 

Doch trotzdem blieb man als 2. Qualifikant im Rennen. Zum Beginn der neuen Woche kam dann die glückliche Nachricht, dass die Teilnahme unserer E2 doch aufgrund einer Absage zugesagt werden kann.

 

Das hat sich das TEAM aber irgendwie auch verdient nach diesem langen Fußballjahr. Es wird sicherlich wieder ein Highlight zum Abschluss der Saison nochmal gegen namhafte Bundesliga-Teams auf dem Rasen zu stehen und als Underdog Steine in den Weg zu legen ;-).

 

Übersicht der Begegnungen:

 

Vorrunde (Gruppe B)

 

FR Hagenau (F) 0:0

 

SV Hofheim n. angetreten (3:0)

 

BSC Altenhain 1980 1:0

 

TSG Wieseck 1:0

 

TuS Makkabi Frankfurt 1:0

 

Halbfinale

 

SG DJK Hattersheim 1966 2:0

 

FINALE

 

TuS Makkabi Frankfurt 0:1

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C), Davis (1), Finn (1), Fynn, Igor, Kourosh, Lorenzo, Mark (1), Mika (1), Niklas, Tom (1)

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren