SC Weiss Blau : Oberrad C2 4:2 (3:1)

War das jeddzad a veganes Spiel?“

 

In meiner Jugend durfte man noch Sachen sagen, die wären heute politisch unkorrekt. Früher (knapp nach der Kaiserzeit) sprach man so: „Das war nicht Fisch nicht Fleisch“. Naja, kommen wir mal zum Spiel.

 

Nachdem die sibirische Kälte endlich aus Frankfurt raus war, freuten wir uns alle auf ein spannendes Derby und wir hatten noch was gut zu machen, denn das Hinspiel ging auf eigenem Rasen mit 2:4 verloren. Die Truppe aus Niederrad war ein Jahr älter, aber das sollte niemand schocken, Elis Männer begannen gut und attackierten die Gegner früh. Jonas eroberte den Ball, lies noch ein paar Gegner stehen, passte auf Lars F. und der traf zum 0:1 nach drei Minuten. Läuft!

Die Defensive stand ganz gut und Leon zeigte auch gleichmal was in ihm steckte und entschärfte einen Konter.

In der elften Minute durfte aber Blau-Weiß quasi ohne Gegenwehr den Ausgleich erzielen 1:1. Unsere Jungs hielten mit, es sah teilweise ganz gut aus, aber der letzte Pass oder der Abschluss waren einfach nicht präzise. Jonas setzte sich gut durch und bekam, den Ball nicht unter, dafür lief der nächste Konter von Niederrad, auch hier kam ein Stürmer alleine auf Leon zu!

Aus einer einfachen Ecke – quasi ohne Zuteilung – erzielte Niederrad das fällige 2:1 (19 M.).

Lukas aus der C1 versuchte sich mit einem Freistoß aus 25 Metern. Gleich darauf eroberte Lukas den Ball vom Gegner, unsere Jungs spielten Rasenschach im gegnerischen Sechzehnmeter – fünf Ballkontakte – keine Abschluss – dann war der Ball weg.

31. Minute: Niederrad hatte eine Ecke – ein Stürmer stand frei rum und bedankte sich ordentlich 3:1. Kurz vor dem Abpfiff hatten wir noch einen Freistoß, Momo war frei vorm Tor, hätte direkt abziehen müssen, nahm den Ball aber an. Pause.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einem schönen Abgriff über Lukas. Gleich darauf setzte sich Enrico von der C1 links durch und servierte den Ball für Costa.

Zur 45. Minuten begrüßte eine dreimannstarke Abordnung von Niederrad unseren vollkommen alleine gelassenen Leon, sie ließen einen Ball da 4:1.

In der 47. Minute wurde Jonas eingewechselt, nahm sich den Ball und drosch in ins Netz 4:2.

Fünf Minuten vor dem Ende, eroberte Mäx den Ball, passte auf Lars und der direkt auf Enrico, an guten Offensivaktionen fehlte es nicht, aber die Verwertung war unterirdisch.

 

Resümee: Irgendwie spielten viele wirklich fast gut, aber da waren Unkonzentriertheiten – Kurzpässe ohne Druck wurden zum Gegner gespielt - und irgendwie sahen einige ziemlich platt aus. Teilweise konnte man hohes Engagement erkennen, dafür sahen es andere nicht ein einem verlorenen Ball mit Volldampf hinterher zu jagen.

Mit der Körpersprache der ersten fünf Minuten hätte wir das Ding rocken können.

 

Aufstellung: Leon, Joel, Vini, Lars. F., Momo, Anton, Lukas C1, Jonas, Costa, Düzgün, Baran, Carl, Max, Enrico C1 und Joni.

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren