E1.1/E7: Fußball, Fußball, Fußball

 

21./22.10.2017    Teilnahme am  6.U11 VW Wolf Cup 2017 in Mülheim a.d.R. und Oberhausen

 

28.10.2017           Teilnahme am ST77 Allerheiligen Hallen Cup beim ASV Feudenheim

 

29.10.2017           Testspiel auf 9er-Feld zu Hause gegen FC Stätzling (Augsburg) 4:0

 

 

6.U11 VW Wolf Cup 2017 (7er Feld)

 

 

Unser U11 Leistungsteam hat ereignis- und erkenntisreiche Wochen hinter sich. Ein hochkarätiges und zweitägiges 7er-Feldturnier, das erste Hallenturnier und ein interessantes Testspiel auf dem 9er-Feld.

 

Das alles hat unsere Jungs wieder einen große Schritt weitergebracht und bei Spielen gegen viele namhafte Teams den Erfahrungsschatz mehr als bereichert. Die Spiele gegen den HSV, MSV Duisburg, KV Mechelen (B), SV Darmstadt 98, FSV Frankfurt, 1.FC Kaiserslautern etc. werden den Kindern wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Vor allem, dass unser TEAM in diesen Begegnungen auf Augenhöhe spielte und einige Partien klar für sich entscheiden konnte.

 

Am Wochenende (21./22.10.) war unsere E1.1/E7 zu Gast beim 6. VW Wolf Herbst Cup 2017 in Düsseldorf (Hotel), Mülheim a.d.R. beim TuSpo Saarn (Vorrunde) und in Oberhausen beim SF Königshardt (Silberrunde). Trotz des Silberrunden-Aus gab die Mannschaft ein gutes Bild ab und überzeugte vor allem am zweiten Turniertag mit ansehnlichem Fußball und einem tollen Teamgeist.

 

Bereits am ersten Turniertag der Vorrunde waren die Oberräder Jungs beim sehr gut besetzten Turnier stark gefordert. In der Vorrunde warteten mit dem Bundesligisten Hamburger SV und dem Zweitligisten MSV Duisburg zwei harte Brocken auf uns. Anpfiff des ersten Spieles war um 09:00 Uhr, was bedeutete, dass um 06:30 Uhr bereits der Frühstückstisch besetzt werden musste um dann topfit gegen den HSV auf dem Platz zu stehen.

 

Oberrad spielte sehr gut mit und konnte gut gegenhalten. Die 2 Gegentore waren zu einfach und vermeidbar gefallen, aber unsere Frankfurter machten es dem HSV trotzdem in der Folge nicht leicht. Es war deren Spiel mit den wenigsten Toren. Wenn man bedenkt, dass der spätere Gruppensieger ohne Niederlage und 18:0 Toren in die Champions Runde einzog, hatten unsere Jungs sich hier nicht unter Wert verkauft

 

Trotzdem war der erste Tag nicht überzeugend und man verpasste den Einzug in die Goldrunde durch ein verschenktes Spiel gegen den MSV Duisburg. Die ersten 10 Minuten hatte unsere Auswahl den Gegner im Griff, nur die Tore fielen nicht. Unser Offensivbemühen wurde dann gnadenlos bestraft mit lupenreinem Konterfußball. 1…2…3 und das Spiel war weg, 0:3.

 

Das letzte Spiel gegen ein regionales Team konnte man anschließend zwar mehr als deutlich mit 5:0 gewinnen (bei Chancenauswertung 30% !!). Das reichte nicht dem Anspruch. Immerhin erreichte Oberrad die Silberrunde.

 

Am Samstagnachmittag musste unser TEAM nach 5 Stunden Pause (!?) nochmal auf den Sportplatz um das erste Silberrundenspiel gegen den belgischen Topclub KV Mechelen (späterer Silberrundengewinner) zu bestreiten.

 

Auch hier landete man in einer Hammergruppe im Vergleich zu den anderen 3 Gruppen. Aber es freute uns, dass man gegen starke Gegner spielen durfte. Deswegen waren wir hier. Leider ging das Spiel gegen Mechelen mit 1:3 an die Belgier. Die Anfangsminuten verschlafen (vielleicht auch aufgrund der langen Zwischenzeit) und 3 unnötige Gegentore gefangen, wachte Oberrad erst auf und war ab Minute 10 (bei 20 Minuten Spielzeit) das eindeutig bessere Team auf dem Kunstrasen ! Der Anschlusstreffer ließ nicht lange auf sich warten, 1:3. Es gab dann noch so viele Frankfurter Chancen, dass ein Ausgleich nicht unverdient gewesen wäre. Aber unter den vorgenannten Voraussetzungen auch nicht unverständlich, dass die Kinder nicht mehr Bestleistung bringen konnten, die man braucht, gegen die Besten der Besten.

 

Der zweite Tag war deutlich besser und unsere Jungs bewiesen, dass sie gewinnen und auch namhafte Teams klar beherrschen können.

 

Im Hessenderby traf man im ersten Silberrundenspiel am Sonntag auf den SV Darmstadt 98 und lieferte ein Feuerwerk ab. Kämpferisch und spielerisch hellwach überraschte Oberrad unsere Nachbarn aus der Wissenschaftsstadt. Schnell stand es 3:0. Nach einer Ecke verkürzten unsere Gegner zwar noch auf 3:1, waren aber damit gut bedient ob der weiteren guten Torchancen der Frankfurter.

 

Ja, ja. Die Chancenauswertung. Gegen das niederländische Team BV de Graafschap blue mussten Punkte gemacht werden. Aber das Leder fand einfach nicht ins Ziel. Spiel auf 1 Tor. Dann ein Freistoß für die Gäste aus NL und das Ding saß, unhaltbar, 0:1. Ein Schuss, ein Tor. Auch danach, Oberräder Chancen wie am Fließband und Spiel nur in eine Richtung. ABER. Links vorbei, drüber, rechts vorbei. Dann ein zweites Mal der Gegner vor unserem Tor, Nervosität, ein Fehler und „bumms“, 0:2. So geht´s. Gerecht geht es im Fußball nicht immer zu, aber sehr wohl effizient. Leider half auch der längst überfällige und hochverdiente Anschlusstreffer unserem Punktekonto nicht weiter. Es blieb beim 1:2.

 

3 Punkte verschenkt trotz starker Leistung !

 

 

 

Das letzte Gruppenspiel gegen den FC Kray (Essen) musste man nun gewinnen, um noch eine Chance auf die Finalspiele zu bewahren. Jetzt zeigte das TEAM endlich wieder Zähne und gewann klar überlegen, die Tore fielen auch, mit 4:0 ! (Der FC Kray hatte 4:0 gegen die Niederländer gewonnen!).

 

Aus eigener Kraft konnte Oberrad allerdings nichts mehr tun. Ausgerechnet der SV Darmstadt 98 war das „Zünglein an der Waage“. Aber das südhessische Team musste erstmal mind. 6:0 gegen den FC Kray gewinnen,  …..und gewannen 8:0.

 

Aufgrund der Regelung, dass nicht der „Direkte Vergleich“ MEHR zählt als das Torverhältnis war das Turnier somit für uns zu Ende. Die unterirdische Leistung des FC Kray gegen Darmstadt kann man nur schwer erklären. Vermutlich hat der Trainer im letzten Spiel die zweite Mannschaft aufs Feld geschickt…… . Irgendwie unglücklich gelaufen.

 

Am Ende blieb die Schützenhilfe somit  aus und man belegte hinter KV Mechelen und Darmstadt (wieder) nur den dritten Platz der Gruppe. So sorgte der verschlafene Vormittag letztendlich trotz wirklich guter Auftritte der Mannschaft doch für ein frühzeitiges Aus in Oberhausen.

 

 

 

ST77 Allerheiligen Hallen Cup 2017 (Halle)

 

 

 

Beim stark besetzten Hallenturnier des ASV Feudenheim (Mannheim) hatten unsere Jungs das erste Mal in dieser Saison wieder Hallenboden unter den Füßen. In 2 Gruppen á 6 Teams wurden die Halbfinalteilnehmer ausgespielt. Spielzeit 12 Minuten. In unserer Gruppe warteten der 1. FC Kaiserslautern, FSV Frankfurt, SV Neckarsulmer Sportunion, 1. FC Mönchengladbach und die Spvgg. Cannstatt Stuttgart auf Ihre jeweiligen Begegnungen. In der anderen Gruppe die Stuttgarter Kickers, der Vorjahressieger des FSV Waiblingen, der Würzburger FV, SG Rosenhöhe Offenbach und zwei Mannheimer Teams. Sieger wurden die Stuttgarter Kickers vor dem FSV Frankfurt und Mönchengladbach.

 

 

 

1. Spiel gegen SV Neckarsulmer Union

 

Das Geschehen auf dem Platz erweckte nicht den Eindruck als hätten unsere Jungs eine längere Hallenpause gehabt. Blitzschnell und kombinationsfreudig gab es nur eine Richtung. Am Ende stand es 5:1 für unsere Frankfurter „Youngstars“.

 

 

 

2. Spiel gegen FSV Frankfurt

 

Ein etwas glücklicher erster Gegentreffer hemmte zuerst etwas den Oberräder Vorwärtsdrang bei diesem Frankfurter Stadtderby auf neutralem Boden. Aber es wurde eine spannende und enge Begegnung, die auch durchaus zumindest im Remis hätte enden können. Der zweite nicht zu verhindernde Gegentreffer änderte daran auch nicht viel. Die Chancen waren ausgeglichen und Oberrad machte den Anschlusstreffer, 1:2. Aber die Spielzeit reichte leider nicht um nochmal etwas klarere Verhältnisse herzustellen.

 

 

 

 

 

3. Spiel gegen SV Cannstatt Stuttgart

 

3 Minuten geschlafen und 2 Gegentreffer kassiert. Dann aufgewacht und eine selbst eingebrockte Aufholjagd begonnen. Spiel gedreht und 3:2 gewonnen. Wer sagt´s denn !

 

 

 

4. Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern

 

Spvgg. 05 Oberrad wieder in der Spur. Viele Frankfurter Abschlüsse führten noch zu keinem Tor. Erst ein 9M Strafstoß schmolz das Toreis, 1:0. Das Spiel gegen die „Roten Teufel“ hatten unsere Terrier aber im Griff. Einmal wurde noch zugebissen, 2:0 Endstand.

 

 

 

5. Spiel gegen den 1.FC Mönchengladbach

 

Ein Unentschieden hätte gereicht für den Einzug ins Halbfinale. Schließlich konnte man bereits 9 Punkte vorweisen. Aber in dieser vermeintlich stärkeren Gruppe war es denkbar knapp. Leider präsentierte Oberrad in dem letzten Gruppenspiel ihre nachlässigste Tagesleistung und verloren gegen bissige Rheinländer klar mit 0:3. Fußball funktioniert nicht auf Knopfdruck….und jetzt ein Sieg oder Remis. So ist das. Aber auch nicht wirklich schlimm. Nur ärgerlich.

 

 

 

Der Start in die Hallensaison war insgesamt aber geglückt.

 

 

 

 

 

Spvgg. 05 Oberrad VII   vs.   FC Stätzling    4:0 (0:0) - 9er Feld

 

 

 

Am nächsten Tag gab es für unsere Jungs echtes Kontrastprogramm an der frischen Luft auf Kunstrasen, 9er Feld,  beim Testspiel gegen ein Augsburger U11 Team, den FC Stätzling 1949 e.V., welches zu einem Leistungsvergleich nach Frankfurt gekommen war. Den Leistungsvergleich hatten wir aufgrund des Turnieres am Vortag abgesagt, freuten uns aber dennoch ein Spiel gegen das angereiste Team aus Bayern machen zu können.

 

Unsere Auswahl hatte den Vortag noch in den Knochen und unser Gegner, der in Ihrer Liga vor dem Bundesligisten FC Augsburg den 1. Tabellenplatz belegt, hatte bereits 3 Spiele á 25 Minuten aus dem LV  zu verarbeiten (FFV Sportfreunde 04 U11, Eintracht Frankfurt U11 und unsere Oberräder D2 U12)

 

 

 

Also fast ausgleichende Gerechtigkeit. Unser U11 Kader überzeugte an diesem Nachmittag mit sehr sehenswertem Kombinationsfußball und präsentierte sich in bester Spiellaune mit Übersicht, Kampfgeist und Präzision.

 

Es war so schön, dass das Ergebnis in den Hintergrund rückte. Klar ist es für das TEAM toll wenn es dann die gute Leistung mit einem Sieg nachweisen kann. Aber entscheidend war WIE trat man auf und WIE wurde das Gelernte umgesetzt. Und das war einfach bärenstark, dass man ins Schwärmen geraten könnte.

 

Der Trainer hatte eine neue Formation in geänderten Positionen für das 9er Feld ausgearbeitet und damit ein gutes Händchen bewiesen. Als Mannschaft zeigte man heute Stärke.

 

Die Defensive undurchlässig gemacht, das Mittelfeld als Brückeninstrument melodisiert und die Flanken sowie die Offensive perfekt auf die Strecke gebracht. Das hat Spaß gemacht.

 

 

 

Nach der ersten Halbzeit stand es 0:0. Chancen mind. 5:0.

 

In der zweiten Halbzeit wurden dann die Tore gemacht. Der wiedergenesene Mark in alter Manier zum 1:0, Davis endlich wieder in bester Stürmerlaune zum 2:0, Tom routiniert zum 3:0 und Davis mit seinem zweiten Treffer zum Endstand 4:0.

 

Das waren die Tore. Aber das was diese Partie ausmachte war der Rest. Das Spiel. Das TEAM.

 

 

 

Klasse Leistung !

 

 

 

 

 

 

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

 

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Can (TW), Frederic (C), Davis, Etienne, Fabian, Finn, Fynn, Igor, Jonathan, Kourosh,  Lorenzo, Mark, Mika, Niklas, Tom.

 

 

 

 

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren