E1.1 und E7 - (Jahrgang 2007) Saison 2017/2018, Kreisliga Frankfurt

Hintere Reihe (v.l.n.r.) Davis, Igor, Finn,  Kouhyar (Trainer), Mika, Kourosh, Martin (Betreuer), Tom, Lorenzo

Vordere Reihe (v.l.n.r.) Niklas, Frederic, Fynn, Can, Etienne, Jonathan, Mark, Fabian (fehlt)

Funktion Name email Telefonnummer
Trainer Kouhyar Delalat    
Co-Trainer      
Betreuer Martin Stöhr m.stoehr@hs02.de Mobil: 0172 7798 001

Trainingszeit:

Montag  17:00 – 19:00 Uhr (Kunstrasenplatz)

Mittwoch 17:00 - 19:00 Uhr (Rasenplatz)

Freitag 16:30 - 18:00 Uhr (Kunstrasenplatz)

 

Sportplatz KR Beckerwiese

 

Dieses Team spielt seit der G1 (2013) bei Oberrad in einer nahezu konstant gleich gebliebenen Besetzung. Im weiteren Verlauf als F3, E6, E2 und aktuell als E1.1/ E7  kann man schon jetzt auf eine durchweg konkurrenzlos erfolgreichen Laufbahn zurückblicken.

 

 Aufgrund der guten und intensiven Arbeit mit den Kindern durch den Trainer und der organisatorischen Komponente durch den Betreuer hat sich die Mannschaft so gut entwickelt, dass sie sich mit den NLZ-Vereinen (Bundesliga Vereine) auf höchsten Niveau messen kann.

 

 Die jungen Fußballer haben durch die Arbeit von Trainer und Betreuer eine besondere Siegermentalität und Spielweise entwickelt und verlieren dabei nie den Anspruch an sich selbst und in der Gemeinschaft auch sehr anspruchsvolle Aufgaben erfolgreich zu beschreiten.

 Das Team spielt als E1.1 (Leistungsteam) unterstützend in der Punktrunde Saison 2017/2018 in der Kreisliga Frankfurt und als E7 eine Freundschaftsrunde überwiegend auf 9-er Feld !

 

Auszug aus der Erfolgsliste (nur 2016, 2017)

 

6 Spiele, 6 Siege (Fair Play) beim 10. Indoor Soccer Cup am 20.02.2016

1. Platz (bzw. 6 Siege, 6 Spiele) 20:0 Tore beim 1. Mai Turnier Viktoria Kelsterbach

1. Platz (bzw. 8 Siege, 8 Spiele, 29:0 Tore) beim Pfingstturnier - 14. Wehretal-Cup des SV

 

Reichensachsen

2. Platz beim Herbert - Jacobi-Cup Qualifikationsturnier des FSV Bischofsheim am 04.06.2016

 Sensationeller 3. Platz beim traditionellem U9 Herbert - Jacobi-Cup 2016 des FSV Bischofsheim am

18.06.2016

1. Platz (19:1 Tore) am 26.06.2016 beim Qualifikationsturnier zum Frankfurter Sparkassen Mini Cup und Harry Fischer Wanderpokal

1.Platz am 10.07.2016 beim AXA - Jugendcup 2016 des SV Büches e.V. 1975

2. Platz beim eigenen Turnier, den Grie-Soß-Cup 2016 am 26.08.2016

Turniersieger beim 1. Oberräder Hallenmasters 2017 am 08.01.2017

Turniersieger Orscheler Hallencup des SC Eintracht 1957 Oberursel am 29.01.2017

2. Platz beim 1. Oberräder KOOP-Futsal-Indoor-Cup – 2017 am 19.02.2017  

Turniersieger beim E1 Maifestturnier des JSK Rodgau 1888 e.V. am 1. Mai 2017

 

Hier geht es zur Teamseite der E2 (passwortgeschützt)

 

 

Spielplan und Tabelle

Spielberichte

E1: Spannendes Drama

 

 

 

11.11.2017   Spvgg. 05 Oberrad   vs.   SG Bornheim/GW     4:5  (1:2)

 

 

 

Am Martinstag 2017 war das Wetter nicht sehr einladend. Unsere U11 (E1.1) war aber angetreten um sich beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SG Bornheim/GW endlich für einen Sieg auf 7er Feld warmzulaufen. Doch nach einer denkbar spannenden Partie hatte man zum Schluss den Kürzeren gezogen. Bitter, aber auch nicht zu ändern.

 

 

 

Oberrad begann stark und dominierte das Spielgeschehen. Der Ball lief gut und es wurden Abschlüsse generiert, die auch vielversprechend waren. Leider schenkten wir nach einer misslungenen Spieleröffnung den Ball in des Gegners Füße, sodass der darauffolgende Torschuss quasi nur noch Formsache war, 0:1.

 

 

 

Solche Gegentore tun weh. Absolut unnötig und vermeidbar, zudem gegen solche Gegner am Ende natürlich auch spielentscheidend.

 

Trotzdem war noch viel Zeit und Oberrad drängte direkt auf den Ausgleich. Variantenreich arbeitete unsere Auswahl in Richtung gegnerischem Tor. Davis und Kourosh hatten in dieser Phase mindestens ein bis zwei Treffer auf den Füßen, die leider nicht geschahen. Torspieler Can fand nach einem langen Abschlag Davis, der zum überfälligen Ausgleich einköpfte. In der restlichen Zeit der ersten Hälfte entwickelte sich ein quirliges Fußballspiel. Bornheim kämpfte und versuchte mit Körperlichkeit und druckvollem Spiel wieder die Führung zu erlangen.

 

 

 

Unser TEAM machte es im Prinzip richtig und blieb meistens der Philosophie treu auch hinten raus spielerisch eine Lösung zu finden. Doch hierzu bedarf es eines präzisen Passspiels und einer nach vorne gerichteten schnellen Umschaltbewegung. Dass unsere Gäste vor der Pause wieder in Führung gingen resultierte aus dem Gegenteil dessen. Ein ungenaues Zusammenspiel in der eigenen Gefahrenzone nutze ein Gegenspieler, der den Ball herauspflückte und abschloss, 1:2.

 

 

 

Nach der Pause drang Oberrad wieder auf den Ausgleich. Lorenzo glänzte mit Durchsetzungskraft und strammen Abschluss zum 2:2. Alles wieder offen !?

 

 

 

Unsere Gäste erzwangen ein paar Standards, die jeder Mannschaft in jeder Liga und Klasse, sei sie noch so stark das Genick brechen kann. Eckstöße zu verteidigen erfordert Energieeinsatz, gutes Timing und neben der richtigen Einstellung auch entsprechenden Körpereinsatz. Dass gleich zwei Ecken in unmittelbarer Folge (innerhalb von nur 3 Minuten !) den Bornheimern jeweils einen Zähler dazu brachte war natürlich auch etwas Pech, aber auch das Glück des Tüchtigen. Mit Willenskraft und gutem Abschluss stand es plötzlich 2:4.

 

 

 

Es ist sehr positiv hervorzuheben, dass sich unsere Oberräder Terrier durch solche immerwährenden Rückschläge in einem Spiel (mittlerweile) fast nie aufgeben. Es wird gearbeitet bis der Schiedsrichter abpfeift. Tom verkürzte zum 3:4 und verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter zum erneuten Ausgleich, der auch nicht unverdient war. Dieser Begegnung hätte ein Unentschieden auch gut zu Gesicht gestanden.

 

 

 

Leider bekamen auch unsere Gäste noch einen Strafstoß zugesprochen, der ebenfalls unhaltbar eingenetzt wurde, 4:5. Danach konnte Oberrad trotz einiger interner Diskussionen wieder das Zepter übernehmen und drängte erneut auf den Ausgleich. Bei einem sehr sehenswert vorgetragenen Angriff,  wobei Tom das Leder am Ende scharf von links vor das Tor brachte, verpasste Finn denkbar knapp. Fynn hatte ebenfalls noch einen Abschluss ausgepackt, der aber leider rechts am Pfosten vorbeischlitterte. Die Gastgeber drückten. Weitere Eckbälle und Abschlüsse brachten aber keine Ergebniskorrektur mehr ein. Die Zeit war um.

 

 

 

 

 

 

 

Fußball ist ein Wettkampf. Solche Spiele möchte man gewinnen. Das haben die Kinder in der meisten Zeit auch gezeigt. Vermeidbare Fehler und inkonsequentes Handeln bei einfachen Standards haben uns den Sieg gekostet.

 

 

 

Verständlicherweise gingen unsere Mannen sehr traurig vom Platz.

 

Glückwunsch an den Sieger.

 

 

 

Leider belohnte sich unser Team hier nicht, einen Erfolg auf dem nicht mehr gewohnten 7er-Feld mitzunehmen in die nächsten 6 Spiele, die ausschließlich auf dem 9er Feld stattfinden. Den Vorsprung nimmt uns später keiner !

 

 

 

Aus dem Kopf aus dem Sinn und nach vorne blicken.

 

Ein-Zwei Hallenturniere sind auch noch dabei. Dann ist das Jahr schon wieder rum.

 

 

 

 

 

 

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C), Davis (1), Etienne, Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Lorenzo (1), Mika, Tom (2)

 

 

 

 

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

E1:  (1:4) + (1:1) = 1:5

 

 

 

04.11.2017   TuS Makkabi Frankfurt   vs.   Spvgg. 05 Oberrad      5:1 (4:0)

 

 

 

Auf der neu gebauten Sportanlage in Frankfurt-Preungesheim (wird von mehreren Vereinen genutzt) traf sich unser E1.1 (E7) Team zum Matchday in der EJKreisliga Frankfurt. Also mal ein Punktspiel…und das (mal wieder) gegen unsere ewigen Frankfurter Kontrahenten des TuS Makkabi Frankfurt

 

 

 

Allerdings natürlich, aber leider auf 7er-Feld. Zuletzt hatte unser TEAM beim Leistungsvergleich auf 9er-Feld noch einen umjubelten 3:1 Erfolg gegen das U11 Team von Makkabi feiern können (siehe separate Berichterstattung), musste man nun wieder mit 6+1 Leistung zeigen.

 

 

 

Viele spannende Begegnungen haben diese beiden starken 2007er Teams bereits absolviert. Verschiedenste Resultate sind dabei rausgekommen. Eine Bilanz hat bisher niemand aufgestellt, aber Spannung, Emotionen und guter Fußball prägten diese Fußballspiele ohne Ausnahme. Am Ende gab es meist einen glücklichen Sieger und einen niedergeschlagenen Verlierer. Aber auch einige Remis waren dabei.

 

Zweifellos gehört das 2007er Team des TuS Makkabi zu den besten Ihres Jahrgangs, betrachtet man die teils hohen Ergebnisse, welche auch gegen einige der besten NLZ-Mannschaften erzielt wurden.

 

 

 

Aber wenn die Spvgg. 05 Oberrad auf seinen Angstgegner  (beruht vermutlich auf Gegenseitigkeit) trifft ist es offen, wie es am Schluss steht. Denn auch für Makkabi ist es sicherlich eine bleibende Herausforderung gegen unsere Jungs zu spielen. Es sind Nuancen und Kleinigkeiten, die ein solches Spiel beeinflussen und für Sieg- oder Niederlage verantwortlich sein können.

 

 

 

Angekommen auf der großzügigen und gelungenen Sportanlage musste man sich nach Eintreffen aller Oberräder Spieler die Kabine erst erarbeiten. Die gegnerische Mannschaft verweilte bereits mit Ihrem Trainer in der warmen Kabine und man verwies uns an einen Platzwart, der uns dann zwar freundlich einen Umkleideraum öffnete….

 

aber ein gastfreundlicher Empfang von seitens Heimverein?  Fehlanzeige.

 

Liegt das an der Verrohung unserer Gesellschaft, dass man bereits in der Freizeit immer mehr das Gefühl nicht loswird, alles und jeder bewegt sich hauptsächlich in seinem Kasten. Scheuklappen werden wieder hip ! Echt bedauerlich.

 

 

 

Etwas verspätet wurde die Partie dann angepfiffen. Es gab zuvor noch eine unverständliche Diskussion mit dem Trainer, weil unsere weißen Auswärtstrikots (mit grünen Zahlen) zu wenig differierten mit den Trikots der Gastgeber. Irgendwie passte es zu der Geschichte mit den Kabinen. In Hessen ist aber der Platzverein verpflichtet die Kleidung zu wechseln.

 

 

 

Makkabi konnte in der ersten Halbzeit ihre Stärke ausspielen, sicher unfreiwillig unterstützt durch Oberräder Passivität und fehlerbehaftetem Spiel. In den ersten 14 Minuten stand unsere Defensive stabil und es war ein munteres Spiel.

 

Der insgesamt unsichere Unparteiische brachte leider mit einer sehr fragwürdigen Strafstoßentscheidung unbestritten einen Einschnitt in den Spielverlauf. Diese Schützenhilfe brachte unsere Jungs etwas aus dem Konzept und dem Gegner Auftrieb. Oberrad musste in der Folge durch Unkonzentriertheit mehr Federn lassen als notwendig gewesen wäre. Wobei neidlos anzuerkennen war, dass der zweite gegnerische Treffer einer gut rausgespielten Aktion folgte und nicht zu verhindern war.

 

 

 

Unser Kader gab sich nicht auf, war aber verunsichert. Davis hatte nach einer starken Kombination und seiner 100%igen Torchance den Anschlusstreffer auf dem Fuß, traf aber frei vor dem Tor leider nur das Außennetz. Dass wir uns in den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit dann 2 Tore quasi selbst machten war mehr als ärgerlich. Individuelle Oberräder Fehler, die von Makkabi gnadenlos ausgenutzt wurden sorgten für deren klaren Vorsprung zur Halbzeit, 4:0.

 

 

 

In der zweiten Hälfte hatte sich unser Team scheinbar wieder besser an das 7er-Feld gewöhnt. Denn es lief besser. Der Trainer veränderte zudem einige Positionen und schon lief es. Davis machte den längst überfälligen Treffer und verkürzte auf 4:1.

 

Das Spiel wurde robuster, körperlicher und emotionsgeladener. Davon möchte man die Trainer und Betreuer auf beiden Seiten nicht ausschließen.

 

Trotz des vermeintlich klaren Ergebnisses kann es ja auch mal ganz schnell gehen. Die Spannung war daher nicht raus.

 

Aber die Zeit reichte nicht. Makkabi spielte es nach Hause. Ein erneuter leichter Fehler im Oberräder Rückraum führte zum alten Abstand und Endstand, 5:1.

 

 

 

Bis auf einen rausgespielten Treffer (und dem nicht akzeptablen Strafstoß) waren alle sonstigen Gegentore durchaus vermeidbar und durch unsere Fehler selbstverschuldet. Daran kann gearbeitet werden.

 

Die zweite Halbzeit war einigermaßen versöhnlich und hat gezeigt, dass unsere Jungs auch auf dem 7er-Feld weiterhin bestehen können. Aber in den Köpfen und der Einstellung zum Gegner muss die Umstellung schneller werden.

 

 

 

Somit erlebten wir eine uneinheitliche Leistung in 2 Halbzeiten,  

 

ein unverständlicher Strafstoß als Schützenhilfe sowie zu viele Geschenke in der ersten Halbzeit: 1:4. Das war aus Oberräder Sicht zu hoch ausgefallen.

 

In der zweiten Hälfte stimmte der Ballbesitz und das bessere Passspiel. Die Einstellung, der Kampfgeist und die Beweglichkeit hatte sich auch gesteigert. Daher ein leistungsgerechtes 1:1. Man lernt daraus.

 

 

 

Das Rückspiel bietet die Chance zur Revanche.

 

 

 

 

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C), Davis (1), Etienne, Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Mika, Tom

 

 

 

 

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

E1.1/E7: Fußball, Fußball, Fußball

 

 

 

21./22.10.2017    Teilnahme am  6.U11 VW Wolf Cup 2017 in Mülheim a.d.R. und Oberhausen

 

28.10.2017           Teilnahme am ST77 Allerheiligen Hallen Cup beim ASV Feudenheim

 

29.10.2017           Testspiel auf 9er-Feld zu Hause gegen FC Stätzling (Augsburg) 4:0

 

 

6.U11 VW Wolf Cup 2017 (7er Feld)

 

 

Unser U11 Leistungsteam hat ereignis- und erkenntisreiche Wochen hinter sich. Ein hochkarätiges und zweitägiges 7er-Feldturnier, das erste Hallenturnier und ein interessantes Testspiel auf dem 9er-Feld.

 

Das alles hat unsere Jungs wieder einen große Schritt weitergebracht und bei Spielen gegen viele namhafte Teams den Erfahrungsschatz mehr als bereichert. Die Spiele gegen den HSV, MSV Duisburg, KV Mechelen (B), SV Darmstadt 98, FSV Frankfurt, 1.FC Kaiserslautern etc. werden den Kindern wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Vor allem, dass unser TEAM in diesen Begegnungen auf Augenhöhe spielte und einige Partien klar für sich entscheiden konnte.

 

Am Wochenende (21./22.10.) war unsere E1.1/E7 zu Gast beim 6. VW Wolf Herbst Cup 2017 in Düsseldorf (Hotel), Mülheim a.d.R. beim TuSpo Saarn (Vorrunde) und in Oberhausen beim SF Königshardt (Silberrunde). Trotz des Silberrunden-Aus gab die Mannschaft ein gutes Bild ab und überzeugte vor allem am zweiten Turniertag mit ansehnlichem Fußball und einem tollen Teamgeist.

 

Bereits am ersten Turniertag der Vorrunde waren die Oberräder Jungs beim sehr gut besetzten Turnier stark gefordert. In der Vorrunde warteten mit dem Bundesligisten Hamburger SV und dem Zweitligisten MSV Duisburg zwei harte Brocken auf uns. Anpfiff des ersten Spieles war um 09:00 Uhr, was bedeutete, dass um 06:30 Uhr bereits der Frühstückstisch besetzt werden musste um dann topfit gegen den HSV auf dem Platz zu stehen.

 

Oberrad spielte sehr gut mit und konnte gut gegenhalten. Die 2 Gegentore waren zu einfach und vermeidbar gefallen, aber unsere Frankfurter machten es dem HSV trotzdem in der Folge nicht leicht. Es war deren Spiel mit den wenigsten Toren. Wenn man bedenkt, dass der spätere Gruppensieger ohne Niederlage und 18:0 Toren in die Champions Runde einzog, hatten unsere Jungs sich hier nicht unter Wert verkauft

 

Trotzdem war der erste Tag nicht überzeugend und man verpasste den Einzug in die Goldrunde durch ein verschenktes Spiel gegen den MSV Duisburg. Die ersten 10 Minuten hatte unsere Auswahl den Gegner im Griff, nur die Tore fielen nicht. Unser Offensivbemühen wurde dann gnadenlos bestraft mit lupenreinem Konterfußball. 1…2…3 und das Spiel war weg, 0:3.

 

Das letzte Spiel gegen ein regionales Team konnte man anschließend zwar mehr als deutlich mit 5:0 gewinnen (bei Chancenauswertung 30% !!). Das reichte nicht dem Anspruch. Immerhin erreichte Oberrad die Silberrunde.

 

Am Samstagnachmittag musste unser TEAM nach 5 Stunden Pause (!?) nochmal auf den Sportplatz um das erste Silberrundenspiel gegen den belgischen Topclub KV Mechelen (späterer Silberrundengewinner) zu bestreiten.

 

Auch hier landete man in einer Hammergruppe im Vergleich zu den anderen 3 Gruppen. Aber es freute uns, dass man gegen starke Gegner spielen durfte. Deswegen waren wir hier. Leider ging das Spiel gegen Mechelen mit 1:3 an die Belgier. Die Anfangsminuten verschlafen (vielleicht auch aufgrund der langen Zwischenzeit) und 3 unnötige Gegentore gefangen, wachte Oberrad erst auf und war ab Minute 10 (bei 20 Minuten Spielzeit) das eindeutig bessere Team auf dem Kunstrasen ! Der Anschlusstreffer ließ nicht lange auf sich warten, 1:3. Es gab dann noch so viele Frankfurter Chancen, dass ein Ausgleich nicht unverdient gewesen wäre. Aber unter den vorgenannten Voraussetzungen auch nicht unverständlich, dass die Kinder nicht mehr Bestleistung bringen konnten, die man braucht, gegen die Besten der Besten.

 

Der zweite Tag war deutlich besser und unsere Jungs bewiesen, dass sie gewinnen und auch namhafte Teams klar beherrschen können.

 

Im Hessenderby traf man im ersten Silberrundenspiel am Sonntag auf den SV Darmstadt 98 und lieferte ein Feuerwerk ab. Kämpferisch und spielerisch hellwach überraschte Oberrad unsere Nachbarn aus der Wissenschaftsstadt. Schnell stand es 3:0. Nach einer Ecke verkürzten unsere Gegner zwar noch auf 3:1, waren aber damit gut bedient ob der weiteren guten Torchancen der Frankfurter.

 

Ja, ja. Die Chancenauswertung. Gegen das niederländische Team BV de Graafschap blue mussten Punkte gemacht werden. Aber das Leder fand einfach nicht ins Ziel. Spiel auf 1 Tor. Dann ein Freistoß für die Gäste aus NL und das Ding saß, unhaltbar, 0:1. Ein Schuss, ein Tor. Auch danach, Oberräder Chancen wie am Fließband und Spiel nur in eine Richtung. ABER. Links vorbei, drüber, rechts vorbei. Dann ein zweites Mal der Gegner vor unserem Tor, Nervosität, ein Fehler und „bumms“, 0:2. So geht´s. Gerecht geht es im Fußball nicht immer zu, aber sehr wohl effizient. Leider half auch der längst überfällige und hochverdiente Anschlusstreffer unserem Punktekonto nicht weiter. Es blieb beim 1:2.

 

3 Punkte verschenkt trotz starker Leistung !

 

 

 

Das letzte Gruppenspiel gegen den FC Kray (Essen) musste man nun gewinnen, um noch eine Chance auf die Finalspiele zu bewahren. Jetzt zeigte das TEAM endlich wieder Zähne und gewann klar überlegen, die Tore fielen auch, mit 4:0 ! (Der FC Kray hatte 4:0 gegen die Niederländer gewonnen!).

 

Aus eigener Kraft konnte Oberrad allerdings nichts mehr tun. Ausgerechnet der SV Darmstadt 98 war das „Zünglein an der Waage“. Aber das südhessische Team musste erstmal mind. 6:0 gegen den FC Kray gewinnen,  …..und gewannen 8:0.

 

Aufgrund der Regelung, dass nicht der „Direkte Vergleich“ MEHR zählt als das Torverhältnis war das Turnier somit für uns zu Ende. Die unterirdische Leistung des FC Kray gegen Darmstadt kann man nur schwer erklären. Vermutlich hat der Trainer im letzten Spiel die zweite Mannschaft aufs Feld geschickt…… . Irgendwie unglücklich gelaufen.

 

Am Ende blieb die Schützenhilfe somit  aus und man belegte hinter KV Mechelen und Darmstadt (wieder) nur den dritten Platz der Gruppe. So sorgte der verschlafene Vormittag letztendlich trotz wirklich guter Auftritte der Mannschaft doch für ein frühzeitiges Aus in Oberhausen.

 

 

 

ST77 Allerheiligen Hallen Cup 2017 (Halle)

 

 

 

Beim stark besetzten Hallenturnier des ASV Feudenheim (Mannheim) hatten unsere Jungs das erste Mal in dieser Saison wieder Hallenboden unter den Füßen. In 2 Gruppen á 6 Teams wurden die Halbfinalteilnehmer ausgespielt. Spielzeit 12 Minuten. In unserer Gruppe warteten der 1. FC Kaiserslautern, FSV Frankfurt, SV Neckarsulmer Sportunion, 1. FC Mönchengladbach und die Spvgg. Cannstatt Stuttgart auf Ihre jeweiligen Begegnungen. In der anderen Gruppe die Stuttgarter Kickers, der Vorjahressieger des FSV Waiblingen, der Würzburger FV, SG Rosenhöhe Offenbach und zwei Mannheimer Teams. Sieger wurden die Stuttgarter Kickers vor dem FSV Frankfurt und Mönchengladbach.

 

 

 

1. Spiel gegen SV Neckarsulmer Union

 

Das Geschehen auf dem Platz erweckte nicht den Eindruck als hätten unsere Jungs eine längere Hallenpause gehabt. Blitzschnell und kombinationsfreudig gab es nur eine Richtung. Am Ende stand es 5:1 für unsere Frankfurter „Youngstars“.

 

 

 

2. Spiel gegen FSV Frankfurt

 

Ein etwas glücklicher erster Gegentreffer hemmte zuerst etwas den Oberräder Vorwärtsdrang bei diesem Frankfurter Stadtderby auf neutralem Boden. Aber es wurde eine spannende und enge Begegnung, die auch durchaus zumindest im Remis hätte enden können. Der zweite nicht zu verhindernde Gegentreffer änderte daran auch nicht viel. Die Chancen waren ausgeglichen und Oberrad machte den Anschlusstreffer, 1:2. Aber die Spielzeit reichte leider nicht um nochmal etwas klarere Verhältnisse herzustellen.

 

 

 

 

 

3. Spiel gegen SV Cannstatt Stuttgart

 

3 Minuten geschlafen und 2 Gegentreffer kassiert. Dann aufgewacht und eine selbst eingebrockte Aufholjagd begonnen. Spiel gedreht und 3:2 gewonnen. Wer sagt´s denn !

 

 

 

4. Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern

 

Spvgg. 05 Oberrad wieder in der Spur. Viele Frankfurter Abschlüsse führten noch zu keinem Tor. Erst ein 9M Strafstoß schmolz das Toreis, 1:0. Das Spiel gegen die „Roten Teufel“ hatten unsere Terrier aber im Griff. Einmal wurde noch zugebissen, 2:0 Endstand.

 

 

 

5. Spiel gegen den 1.FC Mönchengladbach

 

Ein Unentschieden hätte gereicht für den Einzug ins Halbfinale. Schließlich konnte man bereits 9 Punkte vorweisen. Aber in dieser vermeintlich stärkeren Gruppe war es denkbar knapp. Leider präsentierte Oberrad in dem letzten Gruppenspiel ihre nachlässigste Tagesleistung und verloren gegen bissige Rheinländer klar mit 0:3. Fußball funktioniert nicht auf Knopfdruck….und jetzt ein Sieg oder Remis. So ist das. Aber auch nicht wirklich schlimm. Nur ärgerlich.

 

 

 

Der Start in die Hallensaison war insgesamt aber geglückt.

 

 

 

 

 

Spvgg. 05 Oberrad VII   vs.   FC Stätzling    4:0 (0:0) - 9er Feld

 

 

 

Am nächsten Tag gab es für unsere Jungs echtes Kontrastprogramm an der frischen Luft auf Kunstrasen, 9er Feld,  beim Testspiel gegen ein Augsburger U11 Team, den FC Stätzling 1949 e.V., welches zu einem Leistungsvergleich nach Frankfurt gekommen war. Den Leistungsvergleich hatten wir aufgrund des Turnieres am Vortag abgesagt, freuten uns aber dennoch ein Spiel gegen das angereiste Team aus Bayern machen zu können.

 

Unsere Auswahl hatte den Vortag noch in den Knochen und unser Gegner, der in Ihrer Liga vor dem Bundesligisten FC Augsburg den 1. Tabellenplatz belegt, hatte bereits 3 Spiele á 25 Minuten aus dem LV  zu verarbeiten (FFV Sportfreunde 04 U11, Eintracht Frankfurt U11 und unsere Oberräder D2 U12)

 

 

 

Also fast ausgleichende Gerechtigkeit. Unser U11 Kader überzeugte an diesem Nachmittag mit sehr sehenswertem Kombinationsfußball und präsentierte sich in bester Spiellaune mit Übersicht, Kampfgeist und Präzision.

 

Es war so schön, dass das Ergebnis in den Hintergrund rückte. Klar ist es für das TEAM toll wenn es dann die gute Leistung mit einem Sieg nachweisen kann. Aber entscheidend war WIE trat man auf und WIE wurde das Gelernte umgesetzt. Und das war einfach bärenstark, dass man ins Schwärmen geraten könnte.

 

Der Trainer hatte eine neue Formation in geänderten Positionen für das 9er Feld ausgearbeitet und damit ein gutes Händchen bewiesen. Als Mannschaft zeigte man heute Stärke.

 

Die Defensive undurchlässig gemacht, das Mittelfeld als Brückeninstrument melodisiert und die Flanken sowie die Offensive perfekt auf die Strecke gebracht. Das hat Spaß gemacht.

 

 

 

Nach der ersten Halbzeit stand es 0:0. Chancen mind. 5:0.

 

In der zweiten Halbzeit wurden dann die Tore gemacht. Der wiedergenesene Mark in alter Manier zum 1:0, Davis endlich wieder in bester Stürmerlaune zum 2:0, Tom routiniert zum 3:0 und Davis mit seinem zweiten Treffer zum Endstand 4:0.

 

Das waren die Tore. Aber das was diese Partie ausmachte war der Rest. Das Spiel. Das TEAM.

 

 

 

Klasse Leistung !

 

 

 

 

 

 

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

 

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Can (TW), Frederic (C), Davis, Etienne, Fabian, Finn, Fynn, Igor, Jonathan, Kourosh,  Lorenzo, Mark, Mika, Niklas, Tom.

 

 

 

 

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

E1.1/E7: Leistungskurve wieder ansteigend

 

07.10.2017 Spvgg. 05 Oberrad VII vs. KV Mühlheim D2 3:0 (2:0)

 

Eigentlich hatte sich unser U11 Leistungsteam am Samstagmittag auf die Begegnung mit unserem Kooperationspartner Eintracht Frankfurt gefreut.

Doch mehrere Ausfälle bewogen das Trainerteam dazu, dieses Spiel nicht anzugehen. Man hätte ansonsten außerdem ohne Auswechselspieler das Feld betreten müssen.

 

Um trotzdem Spielpraxis für die restlichen Jungs gegen einen adäquaten Gegner auf 9er – Feld anzubieten, fand sich KV Mühlheim (D2). Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal, dass diese Begegnung so kurzfristig vereinbart und ausgeführt werden konnte.

 

Oberrad hatte einen guten Tag. Ohne eine Auswechselmöglichkeit legte sich jeder des abgespeckten Kaders voll ins Zeug, um dieses Spiel zu gewinnen.

 

Unsere E1.1 (E7 Freundschaftsrunde) hatte schon am Anfang den besseren Spielzugriff und erste sehr gute Chancen. Fynn mit einem Abschluss von links, den der Keeper gerade noch übers Tor lenkte. Kourosh dann mit einem Eckstoß, Davis findet den Ball und legte ein, 1:0.

 

Absoluter Rückhalt im gesamten Spielverlauf war unser Schlussmann Can, der nicht nur einmal mit seiner Präsenz im Tor brillierte und den Kasten sauber hielt. Aber auch die Defensive funktionierte mit Übersicht und Kampfgeist. Lorenzo, Mika und Igor arbeiteten gewissenhaft und stabil.

 

Die jahrgangsälteren Gäste erspielten sich zwischendurch zwar immer wieder Aktionen, fanden aber nie den richtigen Abschluss. Es hatte sich aber ein gutes, sehenswertes Fußballspiel entwickelt. Die erste Halbzeit waren die Spielanteile deutlicher auf Oberräder Seite und man freute sich über einige weitere vielversprechende Abschlüsse. Nach einer guten Kombination ging der Ball zu Kourosh, der Etienne vorlegte. Er verwandelte unnachahmlich zum 2:0 Halbzeitstand und konnte somit die Führung nochmal ausbauen

 

In der zweiten halben Stunde bemerkte man das Defizit an Auswechselmöglichkeiten dann vermehrt an der physischen Verfassung des Teams. Nicht ganz so spritzig gestaltete sich die Begegnung nun etwas ausgeglichener. KV Mühlheim versuchte Anschluss zu finden.

 

Stattdessen hatte sich unsere Auswahl nochmal zusammengerissen und es wurden weitere Torchancen erkämpft.

Freistoß Frederic, knapp vorbei.

Kourosh Torschuss, Etienne Abschluss.

 

Dann eine tolle Spieleröffnung von Can mit einem direkten Abstoß in die Spitze auf Davis, der seine Gelegenheit heute das zweite Mal nutzte und zum 3:0 erhöhen konnte. Stark !

 

 

Gute Leistung eines abgespeckten Teams. Manchmal ist WENIGER MEHR !

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.

Can (TW), Frederic (C), Davis (2), Etienne (1), Fynn, Igor, Kourosh, Lorenzo, Mika.

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

E1.1/E7: Durchhänger

 

30.09.2017 SV Wehen Wiesbaden U11 vs. Spvgg. 05 Oberrad VII 3:0 (2:0)

03.10.2017 Teilnahme am U11 Leistungsvergleich bei der Spvgg. 05/99 Bomber Bad Homburg.

 

 

Vielleicht kann man es einen kleinen Durchhänger nennen, oder war der Gegner zu stark oder die äußeren Bedingungen nicht optimal ?, …… vielleicht war es aber auch einfach nicht das Wochenende unserer Jungs.

 

Zuerst traf man sich in Taunusstein Wehen zum Testspiel auf D-Jugend Feld in aller hergottsfrühe beim NLZ des SV Wehen Wiesbaden, um pünktlich gegen deren U11 auf dem Kunstrasenplatz zu stehen. Es gab schon einige Begegnungen, welche sehr unterschiedlich ausgegangen waren. An diesem Tag gab es im Taunus nicht viel zu holen für unsere Frankfurter Kicker, die diesmal aber auch verdammt früh aufstehen mussten.

 

Nach dem Anpfiff und der ersten Beschnupperungen hatte Wiesbaden mit dem Spielgerät bereits unseren Pfosten touchiert. Sehr frühes Pressing ließ uns nicht recht aus der eigenen Hälfte rauskommen. Durch ein paar gescheite Bälle auf die Außenbahnen schafften es unsere Jungs zwar mal nach vorne durchzudringen, aber wirklich gefährlich wurde das nie. Zu langsam, behäbig und unsicher schob man dem Ball in den eigenen Reihen, so lange, bis einer der bissigen Gegenspieler den Ballverlust herausforderte.

 

Nach dem verdienten 1:0 für die Gastgeber, verhinderte die Abseitsregel weitere Treffer. Das 2:0 war zwar nach einer etwas umstrittenen Aktion gefallen (…“gerne hätte man einen Freistoß nach dem vermeintlichen Foul entgegengenommen“). Durch einen Passfehler hatte das Leder nochmals flugs den Weg an unseren Pfosten gefunden. Dann war erstmal Pause.

 

 

Die zweite Hälfte war optisch zwar etwas ausgeglichener aber Oberrad schaffte keine entscheidenden Szenen für einen Torerfolg zu produzieren. SV Wehen blieb die aktivere Mannschaft auf dem Platz mit den besseren Abschlüssen. Mit deren 3:0 war der Endstand besiegelt und das nicht unverdient.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Frankfurt (Oberrad)

 

Der Feiertagsleistungsvergleich (U11-E1, 2007er Mannschaften auf 7er Feld) bei der Spvgg. 05/99 Bomber Bad Homburg ist leider nur eine Randnotiz wert.

Unsere Jungs konnten sich (vielleicht auch systembedingt) nicht richtig in das Turnier reinspielen, konnten es an diesem Tag auch nicht, trotz dessen man in den ersten beiden knapp verlorenen Spielen das eindeutig bessere Team auf dem Platz zu sein schien.

 

Oberrad spielte gegen FFV Sportfreunde 04 und FTW Wiesbaden (beide 0:1 verloren) nur in eine Richtung und hatte auch die Torchancen, die man benötigt. Beide Spiele müssen mindestens 2:1 ausgehen. Aber hier fehlte das Glück des Tüchtigen ! Die Gegner hatten gelauert und dann in dem einen Augenblick eben dieses Mal den Ball auf dem richtigen Fuß erwischt. Die Speuzer trafen nach einem für uns unglücklichen Freistoß über deren Mitspielers Hacke per Kunstvolley. FTW Wiesbaden gar mit einem Sonntagsschuß aus der Entfernung (Wieso bekommen WIR eigentlich immer diese Gegentore ? ;-)) ).

Dafür setzte sich unser Team im dritten Spiel verdient 1:0 gegen Rot-Weiß Frankfurt durch. Nach einem perfekten Zuspiel von Lorenzo traf Etienne mit Ansage zum Sieg.

 

Anschließend bekam man es in dem gut besetzten Turnier mit den Tabellendritten (aus 4 Gruppen) zu tun. FV 08 Neuenhain konnte der Spielfreude unseres Torspielers, der nun mal auf dem Feld wirbelte, nicht standhalten. Can machte das 1:0 und Lorenzo traf noch den Pfosten, Neuenhain die Latte.

 

Der Trainer stellte das Team nun weiter um. Fast niemand besetzte seine „gewohnte Position“. VfB Unterliederbach nutzte unwissentlich diese Gelegenheit und gewann klar mit 3:0.

 

SV Hofheim hatte nicht die Möglichkeiten. Oberrad gewann das letzte Spiel klar und verdient mit 3:0. Torschützen waren Tom, nochmal Can ;-) und Davis.

 

Ein insgesamt also sehr durchwachsenes Wochenende.

„Wird schon wieder !“

 

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

Spiel gegen SV Wehen Wiesbaden:

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.

Can (TW), Frederic (C), Etienne, Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Lorenzo, Mark, Mika, Niklas, Tom.

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Hochklassiger Leistungsvergleich bei der TSG Wieseck

 

 

Am Samstag (23.09.2017) Nachmittag spielte unsere U11 einen Einladungs-Leistungsvergleich (U11, 9er-Feld) auf Rasen beim Fußball-Jugendförderzentrum der TSG Wieseck. Mit deren und unserem Kooperationspartner Eintracht Frankfurt sowie VfL Wolfsburg und TuS Makkabi Frankfurt war das Teilnehmerfeld eine gern angenommene Herausforderung für unser 2007er Leistungsteam.

 

 

 

Spvgg. 05 Oberrad durfte zusammen mit TuS Makkabi Frankfurt in das Blitzturnier starten und hatte damit gleich seinen ewigen Kontrahenten gegenüber stehen. Zuletzt hatten sich diese Teams noch vor der Sommerpause (auf 7er Feld) beim Qualifikations-und Hauptturnier des Cortexpower-Cups mit 2 Niederlagen und einem Sieg getrennt. Es waren und sind immer spannende und teilweise auch knappe Begegnungen gewesen. Oft stand man auch gemeinsam im Finale, so z.B. auch beim U9 Qualifikationsturnier des Herbert-Jacobi-Cups 2016. Das ist aber nur ein kleiner Auszug der zahlreichen Begegnungen. Man möchte nicht vom „Angstgegner“ sprechen. Aber so eine gewisse Mischung aus Anspannung, Respekt aber auch Vorfreude spielt immer mit.

 

 

 

TuS Makkabi Frankfurt U11 gehört zweifelsohne zu den besten 2007er Teams seiner Zeit und hat auch schon europaweit bei Turnieren für Aufsehen gesorgt. Wie unser Team ist auch der Kader von der Bertramswiese schon einige Jahre weitestgehend gleich geblieben. Daher trafen hier zwei eingespielte Mannschaften aufeinander.

 

 

 

Nach einem unnötigen frühen Rückstand,  wobei sich der Gegenspieler in unserer Hälfte viel zu frei durchsetzte und das Ganze dann gekonnt zu Ende spielte,  war Oberrad aufgewacht und brachte sich mehr in das Spielgeschehen ein. Ein erstes Lebenszeichen brachte Freddy mit seinem Zuspiel auf Tom, der anschließend fast alleine den restlichen Weg Richtung Ziel rannte und abgeklärt zum Ausgleich einschob, 1:1. Nach einer Ecke hätten unsere Frankfurter Nachbarn fast die wiederholte Führung erlangt, aber der Pfosten hielt uns im Unentschieden. Es war ein interessantes Spiel. TuS Makkabi war spielerisch stark, wurde aber mit Oberräder Nadelstichen in die Spitze immer wieder empfindlich getroffen. Tom hatte heute wohl noch eine Rechnung offen und traf noch zwei Mal in ähnlicher Manier. Mit einem blütenreinen Hattrick machte er zusammen mit seinem kämpferisch gut eingestelltem Team die ersten 3 Punkte perfekt. Stark !

 

 

 

Spvgg. 05 Oberrad vs. TuS Makkabi Frankfurt            3:1

 

 

 

Im zweiten von 4 Spielen (Spielzeit je 25 Minuten) stand das Oberräder TEAM noch unter Adrenalin aus dem gewonnenen Derby und machte ein denkwürdiges Spiel gegen das NLZ-Team des VfL Wolfsburg. Anfangs machten die prominenten Gegner etwas Druck. Aber unsere Jungs lösten sich gut heraus und erspielten sich Chance um Chance. Tom und Finn wurden bei verheißungsvollen Vorstößen aber noch durch Wolfsburgs starkes Defensivverhalten gebremst. Unsere U11 merkte jedoch, dass etwas drin war und arbeitete gut in allen Richtungen. Etienne brachte Oberrad in Führung, 1:0. Etwas ernüchternd dann der unnötige Ausgleich nach einem klaren Abwehrfehler, 1:1. Aber unser Frankfurter Team ließ nicht ab und belohnte sich mit dem erneuten Führungstreffer. Fynn schickte Lorenzo, der mit einem wunderschönen Treffer zum 2:1 Endstand einnetzte. Was kann heute noch alles passieren ?

 

 

 

 

 

 

 

Spvgg. 05 Oberrad vs. VfL Wolfsburg                         2:1

 

 

 

 

 

 

 

Das dritte Spiel gegen unseren Kooperationspartnerverein Eintracht Frankfurt brachte Oberrad dann etwas auf den Boden zurück. Die U11 der Frankfurter Eintracht, die nach diesem Leistungsvergleich ohne Niederlage und Gegentor das Feld verließen, war uns zu diesem Zeitpunkt und nach bereits 50 gespielten Minuten einfach eine Nummer zu groß. Das sehr druckvolle Spiel der SGE trug schon bald Früchte. Erst ein Ball auf die Latte. Dann der Führungstreffer, 0:1. Can konnte einen nächsten Angriff gerade noch parieren, dann stand schon der nächste Schütze vor seinem Käfig, 0:2. Phasenweise sah es zwar danach aus, dass unsere Jungs einen Anschluss finden können, aber es war kein richtiger Spielaufbau erkennbar. Teils sicherlich aus physischen Gründen, teils aber auch durch das weiterhin starke Frankfurter Vorgehen begründet. Es war zwar die schlechteste Vorstellung unserer Fohlen am heutigen Tag, aber die ersten beiden Partien hatten diesen schließlich bereits gerettet ;-)) ! Es fiel noch ein Gegentreffer. Das Ergebnis entsprach vielleicht nicht ganz dem Spielgeschehen, aber der Sieg war unbestritten verdient. Wir freuen uns auf das bald stattfindende Testspiel bei uns. Dann werden die Karten, wie immer, neu gemischt.

 

 

 

 

 

 

 

Eintracht Frankfurt vs. Spvgg. 05 Oberrad                  3:0

 

 

 

 

 

 

 

Im letzten Spiel musste man dann noch gegen die Gastgeber bestehen. Allen Teilnehmern bemerkte man in den Abschlussspielen eine gewisse Müdigkeit und abhanden gekommene Spritzigkeit an. Wen will man es verdenken nach 75 Minuten Fußball auf höchstem Niveau auf D9-Feld in dieser Altersklasse. TSG Wieseck und Spvgg. 05 Oberrad schlugen sich aber beide gut (TSG hatte zu diesem Zeitpunkt allerdings auch noch ein Spiel weniger) und brachten nochmal ordentlich Spielfreude auf den Rasenplatz. Unsere U11 zeigte jetzt sehr guten Kombinationsfußball und ein sehenswertes Aufbauspiel. TSG Wieseck ging dann überraschend mit 1:0 in Führung. Eine kleine Unkonzentriertheit und ein starker Vorstoß von Wieseck genügte. Wie im ersten Match musste man einem unglücklichen Rückstand hinterherlaufen, schaffte es diesmal aber nicht mehr die Kurve noch zu kriegen,  und das trotz gewisser Dominanz in der zweiten Spielhälfte,  in welcher Oberrad durchaus zumindest den Ausgleich hätte erzielen können.

 

 

 

TSG Wieseck vs. Spvgg. 05 Oberrad               1:0

 

 

 

Alle weiteren Ergebnisse siehe Foto.

 

 Fazit:

 

Trotz einiger Experimente des Trainers, der heute einige Positionen rotieren ließ,  hat das TEAM guten Fußball gezeigt und sich ordentlichen Respekt verdient.

 

100 Minuten auf dem 9er-Feld gegen hochklassige Vereine ist kein Spaziergang. Dafür gratulieren wir unseren Jungs. Gut gemeistert.

 

 Nächstes Wochenende geht es gegen den SV Wehen Wiesbaden.

 

 

 

 Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

 

 

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.

 

 

 

Can (TW), Frederic (C), Davis, Etienne (1), Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Lorenzo (1), Mika, Niklas, Tom (3).

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

 

 

E1:  Packendes Pokalspiel

 

 

 

21.09.2017   Spvgg. 05 Oberrad  vs.  SG Rot-Weiß Frankfurt    2:3 (1:1)

 

 

 

Donnerstags, am Abend, musste unsere E1.1 hellwach sein für das erneute Aufeinandertreffen mit der SG Rot-Weiß Frankfurt. Dieses Mal ging es um den Einzug ins Achtelfinale der Frankfurter Pokalrunde.

 

Und was war das für ein Fußballspiel !, welches zahlreiche Zuschauer lautstark begleiteten und in Ihren Bann gezogen hatte. Da war alles drin was das Fußballherz höher schlagen lässt. Hohes Tempo, Kampfgeist, technische Finesse auf hohem Niveau und eine ordentliche Prise Spannung. Ein Pokalspiel nach Wunsch. Das Endergebnis,  aus Oberräder Sicht,  leider nicht.

 

 

 

Von Beginn an bot die Begegnung gute Spielszenen auf beiden Seiten. Die beiden Teams schenkten sich nichts. Ein Oberräder Freistoß landete über dem Tor. Nach dem Führungstreffer durch Davis in der 7. Spielminute wurde das Spiel nicht einseitiger sondern es blieb ein Gang auf Messers Schneide, für beide E1 Jugendmannschaften. Alles konnte passieren. Nie war man sich sicher. Die Torspieler hatten beiderseits ordentlich zu tun und zeichneten sich dabei auch mehrfach aus. Eine sehenswerte Oberräder Kombination und ein Pass von Kourosh in die Tiefe zu Tom, der mit seinem druckvollen Abschluss nur noch am Schlussmann scheiterte, war ein Highlight der Begegnung. Starker Abschluss, tolle Parade. In der ersten Halbzeit hatten unsere Jungs zeitweise etwas mehr Spielanteile, aber leider etwas Pech am Tor. Mikas Zuspiel auf Davis hätte den Ausbau der Führung bedeuten müssen, aber der Pfosten hält Rot-Weiß weiter im Spiel.

 

Ein Konter später, und der Ausgleich war wieder hergestellt, 1:1. Die Gäste, sehr effektiv mit langen Bällen und sehr geübten direkten Abschlüssen, beschäftigten uns auf eine ganz besondere Weise. Jeder kleinste individuelle Fehler konnte den Spielstand beiderseits beeinflussen.

 

 

 

In der zweiten Halbzeit gab es erstmal direkt die Ernüchterung und man fing sich noch ein Gegentor, 1:2. Etienne und Davis glänzten dann für Oberrad mit weiteren guten Chancen den Ausgleich wieder herzustellen. Es war noch ausreichend Zeit. Can machte ein sehr gutes Spiel und gab Sicherheit im Rückraum. Auch unser Captain Freddy, Igor und Mika sorgten dafür, dass die Gäste ihr Rezept meist nicht ganz zu Ende kochen konnten. Fynn mit einem Abschluss. Rechts Etienne und links Finn arbeiteten gut und Tom machte ihn dann, den umjubelten Ausgleich. Alles war wieder offen ! Die Zuschauer fieberten fühlbar mit. Die Zeit lief und alles konnte zu jeder Zeit passieren. Rot-Weiß traf auch zwischendurch Mal den Pfosten und hatte dann am Ende mehr Glück und nutzte eine kleine Unachtsamkeit der Hausherren seitlich rechts in Höhe des Oberräder Strafraums gnadenlos aus und trafen zum 2:3 erneut zur Führung.

 

 

 

In den letzten Minuten versuchten die Gastgeber nochmal alles, aber es reichte leider nicht mehr,

 

außer der Erkenntnis, ein wirklich tolles Fußballspiel abgeliefert zu haben.

 

 

 

Besser kann man sich eigentlich nicht verkaufen. Nur das Ergebnis war ein Wermutstropfen.

 

 

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

 

 

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.

 

 

 

Can (TW), Frederic (C), Davis (1), Etienne, Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Mika, Tom (1).

 

 

E1.1/E7:  Starke Führung nicht verwertet !

 

 

16.09.2017 Spvgg. 05 Oberrad VII   vs.  Offenbacher Kickers U11    2:5 (2:1)

 

Letztes Wochenende empfing man unsere Nachbarn der U11 des Traditionsvereins Offenbacher Fußball Club Kickers 1901 e.V. auf der Beckerwiese, 9-er Feld (Rasenplatz). Aufgrund dessen, dass wieder Mal Großkampftag auf dem Oberräder Sportplatz herrschte,  verzögerte sich der Anpfiff erstmal um gut 20 Minuten. Die Oberräder Mannschaften müssen sich an solchen Tagen alle einfach Mal daran gewöhnen, dass es noch andere Teams gibt, die auch gerne pünktlich beginnen möchten und etwas mehr darauf achten, dass alles nach Zeitplan abläuft.

 

 

 

Doch dann konnte es los gehen und die Zuschauer bekamen eine spannende erste Halbzeit serviert. Es war klar, dass die Gäste aus Offenbach von Beginn an drücken würden. Die ersten 10-15 Minuten brauchte Oberrad,  um ins Spiel zu finden und Gegendruck aufbauen zu können. Der OFC schaltete meist blitzschnell um, spielte sehr variabel über die Außen und ging schnell mit 0:1 in Führung. Die Latte verhinderte bei einer weiteren solchen Aktion gar den Ausbau des Spielstandes. Die Hausherren arbeiteten aber gut weiter und rückten vermehrt in die Hälfte der Gäste vor. Fynn brachte das Leder dann mal von links außen vor den Strafraum, dort schnappte sich Kourosh die Kugel und setzte sich gut durch und traf zum umjubelten Ausgleich, 1:1. Unsere Jungs hatten nun das Spiel etwas an sich gerissen und produzierten weitere Möglichkeiten. Bei einem Schuss von Fynn mit dem rechten Fuß hatte der Offenbacher Schlussmann gerade noch die Finger dran. Bei einer nächsten Offensive setzte er sich aber erfolgreich gegen den starken Torhüter durch. Seinen Linksschuss noch abgeblockt, setzte Fynn dann halt mit rechts direkt nach,  und den Ball ins Ziel, 2:1.

 

Starke Leistung Oberrad !! Mit dieser Führung ging es dann auch in die Pause.

 

 Wie gegen VfR Butzbach D1 (auch hier führte man zeitweise 4:1 !!) gab man trotz diesmaliger Traineransage in der zweiten Halbzeit die Defensivarbeit wieder zu weit auf und ließ unseren Gästen Raum, den man solchen Mannschaften nicht geben darf. Das wird sofort bestraft. Viel zu einfach und direkt nach dem Anpfiff fiel der Ausgleich, 2:2. Spätestens jetzt hätte sich das TEAM etwas mehr zurückziehen müssen und den Gegner massiver im Spiel stören müssen. Doch ein weiterer Konter der Offenbacher kostete uns auch die Hoffnung vielleicht mit Bedacht nochmal die Führung zurückzuerobern. Wir liefen hinterher anstatt vornean, 2:3. Ganz ohne Chance war unsere Auswahl aber nicht. Man spielte weiterhin auf Augenhöhe. Ein indirekter Freistoß im Fünfmeterraum der Gäste (nach einem Rückpassfehler für uns gegeben) war die größte einiger weiterer Möglichkeiten. Doch die Mauer blockte das Leder über die Latte weg. Captain Freddy hatte auch nochmal den Keeper getestet bevor der OFC mit einem Traumtor den Sack quasi zu machte. Von der rechten Seite schön frei gespielt, bretterte der Gegenspieler die Kugel ins Netz, dass wenig auszurichten war. Die Luft war jetzt auch etwas raus. Dem Spielverlauf vielleicht nicht ganz gerecht erhöhten unsere Gäste kurz vor dem Ende nochmal Endstand 2:5.

 

Trotzdem war es insgesamt eine sehr gute Leistung beider Mannschaften und ein spannendes Match. Ein Rückspiel wird es sicher geben und wir sind schon heute gespannt.

 

Wir freuen uns auf weitere Begegnungen auf diesem Niveau und werden die gewonnenen Erfahrungen, insbesondere der zweiten Halbzeit, verarbeiten und in die weitere Entwicklungsarbeit einfließen lassen.

 

Nächste Woche stehen zwei Termine auf der Liste. Donnerstag das E1 Pokalspiel (auf 7er Feld) zu Hause gegen Rot-Weiß Frankfurt,

 

Samstag ein Leistungsvergleich (9er Feld) bei TSG Wieseck mit deren und unserem Kooperationspartner Eintracht Frankfurt sowie VfL Wolfsburg und Makkabi Frankfurt.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Can (TW), Frederic (C), Etienne, Finn, Fynn (1), Igor, Kourosh (1), Lorenzo, Mika, Niklas, Tom.

 

 geschrieben von Martin Stoehr

 

 

09.09.2017    1. FC Langen D2   vs.  Spvgg. 05 Oberrad VII        0:3 (0:1)

 

 

Am Samstag traf sich unsere 2007er Truppe gegen Mittag beim 1. FC Langen für ein Freundschaftsspiel gegen deren D2 (Jahrgang 2006) zum Test auf dem 9-er Feld. Da der Trainer und unser Betreuer befreundet sind war der Titel Programm und man konnte sich trotz Nichtantritt des Schiedsrichters einen fairen Ablaufes sicher sein.

 

 

Im fünften Aufeinandertreffen in den letzten Jahren hatte dieses Mal Oberrad den besseren Tag erwischt. Allerdings dauerte es ein wenig bis sich die Gäste an die Platzverhältnisse gewöhnt hatten. In der ersten halben Stunde war die Begegnung etwas zerfahren und beide Teams suchten nach der richtigen Einstellung und einem Rezept um dem Gegner und den Verhältnissen beizukommen. Die Ordnung und Raumaufteilung beider Teams genügte nicht den Ansprüchen der Erwachsenen in der Coaching Zone. Der schwere und teilweise etwas tiefe Boden trug dem nicht gerade bei. Der Ball lief nicht sehr flüssig und Oberrad war noch zu viel mit sich selbst beschäftigt. Ein paar Einzelaktionen und Strafraumszenen brachten aber etwas Auflockerung uns machten Hoffnung, dass heute etwas ging.

Tom scheiterte in zwei guten Offensivaktionen an sich und dem Langener Schlussmann bevor nach ca. 20 gespielten Minuten aus einem Strafraumgerangel heraus dann Fynn die Kugel ins gegnerische Netz legen konnte, 0:1. Dabei blieb es dann auch bis zum Abpfiff,  wobei Langen noch etwas Pech hatte und der Pfosten den Ausgleich verhinderte.

 

 

Die zweite Hälfte agierte Oberrad etwas geordneter und motivierter, sodass einige gute Möglichkeiten herausgespielt werden konnten. Etwas mehr Spielanteile und Ballbesitz brachten weitere Torszenen und erhöhten den Druck auf Langen. Etienne und Tom hätten bereits nach wenigen Minuten die Führung ausbauen können. Aber entweder waren die Abschlüsse nicht platziert genug und der Torwart konnte parieren oder es fehlte an entsprechender Schusskraft. Die Gastgeber gaben nicht auf und touchierten nach einem Konterangriff unser Lattenkreuz.

 

 

Tom machte Mitte der zweiten Halbzeit seinen verdienten überfälligen Treffer und erhöhte auf 0:2.

 

Fynn stand nochmal goldrichtig nach einem Abpraller in Folge Etiennes Abschluss und legte ein zum Endstand, 0:3. Wir wünschen der D2 des 1. FC Langen nun erstmal viel Erfolg für deren Punktrunde im Kreis Offenbach und freuen uns auf ein Rückspiel in der Grie-Soß´-Arena.

 

 

 

Unser Fazit:

 

Der Sieg war wichtig für die Moral unseres TEAMs !!

 

Etwas uneinheitliche Halbzeiten zeigten, dass noch genug Entwicklungspotential vorhanden ist und an der Spielanlage im Rückraum wie auch in der Vorwärtsbewegung noch gearbeitet werden muss…..aber die Richtung stimmt.

 

 

Nächste Woche kommt es zum Derby gegen unsere Nachbarn der Offenbacher Kickers.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D. Can (TW), Frederic (C), Davis, Etienne, Finn, Fynn (2), Igor, Kourosh (1), Niklas, Tom (1)

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

E1.1/E7: Ein überzeugender Auftritt auf 9er Feld und eine Nullnummer

26.08.2017          Spvgg. 05 Oberrad VII   vs.  VfR Butzbach D1              5:6 (4:2)

 

03.09.2017          SG Rot-Weiß Frankfurt   vs.  Spvgg. 05 Oberrad         3:0 (2:0)

 

Offensiv darf man die Defensive nicht vergessen.

 

Der erste offizielle Termin nach der Sommerpause und der Vorbereitungsphase war ein gelungener Auftritt. Auf der Oberräder Beckerwiese empfing man die D1 des VfR Butzbach und brauchte sich überhaupt nicht zu verstecken. Unsere E7 (E1.1) U11 (Jahrgang 2007) hatte sich zum Beginn der Saison einen körperlich wesentlich überlegeren Gegner ausgesucht (Jahrgang 2005/2006) gegen den man schon mal vor ca. 1 Jahr als E2 auf 7er – Feld gespielt hatte (3:3). Nach einer Phase des Beschnupperns und einer vorläufigen Druckphase der Gäste mit einige Eckbällen wurde unser Kader mutiger und investierte viel Kraft um ertragsreiche Offensivaktionen herauszuarbeiten.

 

Man belohnte sich für diesen Aufwand mit den ersten umjubelten Treffern. Zwischenzeitlich stand es sogar 4:1 und man wog sich bereits in Sicherheit. Gute Kombinationen, schnell und effektiv über wenige Stationen vollzogen, brachten ein komfortables Polster, wollte man meinen. Tom mit einem Doppelpack, Etienne und Kourosh trafen für ihr TEAM. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste auch ihre Möglichkeiten, trafen die Latte und einmal nach einem Abpraller auch ins Netz. Einige weitere Abschlüsse warnten, dass man noch nicht durch war und wachsam bleiben musste. Nach eine Ecke verkürzte der VfR Butzbach noch vor der Halbzeitpause zum 4:2.

 

Unsere Jungs hatten sich trotzdem die Pause verdient.

 

Ein Fehler in der Folge war sicherlich, dass man noch mehr dieser offensiven Einstellung der Oberräder Jungs sehen wollte und vernachlässigte folglich etwas den Rückraum, der immer wieder mit hohem Energieeinsatz über das halbe Feld zurückerobert werden musste. Das kostete Kraft und gab den Gästen den Raum für weitere Abschlüsse, die oft auch nur knapp am Ziel vorbeischlitterten. Der Altersunterschied macht sich dann besonders bemerkbar, wenn es um längere Strecken geht. Oberrad blieb optisch dran und generierte weitere Torchancen, die aber leider nicht weitere Treffer bedeuteten. Beim Anschlusstreffer zum 4:3 hatte Butzbach nach einem strammen Schuss etwas Glück, dass der Ball nach guter Torhüteraktion noch ins Tor kullerte. Oberrad blieb weiterhin am Drücker, aber eben zu offensiv, machte dabei nicht die Tore und fing sich hinten die Dinger ein ! Ausgleich 4:4. Davis staubte nach einem guten Vorstoß ab zum erneuten Führungstreffer, 5:4.

 

Die Begegnung war zum Ende eine enge Partie. In dem man dem Gegner aufgrund der offensiven Einstellung immer mal den Raum zur Entfaltung bot,  machte Oberrad sich selbst das Leben etwas schwer. Der Ausgleich fiel nachdem man den Ball im eigenen Strafraum nicht kontrollieren konnte. Bitter für die Gastgeber, dass in der Nachspielzeit noch der Siegtreffer gefallen war, zu ändern war es aber auch nicht.

 

Das Team hatte sich sehr gut verkauft und konnte im kompletten Spielverlauf gegen die ein- bis zwei Köpfe größeren Butzbacher auf ganzer Linie überzeugen. Einzig im strategischen Bereich gibt es noch etwas Nachholbedarf. Das Spiel macht viel Lust auf weitere 9er-Feld Erfahrungen.

 

Das Feuer ist noch nicht entbrannt.

 

Ein verlegter E1 Pflichttermin des Auswärtsspieles gegen Rot-Weiß Frankfurt in der Kreisliga Frankfurt fand am Sonntag „in aller Hergottsfrühe“ statt. Auf der schönen Sportanlage am Brentanobad fand man sich zum ersten Mal seit Ende Mai für ein Punktspiel zusammen. Auf dem Kunstrasen 7er-Feld sollte das Team auf Knopfdruck also dieses Unterfangen, welches auch mit hohen Erwartungen bestückt war, bewerkstelligen. Das war alles andere als einfach und endete auch nicht sehr glücklich.

 

Oberrad E1 (U11) war am Anfang der Partie zu passiv und ließ sich von den starken Hausherren beeindrucken durch energiegeladenes, lautes und druckvolles Pressing. Bei dem anfänglich sehr hohem Tempo war erstmal wenig Land in Sicht. Ein aus unserem Strafraum abgelegter Ball wurde zurück in Richtung Tor katapultiert, dass sich der Ball fast im oberen rechten Eck in den Netzen verfing, 1:0. Das war ein Auftakt, den sich unsere Oberräder Kicker anders vorgestellt hatten. Etwas rezeptlos änderte sich das Bild in der ersten Viertelstunde auch nicht sondern man musste einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Ecke, Kopfball, 2:0 ! Okay, Luft holen und besinnen. Can machte derweil ein starkes Spiel und verhinderte weitere Treffer. Langsam schien sich unser Team aber an die Verhältnisse zu gewöhnen und das hohe Tempo war für die Gastgeber auch nicht durchzuhalten. Spielerisch holten wir auf und generierten auch ein paar Torchancen, leider nicht zwingend genug.

 

Nach der Halbzeitpause fand man besser ins Spiel. Ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen bei den Gästen brachte vorerst keine weiteren Zähler. Wir nutzten leider unsere wenigen guten Möglichkeiten nicht aus und die Zweikämpfe blieben im Verhältnis klar bei den Gastgebern. Mit vielen langen Bällen und empfindlichen Pässen in die Spitze knackte Rot-Weiß zudem durch Ihre körperliche Spielweise den weichen Beton auf Oberräder Seite. Wenn auch in der zweiten Halbzeit durch den hohem Energieaufwand nur noch 1 Tor dabei raussprang. Es war dem heute wenig entgegenzusetzen.

 

Doch man sah auch nicht das wahre Gesicht dieser Oberräder Mannschaft, die sich noch ein wenig zu verstecken scheint. Wir warten noch auf das Feuer, welches in Ihr steckt. Das Selbstbewusstsein und die Siegermentalität kehren sicherlich bald zurück. Ein wenig mehr Leidenschaft, weniger Kopf und die richtige Einstellung zum Gegner wird wiederkehren. Das Potential dieses TEAMS ist so groß und man hat es zeitweise auch schon in den letzten Begegnungen aufblitzen sehen.

 

Bald gibt es die Revanche im Pokalspiel. Wir sind gespannt ob bis dato die Terrier wieder zubeißen können und wollen.

 

 Fazit:

 

Das 9er Feld liegt dem Team. Konditionell und taktisch muss man noch arbeiten. Die Mentalität ist noch ohne Konstante. Spiele auf dem E-Junioren Feld sind noch ohne Routine. Das TEAM hat nach dem Sommer noch nicht ganz zu sich gefunden und muss die nächsten Termine nutzen um zu gewohnter Entschlossenheit zurückzukehren. Es war einiges Gutes in beiden Spielen zu erkennen aber auch viele kleine Baustellen.

 

Der Fertigstellungstermin rückt aber näher ;-). Instandhaltungsbedarf wird es schließlich immer geben.

 

Die nächsten Spiele werden wieder auf dem 9er Feld ausgetragen.

 

Wir besuchen am kommenden Wochenende unsere Freunde des 1. FC Langen D2 (Jahrgang 2006).

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

 Spiel gegen Butzbach

 

Can (TW), Frederic (C), Davis (1), Etienne (1), Finn, Fynn, Igor, Jonathan, Kourosh (1), Lorenzo, Mika, Tom (2)

 

Spiel gegen Rot Weiß Frankfurt

 

Can (TW), Frederic (C), Davis, Etienne, Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Mika, Tom.

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

E1-1 /E 7  - Noch in der Vorbereitung

 

07.-11.08.2017    U11 Trainingslager

 

11.08..2017          Testspiel gegen KSV Klein Karben

 

13.08..2017          4. Oberräder Grie-Soß´-Cup 2017

 

20.08.2017           Testspiel bei Hassia Bingen  

 

 In der letzten Woche der Sommerferien machte unser 2007er-TEAM (E1/E7) sein obligatorisches Trainingslager am Sportplatz an der Gerbermühle. Viele Programmpunkte brachten das TEAM wieder in die Spur.

 

Schwimmbad, Trimm-Dich Pfad, Boxcamp und 2 Testspiele auf 9er Feld gegen die eigene D3 (1:5 und 4:0) sowie ein Abschlussspiel gegen die E1 des KSV Klein-Karben (4:3) wurde dem hohem Anspruch der Vorbereitung gerecht.

 

Aufgrund der durchwachsenen Witterung konnte das Trainerteam dieses Jahr zudem auch die Trainingseinheiten vor- und nachmittags voll durchziehen, was sich gegen Ende der Woche und beim eigenen Turnier am Wochenende bemerkbar machte. Die Jungs waren etwas Müde und konnten beim eigenen Turnier (noch) nicht die Lorbeeren der harten Trainingswoche ernten. Trotzdem zeigten die knappen Ergebnisse, dass man wieder auf dem richtigen Weg ist.

 

Der top besetzte 4. Oberräder Grie-Soß´-Cup 2017 (11.-13-08.2017) hatte insbesondere am Sonntag ein Teilnehmerfeld zu bieten, welches sich sehen lassen konnte. Neben dem letztjährigen Turniersieger Offenbacher Kickers waren diesmal auch die U11 von Eintracht Frankfurt, SV Darmstadt 98 und SV Wehen Wiesbaden am Start. Wir gratulieren dem diesjährigen Turniersieger von SV Darmstadt 98 nochmal herzlichst. Es war ein stark besetztes und faires Turnier mit vielen engen und spannenden Begegnungen.

 

http://www.scb-tipp.de/turniere/mobile.php?g=4ecded44&rgn=qr#finalrankings

 

Das Team fuhr eine Woche danach nach Rheinland-Pfalz um ein Testspiel gegen die E1 von Hassia Bingen auf den Kunstrasen zu bringen. Die vielen Ereignisse der Vorbereitungswoche und des eigenen Turniers sowie der Beginn der weiterführenden Schulen war noch nicht gänzlich in den jungen Köpfen verarbeitet. Trotzdem zeigten unsere Jungs ein starkes Spiel. Hassia Bingen spielte aber sehr gut mit und nutzten unsere eigenen Fehler effektiv aus, um immer wieder die Führung zu behalten. 4 eklatante und vermeidbare Fehler bei Spieleröffnung brachten am Ende den Sieg für die gut organisierten Bingener. Das Spiel hätte aber auch durchaus anders ausgehen können. In der zweiten Halbzeit (gespielt wurde 3x20 Min. auf 7er Feld) drängte Oberrad die Gastgeber in Ihre Hälfte. Doch die Torausbeute war zu gering um die Versäumnisse hinten wieder gut zu machen. Hassia Bingen hatte im Gegenzug auch das ein- oder andere Mal etwas Pech im Abschluss. Summa summarum ein sehr guter Test für die nächsten Aufgaben. Das Spiel auf einem Kunstrasenplatz an den Weinbergen des Rheingaus zwischen sprießenden Weinreben hatte schon etwas für sich.

 

Als E1.1 Leistungsteam und E7 (ohne Pflichtspiele) geht es in dieser Saison vorrangig um die Entwicklung der Kinder. Spiele gegen viele starke Teams (NLZ-Mannschaften) und D – Junioren auf 9er-Feld stehen auf dem Programm.

 

Man darf gespannt sein auf viele interessante Herausforderungen in 2017/2018 !

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

 

 

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren