Foto von links nach rechts Hintere Reihe: 
Claudia (Betreuerin), Ferdinand, Musamel, Sofiane, Niko, Abel, Mehmet (Trainer)
Vordere Reihe: 
Ahmet Kaan, Nafire, Kaan, Bünyamin, Adam
Torwart: Lukas 
Es fehlen: Joshua, Nils, Janis, Luis, Fer, Frederick

Funktion Name email Telefonnummer
Trainer Mehmet Sentürk    
Co-Trainer      
Betreuerin  Claudia Sentürk  info@academia-linguae.de  0172/6461628

Trainingszeit:

Montag:    16:15 - 18:00  Beckerwiese

Mittwoch:  16:15 - 18:00  Beckerwiese

 

 

 

Spielplan und Tabelle

Spielberichte

Über Leidenschaft und Laufbereitschaft zum 5:0 Sieg in Bockenheim

 

Leider konnten wir diese Woche nur 1 x trainieren, da uns am Mittwoch der Sturm und Regen einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Die ganze Woche und am Freitag hatte es heftigst geregnet, so daß wir befürchten mussten kurzfristig eine Absage wegen Land unter in Bockenheim zu erhalten.

 

Das Spiel war früh angesetzt und kaum hatten wir die Sportanlage, die neben der Universität- Sportanlage  liegt,  in Bockenheim erreicht, mussten wir uns heute notgedrungen in der Schiedsrichterkabine umziehen. Alle Kinder waren pünktlich und das war schon ein gutes Vorzeichen vor dem Spiel.  Nur Nils kam etwas später, da er noch eine wichtige Chorprobe hatte. Als wir uns auf dem Rasenplatz aufwärmten, waren keine Pfützen auf dem Platz. Die Drainage funktionierte perfekt, jedoch war es mehr ein Acker als ein gepflegter englischer Rasen.

 

Heute hatten wir Luis in der Kabine zum Kapitän bestimmt, da er in letzter Zeit einen enormen Entwicklungsschub gemacht hatte. Mein Motto für die Kids, wir machen dort weiter wo wir gegen Bergen aufgehört hatten. Auch die Mannschaft von Bockenheim besaß eine gute Abwehr,  die nur wenig Gegentore zuließ und wie so häufig in der E-Jugend, gibt es einen der Spieler der körperlich den anderen Überlegen ist und Spiele entscheiden kann.  Also war in der ersten Halbzeit Vorsicht angesagt gegenüber dem besten Spieler Nr. 7 der ein Kopf größer als alle anderen auf dem Platz war. Früher wollte jeder die 10, heute wollen alle die 7 tragen wegen Cristiano. 

 

Die Aufstellung: Joshua (TW),  Armand , Niko, Luis – hintere Reihe – Lukas, Sofiane und Abel bildeten die vorderen Reihe.  Auswechselspieler: Bünyamin, Nafire, Frederick und Nils.  Heute war unsere Ersatzbank gut besetzt, so das wir von der Auswechselbank dem Team nochmal einen Pusch geben konnten, wenn es nicht so laufen sollte in der ersten Halbzeit.

 

Wie spielten in der ersten Halbzeit gegen den Wind und die Jungs mussten sich erstmal zurecht finden auf dem holprigen Rasen, jedoch starteten wir einen Angriff nach dem anderen auf das Tor von Bockenheim mit guten Kombination bis in die Bockenheimer Hälfte. Leider standen wir in der vorderen Reihe nicht breit genug, so daß Bockenheim gut verteidigen konnte. 

 

Das Tor war irgendwie veriegelt und wir spielten nicht sauber genug vor dem Tor und übersahen häufig den freien Mann. Auch Freistösse wurden leichtsinnig und egoistisch auf das Tor geschossen, obwohl ein Abspiel zum Mitspieler die bessere Wahl gewesen wäre. Für mich als Trainer ein Zeichen noch fehlender Spielintelligenz an der wir noch arbeiten müssen: Kreativ zu sein bei Standardsituationen und das gegenseitige coachen auf dem Feld. Wir sind ja aber noch in der E.Jugend.

 

In der 2. Halbzeit hatten wir jetzt den Wind im Rücken und Armand ins Tor gestellt. Joshua sollte auch mal wieder auf dem Feld kicken.  Die Erlösung kam durch eine feine Kombination und einen satten Schuss aus halbrechter Position von Frederick.

Bockenheim kam in der 2. Halbzeit nur 2-3 mal vor unser Tor, da wir mit dem Tor wieder mehr Sicherheit hatten. Es wurde auch kombiniert über die Abwehr schnell auf die Flügel und folgerichtig erspielten wir uns die nächsten Torchancen in denen Nafire seinen Tag hatte. Er stand immer an der richtigen Stelle im Strafraum und setze erfolgreich nach. Nafire wurden von seinen Mitspieler immer bestens eingesetzt und erzielte sich eiskalt jede bietende Torchance. Nach dem 3:0 gaben die Bockenheimer auf. Wir konnten noch ein wenig für unser Torverhältnis tun und beendeten das Spiel mit Nafires vierten und letzten Treffer für heute mit einem 5:0. 

 

 

Spielbericht 9.März 19

 

FSV Bergen – Oberrad 0:6

 

Nach einer Auftaktniederlage in der Rückrunde gegen Praunheim mit 1:3 wo wir leider viele Verletzte und kranke Kinder zu beklagen hatten, hatten wir uns intensiv auf das Spiel gegen FSV Bergen vorbereitet mit Übungen zum Positionswechsel und verschiedenen Standtricks die wir im Spiel anwenden wollten. Das Hinspiel wurde knapp in letzter Minute gewonnen mit 5:4 durch eine Bogenlampe von Adam. Nun reisten wir am Samstagmorgen mit 9 Spieler zum Spiel bei FSV Bergen an. Die 2008er Bergener Mannschaft verfügt über eine robuste Abwehr und viele Spiele haben sie knapp verloren.

Es war also ein Geduldspiel zu erwarten.

 

Das Spiel fand auf dem sehr schönen Kunstrasenplatz in Bergen statt. In der Kabine wurde noch ein wenig geflachst und jeder musste kurz vor dem Spiel in 1-2 Sätzen erklären, was er heute für die Mannschaft leisten will. Als Trainer finde ich es immer wichtig, daß die Kinder den Teamgedanken hochhalten.  Auch fand ich es klasse, das Armand uns bei dem Spiel unterstützte mit Bünyamin als Co-Trainer, da er noch kein Spielerpass besitzt.

 

Startaufstellung: Niko (Tw) – hintere Reihe : Ahmet K., Sofiane und Frederick und die vordere Reihe : Nafire, Lukas, Abel: Auswechselspieler:  Musamel, Luis.

 

Die Spieler waren von der ersten Minute wach, jedoch waren unsere Spieler noch zu verspielt, es wurde versucht bis ins Tor zu dribbeln,anstatt auch mal ein Fernschuss auf das Tor zu jagen. In der 3. Minute verletzte sich Ahmet Kaan und wurde durch Luis ersetzt. Somit hatten wir nur 1. Auswechselspieler und alle mussten durchspielen ohne Pause, also jeder hatte genug Gelegenheit Spielpraxis zu sammeln.

 

 

Nach einigen vergebenen Chancen wurde Nafire im Strafraum gelegt und den fälligen Elfmeter verwandelte unser Keeper Niko eiskalt flach in die Ecke. Mit der knappen Führung ging es in die Kabine. Die Führung beflügelte die Jungs und sie starten eine Angriff nach dem anderen auf das Tor von Bergen und nach dem 2:0 war der Bann gebrochen und die Sicherheit wieder da. Es folgten noch sehenswerte Tore von Frederick aus spitzen Winkel, Sofiane, Lukas  und Luis. Ganz besonders freute es mich für Luis, da es sein erster Feldspieltreffer war und kurz vor dem Ende wäre Luis noch ein Kopfballtreffer gelungen, jedoch stand die Latte im Weg.  Was mich als Trainer besonders freute, war das die Eltern jeden Treffer lautstark bejubelten und geschlossen zusammen standen hinter dem Tor.

Hauptsponsor

Platinsponsor

Goldsponsor

Silbersponsoren

Sponsoren