Melde Dich jetzt für den Oberrad 05 Newsletter an

Spielberichte der Oberräder Mannschaften


Sa

16

Sep

2017

Das Orakel Michel behält RECHT! SC Riedberg E3 4:2 (1:2)

Oberrad E4 : SC Riedberg E3    4:2 (1:2)    16.09.2017
Das Orakel Michel behält RECHT!

 

Ich hatte mich vor dem Spiel mit Michel unterhalten: „Der Riedberg ist machbar, in der ersten Halbzeit sind sie gut und in der zweiten Halbzeit rocken wir das Ding“, war die fundierte Datenanalyse von Michel.

Schau mer mal, ich war noch dabei mich zu organisieren. Da verlieren unsere Jungs den Ball im Aufbauspiel, Konter Tor 0:1. Unsere Jungs kämpften, aber leider war da manchmal der gestreckte Arm dabei. Ein Foul nach dem anderen wurde gepfiffen. Hightower ein Schiri-Urgestein, manche behaupten, er hat das erste Spiel von Kaiser Wilhelm gepfiffen, machte einen guten Job, auch wenn das einige anders gesehen haben. Ein Foul mh, da hätte ich gerne den Videobeweis gesehen, wurde im Sechzehner gepfiffen – Elfer gegen uns – der Ball hob sauber ab, keine Gefahr für unser Tor. Dann kamen unsere Jungs nicht mehr in die Zweikämpfe, eine Großchance nach der anderen für die Riedberger. Lello machte einen guten Job. Aber auch wir hatten gute Chancen, Faris brachte eine Ecke rein und Leon köpfte nur knapp daneben. Dann kam Alex im Turbosprint alleine auf den gegnerischen Tormann zu, leider legte er sich den Ball zu weit vor. Leon setzte sich gut durch und erkämpfte uns das 1:1. Der Riedberg wollte aber mehr, wieder ein Foul von uns, der fällige Freistoß war gefährlich, aber Lello konnte retten. Der Abschlag ging in die Mitte und wir fingen uns einen Konter, der nur mit einem unnötigen Foul gestoppt werden konnte. Dieser Freistoß ging ins Tor 1:2. Julius versuchte sein Glück aus der 2. Reihe und Loris schoss kurz vor der Pause den Ball nur knapp über das Tor. Pause. Jetzt kam die Kabinenpredigt von Michel.

 

Scheinbar hatte Michel die richtige Tonart getroffen. Oberrad kämpfte nun beherzt. Die erste Chance hatte Faris, der alleine auf den Tormann zulief. Dann hatten wir einen Einwurf, Basti schnappte sich den Ball, Alex sprintete die Linie entlang, zog den Ball in die Mitte und Leon traf zum 2:2. Leon hatte noch viele Chancen, in einer Szene zog er dreimal in einer Minute ab, zweimal rette der gegnerische Tormann, der letzte Ball ging an den Pfosten. Einfach Pech. Wieder ein Einwurf, diesmal, wirft Luca auf Leon, der sich nicht mehr aufhalten lies, zack 3:2. Jetzt war Oberrad drückend überlegen, Chancen im Minutentakt, aber kein Glück mehr.

Wenn man vorne keinen rein macht, dann ………. Hält der Lello J.

Gleich darauf war Lello schon wieder gefordert und flog wie ein Adler durch seinen  Fünfmeterraum. Wieder hatte Leon eine Großchance. Loris wurde von den Beinen geholt und blieb liegen, Hightower lies weiterlaufen. Den ersten Angreifer schnappte sich Luca und Basti beendete den Angriff. Gut gemacht Jungs. Es war dann Leon der kurz vor Schluss den Deckel drauf machte 4:2. Fertig Aus Sieg Super, hat aber Nerven gekostet.

 

Resümee: Michel du oberräder Orakel, es kam genau so wie du es vorhergesehen hast. In der ersten Halbzeit sah das noch nicht so prickelnd aus, gar nicht so wie am Montag als wir unser E5 mit 6:1 im Trainingsspiel nach Hause geschickt haben. Das Defensivverhalten war nicht gut und wir foulten zu viel, statt gut den Körper einzusetzen und mein Lieblingsthema ein Feldspieler beim Einwurf …

Aber nach der Pause waren wir die klar stärkere Mannschaft und hätten noch höher gewinnen können. Lello zeigte seine beste Saisonleistung und rette uns in der ersten Halbzeit. Leon traf viermal! ABER es war eine Mannschaftsleistung – sauber JUNGS! Die ersten drei Punkte sind eingefahren, davon bitte mehr.

 

Aufstellung: Lello, Joel, Loris, Faris, Leon L., Alex, Basti, Julius, Luca und Danilo.

 

Sa

09

Sep

2017

FC Germ. Enkheim E3 : Spvgg. Oberrad E4 7:1 (5:1)

FC Germ. Enkheim E3 : Spvgg. Oberrad E4 7:1 (5:1)                       

 

Am Samstagvormittag reiste die Oberrad E4 Mannschafft nach Enkheim, um das Auswärts Spiel gegen Germania Enkheim zu bestreiten.

Treffpunk war um 10:30, alle sind pünktlich (fast).

Nachdem die Papas den ersten Kaffee schon im Intus hatten (Kaffee für einen Euro aus einer rustikalen Baracke, den Umständen entsprechend gut) ging die Mannschaft mit Goran und Micha in die Umkleidekabine.

Hier wurden die Trikots verteilt, und die Jungs von Goran und Micha für einen Sieg eingeschwört.

Das erste Hindernis ließ nicht lange auf sich warten...wir hatten keinen Schiri!

Einstimmig wurde sofort endschieden, dass unser Betreuer und Berichtsschreiber Michael Schmidt das Spiel pfeifen sollte (Danke Michael!).

Das Spiel begann mit etwa 10 Minuten Verspätung (11:40 Uhr)

Oberrad machte sofort in den ersten 6 Minuten Druck, mit zwei guten Aktionen von Leon L. und Leon D., leider ohne Tore.

11:46 Konter von Enkheim-1:0 für die Gastgeber.

Goran pusht die Mannschaft "JUNGS ES STEHT 0:0!"

11:51 Ecke für Oberrad Faris schießt, Leon D. bekommt den Ball und macht das 1:1.

Nun ist wieder alles offen.

Aber der Fußball-Gott sollte heute wieder nicht auf unserer Seite sein.

Enkheim nutzt jede Schanze und nach circa 10 Minuten steht es 5:1 für den Gastgeber.

Die Letzte Minute vor der ersten Halbzeit läuft, Gabriel rollt den Ball links zu Loris,

langer Pass der Linien entlang zu Faris, einmal gedribbelt, Pass auf Leon L., Aktion abgewehrt!

 

Die zweite Halbzeit: Oberrad macht wieder Druck, mehrere Chancen von unseren Jungs werden allerdings nicht in Tore verwandelt.

Die alte Fußball-Weisheit lautet: machst du vorne kein Tor, bekommst du hinten eine rein!

6:1 für Enkheim.

Es folgten wieder mehrere Chancen die von unseren Jungs ungenutzt bleiben.

Das Spiel endet 7:1 für die Gastgeber.

 

Resümee des Berichteschreibers-Vertreter:

Ja! Die Jungs können viel mehr…..Nein! aktuell  wollen die nichts. Warum? Das ist die Nuss die Micha und Goran knacken müssen. Kaffee für ein Euro sehr angemessen.

 

Aufstellung: Gabriel, Alex, Leon L., Leon D., Loris, Faris Basti, Luca, Joel, Roko und Dorian

 

Sa

09

Sep

2017

E1.1/E7 justiert sich weiter ein !

1. FC Langen D2   vs.  Spvgg. 05 Oberrad VII        0:3 (0:1)

 

Am Samstag traf sich unsere 2007er Truppe gegen Mittag beim 1. FC Langen für ein Freundschaftsspiel gegen deren D2 (Jahrgang 2006) zum Test auf dem 9-er Feld. Da der Trainer und unser Betreuer befreundet sind war der Titel Programm und man konnte sich trotz Nichtantritt des Schiedsrichters einen fairen Ablaufes sicher sein.

 

Im fünften Aufeinandertreffen in den letzten Jahren hatte dieses Mal Oberrad den besseren Tag erwischt. Allerdings dauerte es ein wenig bis sich die Gäste an die Platzverhältnisse gewöhnt hatten. In der ersten halben Stunde war die Begegnung etwas zerfahren und beide Teams suchten nach der richtigen Einstellung und einem Rezept um dem Gegner und den Verhältnissen beizukommen. Die Ordnung und Raumaufteilung beider Teams genügte nicht den Ansprüchen der Erwachsenen in der Coaching Zone. Der schwere und teilweise etwas tiefe Boden trug dem nicht gerade bei. Der Ball lief nicht sehr flüssig und Oberrad war noch zu viel mit sich selbst beschäftigt. Ein paar Einzelaktionen und Strafraumszenen brachten aber etwas Auflockerung uns machten Hoffnung, dass heute etwas ging.

Tom scheiterte in zwei guten Offensivaktionen an sich und dem Langener Schlussmann bevor nach ca. 20 gespielten Minuten aus einem Strafraumgerangel heraus dann Fynn die Kugel ins gegnerische Netz legen konnte, 0:1. Dabei blieb es dann auch bis zum Abpfiff,  wobei Langen noch etwas Pech hatte und der Pfosten den Ausgleich verhinderte.

 

Die zweite Hälfte agierte Oberrad etwas geordneter und motivierter, sodass einige gute Möglichkeiten herausgespielt werden konnten. Etwas mehr Spielanteile und Ballbesitz brachten weitere Torszenen und erhöhten den Druck auf Langen. Etienne und Tom hätten bereits nach wenigen Minuten die Führung ausbauen können. Aber entweder waren die Abschlüsse nicht platziert genug und der Torwart konnte parieren oder es fehlte an entsprechender Schusskraft. Die Gastgeber gaben nicht auf und touchierten nach einem Konterangriff unser Lattenkreuz.

 

Tom machte Mitte der zweiten Halbzeit seinen verdienten überfälligen Treffer und erhöhte auf 0:2.

 

Fynn stand nochmal goldrichtig nach einem Abpraller in Folge Etiennes Abschluss und legte ein zum Endstand, 0:3. Wir wünschen der D2 des 1. FC Langen nun erstmal viel Erfolg für deren Punktrunde im Kreis Offenbach und freuen uns auf ein Rückspiel in der Grie-Soß´-Arena.

 

 

Unser Fazit:

 

Der Sieg war wichtig für die Moral unseres TEAMs !!

 

Etwas uneinheitliche Halbzeiten zeigten, dass noch genug Entwicklungspotential vorhanden ist und an der Spielanlage im Rückraum wie auch in der Vorwärtsbewegung noch gearbeitet werden muss…..aber die Richtung stimmt.

 

 

Nächste Woche kommt es zum Derby gegen unsere Nachbarn der Offenbacher Kickers.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D. Can (TW), Frederic (C), Davis, Etienne, Finn, Fynn (2), Igor, Kourosh (1), Niklas, Tom (1)

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

Sa

09

Sep

2017

Spvgg 05 Frankfurt Oberrad F 5 gegen VfL Germania 1894 F3, 6:1 (1:0)

Spvgg 05 Frankfurt Oberrad F 5 gegen VfL Germania 1894 F3, 6:1 (1:0)

Am 9.9.2017 konnte die Oberräder F5 ihren dritten Sieg in Serie in der noch jungen Saison 2017/2018 feiern. Vom Ergebnis her war der Sieg gegen die gut mitspielende und motiviert auftretende F3 von VfL Germania 1894 zwar etwas hoch, aber schlussendlich nicht unverdient.

In Hälfte 1 war die Oberräder F5 zunächst bemüht, ins Spiel zu finden. Lange Zeit belauerten sich beide Mannschaften im Mittelfeld und Torraumszenen mit zwingenden Chancen bleiben Mangelware. Erst in der 14. Minute schaffte es Jan, einen Hochschuss unhaltbar zum 1:0 für die Oberräder F5 zu verwandeln. Vorausgegangen waren einige fruchtlose Distanzschüsse der Oberräder F5 sowie eine kurze Drangphase der Germania, in welcher es die Oberräder F5 einfach nicht schaffte, den Ball von hinten nach vorne wie gewohnt durchzukombinieren.

In der Halbzeitpause müssen die Trainer der Oberräder F5 die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach der Pause spielte die Oberräder F5 konzentrierter, war präsent und zeigte deutlich, dass sie gewinnen will. Niel übernahm häufiger Verantwortung, indem er sich zentral in die Angriffe einschaltete. So marschierte er in der 24. Minute durchs Mittelfeld, zog die gesamte gegnerische Abwehr auf sich und legte dann mit großer Übersicht zentral auf Felix ab, der die Ruhe behielt und eiskalt zum 2:0 einschob. Das brachte etwas Sicherheit, aber nur kurze Zeit später konnte die Germania durch einen ordentlich vorgetragenen Tempogegenstoß zum 2:1 verkürzen.

Die Oberräder F5 blieb vom Gegentreffer wiederum unbeeindruckt und zog weiterhin ihr Angriffsspiel souverän durch. Kurze Zeit später wurde Gianluca zentral im Strafraum der Germania angespielt, zog aber nicht ab, sondern ließ erst zwei Gegner technisch stark und mit Engelsgeduld aussteigen und schob dann zum 3:1 ein. In der 34. Minute hämmerte Jan den Ball in einer ähnlichen Position, allerdings mit etwas weniger Geduld, passgenau in den Winkel zum 4:1. Aus der Distanz zog Niel in der 35. Minute ab zum 5:1. Den Schlusspunkt setzte Gianluca in der 40. Minute durch einen strammen Schuss von links zum 6:1.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Oberräder F5 gegen einen körperlich starken und motivierten Gegner. Glückwunsch an Mannschaft und Trainer.

Mi

06

Sep

2017

Spvgg.Oberrad III – Vfl Germania 1894

Nachdem die D3 letzten Donnerstag ein Freundschaftsspiel gegen die Bomber Bad Homburg bestritt, über das wir besser den Mantel des Schweigens hüllen, ging es am heutigen Sonntag in der heimischen Arena im dritten Pflichtspiel gegen den Stadtteilnachbarn aus Sachsenhausen, die Germania 1894.

 

Es galt die negativen Eindrücke der letzten Woche schnell zu verarbeiten, die äußeren Bedingungen lieferten dafür die perfekte Vorlage.

 

Bereits beim Einlaufen lichtete sich der Morgennebel und präsentierte einen sonnigen Herbsttag. Platzwart Fabi hatte sich vorab bezüglich der Einlaufmusik offensichtlich mit dem Trainer besprochen (anders ist nicht zu erklären warum man „Hells Bells“ gewählt hatte).

 

Anscheinend wollte der Trainer mit der Musikauswahl deutlich demonstrieren, was nach einem ähnlich desaströsen Auftreten wie vergangenen Donnerstag wohl im nächsten Training aus dem Hut gezaubert werden würde J

 

 

 

Kurz nach Anpfiff der Partie beschlich die Zuschauer dennoch das ungute Gefühl, dass in einigen Köpfen der Song und das verlorene Freundschaftsspiel nachhallten.

 

 

 

Es bleibt aber auch zu erwähnen, dass die Germania zu diesem Zeitpunkt den Beton angerührt hatte und die D3 damit überhaupt nicht zurecht kam.

 

Der Spielaufbau über Torwart und Abwehr, die Kombinationen im Mittelfeld, alles lief relativ flüssig bis zum 16-er.

 

Dann aber fehlte die Geschwindigkeit, der entscheidende Moment, die Effizienz, all das, was für eine Führung benötigt wird.

 

Die Angriffbemühungen der Oberräder waren zu leicht durchschaubar und konnten  jedes Mal von der Germania unterbunden werden.

 

Man spielte zu umständlich, zu kompliziert und zu wenig über die Flügel. Es wurde solange klein, klein durch die Mitte gespielt, bis es dem Gegner gelang den Ball zu erobern.

 

Die wenigen Momente, die man trotz der sichtbareren Feldüberlegenheit durchkam, konnten nicht in Zählbares verwandelt werden.

 

So legte beispielsweise Seraj nach einem Foul an Paco mit einem Freistoss für Alaydin auf, aber dieser verfehlte das Leder knapp mit dem Kopf. Im Anschluss bediente Firas den mitgelaufenen Seraj, der den Ball leider verzog. Auch Firas eigener Versuch, nachdem er dem gegnerischen Spieler den Ball frech wegspitzelte und darauf mit einem Gewaltschuss das inzwischen verdienten 1:0 erzwingen wollte, führte zu keinem nennenswerten Erfolg.

 

Die Folgen waren absehbar, der Gegner fand die Gelegenheit mit einem Tempogegenstoß seine erste Chance zu erarbeiten.

 

Glücklicherweise war Torwart Luis auf dem Posten und wusste diese zu vereiteln.

 

Sollte heute etwa die alte Fussballerweisheit zutreffen:

 

„Ballbesitz hat keine Bedeutung für den Sieg  “ und „Am Ende brauchst du halt einen, der das Ding reinmacht !“ ?

 

http://www.zeit.de/sport/2016-08/fussball-analyse-ballbesitz-pep-guardiola-thomas-tuchel

 

Mut machte zu diesem Zeitpunkt lediglich die Tatsache, dass die Jungs nicht abließen in ihren Bemühungen, dass inzwischen mehr als überfällige Tor zu erzielen.

 

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit (ca. 25. Minute) war es endlich soweit, Seraj nahm sich ein Herz und zimmerte den Ball aus ca.18 Metern Richtung Tor. Dem gegnerischen Torwart blieb lediglich der Reflex, den Hammerschuss nach vorne abprallen zu lassen. Paco stand an der richtigen Stelle und staubte zum 1:0 ab.

 

Das war zumindest ein Anfang !

 

Alyaadin hatte seinen Mitspieler bei der Aktion offensichtlich sehr genau beobachtet und nahm sich der Dinge im Anschluss an das 1:0 persönlich an. In einem gelungenen Alleingang setzte er sich gegen mehrere Gegner durch und belohnte sich dafür mit dem 2:0.

 

Sichtlich gelöster ging es in die Halbzeitpause.

 

 

 

Mit dem 2:0 im Rücken lässt sich lockerer aufspielen, so ungefähr musste Freddy in diesem Moment gedacht haben, als er sich nach Alyaadins Alleingang anschickte dies doch auch einmal zu versuchen.

 

Es funktionierte so gut, dass wir das Ergebnis als 3:0 in www.fussball.de wiederfinden.

 

Die zähe erste Halbzeit war Geschichte, das Spiel rollte und der Gegner kam nicht mehr hinterher.

 

Die Tore Nummer 4 durch Matteo, sowie Nummer 5 durch Taha wurden allesamt schön von der gesamten Mannschaft vorbereitet und durch sehenswerte Angriffe eingeleitet.

 

Der Gegner kann am Ende von Glück sprechen, dass Paco sich heute schwer tat den Ball im Tor unterzubringen. Aber auch dies gelang zu guter letzt nach mehreren Anläufen und das 6:0 dokumentierte sogleich auch den Endstand.

 

Es bleibt festzustellen: Gelingt es euch als Mannschaft euere Stärken zu bündeln und euere individuelle Klasse von Anfang an auf den Platz zu bringen, dann müsst ihr euch vor keinem Gegner fürchten.

 

Aufstellung: Luis, Firas, Momo, Erion, Alyaadin, Paco, Seraj, Emre, Freddy, Alina, Taha, Matteo, Mohammed

 

So

03

Sep

2017

E1.1/E7: Ein überzeugender Auftritt auf 9er Feld und eine Nullnummer

 

26.08.2017          Spvgg. 05 Oberrad VII   vs.  VfR Butzbach D1              5:6 (4:2)

 

03.09.2017          SG Rot-Weiß Frankfurt   vs.  Spvgg. 05 Oberrad         3:0 (2:0)

 

 

Offensiv darf man die Defensive nicht vergessen.

 

Der erste offizielle Termin nach der Sommerpause und der Vorbereitungsphase war ein gelungener Auftritt. Auf der Oberräder Beckerwiese empfing man die D1 des VfR Butzbach und brauchte sich überhaupt nicht zu verstecken. Unsere E7 (E1.1) U11 (Jahrgang 2007) hatte sich zum Beginn der Saison einen körperlich wesentlich überlegeren Gegner ausgesucht (Jahrgang 2005/2006) gegen den man schon mal vor ca. 1 Jahr als E2 auf 7er – Feld gespielt hatte (3:3). Nach einer Phase des Beschnupperns und einer vorläufigen Druckphase der Gäste mit einige Eckbällen wurde unser Kader mutiger und investierte viel Kraft um ertragsreiche Offensivaktionen herauszuarbeiten.

 

Man belohnte sich für diesen Aufwand mit den ersten umjubelten Treffern. Zwischenzeitlich stand es sogar 4:1 und man wog sich bereits in Sicherheit. Gute Kombinationen, schnell und effektiv über wenige Stationen vollzogen, brachten ein komfortables Polster, wollte man meinen. Tom mit einem Doppelpack, Etienne und Kourosh trafen für ihr TEAM. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste auch ihre Möglichkeiten, trafen die Latte und einmal nach einem Abpraller auch ins Netz. Einige weitere Abschlüsse warnten, dass man noch nicht durch war und wachsam bleiben musste. Nach eine Ecke verkürzte der VfR Butzbach noch vor der Halbzeitpause zum 4:2.

 

Unsere Jungs hatten sich trotzdem die Pause verdient.

 

Ein Fehler in der Folge war sicherlich, dass man noch mehr dieser offensiven Einstellung der Oberräder Jungs sehen wollte und vernachlässigte folglich etwas den Rückraum, der immer wieder mit hohem Energieeinsatz über das halbe Feld zurückerobert werden musste. Das kostete Kraft und gab den Gästen den Raum für weitere Abschlüsse, die oft auch nur knapp am Ziel vorbeischlitterten. Der Altersunterschied macht sich dann besonders bemerkbar, wenn es um längere Strecken geht. Oberrad blieb optisch dran und generierte weitere Torchancen, die aber leider nicht weitere Treffer bedeuteten. Beim Anschlusstreffer zum 4:3 hatte Butzbach nach einem strammen Schuss etwas Glück, dass der Ball nach guter Torhüteraktion noch ins Tor kullerte. Oberrad blieb weiterhin am Drücker, aber eben zu offensiv, machte dabei nicht die Tore und fing sich hinten die Dinger ein ! Ausgleich 4:4. Davis staubte nach einem guten Vorstoß ab zum erneuten Führungstreffer, 5:4.

 

Die Begegnung war zum Ende eine enge Partie. In dem man dem Gegner aufgrund der offensiven Einstellung immer mal den Raum zur Entfaltung bot,  machte Oberrad sich selbst das Leben etwas schwer. Der Ausgleich fiel nachdem man den Ball im eigenen Strafraum nicht kontrollieren konnte. Bitter für die Gastgeber, dass in der Nachspielzeit noch der Siegtreffer gefallen war, zu ändern war es aber auch nicht.

 

Das Team hatte sich sehr gut verkauft und konnte im kompletten Spielverlauf gegen die ein- bis zwei Köpfe größeren Butzbacher auf ganzer Linie überzeugen. Einzig im strategischen Bereich gibt es noch etwas Nachholbedarf. Das Spiel macht viel Lust auf weitere 9er-Feld Erfahrungen.

 

Das Feuer ist noch nicht entbrannt.

 

Ein verlegter E1 Pflichttermin des Auswärtsspieles gegen Rot-Weiß Frankfurt in der Kreisliga Frankfurt fand am Sonntag „in aller Hergottsfrühe“ statt. Auf der schönen Sportanlage am Brentanobad fand man sich zum ersten Mal seit Ende Mai für ein Punktspiel zusammen. Auf dem Kunstrasen 7er-Feld sollte das Team auf Knopfdruck also dieses Unterfangen, welches auch mit hohen Erwartungen bestückt war, bewerkstelligen. Das war alles andere als einfach und endete auch nicht sehr glücklich.

 

Oberrad E1 (U11) war am Anfang der Partie zu passiv und ließ sich von den starken Hausherren beeindrucken durch energiegeladenes, lautes und druckvolles Pressing. Bei dem anfänglich sehr hohem Tempo war erstmal wenig Land in Sicht. Ein aus unserem Strafraum abgelegter Ball wurde zurück in Richtung Tor katapultiert, dass sich der Ball fast im oberen rechten Eck in den Netzen verfing, 1:0. Das war ein Auftakt, den sich unsere Oberräder Kicker anders vorgestellt hatten. Etwas rezeptlos änderte sich das Bild in der ersten Viertelstunde auch nicht sondern man musste einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Ecke, Kopfball, 2:0 ! Okay, Luft holen und besinnen. Can machte derweil ein starkes Spiel und verhinderte weitere Treffer. Langsam schien sich unser Team aber an die Verhältnisse zu gewöhnen und das hohe Tempo war für die Gastgeber auch nicht durchzuhalten. Spielerisch holten wir auf und generierten auch ein paar Torchancen, leider nicht zwingend genug.

 

Nach der Halbzeitpause fand man besser ins Spiel. Ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen bei den Gästen brachte vorerst keine weiteren Zähler. Wir nutzten leider unsere wenigen guten Möglichkeiten nicht aus und die Zweikämpfe blieben im Verhältnis klar bei den Gastgebern. Mit vielen langen Bällen und empfindlichen Pässen in die Spitze knackte Rot-Weiß zudem durch Ihre körperliche Spielweise den weichen Beton auf Oberräder Seite. Wenn auch in der zweiten Halbzeit durch den hohem Energieaufwand nur noch 1 Tor dabei raussprang. Es war dem heute wenig entgegenzusetzen.

 

Doch man sah auch nicht das wahre Gesicht dieser Oberräder Mannschaft, die sich noch ein wenig zu verstecken scheint. Wir warten noch auf das Feuer, welches in Ihr steckt. Das Selbstbewusstsein und die Siegermentalität kehren sicherlich bald zurück. Ein wenig mehr Leidenschaft, weniger Kopf und die richtige Einstellung zum Gegner wird wiederkehren. Das Potential dieses TEAMS ist so groß und man hat es zeitweise auch schon in den letzten Begegnungen aufblitzen sehen.

 

Bald gibt es die Revanche im Pokalspiel. Wir sind gespannt ob bis dato die Terrier wieder zubeißen können und wollen.

 

 Fazit:

 

Das 9er Feld liegt dem Team. Konditionell und taktisch muss man noch arbeiten. Die Mentalität ist noch ohne Konstante. Spiele auf dem E-Junioren Feld sind noch ohne Routine. Das TEAM hat nach dem Sommer noch nicht ganz zu sich gefunden und muss die nächsten Termine nutzen um zu gewohnter Entschlossenheit zurückzukehren. Es war einiges Gutes in beiden Spielen zu erkennen aber auch viele kleine Baustellen.

 

Der Fertigstellungstermin rückt aber näher ;-). Instandhaltungsbedarf wird es schließlich immer geben.

 

Die nächsten Spiele werden wieder auf dem 9er Feld ausgetragen.

 

Wir besuchen am kommenden Wochenende unsere Freunde des 1. FC Langen D2 (Jahrgang 2006).

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

 Spiel gegen Butzbach

 

Can (TW), Frederic (C), Davis (1), Etienne (1), Finn, Fynn, Igor, Jonathan, Kourosh (1), Lorenzo, Mika, Tom (2)

 

Spiel gegen Rot Weiß Frankfurt

 

Can (TW), Frederic (C), Davis, Etienne, Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Mika, Tom.

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

Sa

02

Sep

2017

2.9.2017 Spvgg Kickers 1916 F4 gegen Spvgg 05 Oberrad F5 – 1:7

Der erste Auswärtssieg im zweiten Pflichtspiel der Oberräder F5 am 2.9.2017 war hochverdient und Ausdruck einer ordentlichen Mannschaftsleistung. Stärkster Spieler auf dem Feld war wahrscheinlich der Torspieler der Kickers, der zahlreiche Chancen der Oberräder parieren konnte und häufig goldrichtig stand.

Bereits nach 40 Sekunden konnten die Oberräder jubeln als Gianluca zum 1:0 einnetzte. In der 4. Minute konnte Jan nach einem starken und temporeichen Alleingang über die linke Seite das 2:0 erzielen. Einer der wenigen Konterangriffe der Kickers führte in der 12. Minute zum einzigen Gegentor. Die weiteren Angriffsbemühungen der Oberräder F5 in Hälfte 1 blieben trotz der Feldüberlegenheit ohne Torerfolg - häufig fehlte der Oberräder F5 die letzte Konsequenz beim Abschluss oder der Torwart der Kickers war zur Stelle und rettete auf der Linie.

Erst in der 26. Minute in Hälfte 2 konnte Oberrad durch Gianluca das nächste Tor zum 3:1 erzielen. In der 32. Minute verwandelte Jannis seine Ecke direkt (!) zum 4:1. Thomas zog in der 35. Minute ab von der rechten Seite ins kurze Eck zum 5:1. In der 37. Minute holte sich Carl einen Abschlag der Kickers, rannte aufs gegnerische Tor und schob postwendend zum 6:1 ein. In der Schlussminute konnte sich Jannis durch einen schönen Schuss aus der Halbdistanz unter die imaginäre Querlatte erneut in die Torschützenliste mit dem 7:1-Endstand eintragen.

Schlussendlich war es ein hochverdienter Sieg der Oberräder F5. Nach hinten ließen die Oberräder Abwehrspieler Henry, Carl und Mats nichts anbrennen. Torspieler Philipp war eher unterbeschäftigt, beim einzigen Gegentor in der ersten Halbzeit allerdings machtlos. In Hälfte 2 wurde er ein einziges Mal ernsthaft geprüft, konnte den harten und platzierten Schuss aber souverän zur Ecke klären. Im Oberräder Offensivspiel lief zwischen Gianluca, Jannis, Jan und Thomas vieles gut zusammen. Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und Trainer!

Sa

02

Sep

2017

Oberrad C2 : SC Weiß Blau 2:4 (1:2)

Nur gemeinsam können wir gewinnen!

 

Die Jungs von Weiß Blau sahen alle ganz schön groß und älter aus. Das beeindrucke offensichtlich einige unserer Spieler. Leon bekam gleich was zu tun und parierte den ersten Ball. Weiß Blau ging aggressiv in die Zweikämpfe und diskutierte auch gern mit dem Schiri – gelbe Karte. In der zehnten Minute fiel das 0:1.

Mäx stoppte einen Konter und setzte einen Gegenkonter an, Pass auf Costa der Ball wurde zur Ecke geklärt. Einen Abpraller aus der Ecke setzte Mäx an die Latte. Kurz darauf setzte Momo Lars gut in Szene.

Weiß Blau hatte einen Freistoß und der wurde aus gut 20 Metern direkt verwandelt 0:2. Kurz darauf konnte Leon in höchster Not retten. Dann hatten wir Glück, dass der Ball am leeren Tor vorbeikullerte. Zu dieser Zeit waren wir körperlich nicht anwesend und einige hatten sich den Schneid abkaufen lassen. Das Spiel war weiterhin sehr intensiv und Eli wirkte auf seine Mannen motivierend ein.

Costa ging in einen Zweikampf und bekam einen Tritt ins Gesicht. Sein Kommentar wurde mit Rot bestraft, warum der Gegner keine Karte bekam, blieb das Geheimnis des Schiris. Unsere gute Fee Germana war im Dauereinsatz.

Wieder wurde ein Angriff von uns auf der rechten Seite mit einem Foul gestoppt. Den fälligen Freistoß schoss Janis direkt ins Tor. Was ein Hammer! 1:2.

Kurz vor der Pause setzte Momo Mattia gut in Szene, der rannte alleine auf das Tor zu wartete aber zu lange. Pause.

Eli hatte viel zu tun seine Jungs auf Spur zu bringen.

 

Die zweite Hälfte begann gleich mal Sch… 1:3. Einige Oberräder kämpften gegen die Niederlage und setzten Ihren Körper gut ein, leider waren das nur eine Hand voll Jungs, somit waren wir weiterhin körperlich unterlegen. Momo brachte nun Düzgün in Schussposition aber jetzt fehlte auch noch das notwendige Glück.

Düzgün wurde im Mittelfeld rüde von den Füssen geholt und blieb liegen, der Schiri lies weiterspielen und es fiel das 1:4.

Janis zog eine Flanke weit vor das Tor und Lars L. lies den Tormann alt aussehen, der Ball kullerte zum 2:4 über die Torlinie.

Jannis unser Tormann in der zweiten Hälfte musste noch einige Male seine Künste zeigen. Anton versuchte sein Glück aus der zweiten Reihe, dann war Schluss.

 

Resümee: Bringen wir es mal auf den Punkt, der Gegner wollte die drei Punkte mit allen Mitteln! Gut sie waren größer, na und wir können schneller und wendiger sein. Sie waren aggressiver und setzten ihren Körper ein, wohl auch ihr Mundwerk. Auf unserer Seite zeigten nur wenige Bestleistungen und den entsprechenden Willen. So Mund abwischen, trainieren und das nächste Mal drei Punkte holen.

 

Aufstellung: Leon, Alex, Düzgün, Janis, Joel, Max, Carl, Anton, Costa, Elias, Lars, Lars, Mattia, Momo und Jan.

Sa

02

Sep

2017

Oberrad E4 : SC Weiss-Blau E2 1:4 (0:3)

Irgendwie nicht unser Tag …

 

Zu Beginn des Spiels fing es an zu regnen und der Schiri bemängelte den Ball. Nachdem es mit einiger Verzögerung los ging, standen unsere Jungs irgendwie nur körperlich auf dem Platz. Blau-Weiss bekam einen Freistoß, für was eigentlich? Der Ball senkte sich hinter Lello ins Tor 0:1, da waren noch keine zwei Minuten gespielt. Faris schickte Leon mit einem Steilpass auf die Reise. Lello zeigte sein Können und stoppte einen Konter. Oberrad wollte jetzt das Spiel drehen. Goran schob seine Mannen nach vorne. Loris erkämpfte sich einen Abschlag, rannte auf den Tormann zu und wurde rüde gestoppt. ELFER!!!! Wo bleibt der Pfiff????

Im Gegenzug nimmt ein Gegner den Ball mit den Armen mit und erzielt ein Tor. Wieder kein Pfiff 0:2. Basti setzt sich in einem Zweikampf körperlich durch, wird gefoult. Den Freistoß zieht er auf Leon, schießt dabei fast den Schiri ab und Leon kommt zum Abschluß. Kurz vor der Pause kam eine Slapsticknummer von Alex und David – nimm ihn du ich habe ihn sicher – 0:3. Pause.

Goran versuchte seine Jungs aufzurichten und musste den Tormann tauschen.

 

Alex stellte sich ins Tor und machte einen richtig guten Job, vollkommen kalt musste er gleich richtig ran. Eine Ecke von David köpfte Faris nur knapp neben das Tor. Wieder zeigte Alex sein Talent als Tormann! Dann pennte die komplette Abwehrreihe ein Stürmer lief durch drei Abwehrspieler durch 0:4. Leon lief alleine auf das Tor zu – Foul – kein Elfer.

Basti machte einen Flankenlauf passte auf Leon, der wurde diesmal regelgerecht vom Ball getrennt – Elfer. Alex wollte schießen und zimmerte das Leder ins Tor 1:4. Kurz vor dem Ende zog Faris eine Flanke in den Sechzehner, Leon nahm volley ab, knapp daneben.

 

Resümee: 1:4 klingt nicht toll, aber da war tatsächlich mehr drin. Die Gegner waren jünger und am Anfang mehr motiviert als unsere Spieler. Die Abstimmung in der Defensive fehlte und einige hatten einen schlechten Tag. Die ein oder andere Schirientscheidung war diskussionswürdig, zumindest hatten wir kein Glück. Vorne wurden Chancen nicht genutzt und hinten Geschenke serviert. In der zweiten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft. Mit mehr Einsatz, körperlicher Präsenz und ein wenig Glück, hätte da etwas herausspringen können.

Goran wird auf die ersten Punkte im Training eingehen und dann kommt auch das Glück zurück. Kopf hoch, das war erst das zweite Spiel. Wir haben eine zusammengewürfelte Mannschaft und müssen uns noch finden.

 

Aufstellung: Lello, Marcel, David, Leon D., Leon L., Faris, Loris, Luca, Alex, Basti und Julius

Mo

28

Aug

2017

Spvgg 05 Oberrad F5 gegen FC Germania Enkheim F4 - 4:0 (2:0)

Spvgg 05 Oberrad F5 gegen FC Germania Enkheim F4 - 4:0 (2:0)
 
Gelungener Saisonauftakt der Oberräder F5!
Die Oberräder F5 hat am 26.8.2017 durch eine geschlossene Mannschaftsleistung den ersten Sieg im ersten Pflichtspiel eingefahren. Alle Mannschaftsteile harmonierten gut und von Anfang an hatte man die richtige Körperhaltung. Die Oberräder F5 ging druckvoll ins Spiel und zeigte, dass sie der Herr im Hause ist und das Spiel gewinnen will.
 
In der vierten Minute verwandelte der als Mittelstürmer eingesetzte Carl eine Hereingabe von Gianluca zum 1:0. In der nachfolgenden Zeit übte die F5 zwar viel Druck aus, die Überlegenheit konnte aber nicht in Tore umgewandelt werden. Mehrmals ging der Ball daneben oder traf nur das Aluminium und die Enkheimer waren mit 1:0 noch einigermaßen gut bedient. Einen schnellen Konter der Enkheimer, den wir nicht unterschlagen wollen, parierte der Oberräder Torspieler Philip in der 7. Minute an der Strafraumgrenze und hielt so das 1:0 fest. Erst in der 20. Minute konnte Niel über links ein Tor für Oberrad schießen, indem er aus der Distanz ins kurze Eck zum 2:0 einnetzte.
 
Auch nach der Halbzeitpause blieb das Spiel einseitig. Unsere Trainer, Lili und Luis, stellten die Mannschaft erheblich um, indem nur Carl und Niel hinten bleiben sollten und vorn mehrere Aufstellungsvariationen zum Einsatz kamen. Thomas setzte zentral Akzente im Oberräder Mittelfeld und auch Felix und Gianluca, jeweils im Wechsel mit Jannis und Mats, waren auf den rechten und linken Oberräder Außenbahnen aktiv und sorgten für Gefahr vor dem Enkheimer Tor. So kam es in der 28. Minute zum 3:0 als Jannis aus der zweiten Reihe nach einem zunächst abgewehrten Oberräder Angriff abzog und den zweiten Ball erfolgreich verwandelte. Das Tor zum 4:0 erfolgte in der 40. Minute als Jannis erneut aus der Distanz abzog und der Ball auch von mehreren Enkeimer Beinen nicht erfolgreich abgewehrt werden konnte und stattdessen im Enkheimer Tor landete. Abpfiff, Sieg und Zufriedenheit auf Oberräder Seite!

Sa

26

Aug

2017

Vikt. Preußen E3: Oberrad E4 6:3 (3:1)

Vikt. Preußen E3: Oberrad E4    6:3 (3:1)               26.08.2017

Licht und Schatten zum Saisonauftakt
 
Nachdem man die Spielstätte gefunden hatte, konnte es losgehen. Bei herrlichem Sonnenschein und gut gelaunt starteten die Kicker der E4 in die neue Saison. Gegner war eine jüngere Mannschaft der Preußen.
Die Preußen starteten etwas besser, aber Oberrad hielt gut dagegen. Faris ordnete die Abwehr und Gabriel konnte zwei Mal gut retten. Leon hatte die erste gute Chance, verzog aber noch knapp. Julius fing einen Abschlag ab und setzte Loris in Szene. Dann erschien Alex alleine vor dem Tor. Sah gut aus, Oberrad kam besser ins Spiel und d a n n fingen wir uns einen Konter 1:0. Kurz darauf hatten wir Glück, denn die Preußen prüften die Stabilität der Latte. Oberrad erkämpfte sich zwei Ecken, Leon hatte eine gute Chance. Wieder ein Konter, aber der Ball kullerte knapp am Tor vorbei. Im nächsten Angriff fiel das 2:0. Basti konnte einen Konter nur noch etwas rubuster bremsen. Freistoß – keine Mauer – Tor 3:0. Oberrad gab nicht auf. Julius und Loris versuchten es und Leon schaffte den verdienten Anschlusstreffer 3:1. Pause.
Die zweite Pause fing trotz guter Pausenansprache von Goran nicht wirklich gut an. Ein Fernschuß senkte sich hinter Gabriel ins Tor 4:1. Kurz darauf wurde auch noch auf 5:1 erhöht. Goran und seine Mannen gaben aber nicht auf und kämpften. Alex machte einen weiten Abschlag und Leon war nicht mehr zu halten 5:2. Geht da noch was? Nö, nicht wirklich, im Gegenzug fiel das 6:2. Auch wir fingen Angriffe ab und dann ging die Post ab, Faris schickte Leon auf die Reise und Zack da war der Hattrick 6:3. Faris schickte Leon nochmal los, diesmal aber ohne das notwendige Glück. Dann war Schluss.
 
Resümee: 6:3 klingt deutlich, aber da war tatsächlich mehr drin, ein paar Tore hätten nicht wirklich sein müssen. Die erste Halbzeit ging an die Preußen, in der zweiten spielten wir besser mit. Leider fehlte uns Faris ziemlich lange. Kaum war er wieder da, lief es besser.
Was lernen wir daraus? Fleißig trainieren, immer schön die Schienbeinschoner mitbringen und die Anfahrt besser planen.
Auf geht’s Jungs im ersten Heimspiel wollen wir die ersten Tore sehen.
 
Aufstellung: Gabriel, Luca, Alex, Marcel, Julius, Basti, Leon D., Loris, Leon, Faris und Danilo.

So

20

Aug

2017

Spvgg. Oberrad III - SV Bonames I

Am Sonntag war es endlich wieder so weit, bei bestem Fußballer-Wetter, pünktlich zum Beginn der ersten Bundesliga, rollte nach der langen Sommerpause auch der Ball für die D III wieder.

 

Der hessische Fußballverband hatte unser erstes Spiel als Heimspiel angesetzt und dem Trainer stellte sich vor Anpfiff die Frage, ob die Mannschaft daraus einen Vorteil ziehen könnte.

 

Überhaupt waren die Bedingungen für Bülent, aus einer neu zusammengewürfelten Mannschaft, die durch die Sommerferien nicht viel gemeinsam trainieren konnte, zu Beginn der Saison eine schlagkräftige Truppe zu formen, - diplomatisch formuliert -, herausfordernd.

 

Dabei konnte ihm der Blick auf seine neue Mannschaft am vergangene Wochenende beim Grie Soß Cup durchaus Mut machen.

 

 

 

In der Aufstellung: Joos, Momo, Bilal, Mika, Maxi, Fredi, Alyaadin, Seraj, Paco, pfiff der Schiedsrichter Harald Scheidt die Partie an.

 

Der Beginn auf beiden Seiten nach der langen Wettkampfpause war geprägt von spürbarer Nervosität.

 

Man sah, dass die D III sich einiges vorgenommen hatte, jedoch den Gegner noch nicht einschätzen konnte. Mit fortschreitendem Spielverlauf wurden die Aktionen der Oberräder sicherer und die Nervosität nahm ab.

 

Bereits in der 4. Minute erspielte sich das Team die erste Chance, man hatte das Tempo erhöht und Paco gelang ein perfektes Zuspiel auf den mitgelaufenen Seraj.

 

Noch waren die Aktionen nicht von Erfolg gekrönt, doch Oberrad fand immer mehr in den Spielrhythmus und steigerte die Frequenz der Angriffe.

 

In der 6. Spielminute gelang der Durchbruch, nach einem schön vorgetragenen Angriff legte Paco erneut auf und Fredi traf zum verdienten 1:0.

 

Das Spiel fand weiter zumeist in der Hälfte der Gästemannschaft statt.

 

Deren Angriffsversuche wurden entweder bereits von unserem Mittelfeld gestört oder von der heute souverän agierenden Abwehr unterbunden.

 

Das Glück der Tüchtigen zahlte sich zwar noch nicht ganz aus, jedoch war das gelungene Zusammenspiel der Mannschaft, für die vielen Zuschauer am Spielfeldrand bereits ein erfreulicher Vorgeschmack auf die kommenden Spiele.

 

Ein erneut gut heraus gespielter Angriff, der das 2:0 markieren sollte, wurde vom Schiedsrichter aberkannt. 

 

Das in der Folge etwas ruhiger, jedoch nie langweilig gewordene Spiel, wurde in der 19. Minute, als Seraj wie aus dem Nichts das nunmehr zählende 2:0 erzielte, auch vom Spielstand den Kräfteverhältnissen langsam angemessen.

 

Direkt nach Anpfiff der zweiten Halbzeit entschied der Schiedsrichter, nach einem an uns begangenen Foul, auf direkten Freistoss.  Die gegnerische Mannschaft konnte den ersten Versuch abblocken, die heute jedoch hervorstechendste Eigenschaft der Mannschaft, immer wieder nachzusetzten, wurde direkt belohnt und im 2.ten Versuch erzielte Fredi (32. min.) das völlig verdiente 3:0.

 

Zu diesem Zeitpunkt übernahm Oberrad das Spiel in Gänze und kombinierte sich mit einer bemerkenswerten mannschaftlichen Geschlossenheit wieder und wieder in den 16-er der Bonameser.

 

An diesem Umstand änderte sich auch nichts, als der Trainer die ersten Auswechslungen vornahm und mit Alina und Emre, den zwei Spielern Fredi und Seraj die verdiente Pause gönnte.

 

Dem 4:0 in der 38 min. ließ Alyaadin, in der 43 min. das 5:0 folgen und schloss damit zum bereits eröffnete internen Wettbewerb um die Torjägerkanone der Saison 2017/18 auf.

 

Nun zu lässig und unkonzentriert agierend, kreierte man die erste Chance für den Gegner selbst. Joos konnte jedoch mit seinem langgestreckten rechten Bein das Tor gerade noch verhindern. Wem man am Ende des Tages danken musste, wenn die Null stehen blieb, wurde im selben Moment klar.

 

Die Antennen waren nach dieser Aktion aber wieder auf Empfang und der Trainer wechselte ein letztes Mal.

 

Alyaadin, Paco, Momo und Joos hatten ihre Arbeit für heute erfolgreich verrichtet und wurden durch Fredi, Seraj, Luis und Maxi ersetzt. Dem 6:0 durch Emre in der 46. Min., folgte das 7:0 durch Seraj in der 49. Minute.

 

Mit dem 8:0 in der 53 Minute durch eine Vorlage von Alina zu Firas war der Sieg auch in der Höhe verdient und macht Lust auf die weitere Saison.

 

Es wäre unfair heute einen einzelnen Spieler/in herauszuheben, das Lob geht an die gesamte Mannschaft.

 

Egal ob von Beginn an auf dem Platz oder später eingewechselt...

 

Ihr konntet die Anweisungen eueres Trainers bereits nach der kurzen gemeinsamen Trainingszeit bestens umsetzen.

 

Wir freuen uns, euch bei den nächsten Spielen zu begleiten.

 

Joos, Luis, Momo, Bilal, Mika, Maxi, Fredi, Alyaadin, Seraj, Paco, Alina, Emre,

  

geschrieben Bettina Chevalier

Sa

19

Aug

2017

Oberrad C2 : Makkabi C3 3:0

C2 fährt gegen Makkabi locker und leicht drei Punkte ein
 
Elis Jungs starteten hoch motiviert ins Spiel und setzen Makkabi direkt unter Druck. Die erste Großchance hatte Jonathan schon in der dritten Minute und köpfte den Ball nur knapp am Tor vorbei. Gleich darauf passte Momo perfekt auf Elias und der traf zum 1:0. Costa kämpfte sich durch die Mitte und traf nur den Innenpfosten. Die erste Chance hatte Makkabi in der sechsten Minute das war aber nur eine Rückgabe an Leon, der den Ball lässig aufnahm.
Jetzt kamen die Lars-Minuten, einen mustergültigen Diagonalpass verwertete Jonathan in der 10. Minute zum 2:0. Danach forderte Lars fünf Gegner zum Tänzchen auf, legte ab auf Costa, der den Ball aber nicht unterbringen konnte. Mattia verunglückte in der 29. Minute eine Flanke und der Ball schlug auf der Latte auf. Unsere Abwehr stand sicher und so hatte Leon eine ruhige Halbzeit. Lars versuchte sein Glück auch aus der zweiten Reihe. Kurz vor der Pause schlug eine Granate von Janis, nach einer kurzen Ecke, im Tor von Makkabi ein 3:0. Pause.
Die erste Chane nach der Pause hatte Makkabi, aber Alex fischte sich den Ball locker aus der Luft. In der 42 Minute jubelten wir mal kurz, aber Elias erzielte leider nur ein Abseitstor. Die Jungs spielten nun etwas sehr ballverliebt und so plätscherte das Spiel minutenlang dahin. Eine oberräder Ecke wurde zum Scheibenschießen, aber keiner traf das Tor.
Jannis mischte in der zweiten Halbzeit die rechte Abwehrseite des Gegners auf und setzte Mattia gut in Szene. Lars wurde vor dem Sechzehner gefoult, den fälligen Freistoß verzog Janis nur knapp. Bei einem Konter kam Elias in sehr gute Schussposition, wurde gefoult, blieb auf den Beinen und verzog den Schuss. Der fällige Elfmeterpfiff blieb aber aus. Mäx setzte einen seiner Konterläufe an und zog an einigen Spielern vorbei, Pass auf Joni, Costa schließt ab, aber der Tormann hielt super. Düzgün setzte noch einen Ball auf die Latte. Jannis zeigte auch seine Defensivkünste und blockte einen Konter ab. Kurz vor dem Abpfiff hielt Alex noch einmal gut.
 
Resümee: Für ein erstes Ligaspiel war das echt super. Mit ein wenig mehr Glück hätte noch das ein oder andere Tor mehr fallen können. Defensiv sah das schon sehr gut aus.
Jungs das wird eine schöne Saison, wir freuen uns auf euch.
 
Aufstellung: Leon, Max, Düzgün, Janis J., Jan, Jonathan, Costa, Lars, Momo, Elias und Joel. Mattia, Jannis K. und Alex.

Fr

11

Aug

2017

E1-1 /E 7 - Noch in der Vorbereitung

E1-1 /E 7  - Noch in der Vorbereitung

07.-11.08.2017    U11 Trainingslager

 

11.08..2017          Testspiel gegen KSV Klein Karben

 

13.08..2017          4. Oberräder Grie-Soß´-Cup 2017

 

20.08.2017           Testspiel bei Hassia Bingen  

 

    

 

In der letzten Woche der Sommerferien machte unser 2007er-TEAM (E1/E7) sein obligatorisches Trainingslager am Sportplatz an der Gerbermühle. Viele Programmpunkte brachten das TEAM wieder in die Spur.

 

Schwimmbad, Trimm-Dich Pfad, Boxcamp und 2 Testspiele auf 9er Feld gegen die eigene D3 (1:5 und 4:0) sowie ein Abschlussspiel gegen die E1 des KSV Klein-Karben (4:3) wurde dem hohem Anspruch der Vorbereitung gerecht.

 

Aufgrund der durchwachsenen Witterung konnte das Trainerteam dieses Jahr zudem auch die Trainingseinheiten vor- und nachmittags voll durchziehen, was sich gegen Ende der Woche und beim eigenen Turnier am Wochenende bemerkbar machte. Die Jungs waren etwas Müde und konnten beim eigenen Turnier (noch) nicht die Lorbeeren der harten Trainingswoche ernten. Trotzdem zeigten die knappen Ergebnisse, dass man wieder auf dem richtigen Weg ist.

 

Der top besetzte 4. Oberräder Grie-Soß´-Cup 2017 (11.-13-08.2017) hatte insbesondere am Sonntag ein Teilnehmerfeld zu bieten, welches sich sehen lassen konnte. Neben dem letztjährigen Turniersieger Offenbacher Kickers waren diesmal auch die U11 von Eintracht Frankfurt, SV Darmstadt 98 und SV Wehen Wiesbaden am Start. Wir gratulieren dem diesjährigen Turniersieger von SV Darmstadt 98 nochmal herzlichst. Es war ein stark besetztes und faires Turnier mit vielen engen und spannenden Begegnungen.

 

http://www.scb-tipp.de/turniere/mobile.php?g=4ecded44&rgn=qr#finalrankings

 

 

 

Das Team fuhr eine Woche danach nach Rheinland-Pfalz um ein Testspiel gegen die E1 von Hassia Bingen auf den Kunstrasen zu bringen. Die vielen Ereignisse der Vorbereitungswoche und des eigenen Turniers sowie der Beginn der weiterführenden Schulen war noch nicht gänzlich in den jungen Köpfen verarbeitet. Trotzdem zeigten unsere Jungs ein starkes Spiel. Hassia Bingen spielte aber sehr gut mit und nutzten unsere eigenen Fehler effektiv aus, um immer wieder die Führung zu behalten. 4 eklatante und vermeidbare Fehler bei Spieleröffnung brachten am Ende den Sieg für die gut organisierten Bingener. Das Spiel hätte aber auch durchaus anders ausgehen können. In der zweiten Halbzeit (gespielt wurde 3x20 Min. auf 7er Feld) drängte Oberrad die Gastgeber in Ihre Hälfte. Doch die Torausbeute war zu gering um die Versäumnisse hinten wieder gut zu machen. Hassia Bingen hatte im Gegenzug auch das ein- oder andere Mal etwas Pech im Abschluss. Summa summarum ein sehr guter Test für die nächsten Aufgaben. Das Spiel auf einem Kunstrasenplatz an den Weinbergen des Rheingaus zwischen sprießenden Weinreben hatte schon etwas für sich.

 

Als E1.1 Leistungsteam und E7 (ohne Pflichtspiele) geht es in dieser Saison vorrangig um die Entwicklung der Kinder. Spiele gegen viele starke Teams (NLZ-Mannschaften) und D – Junioren auf 9er-Feld stehen auf dem Programm.

 

Man darf gespannt sein auf viele interessante Herausforderungen in 2017/2018 !

 

 

 

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

Sa

10

Jun

2017

E2 mit Leistungsdelle

 

E2 mit Leistungsdelle

 

10.06.2017   Teilnahme am 10. U10 Cortexpower-Cup 2017

 

17.06.2017   3. Platz beim E1 Lothar Stang Turnier 2017 beim VfR Bockenheim 1955 e.V.

 

 

 

Ist die Luft raus ??

 

Das fragte man sich nach einer wirklich dürftigen Vorstellung unserer E2 (U10) beim sehr stark besetzten 10. Cortexpower Cup 2017.

 

 

Eigentlich war alles optimal gelaufen. Ein gutes Qualifikationsturnier gespielt (wir berichteten) und auch gut vorbereitet ging man hoffnungsvoll in den Vergleich.

 

Die etwas kleineren Plätze, 3 Felder aus einem Großfeld  (beim Quali-Turnier war das Großfeld in 2 Felder aufgeteilt und über die komplette Breite lang), und der langsame Rasen machten unseren Spielern zu Schaffen. Es fehlte eigentlich an fast allem: Spritzigkeit, Biss, Konzentration, Präzision, Kampfgeist und Einsatzwillen war Mangelware. Das TEAM mit Ladehemmung !?

 

So kann man gegen NLZ – Teams nicht punkten.

 

Das Turnier wurde zu locker genommen und es entwickelte sich nur selten die notwenige Anspannung, welche notwendig ist, um in Begegnungen auf hohem Niveau Paroli bieten zu können.

 

Schade eigentlich. Konnte man doch „vor der eigenen Haustür“ wieder beweisen, dass man auf Augenhöhe mitspielt.

 

 Das erste Spiel gegen den 1. FSV  Mainz 05 lief dabei noch am besten. Oberrad erarbeitete sich einige gute Chancen und das Ergebnis hätte auch anders ausfallen können. Trotzdem fehlte auch hier schon eine gewisse Durchsetzungskraft, welche sonst bei diesem TEAM die guten Möglichkeiten auch in zählbare Tore verwandelt sowie überzeugendes Defensivverhalten. Die beiden Gegentore waren viel zu einfach gefallen. Absolut verhinderbar. Lorenzo, der sich am Turniertag nichts vorzuwerfen hatte, machte den Anschlusstreffer, 1:2.

 

 

Gegen die körperlich kleinen aber sehr giftigen Spieler der Spvgg. Greuther Fürth war der mangelnde Einsatzwillen am besten zu beobachten. Die Fürther ließen unserer Auswahl keine Luft zum Atmen und attackierten mit hohem Energieeinsatz und der gebotenen Spielfreude, die uns heute gänzlich verloren gegangen war. Quasi chancenlos verlor man diese zweite Vorrundenbegegnung mit 0:2.

 

 

 

Gegen den anderen Qualifikanten TuS Makkabi Frankfurt wurde es nicht besser. Im Qualifikationsturnier noch gut mitgehalten und neben einem Sieg und einer knappen Niederlage weitestgehend überzeugt, war eine Woche später nichts von dem wahren Gesicht unserer 11 zu erkennen. Das 0:4 war vielmehr eine verdiente Niederlage gegen starke Frankfurter Nachbarn,  gegen die hier und heute kein Gras gewachsen war. Es reichte auch wenn es auf deren Hälfte in Ruhe wachsen durfte. Denn dort tauchten wir nur selten auf ! Die Gegentore muss man nicht beschreiben. Unsere Oberräder machten es den Gegnern viel zu einfach. Was eigentlich als Tugend dieser Mannschaft galt, nämlich wenig Gegentore zuzulassen, war heute ins Gegenteil gedreht.

 

 

 

Es zeichnete sich ab, dass in dieser Verfassung an diesem Tag kein Brot zu verdienen war.

 

 

 

Im 4. und letzten Vorrundenspiel gegen unsere Freunde der Stuttgarter Kickers konnte es eigentlich nur besser werden. Ein wenig besserte sich die Spielanlage. Doch die Gegentore waren wieder geschenkt. Ein unglücklicher Rückpass, den die Schwaben routiniert abfingen und selbstverständlich einnetzten sowie ein Freistoßtreffer reichten aus um eine für dieses Team rekordverdächtige Negativbilanz in einem Turnier darzubieten. Tabellenletzter mit 1:10 Toren.

 


 

Etwas ratlos ging man ins Viertelfinalspiel (5. vs. 5.).

 

Wormatia Worms zeigte Siegeswillen und es hatte mit Glück zu tun, dass Oberrad sich nach regulärer Spielzeit mit einem torlosem Remis ins Strafstoßschießen rettete. Zog man dabei sonst oft den Kürzeren, zeigte uns wenigstens hier das Glück einen kleinen Finger. 3:1 hieß es am Ende.

 


 

Im letzten Spiel (um Platz 17) gegen das kroatische Team NK Istra 1961 zeigte unser Kader eine anständige Leistung ohne Glanzpunkte. Ein Einwurf dem Gegner vor die Füße geworfen (sollte wohl ein Gastgeschenk sein ;-)) und ein Sonntagsschuss brachten den Gästen vom Balkan eine schnelle 2:0 Führung, die noch aufgeweicht wurde durch einen guten Oberräder Angriff, der mit dem Tor von Davis das Ganze etwas besser aussehen ließ, 1:2.

 

 

 

Hervorzuheben ist, dass es ein sehr gut organisiertes und sehr angenehmes Turnier war. Wir bedanken uns zudem nochmal bei den Veranstaltern für das Vertrauen und die Fairness in der Vergabe des Teilnehmerplatzes.

 

 

 

Fazit:

 

Es fällt schwer ein Fazit zu ziehen !!

 

Zu wenig Tore und vor allem: (Viel) zu viele Gegentore !  4:13 Tore ?!  Die Defensivarbeit war heute nicht anwesend.

 

Die Moral kommt von alleine wieder, da sind sich alle sicher.

 

 


 

Ergebnisse siehe:

 

http://www.cortexpower.de/cup/hauptturnier/

 

 

__________________________________________

 


 

Letztes Wochenende stellte man sich wieder der regionalen, aber jahrgangsälteren Konkurrenz (E1/ Jahrgang 2006) beim „Lothar Stang Turnier 2017“  auf Rasenplatz in Bockenheim. Wieder Rasen ! Man sollte mal eine Statistik aufstellen, ob unsere Jungs ihre gewonnenen Turniere überwiegend auf Rasenplatz oder Kunstrasen gespielt hatten.

 


 

An diesem Samstagnachmittag musste der Trainer und das Team auf 4 wichtige Spieler verzichten. Dafür konnte unser Neuzugang Ètienne sein sehr starkes Debüt feiern und weitere Spieler Spielpraxis sammeln.

 

Zudem hatte der Trainer fast auf allen Positionen umgestellt. Alle Kinder bekamen Ihre Spielzeit. Entwicklung statt mit  „Biegen und Brechen“ nur auf Sieg zu setzen.

 

 

 

Gegen die starke E1 des 1. FC Erlensee und den späteren Turniersieger hatte Oberrad die ersten 10-15 Minuten (von 20) mehr vom Spiel. Ein guter Start in das letzte Turnier vor dem Sommer und der fußballfreien Zeit. Der gute Keeper verhinderte gleich 3x eine frühe Führung durch Kouroshs Abschlüsse. Dann ein Fernschuss , hoch vom Gegner Richtung Tor hereingebracht, wobei der Ball genau unter die Latte fiel, 0:1. Erlensee wachte auf und schaffte noch 2 weitere Treffer über unsere Torlinie zu bringen. Die Gegentore waren unglücklich, trotzdem stimmte die Leistung.

 

 

Im 2. Spiel bei diesem Turnier,  in welchem „Jeder gegen Jeden“ in einer 6er Gruppe antreten musste, wartete der FFC Olympia. Unser abgespeckter Kader begann sehr stark und ging mit gutem Spiel und Kombinationen schnell 2:0 verdient in Führung. Ein Freistoß von Kourosh konnte der Schlussmann nur abprallen lassen, Finn war zur Stelle, 1:0. Das zweite Tor resultierte aus einem sehenswertem Zusammenspiel zwischen Davis (Vorlage) und Finn (Tor), 2:0. Danach entwickelte sich ein umkämpftes Spiel mit beiderseitigen Möglichkeiten. Nach einem Strafstoß, den Olympia zum Anschlusstreffer nutzte und dadurch auch nochmal Ihre Chance witterte,  wurde die Partie nochmal richtig spannend. Gute Oberräder Abschlüsse wollten nicht ins Netz: Fynn verpasste knapp den Kasten nach gelungener Teamarbeit mit Jonathan und Kourosh. Aufgrund eines vermeidbaren Fehlers im Rückraum bei Spieleröffnung war noch der Ausgleich gefallen. In letzter Sekunde musste die erneute Führung endlich passieren, welche auch durchaus verdient gewesen wäre: Davis traf den Pfosten und Finn haute den anschließenden Abpraller über das Tor.

 

Endstand 2:2.

 

 

Unsere Auswahl fand aber immer besser ins Turnier. Die Spieler hatten sich mit Ihren Positionen und Aufgaben angefreundet. Die Neuzugänge fanden einen guten Weg ins Teamgefüge. Davis und Finn spielten auf Ihren „gewohnten“ starken Außenposten und waren die Protagonisten der ersten beiden Tore gegen die Gastgeber des VfR Bockenheim 1955. Zwei blitzschnelle Aktionen brachten die Führung. Vorbereiter Davis legte auf den perfekt positionierten Finn, der beide Male einschob, 2:0. Kourosh konnte sich dann im Mittelfeld durchsetzen, fand den Abschluss und machte das 3:0 für sich und sein TEAM. Der Anschlusstreffer der Gastgeber war nicht mehr ausschlaggebend. Ein Sieg, ein Unentschieden und einen Niederlage gegen den späteren Turniersieger. Okay.

 


 

Im 4. und vorletzten Spiel hatte der SV Blau-Gelb Frankfurt mehr für einen Sieg getan. Oberrad fand zu wenig den Weg in die gegnerische Hälfte. Nach zwei weiteren Gegentreffern kam man nicht mehr zurück und musste diese zweite Niederlage hinnehmen.

 

Das abschließende Spiel wurde ein südmainisches Derby gegen einen bekannten Gegner aus der vergangenen Punktrunde. VfL Germania 94 musste einigen Großchancen zuschauen. Fynn hatte mit einem wunderschönen Treffer zwar die frühe Führung gebracht aber das Oberräder 1:0 hielt (zu) lange,  wodurch die Spannung hochgehalten wurde. Weitere Treffer lagen derweil auf den Füßen unserer frischgebackenen E1. Finn traf die Latte, Davis mit dem Kopf knapp vorbei und Ètienne hatte auch mal den Mut, es fehlte nicht viel. Erst in der Schlussphase traf Kourosh zum 2:0 und machte den Sack zu.

 

 

Das bedeutete einen sehr guten 3. Platz (Bronze).

 

 

 

Glückwunsch an Ètienne für einen starken Einstand. Auch der Rest des Teams konnte zufrieden sein. Der Trainer hatte einiges verlangt.

 

Er wollte vor allem etwas für die Entwicklung tun ohne den Fokus ausschließlich auf Sieg zu setzen. Dafür war es ein versöhnlicher Abschluss der Turniersaison 2016/2017.

 


 

Vielleicht gibt es am letzten Wochenende vor den Sommerferien noch ein Freundschaftsspiel bevor es dann in eine mehrwöchige Schaffenspause geht.

 

Das wird allen guttun.

 

Die Vorbereitungsphase winkt dann bald schon wieder.

 

Als neue E1 (U11) kommen interessante Aufgaben auf dieses TEAM zu.

 

 

 

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.

 

 

 

Can (TW), Frederic (C), Davis, Finn, Fynn (1), Kourosh, Lorenzo (1), Mark (1), Mika, Niklas, Tom (1)

 

Can (TW), Davis, Ètienne, Fabian, Finn (4), Fynn (1), Jonathan (C), Kourosh (2), Lorenzo, Mika, Niklas

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

 

 

Fr

09

Jun

2017

E2 mit dem nächsten Coup

03.06.2017 2. Platz beim Qualifikationsturnier für den 10. Cortexpowercup 2017    

 

Nach dem letztjährigen historischen Oberräder Erfolg beim traditionellen U9 Herbert-Jacobi-Cup (3. Platz vor dem FC Bayern München) – wir berichteten - , konnte sich das gleiche Team nun auch für den 10. Cortexpower Cup 2017 qualifizieren, der im Rhein-Main Gebiet für die U10 als Bundesliga Turnier bedeutend ist.

 

http://www.cortexpower.de/cup/hauptturnier/

 

http://www.jacobi-turnier.de/index.php?option=com_content&view=article&id=331&Itemid=270

 

Das Kuriose dieser beiden Quali-Turniere: Im Finale standen sich die gleichen Teams gegenüber. Makkabi sprach mal vom goldenen Jahrgang 2007. Scheinbar was dran. TuS Makkabi Frankfurt 1965 und Spvgg. 05 Frankfurt-Oberrad.

 

Am letzten Wochenende kämpften also 12 regionale und überregionale Teams um die begehrten Plätze im Sportpark Heide des FC 1957 Marxheim e.V.. Bei schwülwarmen Verhältnissen konnte man die Kinder nicht beneiden. Der Schweiß lief schon beim warmmachen die Wangen runter.

 

Die erste Aufgabe war keine leichte. Das Team des FR Hagenau aus dem Elsass (Frankreich) spielte schnell und körperlich anspruchsvoll. Unsere Jungs hatten so ihren „Schaff“ damit. Das Spiel pendelte etwas hin- und her, sodass am Ende kein Sieger daraus hervorging. Ein Freistoß Lattentreffer von Tom war die erwähnenswerteste Szene aus Oberräder Sicht und dass die Defensive stabil geblieben ist.

 

Nach einer längeren Pause (ein Team war nicht angetreten) lief es im zweiten Vorrundenspiel schon besser. BSC Altenhain hielt man gut in ihrer eigenen Hälfte und unser Team arbeitete stetig an einem Torerfolg. Altenhain verteidigte sich vehement. Doch irgendwann hatte Oberrad sich etwas Raum erspielt und Mika servierte Mark für das 1:0. Drei wichtige Punkte und ein kleiner „Wachruf“.

 

 

 

Denn in der dritten Partie wartete TSG Wieseck. Ein Sieg war jetzt wichtig, wollte man im letzten Gruppenspiel im Derby gegen Makkabi nicht unter Druck stehen. Und das TEAM kämpfte, spielte und erarbeitete sich einen verdienten Sieg, der auch höher hätte ausfallen können. Kourosh mit dem Abschluss und der Vorlage, Finn haute das Leder in die Maschen, 1:0.

 

Damit war man zwar schon sicher im Halbfinale. Doch es wartete noch das immerwährende Prestigeduell im letzten Vorrundenspiel gegen den TuS Makkabi Frankfurt. Dabei ging es nicht „nur“ um Punkte und Tore. Diese Aufeinandertreffen hatten immer eine besondere Spannung und Atmosphäre zu bieten. Der Trainer stellte das Oberräder TEAM aber bestens auf den Gegner ein und unsere Auswahl hatte von Beginn an das Zepter in der Hand. Mit gutem Pressing und drang in die gegnerische Hälfte belohnte sich Oberrad mit einigen, teilweise sehr vielversprechenden Chancen, die am Ende auch ein durchaus höheres Ergebnis hätten bedeuten können. Tom machte mit einem gezielten Schuss den einzigen Treffer und damit das Siegtor für sich und seine Mannschaft. Der Einsatz hatte sich gelohnt.

 

Die Spielvereinigung zog somit als Gruppensieger in das Halbfinale ein !

 

Der Himmel verdunkelte sich und alle verbleibenden Mannschaften mussten aufgrund Blitz und Donner für ein gute halbe Stunde in die Kabinen. Das Gewitter vor dem Halbfinale kam uns jedoch recht und brachte etwas Erholung und Abkühlung vor den K.O. Spielen.

 

TuS Makkabi Frankfurt traf auf den TSV Gießen Großen-Linden und unsere E2 (U10) musste gegen SG DJK Hattersheim um den Einzug ins Finale antreten.

 

 

 

Nach der Zwangspause spielten unsere Jungs frisch auf und konnte einen ungefährdeten Sieg verbuchen. Mika belohnte seine gute Turnierleistung mit dem 1:0, Davis sicherte das Ergebnis nochmal ab und traf zum 2:0.

 

Leider konnte Oberrad im Finale nicht überzeugen und sozusagen eine gelungene Revanche, in der es nochmal gegen den TuS Makkabi Frankfurt ging, nicht verhindern. Man ließ sich zu sehr in die Defensive drängen anstatt wie im Vorrundenspiel mutig den Weg nach vorne anzutreten. Unser Torhüter Can zeichnete sich mehrfach aus und spürte den steigenden Druck. Einige Fehlpässe und unnötige Aktionen verliehen Makkabi zusätzlich Auftrieb. Das 0:0 hielt bis zur letzten Sekunde als auf unserer rechten Seite plötzlich viel Raum entstanden war. Can konnte zwar noch reagieren, aber der Gegenspieler von Makkabi machte das routiniert, spielte sich frei und schob fast mit dem Schlusspfiff zum Siegtor ein.

 

Nach dem verlorenen Endspiel waren unsere Kinder verständlicherweise sehr enttäuscht, denn man wusste, dass sich dieses Jahr (eigentlich) nur der Turniersieger qualifizieren würde (In den letzten Jahren waren es immer 3-4 Qualifikanten). Die Platzverhältnisse (Neubau Kunstrasen) zwangen den Veranstalter zu dieser Rationalisierungsmaßnahme.

 

Doch trotzdem blieb man als 2. Qualifikant im Rennen. Zum Beginn der neuen Woche kam dann die glückliche Nachricht, dass die Teilnahme unserer E2 doch aufgrund einer Absage zugesagt werden kann.

 

Das hat sich das TEAM aber irgendwie auch verdient nach diesem langen Fußballjahr. Es wird sicherlich wieder ein Highlight zum Abschluss der Saison nochmal gegen namhafte Bundesliga-Teams auf dem Rasen zu stehen und als Underdog Steine in den Weg zu legen ;-).

 

Übersicht der Begegnungen:

 

Vorrunde (Gruppe B)

 

FR Hagenau (F) 0:0

 

SV Hofheim n. angetreten (3:0)

 

BSC Altenhain 1980 1:0

 

TSG Wieseck 1:0

 

TuS Makkabi Frankfurt 1:0

 

Halbfinale

 

SG DJK Hattersheim 1966 2:0

 

FINALE

 

TuS Makkabi Frankfurt 0:1

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C), Davis (1), Finn (1), Fynn, Igor, Kourosh, Lorenzo, Mark (1), Mika (1), Niklas, Tom (1)

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Sa

03

Jun

2017

E2 zwischen Saisonabschluss und Turnierwochen

27.05.2017 Spvgg. 05 Oberrad II vs. Spvgg. 02 Griesheim 4:6 (1:2)

 

25.05.2017 2. Platz beim Derbycup des TSG Nieder-Erlenbach

 

21.05.2017 Qualifikationsturnier bei den TSG Young Boys Reutlingen

 

 

Punktspiel:

 

Am vergangenen Samstag stand bereits das letzte Pflichtspiel auf dem Programm. Die Kinder waren nach intensiven Wochen allerdings nicht fit.

 

Punktspiel am 20.05., Quali-Turnier in Reutlingen am 21.05., Training am 24.05., E1 – Turnier am 25.05., Training und gemischtes Turnier mit der Oberräder Ersten am 26.05. !!   

 

Das hatte seinen Tribut gezollt. Aber wirklich entscheidend und wichtig war es nicht zu gewinnen. Unsere E2 (U10) hatte sich nämlich schon vor 4 Spielen vorzeitig die Meisterschaft gesichert und schloss nun die Saison mit bemerkenswerten 160:22 Toren und 57 Punkten ab. Eine Saison ganz ohne Niederlage abzuschließen wäre natürlich das Sahnehäubchen gewesen.

 

Auswärts blieb man am Ende ungeschlagen, nur beim letzten Heimspiel hatte die E2 keine Luft mehr nach dem vorstehenden Programm.  

 

Unsere Gäste der Spvgg. 02 Griesheim hatten außerdem ein Ziel mitgebracht. Sie wollten sich nicht wie zuletzt im Hinspiel (05. März 2017) mit 12:2 überrollen lassen.

 

Aber war es das gleiche Team !? Doch auch das konnten wir an diesem Tag neutral bewerten.

 

Oberrad begann stark und eigentlich hatte man nicht das Gefühl, dass es heute die einzige Niederlage der gesamten Pflichtspielrunde geben würde. Doch die Kräfte ließen schon bald nach, die Konzentration und Präzision fehlte gegen einen sehr ambitionierten Gegner, der in seinen Aktionen die körperliche Überlegenheit als jahrgangsältere E1 heute nutzen konnte. Spielerisch und technisch zeigten die Gäste ein munteres und frisches Spiel. Das lehrt uns aber, dass es nicht selbstverständlich war, in dieser Gruppe als Meister hervorzugehen. Wenn man nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist können auch solche Begegnungen anders ausgehen.

 

Griesheim nutzte zudem ihre Chancen sehr effektiv. Nach einem vermeidbaren Ballverlust und einem Freistoßtor stand es plötzlich 0:2 gegen uns. Wann war das zuletzt der Fall ?....und man hatte gemessen an Möglichkeiten noch Glück, dass es nicht längst höher Stand. Captain Frederic verkürzte zwar noch vor dem Halbzeitpfiff aber man merkte dem TEAM deutliche Defizite an. Erschwerend kam hinzu, dass in der Mittagssonne das Thermometer deutlich über 25° C gestiegen war und dadurch die Kräfte zusätzlich beeinträchtigt wurden.  

 

Hälfte 2 begann zunächst vielversprechend. Die kurze Schattenpause und ein paar Auswechselungen hatte zumindest kurzzeitig wieder etwas Energie freigesetzt. Nach einem Bilderbuchangriff hatte Mark im Fünfmeterraum zu Fynn abgelegt, der zum Ausgleich traf, 2:2. Doch Griesheim antwortete prompt und ging wieder in Führung. Der spritzige 4er der Gäste war nur schwer im Bann zu halten, 2:3. Kourosh war es dann, der die Lücke fand und Fynn in den Lauf schickte, der unnachahmlich von links zum erneuten Ausgleich verwandelte, 3:3. Etwas mehr Zugriff hatte Oberrad in dieser Phase……

 

Niklas hätte fast den nächsten Treffer erzielt, den der starke Griesheimer Keeper gerade noch abwehren konnte. Jonathan kam dann auf den Kunstrasen mit der Ansage ein „JOkertor“ zu machen. Und so kam es !!

 

Er schaffte es mit vorheriger Ansage die zwischenzeitliche Führung für sein Team zu sichern, 4:3. Fabian leistete die Vorarbeit. Nur leider währte der Jubel nicht von langer Dauer.

 

Es ging nicht mehr. Nach dem Ausgleich fielen weitere Gegentore, die schnell klarmachten, dass es heute nicht reichen würde. Endergebnis 4:6 !  

 

Endlich konnte die Meisterfeier losgehen. Der Trainer erfuhr noch eine Wasserdusche und schnell hatte man die Begegnung vergessen, die für Oberrad keine echte Bedeutung mehr hatte.

 

Am nächsten Tag feierte man den ganzen Tag gemeinsam im Erlebnispark „Steinau a.d. Straße“ weiter und beschloss damit symbolisch die Saison, die bereits mitten in den Sommer-Turnierwochen steckt.

 

Bis Ende Juni wird es noch ein paar Aufgaben geben. Dann hoffentlich etwas ausgeruhter.

 

Quali- Turnier in Reutlingen:   

http://www.vhl-benefizturnier.com/   

Manchmal sollte man nichts ändern. Aber es war nicht zu ändern. Am Ende änderte sich nochmal alles.   

Keine guten Voraussetzungen für ein strukturiertes TEAM. Erst verschob man selbst die Teilnahme von Samstag (20.05.2017) auf Sonntag (21.05.2017) aufgrund des Punktspiels gegen SV Sachsenhausen (wir berichteten). Dann änderte sich vier Tage vorher noch der ausrichtende Verein (TSG Young Boys Reutlingen anstatt TSV Sondelfingen). Am Turniertag bekamen wir dann auch noch einen völlig geänderten Spielplan vorgelegt. OK ! Kann man nichts machen! Ran an den Ball!  

 

Insgesamt zeigte unsere U10 (E2) eine durchwachsene wenn auch trotzdem gute Leistung. Das Teilnehmerfeld (Zwei 5er Gruppen) bestand aus starken 2007er Teams. In unserer Vorrunden-Gruppe versammelten sich die Finalisten. Ansonsten zeigte auch der FV Ravensburg, SV Eintracht Stuttgart oder die Neckarsulmer Sportunion starken Jugendfußball. Aufgrund der vielen Absagen dieses Qualifikationsturnieres (am 27.05.2017 fanden noch weitere Turniere statt) entschied der Veranstalter am Ende, dass sich „nur“ der Turniersieger für das Hauptturnier am 24.06.2017 qualifizieren würde.   

Ein Selbstläufer war und wurde es nicht. Es waren spannende Begegnungen auf einem sehr schmalen E-Jugendfeld. Man stellte fest: Unsere Jungs brauchen Platz und sind reif für das 9er – Feld.  

 

Gegen die Gastgeber im ersten Spiel zeigte man Stärke und Überlegenheit. Oberrad gewann souverän mit 2:0, weitere Großchancen außer Acht gelassen.

 

Der spätere Turniersieger VfL Pfullingen war eine harte Nuß, aber man begegnete sich auf Augenhöhe. Nach einem Rückstand konnte man noch ausgleichen und mit einem Punkt zufrieden sein. Der nächste Gegner war auch die nächste Herkulesaufgabe. Der zweite Finalteilnehmer war spritzig, wendig und technisch sehr versiert. TSV Plattenhardt 1895 machte uns das Leben nicht leicht, aber wir gaben auch nicht auf trotz erneut frühen Rückstand. Mit Energie brachte Oberrad sich in das Spiel zurück und konnte die Partie noch drehen, 2:1. Nach einem weiteren Sieg schloss unsere Frankfurter Turniervertretung aus Hessen die Vorrunde mit Gruppensieg ab !  

 

Das Viertelfinale bestritt man ungefährdet gegen den TSV Dettingen mit 3:0.

 

Das Halbfinale verlor Oberrad gegen sich selbst und den Schiedsrichter. Hier ist noch Entwicklungspotential. Anstatt nach irgendwelchen Entscheidungen aufhören zu spielen und „mit sich und der Welt zu hadern“ hätte es sicher auch einen anderen Weg gegeben. Wir arbeiten daran. Nach einem umstrittenen Handelfmeter fiel man wieder in Rückstand und schaffte es nicht mehr zurückzukommen.

 

Im Spiel um Platz 3 war die Moral verloren. Hauptsache die Jungs spielten nochmal Fußball ;-) !

 

Reutlingen ist trotzdem schön !  

 

Übersicht der Begegnungen:  

 

Vorrunde

 

TSG Young Boys Reutlingen 2:0

 

VfL Pfullingen 1:1

 

TSV Plattenhardt 1895 2:1

 

SV Zimmern 1:0  

 

Viertelfinale

 

TSV Dettingen/Erms 3:0  

 

Halbfinale

 

TSV Plattenhardt 1895 0:1  

 

Spiel um Platz 3

 

Neckarsulmer Sportunion 1:2

 

Vatertagsturnier bei TSG Nieder-Erlenbach (E-Jugend Jahrgang 2006):

 

 

Ein kleines feines Turnier im Frankfurter Norden hatte sich das Team für den Vatertag vorgenommen. Bei traumhaften Sommerwetter auf der schönen Erlenbacher Sportanlage spielte unsere Auswahl besten Fußball und überzeugte als bestes Team des Turniers, welches mit 10:0 Toren souverän das Finale erreichte. Leider fehlte am Ende etwas das Glück und man trennte sich 0:0 nach regulärer Spielzeit. Im entscheidenden Elfmeterschießen hatte Oberrad das Nachsehen.  

 

Übersicht der Begegnungen:  

 

Vorrunde

 

TSG Nieder-Erlenbach I 1:0

 

SFD Schwanheim 3:0

 

FV Bad Vilbel 3:0

 

Halbfinale

 

TSG Nieder-Erlenbach II 3:0

 

 

 

Finale

 

TSG Nieder-Erlenbach I 3:4 n.E. (0:0)

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.   

Punktspiel

 

Finn (TW), Frederic (C/1), Fabian, Fynn (2), Igor, Jonathan (1), Kourosh, Lorenzo, Mark, Mika, Niklas

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Mi

24

Mai

2017

SV 1894 Sachsenhausen I vs. Spvgg. 05 Oberrad II 2:6 (0:4)

E2 – Auswärts Ungeschlagen

 

20.05.2017    

 

Die erste Erkenntnis ist, dass es das letzte Auswärtsspiel war !

 

Die zweite Erkenntnis ist, dass man auswärts ungeschlagen die Saison 2016/2017 beendet hat !

 

Das Rückspiel gegen unsere Nachbarn des SV Sachsenhausen war fast ein Abbild der letzten Partie in Griesheim. Die erste Halbzeit noch ambitioniert das Ding frühzeitig nach Hause gefahren, hatte man in der zweiten Hälfte einen oder zwei Gänge zurückgeschaltet. Oberrad tat nur noch das nötigste und verwaltete das Ergebnis mehr oder weniger gut. Ausgeglichen investierte unsere Auswahl dann nicht mehr viel in diese eher langweilig zähe Partie mit einem Gegner, der eher alles daran setzte, dass die Niederlage nicht allzu hoch ausfällt.

 

Die Gegentore nach einem Standard und einer unnötigen Aktion im Rückraum wären verhinderbar gewesen. Da fehlte etwas die Moral.     

 

Tore/Abschlüsse:

 

Erste Probeschüsse mit guten Kombinationen führten noch nicht zum Treffer. Kouroshs präzise Vorarbeit zu Igor oder Toms Lattenschuss.

 

Fynn legte aber dann Mika vor, 1:0,

 

Kourosh passgenau zu Tom, 2:0,

 

und auch beim 3:0 war Kouroshs Präzision und Ruhe der ausschlaggebende Faktor, Fynn verarbeitete das Leder dann perfekt zum nächsten Treffer.   

 

Das 4:0 war wohl das schnellste Tor der Saison nach einer Auswechslung. Mark kam rein, bekam den Ball von Igor zugespielt und verwandelte 2 Sekunden später direkt zum Oberräder 4:0 und Pausenstand   

 

Das gleiche Spielerpaar war für das erste Tor der zweiten Hälfte verantwortlich. Igor wieder als Scorer zu Mark, der dieses Mal den Ball so genau ins lange Eck drückte, dass der Sachsenhäuser Schlussmann chancenlos hinnehmen musste, 5:0. Weitere gute Aktionen von Finn und Co. mündeten aber nicht in weitere Treffer. Vielmehr war es nun unser Keeper Can, der sich auszeichnen konnte, weil sein Team ab dato etwas nachlässiger wirkte. Auch der 1:5 Anschlusstreffer weckte Oberrad nicht mehr wirklich aus der Reserve. Einige Positions- und Personalwechsel brachten keinen erneuten Impuls sondern eher interne Erkenntnisse.

 

Fynn aus der Mitte zu Mika, 6:1.

 

Noch einmal verkürzten die Gastgeber auf 6:2.

 

Mehr war nicht. Ein wenig ernüchternd, beschäftigungstherapeutisch.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Finn (TW), Frederic (C), Fynn (1), Igor, Jonathan, Kourosh, Lorenzo, Mark (2), Mika (2), Niklas, Tom (1)

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

So

21

Mai

2017

Griesheim Tarik I vs. Spvgg. 05 Oberrad II 2:8 (0:5)

E2 – 150. Torjubiläum  14.05.2017

 

 

Zum Rückspiel gegen Griesheim Tarik traf man sich auswärts im tiefen Frankfurter Westen.

 

Oberrad zeigte eine insgesamt stabile, ambitionierte und starke Vorstellung. Den Gastgebern wurde in der ersten Halbzeit wenig bis keinen Raum gelassen um unseren zweiten Schlussmann Finn richtig zu testen. Stattdessen hatte man das Zepter schon früh in die Hand genommen und ging dann auch mit einem deutlichen Vorsprung in die Pause. Trotzdem war das Spiel unserer E2 bisweilen von unnötigen Ballverlusten und Fehlpässen begleitet. Die jahrgangsjüngere Mannschaft machte sich damit das Leben selber etwas schwer und musste öfter mit zusätzlichen Kraftaufwand die verlorenen Bälle wieder zurückerobern. Das war aber auch der einzige kleine Kritikpunkt. Die Tore fielen, alle 5 Minuten eins.

 

Tom mit gezieltem Schuss zum 1:0,

 

Mika erhöhte doppelt zum 3:0,

 

Kourosh ebenfalls doppelt zum 5:0.

 

Nach der Halbzeitpause wog man sich zwar bereits in Sicherheit ob eines solchen Ergebnisses. Trotzdem konnten die Gäste aus dem Frankfurter Süden die Führung nochmals weiter ausbauen.

 

Igor traf stramm ins lange obere Eck zum 6:0,

 

Kourosh legte Jonathan auf den Fuß, der mit Direktannahme zum 7:0 erhöhte

 

…und dann traf Mark, dem es heute vergönnt war eine runde Zahl der laufenden Saison voll zu machen, zum 150. Treffer für sich und seine Jungs.

 

Was für eine Zahl !!

 

Hier und heute war es das 8:0.

 

Griesheim hatte daraufhin etwas mehr Zugriff auf das Spiel. Trainer Kouhyar wechselte etwas die Positionen durch und probierte aus. Die Gastgeber erzielten den ersten Ehrentreffer nach einer Ecke zum 1:8 und nicht viel später erst den Pfosten und dann nochmal in unsere Netze zum Endstand 2:8. Ein paar gute Szenen hatte Oberrad noch, aber keine, die den Spielstand mehr verändern würde. Frederic, Niklas und Lorenzo verhinderten zusammen mit Finn weitere Treffer der Gastgeber. Jonathan und Fynn waren die Protagonisten der Schlussoffensive. Jonathan mit zwei Abschlüssen und Fynn einem Schuss von links sowie einem vielversprechenden Freistoß, aber alle Versuche wurden vom Griesheimer Keeper gut pariert.

 

Dann war Schluss.

 

Weiterhin volle Punktzahl und ein noch volleres Torekonto machen Spaß und das TEAM feiert nach jedem Sieg als wäre es der letzte ;-) !

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Finn (TW), Frederic (C), Fynn, Igor (1), Jonathan (1), Kourosh (2), Lorenzo, Mark (1), Mika (2), Niklas, Tom (1)

 

geschrieben von Martin Stoehr

So

21

Mai

2017

Spvgg Oberrad 05 E6 : SG Rot-Weiß FFM E4 2:5 (1:0)

E6 geht nach guter ersten Halbzeit die Luft aus

 

20.05.2017   

 

Verhaltener Anfang von beiden Mannschaften. Alex erobert den Ball und startet einen Konter, legt ab auf Phil, der passt auf den frei stehenden Tom. Kurz darauf startet Tom über links, lässt zwei Gegner stehen, seinen Pass veredelt Phil zum 1:0. Keine Minute später kommt Tom erneut über links durch, aber der Pass ist etwas zu stramm für Jonathan. Rot-Weiß kommt nun mehrfach über unsere linke Abwehrseite durch, aber Victor hat einen super Tag und hält. Im nächsten Angriff wird es brenzlig, aber der Ball zischt knapp am Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause setzt Basti gut Julius in Szene. Pause. Das war eine der besten Halbzeiten von unseren Jungs, viel gelaufen und Rot-Weiß wurde gut am Spielaufbau gehindert.  

 

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte bringt Max eine Ecke scharf vor das Tor und Phil köpft knapp daneben. Von der Atmosphäre war es wie bei der Eintracht, nur dass es keine Ultras waren die Pyros zündeten, vom Grillplatz zogen Nebenschwaden über das Spielfeld. Max brachte wieder eine Ecke auf den Kopf von Phil, leider wieder kein Tor. Vici musste wieder sein Können beweisen. Bei einem Konter fehlte Phil nur ein wenig Glück zum Tor. Tom war gut drauf und fing einen Abschlag ab, setzte sich gegen drei Gegner durch, passte auf Phil und die Zwei mischten die linke Seite auf – super Angriff – leider ohne Tor. Irgendwie versuchten drei Oberräder einen Ball zu erobern, der Ball wurde dann in die Mitte geklärt L - 1:1. Quasi im Gegenzug drosch Max den Ball aus der zweiten Reihe ins Netz 2:1. Vici konnte noch einmal sensationell klären, aber die Luft war raus, Oberrad war irgendwie stehend K.O. Das 2:2 fiel viel zu einfach durch die Mitte. Basti versuchte sein Glück aus der zweiten Reihe. Rot-Weiß hatte eine Ecke und aus dem Gestocher fiel das 2:3. Gleich darauf war das Scheunentor noch zweimal offen und zum Abpfiff stand es 2:5.  

 

Resümee: Nehmen wir die erste Halbzeit und noch die ersten zehn Minuten der zweite Hälfte, war das die beste Saisonleistung. Der Tabellendritte staunte nicht schlecht, als sie zur Pause zurück lagen und auch der Start der zweiten Hälfte nicht nach Wunsch gelang. Respekt an den Trainer von Rot-Weiß der seine Jungs vollkommen ruhig steuerte und so einen etwas zu hohen Auswärtssieg einfuhr. Zum Schluss der zweiten Hälfte zahlten unsere Jungs einen hohen Preis für die aufopfernde Laufarbeit.

 

Jungs, es fehlen nur noch ein paar Körner und Ihr gewinnt solche Spiele! Das bedeutet fleißig trainieren! Gut gemacht.  

 

Aufstellung: Vici, Alex, Phil, Max, Clemens, Tom, Basti, Jonathan, Julius und Dorian.

 

So

21

Mai

2017

FC Union Niederrad D2 : Spvgg Oberrad 05 D3 2:2 (1:1) 21.05.2017

D3 macht unterrädiges Spiel bei Niederrad     

 

Eigentlich begannen unsere Mannen das Spiel gar nicht schlecht, Mäx zog locker auf der rechten Seiten an den Gegnern vorbei, Pass auf Paco, das Bällchen wollte noch nicht rein. Es reihte sich dann Chance an Chance, Oberrad war drückend überlegen, aber es fehlte das letzte Quäntchen Glück, Engagement oder Leidenschaft. Nach zehn Minuten wurde es deutlich ruhiger, Niederrad beschränkte sich auf die Abwehrschlacht und hohe weite Pässe auf ihren 10ner. Joni passte auf Mäx, der den Ball nicht am guten Tormann vorbei brachte. Paul setzte Joni in Szene, der Ball ging deutlich über das Tor. Simon brachte einen Freistoß aufs Tor, war jemand mitgelaufen um den zweiten Ball zu verwerten? Nö.

 

Kurz darauf hatte Niederrad einen Freistoß, Leon konnte halten, aber den zweiten Ball verwandelte der Stürmer Mutterseelen alleine. 1:0 (21 Minute).

 

Paul brachte eine Ecke rein, diesmal lies der Tormann nur prallen und Düzgün traf zum 1:1 (23.) Kurz vor der Pause kam der 10ner wieder auf Leon zu, aber mit Leon stand auch ein guter Tormann zwischen unseren Pfosten. Pause. Musti war sichtlich unzufrieden.

 

Die zweite Halbzeit wurde trotz Gardinenpredigt nicht wirklich besser. Paul brachte eine Ecke rein, Joni köpfte drüber. Paul versucht es aus der zweiten Reihe – Latte. Noch eine Ecke, wieder nix. Paul wurde gefoult und Düzgün schoss den Ball hoch über das Tor. Im American Football wäre es ein hübsches Field Goal gewesen. Janis versuchte sein Glück aus der zweiten Reihe - nix. Dann sahen wir ein paar Versuche das Bällchen ins Tor zu tragen … aaaaaaaa. Wenn man vorne … den Ball …, verpennt man ihn hinten – Konter – Tor 2:1 (43.) Wir hatten eine Ecke, Ergebnis war ein Konter. Joni kämpfte brachte einen Ball aufs Tor, den Abpraller eroberte er, wurde gefoult, Elfer. Paul drosch das Leder ins Tor 2:2 (46.) Joni brachte den Ball aus der zweiten Reihe in die Hände des Tormanns, der einen brandgefährliche Konter startete.

 

Dann wurde es unrühmlich, Mäx wurde der Ball vorm Tor abgenommen, der Gegner wollte kontern, Mäx mit taktischen Foul, der Gegner trat nach, was unser Abwehrrecke sehr unpassend und laut kommentierte. Ergebnis, beide Spieler erhielten eine fünf Minutenstrafe um die Gemüter wieder zu beruhigen. Schluss.  

 

Resümee: Der Tabellenführer, welcher sich offensichtlich nur noch Gedanken über die Höhe des Sieges machte, traf auf eine energische und tapfer kämpfende niederräder Mannschaft. Trotz eines sehr einfachen Spiels, hooooohe Bälle auf die 10, ansonsten mauern, gelang den Niederrädern ein Punkt. Gratulation das ist bis dato noch niemand gelungen gegen unsere Mannschaft. Der Platz hatte auch schon bessere Tage erlebt, aber das darf keine Ausrede sein.

 

Diesmal fehlte erneut Konzentration und Leistungswille. Das war für mich eine unterrädische Leistung.   

Aufstellung: Leon, Mäx, Carl, Simon, Paco, Baran, Bela, Janis, Jonathan, Paul, Laurin, Marc und Düzgün.

Fr

12

Mai

2017

Teilnahme am 6. U10 Rosbacher Cup 2017

E2 – Hartes Brot

 

06.-07.05.2017 - Teilnahme am 6. U10 Rosbacher Cup 2017  

 

Beim international besetzten U10 Rosbacher-Cup des FC Ober-Rosbach mit 40 teilnehmenden Teams lieferte unsere Oberräder E2 (U10) um Trainer Kouhyar Delalat eine gute Leistung ab. Das Team hatte die Vorrunde als Gruppenzweiter abgeschlossen und sich dadurch das Ticket für die Goldrunde gelöst. Nicht nur in der dann folgenden Gold-Zwischenrunde, welche vor den Finalspielen (K.O. Runde) gespielt wird, hatte man Hammergruppen erwischt. Für die Kinder war es perfekt gegen einige namhaften Vereine und den späteren Turniersieger, den Viertplatzierten sowie 7., 8., 15. und 17.des Turniers zu spielen und diese ordentlich zu ärgern. Andererseits war es natürlich auch hartes Brot. Es wäre am Ende durchaus mehr drin gewesen. Es bringt aber nichts zu lamentieren, einige Faktoren haben gegen uns gespielt und das war halt so….Es bleibt ein Jammern auf hohem Niveau.

 

Die Kinder und die Eltern waren bereits am Freitag schon sehr aufgeregt aufgrund der Ankunft unserer Gastkinder des RB Leipzig in der Grie-Soß`-Arena. Nach einem kurzen Austausch, Begrüßung und unserem noch laufenden Training folgte die offizielle Übergabe an unsere Gasteltern für die erste Übernachtung. Am Samstag ging es für alle schon früh los Richtung Rosbach v.d. Höhe.     

 

Am ersten Turniertag mit herrlichem Fußballwetter bestritt unser Kader bereits in der Gruppenphase interessante Begegnungen mit etwas uneinheitlichen Ergebnissen und Leistungen. Das erste Spiel des Turniers war ein erstes Highlight für die Kinder. Unsere E2 spielte auf Kunstrasen gegen HJK Helsinki aus Finnland und präsentierte sich stark nach vorne und stand hinten gut und kompakt gegen ballversierte Skandinavier (2:0).

 

Weitere spannende Gegner und Begegnungen der Vorrunde folgten:  

 

 

gegen Arminia Bielefeld (0:3)

 

hatte man nach Torwartabstoß über die Mittellinie (war eigentlich nicht regelkonform) ein unglückliches erstes Gegentor gefangen. Das Kuriose: Nach unserem Spiel wurde der Schiedsrichter vom Veranstalter über diese Regel aufgeklärt. Das half uns auch nicht mehr. Arminia hatte am Ende aber verdient die Partie für sich entschieden. Oberrad fehlte etwas die Konsequenz und Frische in Ihren Aktionen.  

 

gegen Union Heilbronn (1:1)

 

war uns das Aluminium im Weg. Die Leistung stimmte. Nach 2x Latte und dem Führungstreffer fing man sich den Ausgleich und schaffte es über die restliche Spielzeit trotz guter Aktionen nicht mehr in Führung zu gehen. Der Schlussmann von Heilbronn verhinderte zudem einige vielversprechende Abschlüsse.   

gegen Wuppertaler SV (3:0)

 

musste ein Sieg her, wollte man in der Goldrunde um den Einzug in die K.O. Runde spielen. Das letzte Gruppenspiel ließ unsere Jungkicker wieder erwachen und es wurde ein ungefährdeter, sicherer Sieg eingefahren. Mit Durchsetzungsvermögen und den Blick für die Kameraden war es eine starke Teamleistung….zum richtigen Zeitpunkt !  

 

Trotzdem konnten die Trainer spüren, dass am ersten Tag nicht das gesamte Team fit war und es mussten noch 2 Spiele der goldenen Zwischenrunde folgen:  

 

Spiel 1 gegen Hannover 96 (0:3),

 

die das Turnier beherrschten und am Ende auch verdient gewannen.

 

Gut die Hälfte der 15 gespielten Minuten sah es aber sehr gut aus, was Frankfurt-Oberrad auf den Naturrasen zauberte. Hannover kam nicht so recht raus aus Ihrer Hälfte, vielleicht lauerten sie aber auch nur auf Ihre Chance zum Konter. Nachdem unsere Jungs fast den Führungstreffer erzielt hatten (der Außenpfosten stand im Weg) drehte die starke U10 des aufstrebenden Zweitligisten einen Gang höher und spielte Ihre individuelle Stärke voll aus. Auch Hannover traf zuerst den Außenpfosten und unser Keeper hatte noch etwas gegen ein frühes Gegentor. Dann hatte unsere U10 aber schnell das Nachsehen und verlor klar an Boden. Abgehakt !  

 

Im Spiel 2 gegen RB Leipzig (0:1),

 

spielte das Team der Gasteltern sehr gut mit, man hatte sich fast mit einem Remis abgefunden……..aber…Fehler darf man sich in solchen Partien nicht erlauben. Nachdem ein Zweikampf in Tornähe verloren war, nutzten die Leipziger diese Gelegenheit effektiv und routiniert aus und verwandelten zum entscheidenden Treffer. Die Trainer der Ostdeutschen lobten unsere Mannschaft und wir schauten nach vorne.    

 

Der nächste Tag würde erst die Entscheidung bringen. Die ersten 4 von 6 erreichten die Achtelfinalspiele. 3 x Wimpeltausch später freuten sich alle auf eine Pause.

 

Am regnerischen Sonntagmorgen traf sich das Team ausgeschlafen, in besserer Form und energiegeladen zum erneuten Angriff auf die Plätze.  

 

Im Spiel 3 gegen Bayer 05 Uerdingen (1:0)

 

zeigte die Oberräder E2 warum man hier mitspielt. Kraftvoll, motiviert und bissig bestritt unsere Auswahl das erste Spiel des Tages. Es war ein gutes Fußballspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ein sehenswerter Spielzug mündete im umjubelten Siegtreffer. Das gab Auftrieb. Wie am ersten Turniertag hatte man wieder gut ins Turnier gefunden. Aber mindestens ein Sieg musste noch her, wollte man in die nächste Runde einziehen.

 

 

Im Spiel 4 gegen den 1. FC Mönchengladbach (0:1 ?)

 

passierte dann etwas, was den gesamten weiteren Turnierverlauf für unsere Jungs beeinflusste. Man muss nicht viel dazu schreiben. Aber ein, zwei Dinge sollten doch erlaubt sein.

 

Oberrad spielte wieder ein gutes Match und war klar das bessere Team auf dem Platz. Es erarbeitete sich einen vermeintlichen Treffer, der nach einigen vorherigen Möglichkeiten hochverdient gewesen wäre. Nachdem der Gegenspieler den Ball bereits aus dem Tor gefischt hatte fiel ein Pfiff und das Tor wurde nicht gegeben !!?. Keiner konnte es so recht glauben aber der Unparteiische zog es durch. Die Eltern, die genau hinter dem Tor der Szenerie beiwohnten waren genauso erschrocken. Ungläubig der Situation geschuldet kochten dabei verständlicherweise etwas die Emotionen hoch. Selbst der Torhüter hatte den Ball drin gesehen. Zudem hätte es Elfmeter geben müssen, da der Gegenspieler den Ball in die Hand genommen hatte, wenn es schon kein Tor gewesen sein sollte !! Nichts dergleichen wurde zugesprochen. Es sind 9-10jährige Kinder ……Das erkläre mal einer seinem Team !

 

Unsere Kinder waren ab diesem Zeitpunkt völlig von der Rolle. Tränen flossen. Ein ordentlicher Spielaufbau war undenkbar. Die Trainer konnten an der Situation aber auch nichts ändern trotz guter Zurede. Als zu allem Übel kurz vor dem Abpfiff durch einen Sonntagsschuss auch noch der Gegentreffer gefallen war, war die Stimmung am Tiefpunkt angekommen. Auch der direkte Kontakt mit der Turnierleitung (und dem Schiedsrichter) brachte kein anderes Ergebnis. Es blieb dabei. Das Spiel war verloren. Eigentlich unglaublich. Warum das alles passierte wird man wohl nie nachvollziehen können.  

 

Oberrad musste sich aber aufraffen und wieder auf die Beine kommen. Eine Chance gab es schließlich noch.

 

Aber in der Gruppe lief nun alles gegen die Spielvereinigung.

 

Auch RB Leipzig patzte nämlich (gegen Bayer 05 Uerdingen), sodass es ganz schwer werden würde das Etappenziel noch zu erreichen. Man hätte 3:0 im nächsten Spiel gewinnen müssen, um noch den Kopf aus der Schlinge ziehen zu können.    

 

Das Spiel 5 gegen die Offenbacher Kickers (0:2)

 

fühlte sich vertraut an aufgrund der guten Beziehungen beider Teams, deren Sportplätze und sportlichen Wege nicht weit auseinanderliegen. Unser Team hatte sich wieder gefangen und überzeugte, um sich mit gutem und fairen Fußball vom Turnier zu verabschieden. Vielleicht auch ein wenig als Gegenantwort auf das Geschehene. Einzig im Abschluss oder im letzten entscheidenden Zuspiel fehlte letztendlich die Konzentration. Offenbach spielte routiniert und effektiv. So musste man sich unglücklich mit 0:2 geschlagen geben und konnte damit das Achtelfinale nicht mehr erreichen.   

 

Das Turnier war wieder eine intensive Erfahrung für dieses TEAM, die ihnen keiner mehr nehmen kann. Die Erfolge und auch die Niederlagen, welcher Couleur auch immer, schweißen zusammen und beleben den Erfahrungsschatz jedes Einzelnen. Es bleibt auch viel Gutes und versöhnliches. Beispielsweise der interessante und sympathische Austausch mit den Jungs und dem Trainerteam des RB Leipzig.  

 

Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an unsere Gasteltern, die ein sehr positives Feedback von RB Leipzig erhalten haben und dass alles so gut geklappt hat.   

 

Am Ende erreichte DAS TEAM ohne Frage immer noch einen starken 19. Rang von 40 namhaften Teams, hätte aber durchaus mehr verdient gehabt.  

 

Übersicht der Begegnungen:

 

https://www.rosbacher-cup.com/

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./Leonardo D.,

 

Can (TW), Frederic (C), Davis (1), Finn, Fynn (3), Igor, Jonathan, Kourosh(2), Mark, Mika, Niklas, Tom (1, ET)

 

geschrieben von Martin Stoehr

0 Kommentare

Mi

10

Mai

2017

E2 rockt das Feld

29.04.2017 Spvgg. 05 Oberrad II vs. S.C. Weiss-Blau I 8:0 (5:0)

 

01.05.2017 1. Platz beim Maifestturnier des JSK Rodgau 1888 e.V.

 

Punktspiel:

 

Unsere Gäste im Pflichtspiel am Samstag war die E1 des SC Weiss-Blau aus Niederrad. Unser ehemaliger Spieler Noah, der das Fußballspielen in Oberrad bei uns von der Pike auf gelernt hat, war leider erkrankt und konnte nicht gegen seine alten Kameraden antreten, beobachtete aber das Geschehen kritisch von der Seitenlinie. Sein neues Team musste schnell erfahren, dass der Ball hauptsächlich eine Richtung einschlagen würde.  

 

Lorenzo, interimsweise im Tor, ließ nichts vermissen und zeichnete sich bei einigen Aktionen unserer Gäste mit seiner entspannten Art aus und kontrollierte den Strafraum in bester Manier. Ein paar Minuten wurde sich abgetastet, ein paar Warnschüsse abgefeuert, dann war unsere E2 nicht mehr zu halten. Kourosh machte nicht nur den Anfang mit dem 1:0 nach einer sehr gelungenen Ballstafette über Frederic und Finn. Er war in bester Torlaune und machte auch das 2:0, 4:0 und 5:0 in der ersten Halbzeit. Auch beim 3:0 vom Captain (Freddy) ging die Aktion von seinem Fuß aus, der Finn auf die Reise schickte für dessen direkte Vorlage.

 

 

Unsere Defensive konnte sich hoch aufstellen und beteiligte sich an den Offensivaktionen. Igor, Mika, Niklas und Tom waren maßgeblich an der 0 hinten und der 8 vorne beteiligt.

 

Nach der Pause konnte der Trainer dem Ergebnis gedankt auch ein paar Positionen durchwechseln. Frederic erhöhte auf 6:0, Niklas nach Mikas Vorarbeit zum 7:0. Mika machte dann einen sehr sehenswerten Treffer von der Strafraumgrenze ins lange rechte Eck, 8:0. Unsere Gäste waren dem Ganzen nicht gewachsen.

 

Fabian, Jonathan, Mark und Frederic hatten nicht nur einmal noch weitere sehr gute Möglichkeiten, die durchaus zu einem zweistelligen Endergebnis hätten führen können. Doch dafür fehlte es das ein oder andere Mal entweder an der Zielgenauigkeit oder der Keeper verhinderte weiteres.

 

Unsere E2 bleibt damit weiterhin auf Erfolgskurs und ungeschlagen in der Liga.

 

Turnier:

 

Als Vorbereitung für das anstehende Bundesliga Stelldichein beim 6. U10 Rosbacher Cup 2017 am kommenden Wochenende hatte man am 1. Mai Feiertag ein E1 Turnier gemeldet. Das erste richtige Feldturnier des Jahres (Das Blitzturnier und den Leistungsvergleich gegen Bundesligateams im März (wir berichteten) unberücksichtigt gelassen) wurde ebenfalls ein voller Erfolg. Unsere Oberräder E2 (Jahrgang 2007) dominierte das E1 (Jahrgang 2006) Rasenplatzturnier des JSK Rodgau 1888 e.V. trotz widriger Vorzeichen und trüben Regenwetter. Nachdem auch der dritte Torhüter am Vorabend absagen und ein Spieler während der Vorrunde aufgrund Beinschmerzen aufgeben musste war der verbliebene Kader auf 8 Spieler geschrumpft. Captain Frederic hatte sich bereit erklärt den Oberräder Kasten zu hüten, der Rest hatte sich vorgenommen das Ding „Jetzt erst recht“ zu wuppen.

 

 

 

Ein großes Lob an die gesamte E2 Auswahl !! Egal in welcher Zusammensetzung, jeder steht für den anderen ein. So geht Teamsport, so geht Fußball.

 

Unser Teamzelt hielt uns in den Pausen trocken. Der glitschige Rasenplatz war anfangs gewöhnungsbedürftig. Trotz spielerischer Überlegenheit waren Tore in den ersten beiden Begegnungen Mangelware. Trotzdem überzeuge das TEAM und zeigte einen sehr guten Ball. Die gegnerischen Mannschaften kamen nicht oder nur unzulänglich in die Nähe unseres Kastens. Oberrad machte das Spiel. Im letzten Vorrundenspiel musste ein Sieg her, um ins Halbfinale einzuziehen. Und es war Verlass auf diese Anforderung. Das 1:0 spiegelte nicht den Spielverlauf wider. Es war ein klarer Sieg und man zog hochverdient ins Halbfinale ein. Davis, der auch das Siegtor machte, fügte sich einmalmehr prächtig in das Teamgefüge ein und bekam nach bester Vorarbeit viele gute Gelegenheiten um seine Stürmerqualitäten darzubieten.

 

Als Gruppenzweiter bekamen wir es im Halbfinale mit dem Gruppenersten aus der anderen Gruppe zu tun. Der KV Mühlheim spielte ein gutes Turnier und war uns vorher schon aufgefallen. Nach einem kämpferischen und gutem Fußballspiel stand es nach 12 Minuten Spielzeit aber noch 0:0 und der Finalist musste im Elfmeterschießen ermittelt werden.

 

Jetzt schlug die Stunde von Frederic, der sich heute zwischen die Pfosten getraut hatte. Was war das für ein Elferschießen? KV Mühlheim konnte nicht einen Treffer erzielen. Der unangefochtene „Elfer Killaaa“ stand heute in unserem Tor und blockte alles was kam. Wir benötigten „nur“ 4 Schützen um mit 2:0 ins Endspiel einzuziehen. Das war echt ein feines Kabinettstückchen.

 

Unsere Jungs waren zudem heute echt heiß, auch den Sieger-Pokal nach Hause zu bringen.

 

Das Finale war das Rückspiel der ersten Turnierbegegnung. Die Kreisligamannschaft des FC Germania 08 Dörnigheim hatte nun die Aufgabe dem Oberräder Siegeswillen etwas entgegenzusetzen. Doch auch im Finale hatte man nie richtig das Gefühl, dass man heute als Verlierer den Platz verlassen müsste. Es gab wieder viele gute Kombinationen und Kourosh traf zwischendurch die Latte. Nach einer weiteren starken Aktion über Jonathan und Niklas war es wieder Davis der den Führungstreffer für sein Team einschieben durfte. Das 2:0 fiel per Eigentor, welches durch Mikas Abschluss erzwungen war. Die Jungs jubelten und es dauerte nicht mehr lange, da konnten Sie Ihren dritten Turniersieg in 2017 ausgelassen feiern.

 

 

Das TEAM ließ sich bei der Siegerehrung auf einer Bühne noch gebührend feiern bevor man zufrieden den Feiertag ausklingen lassen konnte.

 

Übersicht der Begegnungen:

 

Vorrunde

 

FC Germania 08 Dörnigheim 0:0

 

SC Steinberg 1:1

 

JSK Rodgau 1:0

 

Halbfinale

 

KV Mühlheim 2:0 (n.E.)

 

Finale

 

FC Germania 08 Dörnigheim 2:0

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Lorenzo (TW), Frederic (C/2), Fabian, Finn, Igor, Jonathan, Kourosh (4), Mark, Mika (1), Niklas (1), Tom

 

Turnier:

 

Frederic (C/TW), Davis, Igor, Jonathan, Kourosh, Mark, Mika, Niklas, Tom (teilw.)

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

0 Kommentare

Mi

10

Mai

2017

FFC Olympia 07 D2 : Spvgg Oberrad 05 D3 1:2 (0:1)

D3: Jessas Maria und Josef, mai Nerve!

 

07.05.2017

 

Der Tabellenführer kam zum Tabellenzehnten Olympia in den regnerischen Ostpark.

 

Das einzige Thema war wohl, ob man es wieder zweistellig schafft und die Jungs machten es am Anfang echt gut, da waren teilweise wunderschöne Spielzüge zu sehen, die aber regelmäßig im Abseits endeten oder nicht gut ausgespielt wurden. Bis Joni endlich in der 16’ten Minute zum 0:1 traf hätten schon mindestens fünf Tore gefallen sein können. Danach wurde es aber auch nicht besser, für den ein oder anderen oberräder Angreifer war das Thema Abseits offensichtlich zu schwer und so standen die Jungs bis zu sechs Meter im Abseits. Pause.

 

Am Anfang der zweiten Hälfte sah es wieder gut aus, Joni kam rechts durch, passte auf Paco der den Ball an die Latte hämmerte. Das Phrasenschwein wurde wiedermal gefüttert: Wenn du die Dinger vorne nicht machst … vertändelt die Abwehr den Ball und schickt einen Angreifer mittels Rückpass auf Leon los 1:1.

 

Mäx zeigte einen seiner gefürchteten Konter, scheiterte aber am guten Ostpark-Tormann. Es reihte sich eine gute Chance an die andere. Paul konterte und brach durch die gegnerischen Reihen und pfefferte das Teil ins Netz 1:2. Kurz vor Schluss stoppte Mäx einen Konter mit einer Trikotprobe. Der fällige Freistoß ging nur knapp über das Tor. Die letzte Chance eröffnete Leon mit einer Heldentat, schickte Paul steil und Anton brachte den Ball auch nicht im Tor unter. Abpfiff.

 

Resümee: Ups, das war ja mal spannend, zwar vollkommen unnötig, aber eigentlich wollten wir ja mal ein spannendes Spiel sehen. Irgendwie war das aber teilweise ein sehr blauäugiges Gekicke, es fehlte die Einstellung und Konzentration.

 

Schön war zumindest das Aufbäumen der Mannschaft gegen ein Unentschieden, der Kampf passte.

 

Offensichtlich war die gute Trainingsleistung vom Freitag, den Jungs zu Kopf gestiegen und man hatte den Gegner nicht ernst genommen.

 

Aufstellung: Leon, Paul, Mäx, Carl, Simon, Anton, Maxi, Marc, Paco, Simon, Jonathan, Baran und Bela 

0 Kommentare

Mi

10

Mai

2017

SV Griesheim Tarik II gegen Spielvereinigung Oberrad 05 E6: 2:5 (2:2)

Chancentode, erste Bälle und ein Sieg

06.05.2017

 

Früh um 9:30 waren die Oberräder samt ihrem gesamten Trainerstab und dem großen Tross von Betreuern und Fans nach Griesheim angereist. In der Tabelle ging es zuletzt mit einer Niederlage abwärts, hier sollte ein Sieg her gegen den Tabellenvorletzten Griesheim Tarik.

 

Oberrad kam gut ins Spiel, eine erste Kombination brachten Jona und Tom gleich gut vors gegnerische Tor und es gab Ecke. Kurz darauf eroberte Max den Ball, auf Tom, der eine super rechts-links-Kombination zeigte und den Ball mit Übersicht flach ins rechte Eck schob. Tor! 0:1 Tom. Direkt folgte ein nächster Angriff mit guter Kombination zwischen Clemens und Tom. Wie aus dem Nichts dann in einem Gegenzug auf einmal ein Gegentor: 1:1, das aus einem langen Ball entstanden zu sein schien. Dann ging der Ball eine Weile lang wild hin und her, und es zeigten sich Oberräder Schwächen: mehrfach haben unsere Jungs lange Bälle nicht direkt unter Kontrolle gebracht, und mit einem laufstarken Angreifer ergab sich daraus immer wieder Gefahr. „Erster Ball“, Jungs! Mehrfach wurden lange und hohe Bälle nicht proaktiv angenommen sondern irgendwie versucht, gleichzeitig den Körper zu schützen und den Ball anzunehmen. Dann ist im nächsten Ballkontakt oft der Gegner am Zug und nimmt den Ball mit, das zeigte sich mehrfach. Ansonsten waren unsere Oberräder grundsätzlich aber laufstark und auch die offensiven Spieler arbeiteten nach hinten. Nach vorne ergaben sich nun reihenweise Chancen, Jan schön mit Tom in der Kombination, Konsti scheiterte im Nachschuss, dann noch einmal Jan und zweimal Konsti aufs Tor. Aus einer der vielen Chancen erzielte Tom dann das 1:2. Puh! Oberrad hatte viele Chancen, die mussten besser verwertet werden. Kurz darauf klares Foul an Tom im Strafstoß. Clemens als Kapitän übernahm Verantwortung – leider ging der Elfer links am Tor vorbei. Dann wurde Julius in der eigenen Hälfte gefoult, und es gab Freistoß für Oberrad. Insgesamt schien das Spiel aber fair. Dann wieder ein Angriff Oberrad: Julius auf Jan – aber wieder kein Tor. Dann, auch das zeigt das Hin und Her, das 2:2 – das Spiel blieb offen. Immer wieder war es gefährlich, weil Oberrad weite Bälle nicht direkt unter Kontrolle bekam. Dann Phil mit einem Versuch aufs Tor und erneut Konsti – dann war Halbzeit.

 

Die zweite Halbzeit wurde eröffnet mit dem 2:3 für Oberrad durch Tom. Keeper Victor verhinderte mit Übersicht den erneuten Ausgleich für Tarik, indem er beherzt aus dem Tor lief und einen weiten Ball abfing. Dann erzielte Max das 2:4, nun schien es zu laufen mit den Toren, und verhinderte gleich wieder auf der anderen Seite einen gefährlichen Angriff. Julius dann auf der rechten Seite im Angriff zweimal mit Doppelpass. Dann kam auf einmal Dorians Auftritt: zunächst setzte er sich sehenswert auf der linken Seite gegen Zwei durch mit erstaunlicher Ballkontrolle, und brachte den Ball links zu Tom, dann klärt er ihn in der Abwehr im Tumult in gefährlicher Situation, und behauptete dann gleich noch einmal den Ball und schaltete auf Angriff um. Anerkennendes Raunen ging durch die Ränge. Victor zeigte dann noch einmal eine starke Szene und musste so weit herauslaufen, dass er mit dem Fuß klärte. Max legte noch das 2:5 drauf, dann noch einmal Dorian mit starken Aktionen – und Schluss!

 

Mein Resümee: Insgesamt ein gutes und klares Ergebnis, gut Jungs! Oberrad zeigte aber Defizite in der Chancenverwertung, und in der Ballkontrolle und der Annahme langer Bälle. Das würden stärkere Mannschaften sicher besser ausnutzen. Gut waren aber wieder unsere laufstarken Kandidaten, vor allem Jan, Jona, Phil, Dorian die auch keinen Zweikampf scheuten, und gute Zusammenspiele vor allem zwischen Clemens, Tom, Konsti.

 

Aufstellung: Victor, Max, Phil, Clemens, Tom, Konsti, Jona, Dorian, Julius, Jan.

 

0 Kommentare

Mo

01

Mai

2017

Das Double ist perfekt....C1 und D1 holen den Pokal

Ein echter Feiertag. Am 1.5.2017 holen die D1 und die C1 auf der Bezirkssportanlage in Seckbach bei bestem englischen Fußballwetter den Kreispokal in ihrer Altersklasse.

 

Zunächst setzt sich die D1 mit 8:1 gegen den FV Hausen durch, anschließend gewinnt das Team der C1 in einer kampfbetonten Partie gegen die SG Praunheim mit 6:3. Wir gratulieren den Teams und freuen uns auf die nächsten Runden im Regionalpokal.

So

30

Apr

2017

22.04.2017 1. FC Union Niederrad I vs. Spvgg. 05 Oberrad II 1:5 (0:2)

E2 – Meisterhaft   

 

Der Frühling ist noch nicht vergangen, der Sommer noch nicht da und unsere Oberräder Jungs fangen schon Mal an zu feiern. Mit einem klaren Sieg gegen die E1 (U11) des 1. FC Union Niederrad konnte sich unsere E2 (U10) am 17. Spieltag vorzeitig die Meisterschaft in der EJ KK F Gr.1 sichern. Somit hat sich das TEAM 4 Spiele vor Saisonende 13 Punkte Vorsprung erarbeitet. In 16 Spielen ohne Niederlage 48 Punkte gesammelt und diese Gruppe dominiert sowie dabei bis heute bereits 134:12 Tore erzielt.

 

Wenn auch die Pflichtspielrunde nicht unbedingt der Maßstab sein würde, hat das Team trotzdem jede Begegnung ernst genommen und Spielpraxis gesammelt. Die überwiegend jahrgangsälteren Mannschaften hatten wenigstens einen körperlichen Vorteil, den unsere Jungs meistens spielerisch zunichtemachten. In sonstigen Turnieren, Testspielen oder Leistungsvergleichen hatte sich die E2 Herausforderungen geholt und sich dabei auch meistens verdient gemacht und bleibt damit eines der stärksten Teams im Jahrgang 2007, dem nur wenige das Wasser reichen können. Trainer, Betreuer, Eltern und die Kinder, die auch in der kommenden Saison zusammen bleiben, freuen sich schon jetzt auf die nächste Saison als E1 (U11).

 

Mit einem neuen schicken Auswärtstrikotsatz ging es also nach Niederrad zum „südmainischen Derby“ und es galt dabei eine gelungene Taufe darzubieten.

 

Nach dem Trainingslager an Ostern in der Sportschule Grünberg (mit 12 Stunden intensivem Training) war es das erste Fußballspiel. Etwas knöcherig aber trotzdem überlegen begann unsere Auswahl den Angriff auf den 16. Punktspielerfolg in Serie. Die zum Zeitpunkt der Partie viertplatzierten Gastgeber spielten einen guten und sicheren Ball mit nicht zu verachtender Zweikampfstärke. Aber auch unsere Oberräder Terrier ließen sich nicht lumpen und hatten in der ersten Viertelstunde einige gute Aktionen wobei die Führung hätte bereits erfolgen müssen. Tom traf erst den Pfosten, dann die Latte. Gute Kombinationen mit weiteren Abschlüssen von Niklas und Frederic fanden ebenfalls noch nicht den erwünschten ersten Treffer. Can und seine Vorderleute hielten derweil die Null. Igor und Mika arbeiteten defensiv stark und boten den weiterhin motivierten Niederrädern paroli. Es musste ein Tor her.

 

Nach einem erneuten Lattentreffer, dieses Mal von unserem Captain Frederic, konnte der Torhüter den abgeprallten Ball nicht mehr in die Kontrolle bringen. Fynn köpfte zum überfälligen 1:0 aus Sicht der Gäste. Kourosh stabilisierte das Mittelfeld und es gab gleich das nächste Oberräder Tor zu feiern. Eine gute 3er Kombi von Igor über Kouroshs präziser Vorlage zu Fynn brachte dann den nächsten Treffer und machte das Halbzeitergebnis perfekt, 2:0.

 

Auch in der zweiten Hälfte wurde die Konzentration hochgehalten. Unsere Jungs aus dem Wald spielten sicher, machten ihr Spiel und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Kourosh agierte erst mit einem Versuch aus zweiter Reihe, wobei das Leder knapp links am gegnerischen Kasten vorbeihuschte, dann als Vorbereiter zum dritten Treffer. Ball nach rechts auf Finn, der bis zur Grundlinie durchlief und den Ball scharf vor das Tor legte, Fynn war zum dritten Mal zur Stelle und schob zum 3:0 ein.

 

Nach einer solchen Führung ließ es sich nun etwas leichter an. Defensiv wie offensiv hatte unser Kader in das Match reingefunden. Die häufigen langen Bälle der Gastgeber führten meist zu nichts und nach Balleroberung gab es meistens weitere gute Möglichkeiten zum weiteren Ausbau der Führung für Oberrad. Mark hatte sich immer wieder mit seiner Spritzigkeit und Balltechnik von den Gegenspielern gelöst und auch der Torhüter konnte ihn nicht aufhalten. Sein erster Abschluss passte, 4:0. Beim nächsten Treffer hatte Jonathan den eroberten Ball aus dem linken Außenfeld vor das Tor gegeben und einen Niederräder Gegenspieler zum Eigentor gezwungen, 5:0. Der Ehrentreffer fiel auch noch, hatte aber bestenfalls kosmetischen Charakter für das Ergebnis der Partie.

 

Unsere E2 gewinnt souverän und hochverdient mit 5:1, ist vorzeitig Meister und freut sich auf die restliche Zeit bis zum Sommer mit viel gutem Fußball.  

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Can (TW), Frederic (C), Finn, Fynn (3), Igor, Jonathan, Kourosh, Mark (1), Mika, Niklas, Tom  

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

So

30

Apr

2017

D3: Zwei Tage, sechs Punkte, zwanzig Tore, kein Gegentor.

SV 1894 Sachsenhausen D2 : Spvgg Oberrad 05 D3 0:10 (0:4) 28.04.2017

 

Derby gegen Sachsenhausen hört sich spannender an wie es war. Die D2 von Sachsenhausen war unseren Jungs körperlich unterlegen und so gestaltete sich das Spiel auch. Es begann mit einer Ecke, ein sachsenhäuser Spieler stoppte den Ball mit der Hand. Paul hämmerte den Ball ins Netz. Der Tormann hatte die Hand noch dran 0:1. Mäx kam durch die Mitte legte ab auf Anton, der den Ball neben das Tor schob. Wir hatten Chancen im Minutentakt, das qualifizierte Publikum diskutierte über zu leichte Bälle, zu kleine Tore und die Qualität des Rasenplatzes und ein Ball nach dem anderen flog über das Tor. Es war mal wieder Caspar der sich mit der kompletten Abwehr anlegte und Bela das Bällchen servierte zum 0:2. Kurz darauf war es Carl der Bela zum 0:3 verhalf. Tim konterte legte ab auf Mäx und es stand 0:4. Kurz vor der Pause kam erneut Tim durch die Mitte, Mäx kontrollierte die Stabilität der Latte und Anton drosch den Ball über das Netz. Pause.

 

Mäx wurde gefoult, Simon trat an, ein nicht genannter Stuttgart-Fan prognostizierte einen weiteren Schuss in die Wolken, ein Frrange setzte eine leckere Tofu-Wurscht dagegen und verlor. Es folgten fünf unterirdische Minuten, trotzdem Chancen im Minutentakt aber ohne Konzentration ging der Ball nicht einmal in die Nähe des Tores. Caspar war der erste der wieder wach wurde, ging alleine durch 0:5. Mäx eroberte den Ball, konterte den Gegner aus, legte ab auf Caspar 0:6. Anton wurde im Sechzehner gefoult, Caspar schießt 0:7. Der verunsicherte Gegner passte den Ball beim Anstoß zu Caspar 0:8. Vier Caspar-Tore in vier Minuten, das hatte schon was von Lewandowski. Leon der die Bälle nur von den eigenen Spielern zurückgepasst bekam, verdiente sich einen Scorerpunkt mit einem Abschlag auf Tim und Tor 0:9. Kurz vor Schluss konterte Carl wurde gefoult und verwandelte den Elfer selber zum 0:10.

 

Resümee: Zwischendurch war das irgendwie ein Gekicke, aber bei 10:0 will man ja nicht motzen. Respekt an Leon, dass er nicht im stehen eingeschlafen ist.   

 

Aufstellung: Leon, Simon, Paul, Mäx, Carl, Simon, Caspar, Anton, Maxi, Marc, Bendix, Tim und Bela

 

 

Spvgg Oberrad 05 D3 : SG Harheim D2 10:0 (6:0) 30.04.2017

 

Mit Harheim kam der Tabellenletzte nach Oberrad. Die Spannung lag darin, setze ich mich mit T-Shirt oder mit Winterjacke neben das Feld. Maxi war direkt hellwach und feuerte zur Begrüßung aus der zweiten Reihe. Bis zum ersten Tor mussten wir bis zur zweiten Minute warten, Simon fing einen Abschlag ab und verwandelte zum 1:0. Kurz darauf feuerte Paul den Ball aufs Tor, der Tormann konnte den Ball gerade noch so über die Latte lenken. Paul unser Eckenspezialist servierte den Ball und Simon köpfte ein zum 2:0 (9.). Mäx zischte wieder durch die Mitte, schaute den Tormann aus und traf zum 3:0 (12.). Irgendeiner blärrrte „Toaaaa“. Wieder eine Ecke von Paul und Maxi traf im zweiten Versuch zum 4:0 (14.). Zwei Minuten später flankte Paul aus dem Feld zu Carl 5:0 (16.). Der wiedergenesene Paco, dem man die Spielfreude ansah, wuselte durch die Mitte und traf zum 6:0 (17.). Ein Freistoß von Simon tuschierte ganz sanft die Latte. Durch einen geschenkten Freistoß kam Harheim zur ersten Chance, aber Simon pflückte sich das Bällchen aus der Luft. Pause.  

 

Am Anfang der zweiten Hälfte perlte ein Gegner an Paul ab, warum auch immer gab es den zweiten Freistoß und Simon musste schon wieder eingreifen, damit war aber das komplette Arbeitspensum von Simon erfüllt. In der 34. Minute zische Maxi über rechts durch (allerdings ohne zu kreuzen) flankte und Simon traf zum 7:0. Bela erhöhte zum 8:0 (39.) Man hatte sich im Feld darauf geeinigt, dass das nächste Tor durch Leon zu erzielen ist, er hatte auch einige Chancen, aber das Glück war ihm nicht hold. Dafür traf Tim mit einem sauberen Dropkick zum 9:0 (52.). Maxi machte es in der 56. Minuten zweistellig und der gute und unauffällige Schiri pfiff ab.

 

Resümee: Respekt an Harheim, sie kamen ohne Auswechselspieler und haben echt tapfer gekämpft. Unsere Jungs spielten so gut wie nötig und manchmal sogar richtig schön, zeigten Tricks und Varianten von Ecken und Freistößen. Was fehlte war so etwas wie Spannung, aber das kann man der Mannschaft nicht ankreiden und man muss auch erst mal zwanzig Tore in zwei Spielen schießen. Gut gemacht Jungs.  

 

Aufstellung: Simon, Leon, Paul, Mäx, Carl, Simon, Maxi, Marc, Bendix, Tim, Paco und Bela

 

So

30

Apr

2017

FC Germ. Enkheim E4 : Spvgg Oberrad 05 E6 4:0 (4:0)

E6 besiegt sich selbst

 

Es begann eigentlich ganz gut, den ersten Angriff trugen Jan und Konsti vor. Jan wurde gefoult, der fällige Freistoß wurde direkt in die Hände des Tormanns geschossen. Dann hatte Alex seine Retterminute und verhinderte gleich drei Mal das Gegentor. Dies fiel aber eine Minute später, als sich eine Flanke hinter Phil ins Tor senkte 1:0. Jetzt waren die Jungs vollkommen in der Tiefschlafphase und kickten wie in der F-Jungen. Machen wir es kurz, zur Pause stand es 4:0.

 

Daniel stellte um und brachte Phil als Feldspieler und stellte Alex ins Tor. Die beiden Jungs waren dann in der zweiten Hälfte auch die besten Spieler. Der Rest der Truppe fing zumindest das kämpfen an und erspielte sich Torchancen. Max kam alleine vor das Tor, brauchte aber etwas zu lange und der Schuss wurde abgewehrt. Etwas Glück brachte Alex mit und lenkte einen Schuss an die Latte. Clemens setzte einen Konter an und brach ab. Mittlerweile kamen noch nicht einmal mehr Kurzpässe an. Tom stand jetzt in der Abwehr und konterte über den gesamten Platz. Clemens und Phil zeigten einen schönen Angriff, der Schuss ging aber weit am Tor vorbei. Clemens war jetzt gut darauf und tanzte die Gegner aus, der Abschluss fand aber auch nicht sein Ziel. Alex zeigte bei einem Konter gutes Stellungspiel und hielt das 0:0 in der zweiten Hälfte. Dann hatte der Schiri genug gesehen, wir auch.

 

Resümee: Die erste Halbzeit erinnerte mich persönlich an Bolzplatzgekicke, in der zweiten Hälfte kämpften alle und zeigten gelegentlich Ansätze von gutem Fußball. Die vier Gegentore waren grün-weiße Gastgeschenke, es wäre mindestens ein Unentschieden drin gewesen.

 

Jungs so ein Spiel hat jeder mal, Mund abwischen, im nächsten Training Gas geben und dann holt ihr drei Punkte im nächsten Spiel.

 

 

Aufstellung: Alex, Phil, Max, Clemens, Konsti, Tom, Jan, Basti, Dorian und Julius

Sa

22

Apr

2017

Luz e Sombre

Turnierbericht der D3 beim Torneio Internacional C.A.D. Entroncamento 14./15.04.2017

 

Spiel 1: Cade D : Oberrad D3 4:1

 

Der erste Angriff mit gutem Abschluss kam von uns, Caspar verzog noch knapp. In den ersten Minuten stand die Abwehr gut. Paul zog eine Bogenlampe aufs Tor und traf die Latte. So langsam kam Cade auch ins Spiel und wurde gefährlich. Nach einem Einwurf vertändelten wir den Ball und fingen uns einen Konter 1:0. (7) Den nächsten Konter wehrte Paul mit seinem Allerwertesten ab. Aber auch wir setzten gefährliche Konter, Mäx kam über rechts durch und fand die Mitte unbesetzt. Gleich darauf grätschte Mäx einen Konter ab, der Schiri sah ein Foul, der Freistoß flog über das Tor. Wieder wurde der Ball im Aufbau verspielt und der Ball schlug erneut ein 2:0 (17). Pause.

 

Fazit erste Halbzeit, einige Jungs sind müde und unkonzentriert. Wir kommen zu spät und vorne läuft zu wenig.

 

Die zweite Halbzeit fing mit einem schweren Fehler im Zentrum an 3:0 (21).

 

Wir wollten aber noch was zeigen und Mäx fing einen Angriff ab, lief rechts durch, passte auf Paco der legte ab auf Caspar und wir hatten den Anschlusstreffer 3:1. Unser Tormann Simon hielt was er halten konnte. Dann ließ Paul das Gebälk wackeln und zog aus der 2.ten Reihe ab. Mäx kam gut durch und wurde rüde geblockt. Paul versuchte es erneut aus der zweiten Reihe. Oberrad steckte nicht auf, Caspar setzte sich gut durch und Anton stand frei vorm Tor, leider flog der Ball über das Tor. Kurz vor Schluss konnte Simon den Ball erst halten, musste ihn aber nach vorne prallen lassen, der Nachschuss saß 4:1.

 

Irgendwie wäre da mehr drin gewesen, wenn unseren Jungs nicht drei individuelle Fehler unterlaufen wären.

 

 

 

Spiel 2: Oberrad D3 : S Abrantes Benfica 0:3

 

Auch in diesem Spiel setzten wir den ersten Nadelstich und Joni vergab die erste Chance. Weiterhin gingen zu leicht Bälle verloren. Mäx rannte los, legte ab auf Caspar der direkt auf Paul und schwupp – drüber. Paul rettete eine Minute später in höchster Not. Joni zeigte noch einen Angriff und es brannte im gegnerischen Sechzehner. Generell wurde die Gangart deutlich härter. Kurz vor der Pause hielt Joos den ersten Schuss aufs Tor.

 

Die zweite Hälfte begann mit einem haarsträubenden Abstimmungsfehler zwischen Tormann und Abwehr und der Ball zappelte im Netz 0:1 (32). Gleich darauf zeigten unsere Spieler eine Variante aus nimm ihn du ich hab ihn sicher – bauf 0:2 (36). Abrantes langte ordentlich hin, hier wurde selten gepfiffen, bei leichten Remplern unserer Jungs, kamen die Schwalben aus den Winterquartieren zurück und die Schiris pfiffen gegen uns. Aus einem geschundenen Freistoß fiel das 0:3, zudem stand die Mauer auch schlecht. Zum Schluss vergaben unsere Jungs die letzte Chance.

 

Kaum ein Angriff wurde gefährlich zu Ende gespielt, die Pässe waren oft unsauber und es wurden leichte Fehler im Spielaufbau begannen. Es lag also nicht nur an den Schiris, aber … es fiel auf jeden Fall auf, dass unsere Jungs zu lieb sind.

 

 

 

Spiel 3: Oberrad D3 : D. Castelo Branco 0:3

 

Jetzt war es richtig heiß und das schwarze Granulat lies den Jungs die Füße glühen. Das Spiel konnte am Anfang sehr ausgeglichen gestaltet werden. In der neunten Minute kam Joni zu spät und foulte im Elfmeterraum einen Gegner – Elfmeter - 0:1.

 

Keine Minute später stand m.E. der Gegner, selbst nach der portugiesischen Regel, im Abseits, der Schiri lies laufen 0:2 (10). Paul hinterließ einen Eindruck in Portugal. Bei einem Freistoß pfefferte er den Ball auf den Rücken eines Gegners. Das arme Kind lag längere Zeit am Boden. Nach einer Ecke von Paul hatte Simon eine Doppelchance. Oberrad zeigte einen schönen Angriff, Jonathan setzte sich durch, legte ab auf Anton, weiter auf Paul und der in die Hände des Tormanns. Kurz vor der Pause wurde Mäx rüde von den Füßen geholt. Pause.

 

Nach der Pause war nicht unsere Zeit. Flanke Tor 0:3 (22). Dann fing ein Gehacke und Theaterspielen an, der Spielfluss war dahin. Anton hatte noch eine gute Chance und zu Letzt auch noch Matteo.

 

Über die Leistung der Schiris kann man m.E. nur schmunzeln, die Krönung war als ein Gegner Paul foulen wollte und an ihm abperlte, dafür aber einen Freistoß zugesprochen bekam.

 

 

 

Tag 2 Zwischenspiel: Oberrad D3 : SL Benfica (U12) 0:2

 

Wow wir spielen gegen Benfica, dachten sich wohl auch die Buben und so flog der Ball direkt mal in unser Tor 0:1 (1). Die Jungs waren davon aber nicht beeindruckt und kämpften. Caspar fing einen Angriff ab und setzte den ersten guten Konter. Mäx setzte auch einen Konter, wurde aber gefoult, den Freistoß ballerte Paul aufs Tor. Der Tormann fischte sich die Kugel aus der letzten Ecke. Dann traf Bela nach schönem Pass von Carl den Pfosten. Carl war es auch der den Ball von der eigenen Linie kratzte. Gerade wollten wir die Mannschaft loben, da unterlief unserer Defensivabteilung ein individueller Fehler und es stand 0:2 (27). Pause, mit dem Ergebnis ließ sich leben.

 

Anton war direkt wach und kratzte ebenfalls den Ball von der Linie. Erneut wurde Mäx gefoult und erneut hielt der Tormann von Benfica fantastisch. Aber auch unser Tormann Simon zeigte was er drauf hatte und entschärfte einen Konter. Das entwickelte sich zur besten Halbzeit des Turniers, Oberrad kämpfte und war dem Anschlusstor sehr nahe. Bela wurde gefoult, der fällige Freistoß nahm dann aber Kontakt zur Eckfahne auf. Joni setzte sich gegen drei Gegner gut durch, legte ab auf Mäx, der es aus der zweiten Reihe versuchte. Jetzt wollte Caspar Benfica auf ein Tänzchen einladen, der achte Gegner setzte diesem ein Ende. Zu guter Letzt versuchte es nochmal Paul aus der 3’ten Reihe.

 

 

 

Jungs gegen Benfica war das eine super Leistung und mit etwas mehr Offensivpower und Glück wäre da auch mehr drin gewesen. Die Oberrad Fans waren happy!

 

 

 

Spiel um Platz 7: Oberrad D3 : U. Santarem 3:2

 

Mittlerweile hatten wir durch unsere Freunde von Cade einen eigenen Fanclub und man skandierte „Oberradi“. Spielerisch begann es mit einer Doppelecke für unsere Jungs, der Sechzehner brannte aber das Glück war uns noch nicht hold. In diesem Spiel gewannen wir die Oberhand. Mäx setzte Anton in Position, der verzog aber noch knapp. Joos fischte sich auch den ersten Ball herunter. Paul legte los und wurde rüde gefoult. Nach einer gefährlichen Ecke hatten Caspar und Anton gute Chancen. Mäx wurde immer offensiver und kopierte den Caspar-Move, noch konnte der Tormann retten. Caspar wurde gefoult, der Freistoß brachte erneut nichts ein. Joni kam gefährlich vor das Tor. Matteo rannte die rechte Seite entlang, passte auf Anton der nur knapp verzog. Der Gegner begann langsam zu schwimmen, wir hatten ein deutliches Chancenplus nutzten dieses aber nicht. Matteo feuerte einen weiteren Freistoß am Gehäuse vorbei. Joos bekam auch etwas zu tun, hielt aber gut. Halbzeit.

 

Nach der Halbzeit hatten wir immer Tiefschlafphasen, diesmal brachte Paul eine Ecke gefährlich vors Gehäuse und Mäx drückte den Ball entschlossen ins Tor 1:0. Das war echt verdient. Die Gegner drehten auf und Joos musste retten. Einen Fernschuß von Paul konnte der gegnerische Tormann nur noch mit Glück halten. Nach einer Ecke hatte Simon eine Großchance, wenn sich das mal nicht rächt. Wir hatten wieder einen Freistoß, der wieder nichts einbrachte, daraus fingen wir uns einen Konter, laaaanger Ball, Abwehr pennt Tor 1:1. Maxi eroberte den Ball und leitete einen Konter ein, Anton lies zwei Gegner aussteigen, leider fand sein Pass keinen Stürmer.

 

Direkt danach passte Caspar auf Matteo und es stand 2:1. Paul brachte eine Ecke herein und Simon köpfte daneben. Dann würgten die Gegner einen Ball aus dem Gewühl (wir hätten dreimal klären können) über die Linie 2:2.

 

I werd narrrrrisch!

 

Jetzt brannte der Rasen. Joni mit Kopfball nach einer Ecke.

 

Mäx schnappte sich den Ball rannte durch die Mitte lies drei aussteigen, legte ab auf Bela Toooooooor 3:2. Nur noch fünf Minuten – Jungs kämpft!

 

Die Schiris waren bei dem Turnier nicht unser Ding. Caspar wurde gefoult – war nix, Maxi ging den Gegner an, Foul mit anschließender Rudelbildung. Maxi Koch-te vor Wut. Kurz vor dem Ende wurde Paul mit einer Blutgrätsche vom Platz getreten. Dann war das Spiel aus und wir hatten den siebten Platz erkämpft.

 

Gute Besserung an Paul!

 

 

 

Resümee:

 

Zuerst gebührt Nelson unser Dank für diese fantastische Woche, die neben Fußball noch einige andere Highlights auf Lager hatte. Der Fußball kam aber auch nicht zu kurz und es machte Spaß, den Jungs zu zuschauen. Unsere Torleute waren richtig gut, die Abwehr war gemessen an den hochklassigen Gegnern super. Das Aufbauspiel und der Sturm lies den ein oder anderen zu Hause gebliebenen vermissen. Am ersten Tag waren noch zu viele individuelle Fehler im Spielaufbau zu sehen, der zweite Tag entschädigte für alles.

 

Fazit, alle Fans und Eltern sind stolz auf die Truppe.

 

Etwas überrascht waren wir, dass in der Jugend in Portugal das Abseits erst ab dem Sechzehner gepfiffen wird. Damit war uns gegen starke Gegner eine wichtige Waffe genommen worden.

 

 

 

 

 

Aufstellung: Simon, Joos, Mäx, Paul, Caspar, Simon, Anton, Paco, Maxi, Jonathan, Carl, Matteo und Bela.

 

 

 

Sa

22

Apr

2017

SV07 Heddernheim II vs. Spvgg. 05 Oberrad II vs. 5:7 (4:4)

E2 ….stark abgespeckter Kader erfährt Niederlage

 

08.04.2017    

 

Mit denkbar unglücklichen Voraussetzungen ging man in ein Freundschaftsspiel gegen unsere Freunde der E2 des SV 07 Heddernheim , welches für die Daheimgebliebenen in den Osterferien ein wenig Spielpraxis bedeuten sollte. Allerdings war dabei nicht geplant, dass man letztendlich ganz ohne Auswechselspieler antreten musste. Der Trainer musste dabei quasi auf das halbe Team verzichten und dadurch auch viele Positionen umstellen oder anders besetzen.

 

Über weite Strecken der ersten Halbzeit funktionierte das noch einigermaßen gut. Leider musste nach einer Viertelstunde Lorenzo zudem auch noch das Feld verlassen. Er war nach einer Verletzung noch nicht fit und konnte nicht mehr weiterspielen. Die Gastgeber spielten frisch, frech und fröhlich auf, sodass Oberrad trotz guter Anfangsphase zwei Gegentreffer hinnehmen musste, die zwar vermeidbar waren, aber durch Heddernheim auch sehr gut zu Ende gespielt waren.  

Nach guten Kombinationen durch die eigenen Reihen konnte Oberrad das Spiel ausgeglichen gestalten, wobei sich Niklas, Davis und Fabian mit Treffern auszeichneten. Igor legte Niklas auf, der mit einem strammen Schuss unter die Latte den Anschlusstreffer erzielte, 1:2. Davis, der sich immer besser in das TEAM spielt, glich zum 2:2 aus.  

 

Nach einer Ecke konnten die Gastgeber wieder in Führung gehen. Die ungewohnte Konstellation ließ manche Oberräder Abwehraktion nicht sehr konsequent erscheinen. Heddernheim beschäftigte unsere schmale Auswahl mit ihren starken Offensivspielern und kratzen an der Physis ihrer Gäste. Sie erhöhten noch auf 2:4 bevor Oberrad zur Pause wieder ausgleichen konnte. Fabian setzte sich durch und traf zum 3:4, Niklas machte den erneuten Ausgleich kurz vor Ende der Halbzeit perfekt.

 

 

 

Die zweiten 25 Minuten waren geprägt von eher kämpferischem Oberräder Spiel. Das Spiel plätscherte insgesamt etwas dahin und es dauerte bis die Gastgeber sich den heutigen Vorteil wieder zu Nutze machen konnten um wieder zweimal den Ball in unseren Kasten zu versenken. Can musste heute mehr als gewohnt hinter sich greifen. Niederlagen steht er sonst eher selten gegenüber. Auch Mika und Igor konnten nicht kompensieren. Kourosh stabilisierte zwar das Mittelfeld und überzeugte mit guten Pässen und Abschlüssen aber Cans Vordermannschaft schaffte es in der heutigen Konstellation leider nicht gegen einen motivierten Gegner das Spiel nochmals zu drehen.

 

 

 

Davis traf zwar nochmal zum Anschluss, 5:6; die Gastgeber machten aber mit einem weiteren Treffer ihren Anspruch für heute klar, dieses Match nicht mehr aus der Hand zu geben, 5:7.

 

Dabei blieb es dann auch.

 

Jetzt geht es in die tiefergehende Vorbereitung zum 3-tägigem Trainingslager in der Sportschule Grünberg. Hier soll sich das Team weiter entwickeln und sich für die nächsten spannenden Aufgaben rüsten.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Heimspiel

 

Can (TW), Lorenzo (C), Davis (2), Fabian (1), Igor, Kourosh, Mika, Niklas (2).

 

geschrieben von Martin Stoehr

Di

28

Mär

2017

Spvgg Oberrad 05 D3 : SV Blau Gelb D3 3:2 (2:0)

D3: Verpennt die letzten zwei Minuten  

 

 25.03.2017  

 

Das Spiel begann mit einem harten Zweikampf zwischen Simon und einem ginnheimer Buben. King Michael lernte spontan um vom Äpplerkelterer zum Teamarzt und kühlte die Knochen unserer Jungs, denn die harte Gangart wurde beibehalten. Caspar war in Geberlaune und versuchte es mit einem Lupfer. Janis fing einen Abschlag ab und ballerte dem Tormann das Leder um die Ohren, leider knapp am Tor vorbei. Paul schlug eine Ecke scharf vors Tor und Caspar machte seinen Vater ein Geburtstagsgeschenk 1:0 (9. Min). Anton war leichtfüßig unterwegs und servierte den Ball wunderbar auf Paco, der den Ball frei vorm Tor über das Tor beförderte. Er ärgerte sich aber nicht lange, denn direkt im nächsten Angriff kam Caspar tänzerisch durch die Mitte und Paco machte sein Tor 2:0 (12. Min). Blau-Gelb machte Druck, ein Konter kam durch und Simon unser Tormann warf sich dazwischen. Paul fing einen weiteren Angriff ab und konterte, seinen Pass lies Janis über die Latte rollen. Kurz vor der Pause ballerte Simon einen Ball über die Latte.  

 

In der zweiten Halbzeit versuchte sich Paul mit einem Heber von der Mittellinie aus und der Ball senkte sich nur knapp hinter der Latte. Simon musste als Tormann jetzt öfter eingreifen und lieferte eine richtig gute Leistung. Auch Ginnheim prüfte die Festigkeit der Latte. Janis kam erneut schnell über links durch, Caspar lies auf Simon abtropfen und schon wieder half der Pfosten. Paul wurde gefoult, Musti rift rein „Paul schieß“ und macht auf den möglichen Abpraller aufmerksam. Tatsächlich ballert Paul den Ball gegen die Latte und unsere Offensive war im Tiefschlaf. Mäx erobert den Ball und setzt einen seiner gefährlichen Konter an, lies vier Gegner stehen, aber kurz vor dem Tor wurde ihm der Ball weggespitzelt. Kurz vor Schluss setzte sich Anton super über links durch passte rein und Caspar erhöhte auf 3:0. Eigentlich war der Drops gelutscht, dachten alle.

 

Letzte Minute – Ecke für Blau-Gelb und das Ding zappelte im Netz 3:1. Die Zuschauer diskutierten noch und irgendwie wurde hinten in der Tiefschlafphase das Bällchen hin und her geschoben und mit dem Schlusspfiff fiel das 3:2.

 

Resümee: Irgendwie war das eine mittelmäßige Leistung, die Abwehr stand stabil und vorne erspielte man sich viele Chancen, diese wurden aber verdattelt oder der Pfosten verhinderte das Tor. Das Spiel hätte entschieden sein müssen, ABER in den letzten zwei Minuten verhagelte man sich ein 3:0 und fing sich noch zwei unnötige Tore ein.   

 

Aufstellung: Simon M., Paul, Mäx, Baran, Simon, Janis, Anton, Maxi, Paco, Caspar, Jonathan und Marc  

Di

28

Mär

2017

Makkabi Frankfurt vs Spvgg Oberrad 05 2:1 (2:0)

Ein Standard entscheidet das Spiel

 Das letzte Spiel vor den Osterferien ging gegen Makkabi. Es galt Makkabi
 weiter auf Abstand zu halten und den eigenen Vorsprung weiter auszubauen,
 nachdem die Sportfreunde letztes Wochenende gepatzt hatten. Mit einem Sieg
 könnten unsere Jungs einen deutlichen Schritt in Richtung Aufstieg machen
 und den Vorsprung auf 6 Punkte aufbauen.


 Alex und Basti hatten die komplette Trainingswoche auf dieses Spiel hin
 ausgerichtet und die Mannschaft war entsprechend motiviert. So gepuscht
 startete Oberrad auch direkt in die Partie. Beide Mannschaften drückten
 entsprechend und gingen früh auf den Ballträger. Oberrad war aber gerade in
 der Anfangsphase die bessere Mannschaft und schaffte es immer wieder
 gefährlich in den 16er von Makkabi einzudringen. Makkabi ging sehr
 körperbetont in das Spiel und versuchte dadurch den Spielfluss von Oberrad
 zu zerstören, ohne jedoch selbst gefährlich vor das Oberräder Tor zu kommen.

 Nach einem weiteren Foul in der 7. Minute schnappte sich Ji-Hoon das Leder.
 Der Torwart richtete noch seine Mauer aus, Ji-Hoon lief an und schlenzte den
 Ball unhaltbar in den Winkel - 1:0 für Oberrad. Makkabi ging nun noch
 verbissener in die Partie, so dass der eine oder andere Tropfen Blut den
 Platz benetzte. Felix R. hatte einen Schlag auf die Nase abbekommen und
 Mario eine kleine Wunde nach einem Zweikampf an der Hand. Beide konnten aber
 nach einer kurzen Behandlungspause weiterspielen. Auch verweigerte der
 Schiedsrichter einen klaren Elfmeter für Oberrad. Unsere Jungs blieben aber
 Cool und suchten ihr Chance weiterhin in spielerischen Lösungen. Nach einem
 weiten Einwurf wurde dann Kamil im Strafraum klar gefoult. Diesmal blieb dem
 gut pfeifenden Schiedsrichter keine andere Möglichkeit als auf Elfmeter zu
 entscheiden. Tarik lies dem Torhüter keine Chance und versenkte den Ball
 trocken im Tor - 2:0.

 Makkabi erhöhte den Einsatz im Sinne von körperlichem Spiel und kassierte
 dafür zwei weitere gelbe Karten. Ji-Hoon hatte kurz vor Ende noch eine
 weiter Chance nach einem Freistoß, scheiterte aber am Torhüter. Dann war
 Halbzeit

 Makkabi hatte sich wieder etwas beruhigt und Oberrad wollte mit dem dritten
 Treffer den Deckel draufmachen. Jedoch verpassten es unsere Jungs in den
 ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit den dritten Treffer zu markieren. Nicht
 nur Shekib und Kamil schrammten knapp am dritten Treffer vorbei, sondern
 auch der ein oder andere Oberräder Feldspieler.

 Dann drehte sich das Spiel und Makkabi bekam Oberwasser. Oberrad
 konzentrierte sich nun auf die Verteidigung und auf gelegentliche Konter.
 Aber mit Bjarne hatten wir einen sicheren letzten Mann, der die ein und
 andere Chance von Makkabi reaktionsschnell vereitelte.

 Dann wurde es doch nochmal spannend - Makkabi kam einen Elfmeter
 zugesprochen und so stand es nur noch 2:1 für Oberrad. 10 Minuten waren noch
 auf der Uhr und Makkabi schöpfte Hoffnung hier noch den Ausgleich zu
 erzielen oder ggf. das Spiel sogar noch zu drehen. Oberrad schaffte es aber
 Makkabi vom eigenen Strafraum fernzuhalten und diesen Sieg dann am Ende über
 die Ziellinie zu retten.

 Oberrad grüßt von der Tabellenspitze mit nun 9 Punkten Vorsprung vor den
 Sportfreunden bei einem Spiel mehr. Das nächste Spiel findet erst am 22.
 April um 1600 Uhr zu Hause gegen Ginnheim statt.

 

 

 

Di

28

Mär

2017

1. Rödelheimer FC 02 III : Spvgg Oberrad 05 E6   6:1 (2:1)

Blauer Himmel, grüner Rasen, weiße Weste: E6 gewinnt in Rödelheim 6:1  

 

Wieder war an diesem Auswärts-Spieltag schönes Wetter, alle waren trotz der frühen Uhrzeit pünktlich da und wärmten sich engagiert auf. Vor dem Spielbeginn gab Daniel der Mannschaft noch letzte Anweisungen zum Umgang mit dem langen, nassen Rasen. So weit ist die Mannschaft schon! Derweil führten in Erwartung des Anstoßes die mitgereisten Kommentatoren einiges Fachgesimpel über Spielberichte, neue Medien und Strumpfmode. Auch ein Franke war dabei. Integration ist möglich! ;-)

 

Die Startaufstellung bildeten Victor im Tor, Max, Dorian, Tom, Konsti, Jan und Phil, der die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führte.

 

Oberrad hatte Anstoß – und verbaselte gleich den Ball, der gefährlich vors eigene Tor kam, im Gewusel aber geklärt werden konnte. Dann: schönes Zuspiel zwischen Jan und Konsti, die sich super passen – Konstis letzter Ball aber zu schwach – der nasse Rasen verlangsamte den Ball, wie Daniel noch angemahnt hatte. Zweite Spielminute dann besser: Zuspiel von Max – und 1:0 Tom. Der Wackler beim Anpfiff trügte: Oberrad war wach und aufmerksam und wieder laufstark unterwegs. Dorian nimmt den Ball an der rechten Seite an, zeigt Übersicht und läuft mit dem Ball souverän nach vorne, lässt einen Gegenspieler hinter sich, spielt dann gut auf Jan, der von der rechten Seite gut in die Mitte. Nächster Angriff: Max mit der Ecke von links, kurz auf Jan, der knapp am Pfosten vorbei.

 

Eine nächste Aktion zeigt auch wieder die Entschlossenheit von Oberrad: den Abstoß des gegnerischen Torwarts abgefangen, direkt wieder auf Angriff gewechselt: Tor! Tom mit dem 2:0. Zu dem Zeitpunkt hatte Oberrad schon einige gute Chancen, das ging auch so weiter, aber der Rödelheimer Torwart zeigte eine starke Leistung. Linus und Jona kamen für Max und Konsti, die sich beide schon wieder mit guten Leistungen verdient gemacht hatten. Jona setzt sich gewohnt engagiert gut auf der rechten Seite durch, beim folgenden gegnerischen Einwurf ist Phil aufmerksam, der Ball kommt zu Linus, der ihn mit einem tollen Auge steil auf Tom spielt – einen Tick zu weit, der starke Torwart kommt aus dem Kasten und auf den Ball zu, Tom hätte noch versuchen können ihn zu kriegen – und zieht zurück, um den Torwart nicht zu gefährden. Super! Gutes Auge und wichtiges Fair Play.

 

Dann kommt Basti für Dorian und ist gleich im Spiel: gut rechts die Linie entlang, gutes Zuspiel nach vorne, dort dann Tom und Jona gut in Kombination. Mit dem nassen Rasen schienen die Jungs nun gut klar zu kommen, es wurde viel flach, aber fest und entschieden genug gespielt und alles hatte Hand und Fuß. Schon wieder ein Zuspiel vorne von Tom auf Jan, der schießt – der Torwart hält mutig, dann Nachschuss Tom, den ein Rödelheimer Spieler gerade noch auf der Linie aus dem Tor köpfen kann. Nun musste doch mal ein weiteres Tor fallen! Hoffentlich wird das nicht bestraft… Den Jungs war kein Vorwurf zu machen, die spielten sehr gut – aber das Ergebnis musste zu diesem Zeitpunkt eindeutiger sein. Dann Jan raus und Julius aufs Feld.

 

Oberrad drückte weiter, konnte aber den Ball nicht im Tor unterbringen. Dann Rödelheim mit einem weiten Ball nach vorne – der Rödelheimer Spieler nimmt ihn gut auf und enteilt zwei Oberräder Verfolgern, Victor machtlos, Tor: 2:1. Der Anschlusstreffer! Wurden die nicht verwandelten Chancen nun bestraft? Oberrad ließ sich aber nicht beirren, und das war auch gut so, denn ihr Spiel passte. Linus wurde gefoult, war aber sofort wieder auf den Beinen, auch das ein Ausdruck einer entschlossenen Mannschaft eines insgesamt wie ich fand sehr fairen Spiels trotz einiger möglicherweise strittigen Entscheidungen. Oberrad machte engagiert weiter. Julius nimmt gut den Ball an, geht an den Gegnern vorbei und schießt aufs Tor, allerdings deutlich vorbei.

 

Wieder ist der Ball im gegnerischen Strafraum, es gibt Ecke, Julius führt aus, dann Ecke, Phil führt aus – und Pause! 2:1 – ein Stand, bei dem noch alles offen ist.

 

In der zweiten Hälfte startete Oberrad weiter engagiert und dominant, Phil, Tom und Jan mit guten Chancen. Dann: Tom mit Übersicht, super zurückgelegt auf Max, der aus der Distanz immer gefährlich ist, leider aber am Tor vorbei. Dann Freistoß für Oberrad, Max führt aus. Er wird es doch nicht direkt versuchen aus der Distanz? Doch, tut er – und wieder ein Hammer-Freistoßtor! Max mit dem 3:1! Er nimmts gelassen und läuft ganz cool auf seine Position zurück. Kurz darauf schließt sich Phil, der im Feld eine starke Partie machte, mit dem 4:1 an. Phil hatte ein starkes Laufpensum, wie sich vor allem in der folgenden Aktion zeigte: ein Gegenspieler war mit dem Ball allein auf Victors Tor unterwegs – da kam Phil noch von hinten angesprintet und störte ihn ausreichen, dass der Rödelheimer nicht sauber zum Abschluss kommen konnte. Dann Dorian auf der rechten Seite gut auf Julius, der gibt den Ball gut in die Mitte. Dann Tom mit einem Lattenknaller – und Konsti im Nachgang mit dem Kopf: Tor! 5:1 Konsti. Super Jungs! Entschlossen und hellwach. Es folgt das 6:1 – Tom mit einem guten Alleingang und starken Abschluss. Dann Basti noch einmal von hinten mit Übersicht auf Julius, der den Ball nach vorne bringt. Dann ist kurz darauf Schluss und ein am Ende doch sehr eindeutiges Ergebnis geschafft. Glückwunsch, Oberrad!  

 

Resümee: Wir haben ein gutes Spiel und eine starke Oberräder Mannschaft gesehen, die offensiv dominant war. Hier aber auch ein Kompliment an die Defensive, auch wenn ich hier nur wenige Aktionen notiert habe. Ihr habt Rödelheim quasi keine Chancen gelassen und insgesamt eine sehr gute Mannschaftsleistung ermöglicht. Wir sind gespannt auf die kommenden Spiele.

 

Hier das Jubel-Video

 

https://youtu.be/Pn0U1BqFRtI

 

Di

28

Mär

2017

VfL Germania 1894 I vs. Spvgg. 05 Oberrad II 1:5 (1:3)

E2 – Einsame Spitze

 

Mittlerweile fristet unsere ungeschlagene E2 ein Einsiedlerdasein an der Tabellenspitze in der EJKK F Gr. 1 gegen überwiegend jahrgangsältere E1 Mannschaften. Mit fast unglaublichen 13 Punkten Vorsprung auf den direkten Verfolger und 129:11 Toren war es der 15. Punktspielerfolg, wenn auch die wirklichen Herausforderungen an anderer Stelle gesucht werden müssen.  

 

Trotzdem beginnt jedes Spiel mit 0:0 Toren und in der Hinrunde gab es durchaus auch Mal spannende Begegnungen. Doch die Oberräder Jungs um Trainer Kouhyar D. haben sich in der Zwischenzeit deutlich weiterentwickelt und dominieren die Punktspiele auf hohem spielerischen Niveau.   

 

Wenn der Untergrund stimmt und sich das Wetter auch noch von seiner freundlichen Seite zeigt ist unsere E2 sowieso nicht mehr zu halten. So auch in der Begegnung mit unseren Nachbarn des VfL Germania 94 unweit von Oberrad am Sachsenhäuser Mainufer. Ein Klassiker. Ein Derby. 

 

Im Hinspiel konnte man zwar 3:1 gewinnen, aber in Erinnerung blieb auch an ein sehr körperbetontes und schnelles Spiel, dass nicht einseitig war.  

 

Das diesjährige Rückspiel begann für die Gastgeber eigentlich nach Maß. Nicht lange nach dem Anpfiff nutzte Germania 94 eine Ecke zum Führungstreffer, 1:0. Aufgrund der Tatsache, dass die Partie soeben erst begonnen hatte, weckte dieser Gegentreffer unsere Jungs eher auf ! Es gab zahlreiche ungenutzte aber sehr sehenswerte Chancen, die den Ausgleich schon direkt hätten bringen müssen.

 

Tom, Finn, Mika und Igor scheiterten entweder an sich selbst, am Torhüter oder das Alu war im Weg. E2 war in bester spielerischer und kämpferischer Verfassung. Alles Gut. Nur das Tor fehlte noch.  

 

Unser Team erarbeitete sich zunehmend mehr Raum um noch präzisere Angriffe vorzubereiten. Fynn löste sich auf links und Tom schickte ihn mit dem runden Leder Richtung Tor. Ein Gegenspieler und der Sachsenhäuser Torhüter waren keine Hindernisse mehr, Ausgleich, 1:1. Oberrad hatte in der Folge eindeutig das Zepter in der Hand und es war nur ein Frage der Zeit, wann die nächsten Treffer fallen würden. Gemäß Chancenverhältnis hätte es schon längst passieren müssen. Nicht nur Igor hatte mehrfach seinen Anspruch auf einen Treffer gezeigt und ärgerte sich über einige vertane Möglichkeiten. Gut Ding will halt manchmal Weile haben. Fynn zu Finn, 1:2. Kurz darauf nochmal Fynn mit einem strammen Schuss, den der Schlussmann gerade noch an die Latte ableiten konnte. Captain Frederic erhöhte vor der Pause noch auf 1:3 aus Sicht der Gastgeber und stellte das Hinrundenergebnis schon nach der ersten Halbzeit ein.  

 

Hälfte 2 begann mit 2 Toren. Unsere Jungs aus dem Wald machten den Sack zu.

 

Frederic konnte sich über seinen Doppelpack freuen und machte für sich und seine Kameraden das 1:4. Igor belohnte sich für den unermüdlichen Einsatz und machte das Tor des Tages, ein Schuss von rechts aus Strafraumnähe in die linke obere Torecke, unhaltbar, 1:5.  

 

Fabian bekam Einsatzzeit, zeigte seiner alten Mannschaft was er kann und hätte fast noch einen draufgesetzt. Niklas blockte gut Germanias Ambitionen den Anschluss nicht zu verlieren. Can war aber insgesamt wenig gefordert und spielte mit. Sehr stark herausgespielte Oberräder Möglichkeiten ließen das Publikum applaudieren. Fynn setzte sich mehrfach im Strafraum durch und servierte Mika zum Abschuss. Doch die Gastgeber warfen zum Ende hin alles hinten rein und versuchten mit dem ganzen Körper weitere Gegentore zu verhindern. So blieb es beim fast schmeichelhaften 1:5 hinsichtlich der vielen tollen Aktionen.  

 

Es war ein anderes Spiel als in der Hinrunde.    

 

Jetzt geht es erstmal in die „Osterpause“ ;-))….. mit einem gemeinsamen Besuch des Eintracht Spiels gegen Borussia Mönchengladbach, einem Testspiel für die Daheimgebliebenen gegen SV 07 Heddernheim und einem 3-tägigem Trainingslager in der Sportschule Grünberg als Vorbereitung der kommenden Herausforderungen.      

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C/2) , Fabian, Finn (1), Fynn (1), Igor (1), Mark, Mika, Niklas, Tom  

 

geschrieben von Martin Stoehr

Mi

15

Mär

2017

E2 – In Augenhöhe mit 6 leistungsstarken Bundesligateams

11.03.2017 DJK SW Griesheim I vs. Spvgg. 05 Oberrad II 2:6 (0:2)

 

12.03.2017 2. Oberräder Leistungsvergleich 2017 (Jahrgang 2007)    

 

Unser Team hatte am letzten Sonntag, den 12.03.2017, ab 13:00 Uhr gleich 6 namhafte Clubs in Oberrad zu Gast, die sich alle auf unserer Sportanlage für den 2. Oberräder Leistungsvergleich für den 2007er Jahrgang zusammen fanden und zu den Besten in Deutschland gehören.  

 

Bei traumhaften und frühlingshaften Wetterverhältnissen war es sehr angenehm den jungen Teams bei der „schönsten Nebensache der Welt“ zuzuschauen. Insgesamt bis zu 200 Zuschauer aus Eltern, Geschwister, Trainer, Betreuer und weiteren Gästen fanden den Weg in die Oberräder Grie-Soß´- Arena um den vielen spannenden, fairen und hochklassigen Begegnungen beizuwohnen. Es lohnte sich, denn  es gab es teilweise echte Bundesliga Klassiker, Dauerbrenner und einige Derbys auf unserer Oberräder Sportanlage zu bewundern.  

 

7 Teams, jeder gegen jeden, 18 Minuten Spielzeit auf 2 Kunstrasenplätzen parallel. Anpfiff der ersten beiden Partien war um 13:00 Uhr. Die Gastgebermannschaft um Trainer Kouhyar D. und Betreuer sowie Co-Trainer Martin S. und Leonardo D. eröffnete auf Platz 1 den Leistungsvergleich gegen das Team aus der Nachbarstadt, der U10 vom Offenbacher Fußball Club Kickers 1901 e.V..

 

Auf Platz 2 lief parallel die Partie zwischen dem SV Wehen 1926 Wiesbaden und der TSG 1899 Hoffenheim. Später griffen dann noch der 1. FSV Mainz 05, FSV Frankfurt 1899 und VfR Wormatia Worms in das Geschehen mit ein.  

 

In den 21 insgesamt zu absolvierenden Spielen wurde sich nichts geschenkt. Die 9-10 jährigen Kinder zeigten reifen Fußball auf hohem Niveau, mit hoher Geschwindigkeit und viel spielerischer Klasse. Mit welch` technischer Raffinesse und Körperbeherrschung hier schon der Ball bearbeitet wurde ließ auch bei erfahrenen Fußballbeobachtern keine Wünsche offen.   

 

Unsere Oberräder E2 (U10) Auswahl zeigte, warum sie bei diesem erlesenen Kreis mitspielt, man hatte sich am Ende mit den wenigsten Gegentoren, Siegen gegen FSV Frankfurt, SV Wehen Wiesbaden und VfR Wormatia Worms sowie einem Remis gegen TSG Hoffenheim wieder ordentlich Respekt verschafft. 2 knappe Niederlagen gegen den OFC und Mainz 05 trübten dieses Bild überhaupt nicht aufgrund der auch hier gezeigten fußballerischen Leistung. Diese beiden Begegnungen wurden ebenfalls auf Augenhöhe geführt. Mit ein wenig mehr Glück und einer besseren Chancenverwertung wäre auch hier ein Sieg, mindestens ein Remis drin gewesen und damit war auch der Gewinn des Leistungsvergleichs nur ein Fußbreit entfernt.  

 

Auch viele der anderen Matches waren enge Partien mit knappen Resultaten, sodass alle mit ihren Leistungen zufrieden sein konnten. Manchmal bewirkte auch die Tagesform den kleinen Unterschied für das fehlende Fünkchen zum erweiterten Erfolg. Die Schlusstabelle ergab 2 punktgleiche Mannschaften, Kickers Offenbach und TSG 1899 Hoffenheim, beide erreichten 13 Punkte, wobei der erste Rang an unsere Gäste aus Baden-Würtemberg ging, die im direkten Vergleich die Begegnung gewonnen hatten. Der OFC hatte dafür das wesentlich bessere Torverhältnis nachzuweisen. Also gab es eigentlich 2 Sieger.   

 

Aber darauf kam es primär auch gar nicht an. Wichtiger war, dass alle Teilnehmer diese Plattform nutzten um den Leistungsstand seines Teams besser einordnen zu können und daraus vielleicht auch wichtige Erkenntnisse für die weitere Teamarbeit mitzunehmen. Die Kinder sollten natürlich neben dem vielen sportlichen Ehrgeiz auch Spaß haben, sich hier mit einigen interessante Gegnern in den Wettkampf zu begeben.

 

Das herrliche Wetter unterstützte die gute Atmosphäre und den sehr fairen Verlauf der gesamten Veranstaltung, welche ohne fragwürdige oder bemerkenswerte Vorfälle zu Ende gegangen war. Der besondere Dank geht hierfür auch an ein sehr entspanntes und gutes Schiedsrichtergespann, die alle Spiele souverän geleitet haben.  

 

Wir bedanken uns nochmal bei allen teilnehmenden Teams, den Eltern und vielen anderen Zuschauern für ein sehr gelungenes Event, dass auch im nächsten Jahr wiederholt wird. Der Termin dafür wird kurz nach den Sommerferien 2017 festgelegt.  

 

Alle Ergebnisse und die Abschlusstabelle ist unter dem folgenden LINK einsehbar:  

 

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1480962319      

 

Noch kurz notiert:

 

Am Tag davor hatte unsere E2 Auswahl ihr Punktspiel auswärts gegen DJK SW Griesheim über die Zeit bringen müssen. Auf durchweichtem Rasen war es ein eher schwerfälliges und nicht so ansehnliches Unterfangen. Einige der Spieler, die auch am Sonntag wieder zu Höchstleistungen angetreten waren hatten sich durch den tiefen Grund kämpfen müssen.  

 

Trotzdem gab es keinen Zweifel daran auch hier die nächsten Punkte und Tore mitzunehmen. Es war nur alles etwas Träger und langsamer als auf schnellerem Untergrund. Dazu kam, dass sich Lorenzo schon beim Aufwärmen am Fuß verletzte und somit nun unserem Team für einige Zeit fehlen wird.  

 

Die erste Hälfte verlief sehr schleppend, wenn auch die Spielanteile auf Oberräder Seite lagen. Zwei gute Aktionen führten dann zu den beiden einzigen Toren der ersten 25 Min.. Lorenzo kurz vor seiner Auswechslung zu Mark, der bediente Fynn, 0:1. Ein Schuss von Captain Frederic konnte der Torhüter nur abprallen lassen, Niklas war aber zur Stelle und markierte mit seinem Nachschuss das 0:2 aus Sicht der Gastgeber. Mika traf noch die Latte und die erste Halbzeit war Geschichte.  

 

In der zweiten Halbzeit gab es schon bald den Anschlusstreffer der Griesheimer zum 1:2, die daraufhin etwas beschwingter vorgingen und Ihre Chance auf den Ausgleich rochen. Aber Oberrad spielte, davon ein wenig wachgeküsst, jetzt etwas konzentrierter und machte auch die nächsten Treffer, um wieder ein sichereres Ergebnis vorzulegen. Jonathan mit einem Drehschuss in seiner Lieblingszone, dem Strafraum, 1:3. Mika mit einem wunderschönen Schuss aus dem vorderen Mittelfeld, 1:4, - kurz darauf traf er nochmal das Alu, diesmal den Pfosten. Jonathan mit Übersicht zu Fabian, 1:5 und noch eine tolle Kombi von Fynn über Frederic nochmal zum frei gelaufenen Fabian, 1:6. Nicht schön aber dann doch effektiv hatte man sich schnell einen ausreichenden Vorsprung verschafft. Kurz vor dem Abpfiff hatte Griesheim noch einmal verkürzt auf 2:6. Ende gut, alles gut.        

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.  

 

U10 Leistungsvergleich

 

Can (TW), Frederic (C/1), Davis (1), Finn, Fynn (2), Igor, Kourosh, Mark (2), Mika (1), Tom (4)

 

Punktspiel

 

Finn (TW), Frederic (C), Fabian (2), Fynn (1), Jonathan (1), Lorenzo, Mark, Mika (1), Niklas (1)    

 

geschrieben von Martin Stoehr  

 

0 Kommentare

Mi

15

Mär

2017

FFV Sportfreunde 04 E3 : Spvgg Oberrad 05 E6 1:0 (0:0)

E6 schenkt in letzter Minute ein Unentschieden beim Tabellenvierten her   

04.03.2017

 

Unsere Jungs versteckten sich nicht und spielten munter auf. Nach ca. fünf Minuten erarbeiteten sie sich sogar ein spielerisches Übergewicht und kamen zu vereinzelten Chancen. Eine Ecke führte zu einer ganz guten Möglichkeit. Kurz darauf kam Tom über links durch und ballerte das Leder an den Pfosten. Kurz vor der Pause leitete Max einen Konter ein, Konsti passte auf Jan der nur knapp verzog. Pause.  

 

Oberrad startete auch gut in die zweite Halbzeit. Jonathan lief rechts durch und passte auf Tom der aber gefoult wurde. Der Freistoß brachte nichts ein. Auch Alex unser Tormann zeigte seine Klasse und stoppte beherzt einen Konter. Basti eroberte einen Ball, lies einen Gegner aussteigen und passte auf Tom, der Abschluss ging knapp daneben. Clemens unser Abwehrchef stoppte mit einer super Grätsche einen Konter. Die Sportfreunde kamen jetzt immer besser ins Spiel. Gleich darauf eroberte Basti den Ball lief auf der rechten Seite durch und in die Box, sein Schuss konnte gerade noch so gehalten werden. Beim letzten Angriff des Spiels griff Alex zu, hatte den Ball wurde aber rüde gefoult. Es gab Freistoß. Alex führte aus und Linus wurde von zwei Stürmern attackiert, wollte zurücklegen auf Alex, der Pass wurde aber abgefangen, Clemens konnte nur noch versuchen früher an den Ball zu kommen, der Gegner fiel über seine Beine. Elfmeter. Der wurde unhaltbar verwandelt und fertig. 1:0 verloren.  

 

Resümee: Die erste Halbzeit ging eindeutig an Oberrad, leider konnten die wenigen Chancen nicht verwertet werden, die zweite Halbzeit ging an die Heimmannschaft. Leider fing man sich unglücklich in der letzten Minute noch ein Gegentor. Ein Unentschieden wäre definitiv verdient gewesen. ABER, im Hinspiel verlor man noch mit 5:1 und war klar die schlechtere Mannschaft, jetzt wurde auf Augenhöhe gespielt und mit etwas Glück hätten wir das Ding gerockt. So Jungs jetzt intensiv trainieren und die ersten Punkte in der Rückrunde einfahren!

 

Aufstellung: Alex, Phil, Max, Clemens, Konsti, Tom K., Jonathan, Jan, Basti, Linus und Julius

Mo

13

Mär

2017

Spvgg Oberrad 05 E6 : FFC Olympia 07 E4    7:1 (4:0)

Laufstark, spielstark: E6 siegt zu Hause gegen FFC Olympia 07 IV

 

Bei wunderschönem Frühjahrswetter machte sich gestern eine Mannschaft warm, die Großes vorhatte. Alle waren schon beim Aufwärmen engagiert dabei.

 

Den Anfang machten Alex im Tor und im Feld Max, Phil, Jona, Konsti, Jan und Tom. Oberrad war gleich entschlossen bei der Sache und kam mehrfach gut vors gegnerische Tor: Tom hatte früh die Chance, traf aber auch im Nachschuss den Torwart, eine folgende Ecke verlängerte er mit dem Kopf und Konsti zog knapp am Tor vorbei auf die Zuschauerränge – die Zuschauer waren aber auch so schon hellwach und spürten: das würde ereignisreich werden!

 

Dann: Jona mit einem Einwurf auf Konsti, der spielt super quer auf Tom, der allein auf den Torwart zuläuft – und den Ball flach in der rechten Ecke unterbringt! Tor – 1:0 (Tom), nach wenigen Minuten.

 

Alle Mannschaftsteile spielten super zusammen – Jona mit gutem Stellungsspiel, drängt den gegnerischen 14er gut ab und klärt zum Abstoß für Oberrad. Oberrad kommt wieder in die gegnerische Hälfte, dann wird ein Oberräder gefoult und Max tritt zum Freistoß an: Ein Hammer, in die rechte obere Torwartecke, der Torwart sieht sogar gut aus, fliegt, ist mit den Fingern dran – aber der Ball viel zu fest geschossen. Tor 2:0 (Max). Tom, Jan, Konsti waren immer offensiv gefährlich – arbeiteten aber auch viel nach hinten und störten früh bei gegnerischem Ballbesitz. Konsti und Jan schossen zwar keine Tore – machten aber ebenfalls ein starkes Spiel, tolle Kombinationen, tolles Laufpensum, und sorgten maßgeblich dafür, den Ball immer wieder zu erobern und vors gegnerische Tor zu bringen.

 

Dann hat der Gegner den Ball, Oberrad schien etwas zu weit aufgerückt – und Olympia trifft: Tor 2:1, Anschlusstreffer. Nun hatte der Gegner ein paar Szenen in unserer Hälfte, Basti klärt aber einen Angriff mit gutem Körpereinsatz zum Abstoß für uns. Kurz danach Ecke für Olympia, die Jan mit dem Kopf klärt.

 

Gegenangriff von Oberrad: der Ball geht um den Strafraum zu Clemens, der von der Distanz: Tor 3:1 (Clemens). Und noch bessere Szenen von Clemens sollten folgen. Dann hatte Julius starke Szenen – warf sich zunächst in eine Flanke des Gegners an unserer Seitenlinie, kombinierte dann mit Konsti und brachte in einer weiteren Szene einen guten langen Ball auf Tom, der dieses Mal aber noch am Torwart scheiterte. Dann Kombination Konsti – Tom, Tor! 4:1 (Tom).

 

Unsere Trainer waren lautstark zu hören, feuerten an und gaben klare Anweisungen.

 

Halbzeit!

 

Die zweite Hälfte begann Phil im Tor, Clemens, Max, Alex, Jona, Tom und Jan.

 

Wieder war Oberrad stets hellwach und drückte konstant. Olympia klärte einen der frühen Oberräder Angriffe der zweiten Hälfte zur Ecke. Eckball Max – und Tom zum Kopfballtor! 5:1 (Tom).

 

Auch Olympia kam vors Oberräder Tor, mehrfach. Aber zum einen hatte Phil einen starken Tag, war aufmerksam, und klärte zB einmal außerhalb des Strafraums, indem er mutig und entschlossen aus dem Tor kam. Und er hielt eine ganze Reihe von Abschlüssen von Olympia, aber man hatte bei keiner Szene das bange Gefühl von „Jungs, haut doch mal das Ding weg!“. Bei einem weiteren Angriff von Olympia sah es nach einem sicheren 1-zu-1 gegen Phil aus: Olympia war durch, lief alleine aufs Tor zu – und da kam Clemens von hinten, holte den Gegner noch ein und grätschte im Strafraum dem Gegner den Ball weg. Hatte es die Woche zuvor gegen Griesheim in einer ähnlichen Szene noch einen Elfmeter für den Gegner gegeben, so ließ sich Clemens gestern nicht beirren und klärte mit Spitzen-Timing und Entschlossenheit. Und das dann gleich noch ein zweites Mal, in fast identischer Situation! Und die zweite Grätsche war noch blitzsauberer als die erste schon. Zwischendrin klärte Tom einen harten Torschuss von Olympia mutig mit dem Kopf. Olympia hatte also durchaus eine ganze Reihe von Chancen, wurde aber stets hart attackiert, unter anderem von Jona, der dem Gegner keine Luft zum Atmen ließ, und auch Basti auf der rechten Seite, der nichts anbrennen ließ. Dazwischen einer der schönsten Szenen des Spiels, wie ich finde: Olympia zieht aufs Tor, Phil hält – und reagiert sofort: läuft einige Schritte aus dem Strafraum, wirft den Ball flach, hart und gezielt ab in den Lauf von Alex, der bringt den Ball super nach vorne, spielt ihn quer auf Tom – und der zum 6:1 (Tom). Super, Oberrad! Dann eine weitere tolle Szene: Max, der stark auf der linken Seite war, erkämpft den Ball in der eigenen Hälfte, ist in Bedrängnis, hat einen Gegner im Nacken, läuft aber, noch einen Schritt und noch einen, bis er den Ball sicher und weit abspielen kann – aber nicht einfach nur ein weiter Ball um die Situation zu entschärfen, sondern links weit die Seite entlang perfekt auf Clemens, der zum Tor zieht und das 7:1 macht (Clemens). Am Ende noch Julius mit einer Ecke für Oberrad, Gewusel vor des Gegners Tor, dann ist Schluss!

 

 

 

Resümee: Was ich gesehen habe: eine laufstarke, hellwache Oberräder Mannschaft, die schon beim Anstoß und sowohl beim eigenen wie beim gegnerischen Abstoß aufmerksam war und viele Situationen für sich entscheiden konnte. Und sowohl tolle einzelne Szenen als auch vor allem eine super Mannschaftsleistung, eine entschlossene Abwehr, einen guten Spielaufbau, ein Sturm der auch bei gegnerischem Ballbesitz hoch engagiert war, …

 

Es war ein schöner Tag auf der Beckerwiese.

 

Paul Müller

 

 

 

Mo

13

Mär

2017

Viktoria Preussen vs Spvgg Oberrad 05 0:8 (0:6)

 

 

32:2 Tore in den letzten 3 Spielen

 

 

 

Ein wunderbare Tag war der 12.03.2017. Die Sonne schien, es war kaum ein Wölkchen am Himmel zu sehen und die Temperaturen kletterten langsam in den zweistelligen Bereich. Nach den letzten beiden Spielen hatte unsere Offensive ordentlich Selbstbewusstsein getankt und dieses Selbstbewusstsein galt es heute noch weiter Aufzubauen. Die schweren Aufgaben gegen Makkabi und die Sportfreunde warten noch auf unsere Jungs.

 

 

 

Um Punkt 11:00 Uhr wurde angepfiffen. Es gab kein vorsichtiges Abtasten der beiden Mannschaften, sondern beide Teams gingen früh auf den Ballträger, was zu einer hohen Fehlpassquote bei beiden Teams führte. Oberrad war aber die reifere und technisch bessere Mannschaft und schaffte es sich nach ca. 10 Minuten die ersten Chancen zu erspielen. Kurz danach war es soweit und Shekib netzte ein - Eins zu Null für Oberrad. Preussen wurde durch diese Gegentreffer motiviert und machte nun deutlich mehr nach vorne. So erspielten sie sich immer wieder gute Chancen und Oberrad hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn es nach 15. Minuten Eins zu Eins gestanden hätte. Die Oberräder Jungs machte zu diesem Zeitpunkt alles richtig und konnten durch Kamil auf 2:0 erhöhen. Preussen zeigte sich trotz diesen Rückstands unbeeindruckt und spielte weiterhin mutig nach vorne. Fortuna und die Abwehr um Anto, und Bjarne verhinderten einen Anschlusstreffer für die Viktoria.

 

 

 

Zur Mitte der ersten Halbzeit übernahm Oberrad nun aber vollends die Kontrolle über das Spiel und ließ Preussen eigentlich keine Chance mehr. So schaffte es Oberrad bis zum Ende der zweiten Halbzeit das Ergebnis auf 6:0 hochzuschrauben. Es trafen Tarik (FE), Kamil mit zwei weiteren Treffern und nochmal Shekib. Die Trainer von Makkabi und den Sportfreunden hatten genug gesehen, so dass sie sich nach der 1. Halbzeit verabschiedeten. Sie wissen was auf sie warten wird.

 

 

 

Zur zweiten Halbzeit schaltete Oberrad aber zurück und verwaltete das Ergebnis erst einmal. Preussen war bemüht, aber die Motivation war durch den hohen Rückstand inzwischen sehr überschaubar. Das Spiel wurde nun ruppiger, was zu vielen Spielunterbrechungen führte und so ging der Fluss bei Oberrad etwas verloren.

 

 

 

Oberrad zog das Tempo zur Mitte der zweiten Halbzeit wieder an und wollte dem sehr guten Ergebnis der ersten Halbzeit noch weitere Torerfolge hinzufügen. Anto machte den Anfang. Nach einer scharf geschossenen Ecke, köpfte er den Ball humorlos und unhaltbar in die Ecke – 7:0 für Oberrad. Preussen war bedient und den Jungs fehlte nun auch wirklich die letzte Motivation, sich noch gegen Oberrad zu wehren. Dann war nochmal Anto gefragt. Mit einem langen Freistoß aus ca. 45 Meter in den Strafraum von Preussen. Shekib lenkte den Torwart ab, so dass der Ball über den Torwart hinwegsprang und sich in aller Ruhe in den Kasten senken konnte – 8:0. Das war auch das Endergebnis.

 

 

 

Kamil mit 3 Treffern, Shekib und Anto mit jeweils 2 und Tarik mit einem Treffer schafften es, in nur 3 Spielen 32 Tore zu erzielen bei lediglich zwei Gegentreffern.

 

 

 

Am Mittwoch den 15.03. wartet aber im Regionalpokal ein anderes Kaliber auf Oberrad. Um 19:30 Uhr empfängt Oberrad - FC Bayern Alzenau aus der Verbandsliga, die mit einem Torverhältnis von 27:32 dastehen. Vielleicht ist die 32 die Oberräder Glückszahl.  

 

Do

09

Mär

2017

E2 Wochenendbilanz: 22:3 Tore und der 100. Saisontreffer

04.03.2017 Spvgg. 05 Oberrad II vs. TSG Niederrad 1898 10:1 (6:1)

 

05.03.2017 Spvgg. 02 Griesheim I vs. Spvgg. 05 Oberrad II 2:12 (0:7)

 

Das vergangene Punktspielwochenende unserer E2 war erfolgreich im Ergebnis. Aber das WIE ist dabei viel entscheidender als Punkte und Tore. In beiden Siegen steckte sehenswerter und reifer Fußball, der die Gegner, wer immer es auch war, spielerisch an ihre Grenzen brachte.

 

Das Heimspiel am letzten Samstag wurde auf unserem Naturrasen ausgetragen. Früher begehrt, heute möchten alle lieber auf den Kunstrasen. Etwas ungewohnt und mittlerweile schon fast nostalgisch stand auf diesem Untergrund das Rückspiel zwischen dem Tabellenersten und dem derzeitigen Schlusslicht auf dem Programm. Eine nicht unlösbare Aufgabe. Aber jedes Spiel beginnt nun mal bei 0.

 

Unsere Gäste aus Niederrad waren aber erwartungsgemäß von Beginn an in Ihrer eigenen Hälfte zur Defensivarbeit verbannt. Oberrad hatte schnell einige Möglichkeiten erarbeitet, um das Torverhältnis der ungleichen Liga weiter auszubauen. Mit Kombinationslust und guter Übersicht schritt unser Team voran. Finn und Frederic hatten die ersten Möglichkeiten im Wald liegen gelassen. Jonathan, der nicht nur im Strafraum sehr zielgenau arbeitete, eröffnete den Torreigen mit seinem Riecher und unnachahmlichen Art Tore zu schießen mit dem 1:0. Kourosh traf dann nach Vorlage von Niklas zum 2:0 bevor Jonathan sein Doppelpack vollmachte und, wie zuvor auch schon, nach Toms Zuspiel die Lücke fand und zum 3:0 einschob. Die Gäste hatten wenig Luft zum Atmen. Immer wieder rollte die Tormaschinerie unserer Jungs in deren Gefahrenzone. Tom hatte nach einer Viertelstunde bereits das 4:0 für sich und sein Team eingenetzt, da durften die Gäste kurz darauf Ihren Ehrentreffer vollziehen, 4:1. Ein Tropfen auf den heißen Stein ? Unsere Jungs erhöhten noch vor der Pause auf 6:1. Fabian mit seinem ersten Punktspieltor für sein Team und Mark, der gerade anfing für das Wochenende so richtig in Torlaune zu geraten.

 

Nach der Erholungspause und einigen Umstellungen des Trainers erhöhte Niklas, jetzt auf offensiveren Posten, zum 7:1 und fast im gleichen Schritt in Folge das Leder auch mal an den Pfosten. Die Gäste schon etwas demoralisiert mussten dann noch drei Mal hinter sich greifen bevor der erlösende Schlusspfiff nahte. Tom per Fernschuss zum 8:1, Kourosh zum 9:1 und nochmal Tom zum Endstand, 10:1.

 

 

Am Sonntag ging es weit in den Frankfurter Westen ins Industriegebiet auf den Sportplatz des Tabellenvierten der Spvgg. 02 Griesheim an der Eichenstraße. Es war ein Nachholspiel und das letzte noch zu absolvierende Hinspiel der laufenden Saison. Auf dem nagelneuen Kunstrasen fühlte sich unsere E2 pudelwohl. Fast wie zu Hause, fast wie ein Heimspiel. Und genauso wurde auch gespielt. Der Gegner war zwar etwas unangenehmer als am Tag zuvor, das tat aber der Spielfreude unserer Auswahl nichts ab. Viele Standards bestimmten die körperlich anspruchsvollere Partie an diesem Wochenende. Fynn wurde gleich nach ein paar Minuten im Strafraum von den Beinen geholt. Kein Foul !?. Kurze Zeit später fast am gleichen Punkt eine eher umstrittene Szene, aber wieder kommt er zu Fall. Jetzt gab es den Strafstoß. OK. Vielleicht einfach ausgleichende Gerechtigkeit !? Sei es drum. Den ersten Treffer für Oberrad gab es somit diesmal durch Elfmeter. Tom verwandelte sicher zur 1:0 Führung. Immer besser stellte sich unser Kader auf den körperbetont aufspielenden Gegner ein und erspielte sich Raum und Platz für die nächsten Treffer. Wir schreiben das hier oft, aber der Fußball war wirklich zum Genießen schön und erwärmend, welchen Oberrad E2 an diesem kühlen Sonntagmittag auf das Feld zauberte !  

 

Fynn zu Kourosh, 2:0;

 

Kourosh zu Finn, Finn schießt, Fynn staubt ab, 3:0;

 

Mika zu Finn, 4:0.

 

Mark, nicht mehr zu halten, nutzte seine Überlegenheit in Geschwindigkeit und Technik richtig aus, 5:0 und 6:0.

 

Wir bedanken uns für die Vorbereitung bei Kourosh und Igor.

 

Lorenzo zum Pausenstand, 7:0 !  

 

Die zweite Halbzeit begann etwas zurückhaltender. Der Trainer besann sein Team etwas mehr auf Rückzug und Defensive. Die Gastgeber versuchten sich zu wehren und drängten öfter über die Mittellinie. Abschlüsse gab es aber hauptsächlich von Oberrad. Igor, Finn und Frederic versuchten den Ball auch mal aus anderen Situationen ins Ziel zu buchsieren. Das Spiel wurde erst zur Mitte der zweiten Hälfte wieder etwas spannender. Mark hatte noch auf 8:0

 

erhöht, dann gab es zwei Gegentreffer. Finn trifft den Pfosten, der abgeprallte Ball führt zum schnell eingeleiteten Konter der Gastgeber, die Ihre Chance nutzten, 8:1. Auch das zweite Tor fällt aus einer ähnliche Situation, 8:2. In der Phase standen unsere Jungs zu hoch. Doch bevor Griesheim zu viel Hoffnung erlangen konnte, hatte der Trainer mit Anweisungen und Wechseln reagiert. Das Spiel wandte sich wieder in die Gegenrichtung und weitere Oberräder Tore waren zu bewundern. Das zaubern hatte eine kurze Pause eingelegt, um in der Schlussphase nochmals richtig aufzublühen. Kourosh zu Finn, 9:2. Niklas fasste sich dann ein Herz, 10:2. Er ist auf sehr gutem Weg und spielt sich immer weiter in das TEAM ein. Er überzeugte mit einer sehr starken Leistung. Zwischendurch konnte sich die Vordermannschaft gewohnt auf Keeper Can verlassen, der gut parierte und/oder sich als letzter Mann am Spielgeschehen beteiligte.

 

Kourosh mit dem 11:2 und Fynn mit dem 12:2 setzten die Schlussmarkierungen im Griesheimer Westen.  

 

Fazit:

 

22:3 Tore, 6 Punkte, komfortabler 10 Punkte Vorsprung auf den zweiten Tabellenrang, 12 Spiele, 12 Siege, Torverhältnis 114:8 !

 

Das spricht eine eigene Sprache. Und es sind überwiegend 2006er Teams gegen die unsere 2007er hier dominieren, das gilt es nicht zu vergessen.      

 

Die eigentliche Herausforderung holt sich dieses Team aber zu anderen Terminen. Der nächste steht kurz bevor. Wir freuen uns sehr darauf und hoffen auf viele Zuschauer, schönes Wetter und eine freundschaftliche Atmosphäre in unserer schönen Arena im Frankfurter Stadtwald. Am kommenden Sonntag, den 12.03. ab 13:00 Uhr (Anpfiff) werden gleich 6 Bundesligateams mit unserer E2 (U10) den Vergleich suchen.  

 

Hier schon mal der LINK für Interessierte:

 

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1480962319

 

 

Davor gilt es am kommenden Samstag noch ein Punktspiel der laufenden Pflichtrunde zu absolvieren.  

 

Viel Erfolg E2 !!    

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.  

 

Heimspiel

 

Can (TW), Frederic (C) , Fabian (1), Finn, Fynn, Jonathan (2), Kourosh (2), Lorenzo, Mark (1), Niklas (1), Tom (3)

 

Auswärtsspiel

 

Can (TW), Frederic (C) , Finn (2), Fynn (2), Igor, Kourosh (2), Lorenzo (1), Mark (3), Mika, Niklas (1), Tom (1)

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Do

09

Mär

2017

B1- Spvgg Oberrad 05 vs Con. Eschersheim 10:2 (5:1)

Im Fluss  

 

 

 

Gegen den Tabellen 9. haben Alex und Basti die Mannschaft sehr offensiv

 

aufgestellt und zwar mit gleich 2 Stürmern. Diese offensive Aufstellung

 

sollte sich auch lohnen. Oberrad spielte Eschersheim in den ersten 15

 

Minuten an die Wand und ging verdient mit 4:0 in Führung, eher unsere Jungs

 

einen Gang zurückschalteten. Diese Chance nutzte Eschersheim und verkürzte

 

zu Mitte der 1. Halbzeit auf 4:1.  

 

 

 

Oberrad wollte sich dies aber nicht bieten lassen und zog die Zügel direkt

 

wieder an, so dass Eschersheim nur noch lange und weite Bälle spielen

 

konnten, die unsere Abwehr vor keine großen Probleme stellte. Eschersheim

 

wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt und konnte sich nur noch

 

gelegentlich befreien. Kurz vor Ende stellte Oberrad wieder den alten

 

Abstand her und erhöhte auf 5:1. Danach pfiff der Schiedsrichter zur Pause.  

 

 

 

Zur zweiten Halbzeit knüpften die Oberräder, dort an wo sie in Halbzeit eins

 

aufgehört hatte. Die Jungs waren hungrig das Ergebnis des vorletzten

 

Spieltages gegen Niederrad 15:0 zu wiederholen. Oberrad gab wieder von

 

Beginn an Gas und setzte Eschersheim in der eigenen Hälfte fest. So wurde

 

das Torkonto in den nächsten 20 Minuten auf 9:1 erhöht. Eschersheim war zu

 

diesem Zeitpunkt bereits klar, dass hier gegen diese Oberräder Mannschaft

 

nichts zu holen war und waren nur noch bedacht das Ergebnis nicht all zu

 

hoch ausfallen zu lassen. Oberrad hatte mehrfach die Chance das Ergebnis

 

noch weiter nach oben zu schrauben, jedoch rettete der Pfosten und

 

verschiedene Beine ein höheres Ergebnis.

 

 

 

 

 

Eschersheim gab nicht auf und versucht immer wieder über lange Bälle und

 

schnelle Konter Nadelstiche zu setzen. Einmal waren sie damit noch

 

erfolgreich und verkürzten auf 9:2. Oberrad ließ sich aber nicht lumpen und

 

stellte den Abstand direkt mit dem nächsten Angriff wieder her - dieser war

 

auch gleichzeitig das Endergebnis 10:2.

 

 

 

Die Tore für Oberrad schossen Shekib 1, Tarik 3 und Kamil 6. Damit erzielte

 

Oberrad in den letzten beiden Spielen 25 Treffer und Kamil davon alleine 10

 

- alles im Fluss wie man dazu sagt.  

 

 

 

Alexander Albert   

 

 

 

 

 

So

05

Mär

2017

Concordia Eschersheim D2 : Spvgg Oberrad 05 D3 0:4 (0:1) 05.03.2017

D3: Anton is back!    

 

Im Hinspiel wurde die Concordia 11:0 abgezogen und irgendwie waren die Herren auf einen Spaziergang eingestellt und der Gegner wurde unterschätzt.

 

Paul leitete mit einer seiner gefährlichen Ecken die erste Chance ein, aber Caspar köpfte knapp daneben. Der Trainer von Concordia jammerte, dass der Ball für seine 2005’er Kids zu schwer wäre. Der Schiri hatte wohl keine Chance und musste den leichten und wohl nicht ganz aufgepumpten Ball als Spielgerät zulassen. Unsere Jungs dominierten das Spiel, kamen aber nicht zu zwingenden Chancen. Paul versuchte es aus der zweiten Reihe. Simon kam durch die Mitte setzte Caspar in Szene, hier half der Pfosten das verdiente 0:1 zu verhindern. Es schlossen sich fünf unsäglich zäääääääähe Minuten an. Simon unser Tormann musste sogar mal eingreifen und entschärfte einen Konter mit dem Kopf. Paul prüfte die Qualität der Latte. Danach schlug er eine Ecke, dabei wurde es regelmäßig gefährlich unser Kopfballungeheuer Anton köpfte den Ball aufs Tor, der Tormann lies prallen und Caspar traf den Pfosten. Es war nicht zu glauben. Noch eine Ecke und Caspar traf --- die Latte – eh klar. Wird wohl nix mehr, war die einhellige Meinung der Zuschauer. Paul kam über links und Anton verwandelte zum längst fälligen 0:1. Pause.  

 

Musti fand wohl die richtigen Worte zum Pausentee. Die Herrschaften zeigten mehr Biss. Caspar tanzte sich durch die Mitte und legte auf Anton ab 0:2. Keine Minute später traf Anton nach einer Ecke. Hattrick! Sauber.

 

Jetzt war Anton auf Temperatur und wollte das geforderte Kopfballtor nachlegen, aber er köpfte die Kugel über das Tor. Bela versuchte sich aus der zweiten Reihe. Janis mischte in der zweiten Halbzeit die rechte Abwehrseite der Gegner nach Belieben auf. Seine guten Hereingaben fanden aber leider selten den Empfänger oder die Bälle wollten nicht ins Tor. Paul zog auf der linken Seite durch und flankte bis auf die Mittellinie zurück da stand Carl mutterseelenallein, legte sich das Bällchen zurecht und feuerte den Ball unter die Latte 0:4. Wir kamen noch zu einigen Chancen aber das Abschlussglück war heute nicht unser Freund. Mit dem Abpfiff hob Bela noch den Ball über das gegnerische Tor.

 

Resümee: Des war ein wenig zääääh!

 

Im Großen und Ganzen ein ungefährdeter Sieg, die Gegner kamen gefühlt zweimal in Richtung Simon.

 

Aber ein gutes Beispiel dafür was passieren kann

 

· wenn man den Gegner unterschätzt,

 

· dieser sich weiterentwickelt hat,

 

· mit dem „Bällchen“ spielt und

 

· man irgendwie Sch…. am Schlappen hat.  

 

Wir wollen mal nicht meckern, 4:0-Auswärtssieg und ein Anton deluxe!  

 

Aufstellung: Simon M., Paul, Mäx, Carl, Caspar, Marc, Janis, Paco, Maxi, Simon, Baran, Anton und Bela

So

05

Mär

2017

E2 Blitzturnier - Auf Augenhöhe mit NLZ-Teams

25.02.2017: Blitzturnier in der Grie-Soß´-Arena mit SV Darmstadt 98 und FSV Frankfurt 1899

 

Am Samstag stand ein interessantes kleines Event auf dem Terminplan unserer E2 (U10). Wir hatten mit den U10 Mannschaften des SV Darmstadt 98 und FSV Frankfurt 1899 ein kleines Blitzturnier verabredet. Der festgelegte Modus war, dass sich jedes Team 2x20 Minuten in einem Hin- und in einem Rückspiel messen sollten. Bei 3 teilnehmenden Teams waren es am Ende also 80 Minuten Spielzeit und viel gewonnene Spielpraxis.

 

Leider waren 2 unserer Schlüsselspieler etwas angeschlagen. Trotzdem spielte unser Kader drei der vier Spiele auf Augenhöhe mit.

 

Gegen den SV Darmstadt 98 begann man mehr als überzeugend und konnte den Bundesligisten bei hohem Ballbesitz in deren Hälfte beschäftigen. Daraus entstanden auch einige gute Möglichkeiten, welche bald auch in der verdienten Führung mündeten. Fynn legte Frederic auf, der dann das Leder bestens weiterverarbeitete und mit einem platzierten Schuss aus der Distanz zum 1:0 traf. Finn war rechts offensiv oft nur einen Schritt zu spät oder der Pass war nicht präzise genug für weitere Treffer. Zwischendrin hätte durch Unachtsamkeit durchaus der Ausgleich fallen können, glücklicherweise rettete der Pfosten. Die Zuschauer sahen ein rasantes Fußballspiel von beiden Seiten. Unser Mann im Tor (Can) zeigte in der Folge beste Abwehrhaltung bei einigen Darmstädter Vorstößen. Tom verwandelte bald darauf einen Freistoß mit strammen Schuss wie an der Linie gezogen zum 2:0. Die gute Defensivarbeit und anhaltende Angriffslust unseres Teams hätte durchaus weitere Treffer verdient gehabt. Der Sieg zu Beginn dieses Leistungsvergleichs tat gut.  

 

Nachdem sich der FSV Frankfurt 1899 und SV Darmstadt 98 mit einem Remis (1:1) getrennt hatten war es Zeit fürs Derby, erste Runde. Nach dem erfolgreichen ersten Spiel waren die Erwartungen hoch. Doch vielleicht dachten unsere Spieler auch, dass es jetzt so locker, flockig weitergehen würde. Ganz im Gegenteil. Es war ein ganz anderes Match. FSV spielte von Beginn an druckvoll und zweikampfstark, Oberrad agierte eher unverständlich destruktiv und zurückhaltend. Dabei verteilte man ungewollt eindeutig zu viele Gastgeschenke. Vielleicht war auch das unnötige erste Gegentor der Auslöser der unverständlichen Passivität unseres Teams. Schnell waren 4 Gegentore gefallen. Die meisten davon waren vermeidbar. In den letzten 5 Minuten hatten sich die Gastgeber etwas gefangen und Fynn hatte 2x beste Torchancen, die aber leider knapp vorbeigelegt wurden. Das war exemplarisch für den Spielverlauf, jetzt fehlte auch noch die letzte Konsequenz, Präzision, Ruhe und etwas Glück. Igor hatte beides Mal beste Vorarbeit geleistet.  

 

Nach einer 10 minütigen Pause ging es für uns direkt weiter in das Rückspiel gegen Darmstadt. Hierbei zeigten unsere Jungs wieder ein anderes Gesicht. Die Partie hätte gut und gerne, wie auch im Hinspiel, einige Tore verdient gehabt. Auch Darmstadt erspielte sich gute Möglichkeiten. Die beiden Torhüter waren die stärksten Männer auf dem Platz, hielten nie NULL und vereitelten einige Chancen. Manchmal fehlte Oberrad auch in dieser Begegnung die nötige Ruhe um den letzten Stich ins Ziel zu setzen. Starke Spielsituationen gab es genug. Unsere E2 erspielte sich den Raum und Mark löste sich mehrfach rechts vom Gegenspieler oder fand den richtigen Standpunkt nach guter Vorbereitung seiner Kameraden.

 

Tom zu Fynn zu Mark, Ball versprungen und über das Tor gesetzt.

 

Igor zu Mark, knapp vorbei.

 

Mark alleine, Torwart pariert.

 

Lorenzo zu Fynn zu Mark, wieder scheiterte man am Schlussmann oder an sich selbst.

 

Das 0:0 war fast schon etwas schmeichelhaft. Mika noch mit einer guten Aktion und wieder hatte der gute Darmstädter Keeper aufgepasst. Dabei blieb es dann.  

 

Darmstadt bezwang im nächsten und vorletzten Spiel dann den FSV mit 2:1. Verrückte Welt. Der FSV Frankfurt hatte es nicht geschafft Darmstadt zu bezwingen und wir taten uns so schwer. Nun war unsere Auswahl für das Rückspiel gegen die Frankfurter von der gegenüberliegenden Mainseite an der Reihe. Der Trainer stelle das TEAM gut ein. Man bemerkte bei beiden Mannschaften aber auch, dass bereits 60 Minuten Spielzeit hinter ihnen lagen. Nach weiteren Geschenken musste zwar wieder einem 0:2 Rückstand hinterhergelaufen werden aber Oberrad machte dieses Mal ein sehr gutes Spiel. Ein Remis oder ein Sieg wäre genauso drin gewesen. Unser Torhüter zeigte sich auch in dieser letzte Partie unseres Blitzturniers in bester Verfassung. Kourosh brachte Ruhe ins Mittelfeld und Mark belohnte sich endlich nach Toms unnachahmlicher Vorbereitung und Durchsetzungsvermögen für seine vielen guten Aktionen und machte den Anschlusstreffer, 1:2. Fynn traf den Pfosten und Lorenzo verpasste bei einem aussichtsreichen Freistoß den Ausgleich zu erzwingen. Der Abpfiff kam etwas zu früh für uns, da wir die Anfangsphase verschlafen hatten. Sei´s drum.  

 

Guter Test, Gute Gegner, Gute Atmosphäre und ein gutes Blitzturnier lassen die kommenden Herausforderungen mit gewisser Vorfreude näher rücken. Mit Optimismus und Elan geht das Team um Trainer Kouhyar nun an die weitere Vorbereitung dafür.      

 

Ergebnisse:

 

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1486394481  

 

Ergebnisse aus Oberräder Sicht:

 

Hinrunde

 

SV Darmstadt 98 2:0

 

FSV Frankfurt 1899 0:4   

 

Rückrunde

 

SV Darmstadt 98 0:0

 

FSV Frankfurt 1899 1:2      

 

Fazit:

 

2 Topspiele gegen SV Darmstadt 98 abgeliefert, die vom FSV Frankfurt wiederum nicht geschlagen werden konnten. Eine etwas unglückliche erste Partie gegen FSV Frankfurt gespielt und im letzten und entscheidenden Spiel um den Turniersieg nach einer sehr starken Leistung leider etwas glücklos knapp verloren. Ein Sieg, mindestens ein Remis wäre drin gewesen. Den Gästen hat es sehr gefallen bei uns und es wird weitere solche Leistungsvergleiche geben.   

 

Am 12.03. werden gleich 6 Bundesligateams mit unserer E2 (U10) den Vergleich suchen. Darauf freuen wir uns sehr und hoffen auf gleich gute Witterung, gleich gute Stimmung und einen kompletten leistungsfähigen Oberräder Kader ohne Ausfälle.    

 

Nächstes Wochenende gilt es erstmal 2 weitere Punktspiele der laufenden Pflichtrunde zu absolvieren.    

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C/1) , Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Lorenzo (1), Mark (1), Mika, Tom (1)

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Fr

24

Feb

2017

G1 gewinnt Hallenturnier des SC Riedberg

 

Vorrunde

 

Unsere G1 bestritt am Sonntag 19.02.2017 mit 7 Spielern, darunter 2 Gastspielern der G3 das Turnier am Riedberg.

Im ersten Vorrundenspiel der Gruppe B legte das Team gegen die G3 des SC Riedberg wie die Feuerwehr los und gewann Ihren Auftakt souverän mit 7:0. Hierbei musste sich neu formierte Abwehr, bestehend aus Lucas und Maximilian, noch nicht so bewehren, wie in den folgenden Spielen.

Das zweite Vorrundenspiel fand gegen die TUS Nieder-Eschbach G1 statt. Diese Spiel sollte die erste Nagelprobe für das Team werden, welches in dieser Formation erst Ihr zweites Spiel bestritten. Auch dieses Spiel gewann das Team mit 3:0. Hier wirbelte der Sturm, bestehend aus Filip und Sean mit Lemar zentral, den Gegner ein um das andere mal durcheinander. Auch Jan hatte sich in zentraler Position mit einigen Ausflüge in die Spitze sehr gut in das Team integriert.

Das letzte Gruppenspiel entschied über den Gruppensieg. Der Gegner war Spvgg 03 Neu Isenburg und mit 4 Punkten zweiter der Gruppe. Es musste mindestens ein Unentschieden erreicht werden, um Makkabi im Halbfinale zu umgehen. Das Spiel war das erwartet schwerste Spiel der Gruppenphase. Doch auch dieses Spiel wurde zu null mit 2 Toren gewonnen, unser Torwart Lukas hielt den Kasten in der gesamten Vorrunde sauber. Als Tabellenerster stand jetzt auch der Halbfinalgegner fest, die G1 des SC Riedberg.

Halbfinale

Das Halbfinale war das erwartet schwere Spiel gegen die G1 des Gastgebers. Das 1:0 viel über links und in der anschließenden Drangphase zwang wieder eine scharfe Flanke von links den Gegner zu einem Eigentor. Das Halbfinale wurde ebenfalls ohne Gegentor mit einem 2:0 gemeistert.

 

Finale

Das Finale fand dann wie erwartet gegen die TuS Makkabi statt. Das Spiel war von Mittelfeldaktionen und energischen Zweikämpfen geprägt. Keiner der beiden Finalisten wollte die gegnerischen Stürmer in Tornähe zum Abschluss kommen lassen. Beide Teams egalisierten sich und wir nutzen leider unsere eigenen Torchancen nicht. Hier machte sich das lange Turnier mit nur einem Auswechselspieler bei unserer G1 bemerkbar. Die reguläre Spielzeit endete torlos. Es kam zum 7-Meterschießen. Für uns traten drei Schützen an, die alle sicher verwandelten. Unser Torhüter parierte den Schuss des vorletzten Makkabi Schützen bravourös und unsere G1 gewann das Turnier verdient mit 3:2 im Siebenmeterschießen.

 

Es spielten: Sean, Lucas, Lemar, Filip, Maximilian, Jan und Lukas

 

 

Glückwunsch an Team und Trainer.

 


Fr

24

Feb

2017

Auch in Steinbach kam keiner an der G1 der Spvgg 05 Oberrad vorbei!

Beim 2010er Turnier in Steinbach gab es zwar keinen direkten Sieger, weil lediglich eine Vorrunde in 2 Gruppen ausgespielt wurde, aber wenn man die Punkte und das Torverhältnis betrachtet, waren unsere Jungs doch das Maß der Dinge bei dem Turnier.

 

Alle hätten sich sehr gefreut, wenn es zum Ende des Turniers, gegen die ebenfalls ungeschlagene Mannschaft von Alemania Nied, ein Finalspiel gegeben hätte. So blieb es aber bei 4 Siegen, 12 Punkten und einem Torverhältnis von 13:0! Eine erneut souveräne Vorstellung unserer G1.

Im 1.Spiel wurde die Hürde, SV Geinsheim, bravourös mit dem gefürchteten Kombinationsspiel der Oberräder mit 4:0 genommen. Es zeichnete sich ab, dass unsere Torhüter, Louvel und Philipp, einen ruhigen Vormittag haben würden.

 

Spiel 2 gegen Feldrunden Konkurrent Seckbach wurde mit 3:0 gewonnen und die Jungs haben nicht nur schön kombiniert, sondern auch sehr ansehnliche Tore geschossen.

 

Spiel 3 gegen die Spvgg. Hochheim ähnelte Spiel 1 und ging verdient mit 4:0 an uns. Hier zahlte es sich für unsere Torhüter, Louvel und Philipp aus, dass die beiden Ihre Trikots wechselten, so dass jeder auch seine Feldspielerqualitäten zeigen konnte.

 

Spiel 4 und das vermeintlich schwerste Gruppenspiel wurde gegen den FV Stierstadt bestritten. Diesen Gegner kannten wir noch von dem Turnier in Bad Homburg. Hier ging es um den Gruppen-/Turniersieg. Die Mannen um "Finalkapitän" Filip, gingen konzentriert zu Werke und wenn einmal ein Ball in die eigene Hälfte kam, waren Luca, Bruno und Lucius da und zerstörten jeden angedeuteten Angriff des Gegners. Vorne kombinierten Filip, Manuel und Diego gewohnt sicher und die Tore fielen folgerichtig zum passenden Zeitpunkt, so dass wenig Hoffnung beim Gegner bestand, das Spiel gewinnen zu können. Endergebnis 2:0 und somit der Grundstein für ein erfolgreiches Wochenende.

 

In Steinbach spielten: Bruno, Luca, Diego, Lucius, Philipp, Manuel, Louvel,

 

Glückwunsch an Mannschaft und Trainer.

 

Fr

24

Feb

2017

E2 – Vorbereitung, Pflicht und Kür

19.02.2017: 2. Platz beim 1. KOOP-Futsal-Indoor-Cup - 2017

 

18.02.2017: Pflichtspiel: Concordia Eschersheim vs. Spvgg. 05 Oberrad II 1:11 (0:4)

 

11.02.2017 Teilnahme am 6. Ford junior Idoor Master Cologne U10

 

 

 

05.02.2017 Testspielerfolg: Spvgg. 05 Oberrad II vs. SV St. Stephan Griesheim 14:2 (4:0/11:2)

 

Ereignisreiche Wochen der Vorbereitung und die ausklingende Hallensaison ergänzen den Erfahrungsschatz der Kinder (und Eltern) unserer E2-U10 im Februar:  

 

Ein Testspiel (3x25 Min.) Anfang Februar gegen die U10 des SV St. Stephan Griesheim zu Hause auf Kunstrasen war gut für das Team, weil der gesamte Kader Spielpraxis sammeln konnte. Der Trainer stellte unsere Jungs nach und nach während der Partie auf den Gegner ein und konnte durch verschiedene Auf- und Umstellungen sowie Anweisungen die trainierten Abläufe weiter ausbauen und festigen.   

 

Den Gästen aus Darmstadt war man deutlich überlegen. Nach der anfänglichen Beschnupperungsphase fielen auch bald die ersten Frankfurter Treffer. Lorenzo netzte zum 1:0 ein. Jonathan knipste mit einem Doppelpack die gegnerische Abwehr aus und traf zum 2:0 und 3:0. Fast hätte er nach einer Ecke mit dem Kopf den Hattrick vollgemacht, aber er verpasste knapp. Dier erste Halbzeit beendete Kourosh mit einem strammen Schuss, der das 4:0 und damit den Pausenstand markierte.

 

Das gesamte TEAM arbeitete in der Folge gut und spielte sich weiter in das Match mit einigen sehr sehenswerten Kombinationen und blitzschnellen Angriffen. Der SV St. Stephan hatte etwas Mühe dem Spielgeschehen zu folgen und erlitt weitere Gegentreffer. Ein Doppelpack von Tom bedeuteten das 5:0 und 6:0. Die Gäste gaben sich aber nicht auf und nutzten einen unnötigen Ballverlust im Halbfeld um den Anschluss nicht ganz zu verlieren, 6:1. Nach Mikas Linksschuss zum 7:1 verkürzte Darmstadt nach einem Freistoßtreffer nochmal zum 7:2.

 

Aber der Druck war für die Gäste zu hoch und die Spiellaune der Gastgeber ungebrochen. Trotz Anweisung des Trainers den weiteren Spielverlauf mit wenigen Ballkontakten zu gestalten, waren unaufhaltbar die nächsten Zähler zu verbuchen. Finn zum 8:2 und 9:2. Kourosh mit einem feinen Freistoßtor zum 10:2. Captain Frederic beendete die zweite Halbzeit mit einem Abstauber zum regulärem 11:2 nachdem Kourosh ,mit seinem Schuss den Schlussmann zum Abpraller zwang. Die dritte Spielzeit ergab noch 3 Tore für Oberrad. Tom versetzte den Torhüter und traf aus spitzem Winkel zum 12:2, kurz darauf machte er auch das 13:2. Mika schloss das Match mit seinem Tor zum 14:2.  

 

Eigentlich freute sich die Auswahl unserer E2 am darauffolgenden Wochenende auf die Teilnahme am stark besetzten 6. Ford Junior Indoor Master Cologne U10. Hier spielte man auf 4 Soccer-Hallen Plätzen mit Kunstrasen, Bande und kleinen Toren gegen NLZ-Teams wie Borussia Mönchengladbach, MSV Uerdingen, MSV Duisburg usw.. Aber irgendwie war es nicht der Tag, der Fußball, die Regeln, die Einsatzkraft und am Ende auch nicht das Glück, welches man sich erhofft hatte. Am Morgen hatte sich das Team noch durch Schneetreiben bis nach Köln durchgekämpft und wurde dann Spiel für Spiel überrannt. Viele Tor-Geschenke hatte man mitgebracht. Meist begannen unsere Jungs mit dem ersten Treffer und erlitten dann eine ordentliche Bruchlandung. Soccer-Hallenfußball im 4 gegen 4 (plus Torspieler) ist geprägt durch sehr körperbetontes, ergebnisorientiertes Spiel. Mit Fußball im herkömmlichen Sinne oder wie es dieses TEAM versteht hatte das wenig zu tun. Damit sind unsere Jungs nicht oder nur langsam zurecht gekommen. Man nimmt das Turnier als Erfahrung mit und kann sich beim nächsten Mal besser darauf vorbereiten, jetzt wo man weiß, wie es vielleicht auch anders gehen kann ;-). http://www.fupa.net/liga/6-ford-junior-indoor-master-cologne-u10

 

 

Das nächste Wochenende bot an beiden Tagen interessante Ereignisse.

 

 

Am Samstag (18.02.) stand für unsere Mannschaft die erste Plichtaufgabe der laufenden Frankfurter Runde in 2017 auf dem Terminplan. Es ging in diesem Punktspiel auswärts gegen Concordia Eschersheim (jahrgangsältere E1). Man wollte gegen den Tabellenzweiten eine gute Leistung zeigen und die klare Führung weiter festigen, bzw. ausbauen.

 

Auch wenn man zu Beginn des Spiels noch das Gefühl hatte, dass die Jungs noch nicht ganz die Hallenmaße verlassen haben, dominierte Oberrad von Anfang an die Partie mit sehr sehenswertem Sport. Hoher Ballbesitzanteil und bestechende Kombinationen führten zu wunderschönen Toren, die für den ganzen Aufwand, den wir betreiben entschädigen. Echt stark ! Am laufenden Band produzierte das TEAM Szenen und Aktionen, die einem zum schwärmen bringen konnten.  

 

Fynn > Igor > Tom, 0:1 / Igor mit Pass in den Lauf von Tom, 0:2 / Kourosh mit gutem Abschluss, - der gegnerische Keeper konnte nur noch an die Latte abwehren -, Tom war zur Stelle und traf zum 0:3, machte seinen lupenreinen Hattrick damit voll./ Finn zum 0:4 Halbzeitstand.

 

Auch in der zweiten Hälfte war das gleiche Bild aufgespannt. Die Gastgeber waren mit Verteidigung und Schadensbegrenzung beschäftigt, aber schlussendlich zumeist machtlos gegen die oft pfeilschnellen Vorstöße der Gäste aus dem Frankfurter Stadtwald.

 

Fynn zum 0:5/ Tom Schuss - Fynn zum 0:6 (Abstauber)/ Der Ehrentreffer der Eschersheimer nach einem vermeidbaren Fehler in der Oberräder Hintermannschaft zum 1:6 änderte aber nichts am weiteren Spielgeschehen/ Frederic legt zu Fynn und der legt zum dritten Mal nacheinander das Leder in das Netz zum 1:7. Damit hatten wir schon den zweiten Hattrick zu vermelden./  

 

Aber es war noch nicht vorbei und Oberrad überzeugte bis zum Abpfiff mit intelligentem, schnellen Fußball.

 

Can spielte als letzter Mann und Torwächter mit und eröffnete mit guter Übersicht die Oberräder Angriffe. Lorenzo, Niklas und Mika waren nicht nur wichtige Zwischenstationen der Offensivkraft sondern mischten selbst kräftig in der gegnerischen Hälfte mit, für den nächsten Stich, ließen aber auch in der Defensive nichts anbrennen.

 

Mika > Fynn, Flanke zu Finn, der nahm direkt an und preschte den Ball zum 1:8 in die Maschen / Tom zu Fynn, 1:9/ Mika > Igor > Fynn > Finn, 1:10/ Kourosh Schuß, Fynn Abstauber zum Endstand 1:11.

 

Nichts bleibt mehr zu sagen !    

 

Am Sonntag ging es schon früh wieder los in die Mehrzweckhalle des Sporthallenkomplexes in Frankfurt – Kalbach wo der Verein den 1. Oberräder KOOP-Futsal-Indoor-Cup - 2017 austrug. In 2 Gruppen á 5 Teams wurden in der Vorrunde die Halbfinals ausgespielt. Das Turnier begründet sich auf der vor kurzem geschlossenen Kooperation der Spvgg. 05 Oberrad mit Eintracht Frankfurt und soll in den nächsten Jahren zu einem traditionellem Termin für die stärksten Teams aus dem regionalen und überregionalem Umfeld werden. Schon dieses Mal waren trotz der kurzfristigen Einladung beide Tage stark besetzt.  

 

Unsere E2 spielte am Sonntagvormittag wieder ein überzeugendes Hallenturnier und musste denkbar knapp am Ende den Turniersieg an die Gäste des FSV Frankfurt abgeben. Die Vorrunde (10 Min. Spielzeit) meisterte unser Kader ohne ein Gegentor und ohne Niederlage.

 

Die erste Aufgabe gegen Bayern Alzenau zeigte bereits wie gut unsere Jungs eingestellt waren. Tom und Mark machten die beiden Tore und sicherten damit den ersten Sieg. Das zweite Spiel gegen die SpVgg Bomber Bad Homburg war vielleicht unser schwächstes Spiel an dem Sonntagvormittag in der Kalbacher Halle. Der glatte Hallenboden machte allen Teams etwas zu schaffen und man benetzte die Schuhe vorher mit einem Cola/Wasser Gemisch um nicht bei jeder Bewegung wegzurutschen. Die Partie gegen die Gäste aus dem Taunus war ein offener Schlagabtausch in der sich Can mit einigen guten Szenen auszeichnen durfte. Wir waren einige Male zu stark aufgerückt und die Defensive war aus dem Blick geraten. Aber Lorenzo setzte sich durch und machte das wichtige 1:0. Dabei blieb es dann auch. In der dritten Vorrundenbegegnung wartete der FSV Frankfurt 1899 und damit der vermeintlich stärkste Gegner der Gruppe. Das Wiedersehen mit Bartol , der uns letztes Jahr verlassen hatte, wurde aber ein Spiel auf Augenhöhe, welches an Spannung kaum zu überbieten war. Torspieler Can, der das Match stark mit beeinflusste, rückte teilweise bis kurz vor die Mittellinie vor und agierte als fünfter Mann auf dem Platz um die Oberräder Vorstöße einzuleiten. Erste Torchancen wurden nicht genutzt von Frederic und Tom. Aber Oberrad hielt den Druck hoch und erspielte sich Raum für Raum. Der Captain machte den Sack dann zu und traf zum vielumjubelten 1:0 Siegtreffer. Der Gruppensieg war fast nicht mehr zu nehmen. Im letzten Gruppenspiel rief das Team nochmal das ganze Spektrum ab und ging als klarer Sieger vom Platz. Jonathan verpasste die erste Möglichkeit nur knapp, ein Freistoß von Lorenzo fand auch noch nicht den Weg ins Tor, Fynn traf den Pfosten und Igor staubte ab, 1:0. Igor machte dann auch den zweiten Treffer bevor eine sehr sehenswerte Passfolge über Mika, Kourosh und Finn zum 3:0 Endstand führte.  

 

Die Halbfinalbegegnung war schon fast ein Klassiker gegen unsere Freunde der Eintracht Oberursel. Diese Begegnungen waren immer spannend und meist eng gewesen. Nach der torlosen Spielzeit (jetzt 12 Min.) musste die Entscheidung im 7M – Schießen fallen. Der Ball hatte den Weg nach regulärer Zeit nicht ins Netz gefunden. SCO machte den ersten Treffer, 0:1. Tom den ersten Schuss für Oberrad, 1:1. Can, unser Elfmeterkiller, hielt gleich 2 der Oberurseler Schüsse und Jonathan verwandelte den entscheidenden 7M, 2:1. Das Endspiel war erreicht. 

 

 

FINALE gegen FSV Frankfurt

 

Das Rückspiel, vielleicht auch die Revanche aus der Vorrunde, wurde ein echt tolles U10 Fußballspiel mit sämtlichen Aspekten, die diesen Sport so attraktiv machen. Die Schnelligkeit, Genauigkeit und die spielerische Qualität war schon sehr reif für ein Jugendfussballspiel. Die ganze Halle fieberte mit. Oberrad machte über weite Strecken das Spiel und drückte den FSV in die eigene Hälfte. Das Tor wollte nur nicht fallen. Etwas mehr Konzentration bei den guten Möglichkeiten, die man sich erarbeitete und das Ding wäre gelaufen. Stattdessen nutzte der FSV einen Fehler und ging mit 0:1 glücklich in Führung. Das TEAM von der Beckerwiese steckte aber nicht auf sondern versuchte alles und zeigte Kampfgeist, spielerische Dominanz und Moral bis zum Abpfiff. Eine 100%ige Möglichkeit zum Ausgleich über Frederic zu Igor konnte leider nicht mehr eingenetzt werden und die Entscheidung nochmal aufschieben.

 

Wir gratulieren dem Turniersieger. Revanche geglückt. Unser U10 (E2) Kader belegte mit erhobenem Haupt den Platz des 2. Siegers.

 

Ergebnisse (LINK)

 

http://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1482154830&setlang=de    

 

Ergebnisse aus Oberräder Sicht:  

 

Vorrunde

 

Bayern Alzenau 2:0

 

SpVgg. Bomber Bad Homburg 1:0

 

FSV Frankfurt 1899 1:0

 

FV 08 Neuenhain 3:0  

 

Halbfinale

 

SC Eintracht Oberursel 1:2 n.E. (0:0)  

 

FINALE

 

FSV Frankfurt 1899 0:1      

 

Fazit:

 

Gruppensieg ohne Niederlage und ohne Gegentor (7:0 Tore, 12 Punkte). Ein sehr gutes Finale gespielt, viele gute Möglichkeiten herausgespielt, nur leider die Tore nicht gemacht. Man hatte es in der eigenen Hand.

 

Man kann sehr zufrieden sein mit den Leistungen und freut sich jetzt auf die nächsten Herausforderungen.    

 

Nun gilt es auf dem Feld an die guten Leistungen anzuknüpfen,

 

zuerst am 25.02.2017 beim Blitzturnier zu Hause gegen SV Darmstadt 98 und FSV Frankfurt 1899.       

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Testspiel:

 

Can (TW), Frederic (C/1) , Finn (2), Fabian, Igor, Jonathan (2), Kourosh (2), Lorenzo (1), Mika (2), Niklas, Tom (4)

 

Pflichtspiel:

 

Can (TW), Frederic (C/1) , Finn (3), Fynn (5), Igor, Kourosh, Lorenzo, Mika, Niklas, Tom (3)

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Fr

24

Feb

2017

G2 holt Turniersieg beim Limburger Globus-Cup 2017 des TuS Dietkirchen 1911 e.V.

Unsere G2 hat am 19. Februar 2017 einen weiteren Turniersieg eingefahren.  

 

Ungeschlagen und ohne Gegentore ging es durch die Gruppenphase: Im ersten Spiel konnte sich unsere G2 mit 2:0 gegen die G-Jugend des SV Erbach durch Tore von Carl und Jan durchsetzen. Das zweite Spiel gewann unsere G2 mit 3:0 gegen die erste Mannschaft des SV Elz, wieder durch Tore des dynamischen Duos auf der linken Seite: Carl und Jan (und ein Eigentor der Jungs aus Elz in einer undurchsichtigen Spielsituation soll auch nicht unterschlagen werden). Im dritten Gruppenspiel gegen den SC Offheim konnte unsere G2 mit einem 2:0-Sieg vom Platz gehen; beide Tore erzielte Jan. Das letzte Gruppenspiel gegen VfR 07 Limburg gewann unsere G2 mit 1:0 (Jan). Bei diesem Spiel ging es um den Gruppensieg. Die Jungs aus Limburg hielten ordentlich dagegen und prüften unseren im Turnierverlauf bisweilen unterbeschäftigten Ersatztorwart Thomas mit zwei hohen Distanzschüssen, die Thomas bravourös festhielt und damit den Gruppensieg und den Einzug ins Finale perfekt machte.  

 

Im Finale ging es gegen die G-Jugend des TuS Dietkirchen. Alle Spieler der G2 (ob Henry, Felix oder Jannis über rechts, Niel durch die Mitte oder Carl und Jan über links) bemühten sich redlich und versuchten ein Powerplay aufzuziehen, brachten den Futsal-Ball aber einfach nicht im Tor der Dietkirchener unter. Die Dietkirchener schafften es durch lange Bälle immer wieder, das Oberräder Mittelfeld auszuschalten, sodass von der gesamten Oberräder G2 stets Wachsamkeit in der Defensive gefragt war und der Ball erneut nach vorne durchkombiniert werden musste. Alles in allem war es keine angenehme Situation für die Oberräder: Sie konnten und mussten das Spiel machen, durften dabei aber nicht hinten aufmachen, weil die Dietkirchener immer wieder Nadelstiche durch ihre über lange Bälle eingeleiteten Konterangriffe zu setzen versuchten. Kurz vor dem Ende der Spielzeit (der Hallensprecher kündigte schon das Siebenmeterschießen an) fasste sich Niel ein Herz und zog aus der Halbdistanz ab – ein Schuss wie ein Strich, der unhaltbar im Tor der Dietkirchener einschlug und glücklicherweise keine Personen- oder Sachschäden verursachte. Damit war das Spiel gewonnen und der Turniersieg perfekt.  

 

Das war das letzte Hallenturnier der G2 in der Saison 2016/2017 und wir beglückwünschen Mannschaft und Trainerstab – dabei haben die Jungs stets Spaß gehabt und sind als Team in ihrer ersten gemeinsamen Hallensaison als G2 gut zusammengewachsen.  

 

Angetreten waren: Thomas, Carl, Henry, Niel, Felix, Jannis und Jan. 

Mo

20

Feb

2017

Spvgg Oberrad 05 E6 : SG Bornheim E4 1:6 (0:3)

E6 schlägt sich gut gegen den Tabellenführer     

 

Mit Bornheim kam der ungeschlagene Tabellenführer auf die Beckerwiese. Im Hinspiel bekamen wir noch 9:1 auf die Ohren. Diesmal wollten wir es besser machen.

 

Anfangs sah es auch ganz gut aus, aber einige Spieler waren noch im Winterschlaf. Ein Einwurf konnte nicht verteidigt werden da einige scheinbar den Raum deckten 0:1.

 

Jan war hellwach und stoppte einen Konter. Gleich darauf wurde Jan gefoult, den fälligen Freistoß pfefferte Max knapp neben das Tor. Das 0:2 fiel nach einer persönlichen Einladung unserer Abwehr, ohne Bedrängnis wurde der Ball in die Füße des Gegners gespielt. Drei Minuten später schlug ein Fernschuß im Tor von Phil ein 0:3. Pause.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einem unnötigen Doppelschlag von Bornheim 0:4 und direkt darauf 0:5. Danach drehte Oberrad auf und agierte sogar auf Augenhöhe. Konsti konterte und scheiterte alleine vorm Tor, der Nachschuss von Tom ging nur knapp am Tor vorbei. Eine Ecke von Bornheim wurde von Max entschärft der schickte Tom auf die Reise, aus spitzen Winkel konnte er aber kein Tor erzielen. Kurz darauf versuchte es Tom aus der gleichen Ecke erneut, aber der Tormann stand gut. Aus dem Nichts fiel das 0:6. Jan war unser Flügelflitzer rechts und setzte Konsti gut in Szene der erneut verzog. Es war Tom der rechts durchlief und auf Jan ablegte, der erzielte unseren Ehrentreffer 1:6.  

 

Resümee: Die erste Halbzeit erinnerte ein wenig an das Hinspiel, die ersten zwei Minuten der zweiten Halbzeit waren unterirdisch, aber dann entstand ein richtig gutes Spiel und wir hatten sogar ein Chancenüberhang in den letzten 20 Minuten. Leider hatten wir nicht das nötige Quäntchen Glück im Abschluss.

 

Gefühlt hätte man wohl auch den ein oder anderen Freistoß für uns mehr pfeifen können, aber Bornheim war der verdiente Sieger und unsere Jungs hatten sich zum Schluss echt gut verkauft, darauf kann man aufbauen!   

Aufstellung: Phil, Max, Clemens, Konsti, Tom K., Jonathan, Jan, Basti und Julius   

Mo

20

Feb

2017

SG Bornheim D2 : Spvgg Oberrad 05 D3 1:2 (1:1)

D3 beendet die „optimale“ Hinserie mit einem Auswärtssieg beim Tabellenzweiten!    

 

Am Bornheimer Hang trafen sich die ungeschlagenen Mannschaften aus Bornheim und Oberrad und wollten herausfinden wer der wahre Tabellenführer ist.

 

Oberrad war direkt wach und ging motiviert drauf, so wurde auch schnell der Ball erobert und Janis verzog die erste Chance nur knapp. Aber mit Bornheim stand erstmals ein echter Gegner auf dem Platz, die nächsten zwei Chancen hatte die Heimmannschaft. Caspar ging ab durch die Mitte und konnte erst im letzten Moment abgedrängt werden. Bornheim versuchte es auch aus der zweiten Reihe aber Simon fischte sich das Teil locker herunter. Bornheim machte einen weiten Abschlag und dann kam die Lieblingsaktion jedes Trainers: „Nimm ihn du, ich hab ihn sicher“ und mit einem Heber umzingelt von drei Abwehrspielern erzielte ein Bornheimer den Führungstreffer 1:0. So richtig lief es nicht, manche wollten oder konnten sich kaum mehr bewegen, andere passten aus kurzer Entfernung zum Gegner, der Weg durch die Mitte wurde versucht aber Bornheim eroberte einen Ball nach dem anderen.  

 

In Mustis Kopf lief der Song „ Are you even listening? Am I talking to myself again?“  

 

Paco wurde gefoult. Den fälligen Freistoß verzog Paul nur leicht. Kurz vor der Pause zog Paul eine perfekte Ecke in den Sechzehner und Caspar stand wie ein Albatros in der Luft und nickte den Ball zum 1:1 ein. Pause.   

 

In der Pause wehte kein leichter Wüstenwind durch die oberräder Kabine, man hörte ein gewaltiges Gewitter mit Hagel.   

 

Die Ansprache zeigte Wirkung, Oberrad agierte motivierter und suchte schneller den Abschluss. Carl zeigte einen schnellen Konter lief rechts die Linie entlang und zog den Ball scharf vor den Kasten, leider stand da keiner. Caspar lief wieder unaufhaltbar durch die Mitte, sein Abschluss ging knapp am Tor vorbei. Mäx grätschte einen perfekten Konter von Bornheim im letzten Moment ab. Caspar kam über rechts, aber die Mitte war nicht besetzt. Unsere Ecken blieben gefährlich, es wollte aber kein Tor fallen. Caspar kam zum dritten Mal durch die Mitte lies die komplette Hintermannschaft stehen und vollendete zum verdienten 1:2. Kurz darauf schoss Janis gegen den Pfosten. Oberrad spielte die Uhr runter und vermittelte klar, dass hier nichts mehr anbrennen sollte. Mäx konnte kurz vor dem Abpfiff seinen ersten Konter setzen, kam rechts durch, Marc kam leider nicht an den Ball. Der Abschluss war ein Versuch von Paul aus der zweiten Reihe. 

 

 

Resümee: Ein Tag vorher war unsere Mannschaft in Kalbach und erreichte beim KOOP Futsal Indoor Cup den vierten Platz. Im Halbfinale scheiterten die Jungs nur knapp im Elfmeterschießen gegen die eigene D1. Das steckte den Jungs noch in den Köpfen und Beinen.

 

Bornheim war der erwartete starke Gegner und es entwickelte sich endlich ein echtes Fußballspiel für beide Mannschaften. Das Spiel war hart umkämpft aber nie unfair. In der ersten Halbzeit waren einige Defizite zu sehen, aber die zweite Halbzeit war wesentlich besser und so gewann man das Spiel verdient mit 1:2 und erreichte die optimale Punktzahl 39 aus 13 Spielen!  

 

Aufstellung: Simon, Paul, Mäx, Maxi, Carl, Caspar, Marc, Janis, Paco, Joni, Simon, Baran und Anton

 

Einige Bilder findet Ihr hier: https://goo.gl/photos/EPUjCrZe2NLqnXb86

 

 

 

Und natürlich das Jubelvideo: https://youtu.be/4gsFcakF5d0

 

 

 

Mi

15

Feb

2017

3. Hallenturnier 3.Turniersieg im Jahr 2017

Unser Jungs von der G1 haben in der Fischbacher Staufenhalle, beim SVF Umkreis-Cup Ihren 3 Turniersieg im noch jungen Jahr 2017 eingefahren.

 

In der Vorrunde setzte sich das Team von Coach Ünsal "Paul" Hishis gegen die Gegner Eintracht Oberursel (1:0), SG DJK Hattersheim (2:0) und den SV Kriftel (6:0) jeweils ohne Gegentor durch und stand mit 9 Punkten und 9:0 Toren zu recht im Finale. Dort hieß der Gegner FC Kalbach, der unter anderem ein bekannter Kontrahent aus der Feldrunde ist und auch schon des öfteren in diversen anderen Turnieren ein ernst zu nehmender Gegner war. In einem packenden und spannenden Finale rung man aber auch diesen unbequemen Gegner im Siebenmeterschießen nieder.

 

Im Finalspiel musste man ziemlich früh den Ersten Gegentreffer im Turnierverlauf hinnehmen. Sichtlich geschockt davon brauchten unsere Jungs 2 bis 3 Minuten um dann das Spiel an sich zu reißen und ein Powerplay aufzuziehen. Kurz vor dem Ende dann auch der verdiente und erlösende Ausgleich. Als besondere Stärke zeigte sich neben der meist spielerischen Komponente, diesmal eine beeindruckende kämpferische Leistung des Teams, die im Finale ausschlaggebend war. Im darauffolgenden Siebenmeterschießen behielten unsere Jungs die Nerven und holten sich verdientermaßen den Pott. Herzlichen Glückwunsch an das Team und den Trainer zum Turniersieg.

 

Beim Turnier angetreten sind: Luca, Diego, Manuel, Bruno, Lucius, Lemar, Leonardo, Louvel, Filip, Tanno, dahinter Ünsal (von links nach rechts)

 

Mi

15

Feb

2017

B1 - TSG Niederrad vs Spvgg Oberrad 0:14 (0:2)

„Herbst“-Meister  

 

Obwohl das neue Jahr schon begonnen hat, war die Hinrunde noch nicht vorbei. Aus diesem Grund trafen sich die TSG und Oberrad am Samstagmittag zum Kräftemessen. Das Ziel von Oberrad war, gegen den Tabellenletzten das eigene Torkonto nach oben zu schrauben, um eben „Meister“ der Hinrunde zu werden.  

 

Niederrad machte es unseren Jungs schwer, igelte sich in der eigenen Hälfte ein und versuchte immer wieder mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Oberrad brauchte Geduld um zum Erfolg zu kommen und spielte immer wieder hintenrum und über die Außenbahnen.

 

 

Nach 12 Minuten war es dann soweit, so dass nach einem schönen Angriff der Ball endlich im Niederräder Tor zappelte. Knappe 10 Minuten später konnte das Ergebnis auf 0:2 gesteigert werden. Das Ziel, das eigene Konto in der Tabelle ordentlich zu füttern, wurde noch nicht erreicht.

 

Das sollte sich aber schlagartig ändern. Alex, unser Trainer, schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben und so wurde die zweite Halbzeit zu einem waren Schützenfest. Im Schnitt wurde alle drei Minuten ein Tor erzielt. Die Schützen mit jeweils einem Treffer waren: Marijo, Tarik, Atila, Max und Anto. Shekib erzielte zwei Treffer, Ji Hoon drei und Kamil vier.

 

 

Dazu muss man auch sagen, dass Niederrad keinen Auswechselspieler hatte und sich selbst durch zwei Zeitstrafen mehrfach schwächte.

 

Fakt ist: Oberrad stellt damit die erfolgreichste Mannschaft der Hinrunde mit den meist geschossenen Toren (41) sowie den wenigsten Gegentreffer (6). Mit Kamil, Tarik und Shekib hat Oberrad auch gleich drei Spieler in den Top 10 der Torschützentabelle.   

 

Mit dieser Leistung und dem Abschluss der Hinrunde auf Platz 1 der Tabelle nehmen unsere Jungs nun nächstes Wochenende das Ziel in Angriff in die Gruppenliga aufzusteigen.

Mo

13

Feb

2017

Spvgg Oberrad 05 D3 : SV 1894 Sachsenhausen 10:1 (5:1)

D3: Unsere Mustangs springen nur so hoch wie sie müssen      

 

Das Derby fing an wie die Feuerwehr, Oberrad attackierte direkt. Mäx eroberte den Ball und sprintete über den Platz, Pass auf Joni, der steckt durch auf Paco 1:0. Caspar lief rechts an der Linie entlang, zog den Ball hart vor das Tor und Janis traf zum 2:0. Bei Sachsenhausen hingen die ersten Köpfe. Aber wir sind doch ordentliche Gastgeber und unser Geschenk war eine vollkommen verunglückte Rückgabe, die zum 2:1 verwandelt wurde. Macht nichts, Caspar kopierte das 2:0 es war aber Paco der traf 3:1. Paul „the hammer“ zog aus der zweiten Reihe ab, die Handschuhe des Tormanns qualmten leicht und er ließ den Ball nur abprallen, Joni staubte ab 4:1. Mäx konterte erneut passte auf Janis – Tor, dachten alle bis auf den Schiri. Diese Abseitsentscheidung sahen einige anders. Das Ende der ersten Halbzeit war die schönste Kombi, Joni kam über rechts, passte auf Caspar der auf Simon abtropfen lies - Tor 5:1.  

 

Die zweite Halbzeit begann mit Gekicke. Erst nach acht Minuten wurde wieder konzentriert gearbeitet. Caspar ging alleine durch 6:1. Direkt darauf erhöhte Joni zum 7:1. Paul zeigte einen super Konter und lief vom eigenen Strafraum durchs komplette Feld, lies einige Gegner stehen als wären es Übungsstangen und drosch den Ball ins Netz 8:1. Nach einem Dauerbeschuss des sachsenhäuser Tors war es Joni der den Ball ins Netz köpfte 9:1. Den Zehner machte Simon nach einer Ecke klar 10:1.

 

Resümee: Das ging alles viel zu einfach, die Sachsenhäuser waren nicht der richtige Gegner um sich auf Bornheim vorzubereiten. Der Coach war zu recht unzufrieden, da es einige Male den Anschein hatte, es wäre ein Schulhofgekicke, insbesondere die ersten acht Minuten der zweiten Halbzeit. Gewonnen und trotzdem angemeckert? Ja, gegen den kommenden Gegner muss Oberrad 70 Minuten ans Limit gehen und kämpfen.  

 

Aufstellung: Leon, Paul, Mäx, Carl, Caspar, Marc, Janis, Paco, Joni, Simon, Baran und Béla

Mo

13

Feb

2017

Spvgg Oberrad 05 E6 : FG Seckbach E2 0:4 (0:2)

 

 

E6 mit letztem Aufgebot gegen den Tabellenzweiten.

 

 

 

 

 

 

 

Das erste Winterspiel im Freien begann mit drei Schneeflocken, aber dann war das Wetter perfekt.

 

Nach diversen Absagen kamen acht Jungs zum Spiel und stellten sich den favorisierten seckbacher Buben. Dirk und Gernot hatten die Jungs aber offensichtlich gut eingestellt und so wurde der Gegner konsequent attackiert. Das Glück war uns aber nicht hold, denn eine Abwehraktion landete im eigenen Tor 0:1. Oberrad lies aber den Kopf nicht hängen und kämpfte weiter. Gelegentlich kamen unsere Jungs auch über die Mittellinie, Max konterte, passte auf Konsti der nur knapp verzog. Den nächsten Konter leitete wieder Max ein, der Tormann konnte nur abprallen lassen, Basti nahm den Ball volley und das Geschoss ging nur um Haaresbreite über den Kasten. Direkt vor der Pause gab es noch eine Ecke die sich leider in unserem Tor wiederfand 0:2.

 

Oberrad hatte etwas vor und hielt dagegen, Konsti prüfte den Härtegrad des Pfostens und im Gegenzug fiel das 0:3. Konsti eroberte einen Abschlag und der Ball flog links am Tor vorbei. Auch ein Konter von Jan führte nicht zum gewünschten Ergebnis. Gleich darauf nutzte Jan einen langen Abschlag und erschien alleine vorm Tor, heute wollte aber kein Ball über die Linie. Der Gegner traf allerdings nach einer Ecke. Es folgten noch ein guter Abschluss von Jan und eine Granate von Freistoß durch Max.

 

Resümee: Ok, wir haben verloren, aber das fühlte sich ganz anders an und die Trainer und Eltern waren sehr zufrieden. Sehr gut gekämpft!

 

 

https://youtu.be/2hTIl4_YEUg

 

 

Aufstellung: Victor, Sebastian, Tom U, Jasper, Max, Phil, Jan und Konsti.

 

Am Sonntag waren wir auf einem Hallenturnier in Neu-Isenburg.

 

Drei Spiele wurden verloren und eines gegen Neu-Isenburg konnte durch ein Tor von Alex gewonnen werden.

 

Insgesamt konnte man erkennen, dass diese Mannschaft nicht in der Halle trainieren konnt

So

05

Feb

2017

E2 feiert 2. Turniersieg in 2017 beim Orscheler Hallencup.

Letzten Sonntag (29.01.2017) fuhr unsere E2-U10 Auswahl Richtung Taunus zum E-Junioren Hallenturnier (Jahrgang 2007/2006) unserer Freunde des SC Eintracht 1957 Oberursel. In der freundlichen Halle verglich man sich in der Vorrunde in zwei 5er Gruppen um den Etappensieg. Die Gruppenersten spielten dann um den Turniersieg, alle anderen um die weiteren Platzierungen.  

Das erste Spiel gegen die E1 des Usinger TSG war eine sehenswerte und spannende Hallenpartie. Der Ball lief und sollte in die kleinen Handballtore den Weg finden. Es wurde ohne Bande nach Hallenregeln des DFB gespielt. Unser Keeper Finn war hellwach und sehr aufmerksam, sodass auch ansatzweise Torschüsse sicher abgefangen wurden. Auch das Aluminium verhinderte die eine oder andere Führung. Das oft so schwierige erste Spiel gibt es nicht mehr. Munter und kampfstark präsentierten sich unsere jungen Frankfurter Terrier. Ein wunderschöner blitzschneller Spielzug entschied die erste Vorrundenbegegnung verdient für uns. Tom > Frederic > Mark, 1:0.  

 

Die eher defensiv eingestellte Mannschaft des JSG Wehrheim galt es auch erstmal zu bezwingen. Man musste im 2. Spiel gegen einen ambitionierten und motivierten Gegner Ideen und einen druckvollen Abschluss auspacken, um auch hier zu punkten. Doch den strammen Beinen unseres Kaders waren einige gute Torschüsse zu entlocken. Aus sicherer Distanz wurde damit in dieser Partie die Abwehr überwunden und die Treffer erzielt. Tom ist der richtige Mann dafür. Mit seinem Doppelpack war er der Protagonist des zweiten Tageserfolges. Doch dabei ist vor allem die gute Teamarbeit nicht zu vergessen, die den Weg ebnete oder hinten das Feuer im Keim erstickte.  

 

Im dritten Vorrundenspiel traf man auf die Gastgeber (2007er), die ihr Team für das Turnier aufgeteilt hatte und jede Hälfte in einer Gruppe spielte (Oberursel II und III). Es war fast vorprogrammiert, dass dieses Aufeinandertreffen ein vielseitiges Fußballspiel würde mit Spannung, Kampf und Schnelligkeit. Beide Teams kennen sich bereits seit der G-Jugend. Es gab auf beiden Seiten Möglichkeiten und gute Aktionen. Aber Oberrad hatte heute den Willen und strebte nach Mehr. Es waren diese speziellen Momente, die den Unterschied machten. Mark startete nach präzisem Zuspiel wie der Blitz über links bis an die Grundlinie und gibt den Ball vor das Tor. Der erste Schuss prallt noch ab, dann schob Igor den Ball zwischen die eng nebeneinander sitzenden Pfosten, 1:0.  

 

3 Siege, 9 Punkte. Aufgrund der durch Remis liegengelassenen Punkte der anderen Teams sah man sich schon im Endspiel. Aber diese Tatsache wurde nicht thematisiert und unser TEAM ging genauso motiviert und erwartungsvoll in die letzte Vorrundenbegegnung gegen die E1 der Gastgeber.  

 

Als hätten sich die Jungs gerade erst warm gespielt war es die Dominanz und das funktionierende Teamgefüge, welches dieses Spiel prägte. Frederic zu Mark, knapp verpasst. Lorenzo Abschluss. Tom, 1:0 !. Frederic Pfosten. Mark, 2:0. Fynn zu Lorenzo, Abschluss ohne Treffer. Finn spielte mit und zelebrierte die Spieleröffnung. Kourosh zog die Fäden aus dem Zentrum und Igor ließ dem Gegenspieler keinen Raum und Luft.

 

Es brauchte nicht viel – was sich so leicht dahersagt – und über 1, 2 Stationen waren die entscheidenden Treffer gefallen. Es ging schnell, war effektiv, unnachahmlich und sehenswert.

 

 

Das hochspannende Finale wurde ein Finale wie ein Finale. Es sind meistens nicht die schönsten Spiele weil geprägt von beidseitiger Nervosität, Erwartungshaltung, Vorfreude gemischt mit Vorsicht in der Defensive und Unsicherheit in der Offensive, aber halt unendlich spannend. Rasant ging es hin und her wie beim Ping Pong. Wer würde den ersten entscheidenden Stich tun. Durch die Schnelligkeit und das Spielvermögen beider Seiten wurde es ein würdiges Endspiel an dem alle Freude haben konnten.

 

Auch in diesem Spiel war es für unsere E2 (U10), wie als ob man einem roten Faden folgt, diese eine Szene, die spielentscheidend war….und…..und aber….noch viel mehr. Einfach gut! Das „Golden Goal“ gelang Mark nach bestem Zusammenspiel und Vorbereitung seiner Kameraden. -Man of the Match- wurden neben dem Torschützen vor allem unser Schlussmann Finn, der mit einer Abgeklärtheit und Ruhe die „Orscheler“ Gegenwehr quasi gleich mehrfach vernichtete und in Reaktion und Aktion seinesgleichen suchte.   

Somit war es schon der 2. Turniersieg in 2017 der die Jungs anschließend zum Feiern animierte. Neben dem Siegerpokal gab es einen riesigen Wanderpokal, der nächstes Jahr verteidigt werden möchte.    

 

Ergebnisse aus Oberräder Sicht:  

 

Vorrunde

 

Usinger TSG 1:0

 

JSG Wehrheim 2:0

 

SC Eintracht Oberursel II 1:0

 

SC Eintracht Oberursel I 2:0    

 

Endspiel

 

SC Eintracht Oberursel III 1:0      

 

Fazit:

 

Keine Niederlage. Kein Gegentor. Unsere Jungs sind in der Halle angekommen und überzeugten in 5 spannenden Begegnungen.    

 

Nach einem Testspiel am 05.02.2017 gegen den SV St. Stephan Griesheim auf Kunstrasen freuen wir uns schon auf unsere Teilnahme beim bestbesetztes Hallenturnier in Köln am 11.02.2017. Der 6. Ford Junior Indoor Masters Cologne 2017 verspricht spannende Begegnungen unserer Frankfurter E2 gegen namhafte Teilnehmer. In der Gruppenphase bekommen wir es mit Borussia Mönchengladbach, MSV Duisburg und Bayer 05 Uerdingen zu tun. In den 3 anderen Gruppen warten u.a. weitere hochkarätige U10 Teams wie z.B. Norwich City, 1. FC Köln, Hertha BSC Berlin, RB Leipzig und die Stuttgarter Kickers.    

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Finn (TW/C), Frederic, Fynn, Igor (1), Kourosh, Lorenzo, Mark (3), Tom (3)

 

geschrieben von Martin Stoehr

Di

31

Jan

2017

Oberräder G1 erzielt Turniersieg beim Winter Cup 2017 des SGK Bad Homburg 1890

In unserem zweiten Hallenturnier am 29.01.2017 starten die G1 mit einem gut besetzten Kader von 11 Spielern, die Jungs waren heiß und wollten alle dabei sein.

 

Gruppenphase

 

Unserem Team wurde die Ehre Teil, das Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber SGK Bad Homburg 1890 zu bestreiten. Die ersten Minuten liefen gut, das Team trat Spielbestimmend auf und lies keine Torchancen des Gastgebers zu, wobei es schön durch das Mittelfeld kombinierte, lediglich der letzte Pass saß nicht. So kam es, dass das Team sich erst kurz vor Schluss mit dem erlösenden 1:0 belohnte.

 

Das zweite Spiel der Gruppenphase bestritt das Team gegen den 1. FC 06 Weißkirchen. Hier ging die G1 mit 1:0 in Führung musste aber einen Strafstoß zum 1:1 hinnehmen. Der kurze Schock wurde durch das Team Postwendend mit dem 2:1 beantwortet. Das Spiel endete 3:1.

 

Das letzte Gruppenspiel gegen den SV Friedrichsdorf endete 4:0, so dass unsere G1 am Ende mit 9 Punkten und 8:1 Toren Gruppensieger war. Jetzt mussten ca. 100 Minuten bis zum Finale überbrückt werden. 

Finale

 

Dem Turniermodus geschuldet spielte das Team das vierte und letzte Spiel des Turniers als Gruppensieger im Finale gegen den FV Stierstadt, dem Gruppensieger der Gruppe B.

 

Das Spiel begann wie die vorherigen, viel Ballbesitz, sehr schöne Kombinationen. Am Ende gewann die G1 auch das Endspiel mit 2:0 ohne Gegentor.

 

Angetreten waren: Diego, Filip, Lemar, Louvel, Luca, Lucas, Lucius, Lukas, Manuel, Philipp, Tanno

 

Glückwunsch an Team und Trainer! 

Di

31

Jan

2017

Spvgg Oberrad 05 D3 : TSV Klein Auheim D2 15:0 (9:0)

D3: Schützenfest auf der Beckerwiese

 

29.01.2017

 

Das Spiel fing an wie die Feuerwehr. Der erste Schuss ging in der ersten Minute an den Pfosten und Laurin verwertete den Ball zum 1:0. Paul machte sich auf den Weg und lief links durch sein Pass fand Maxi 2:0. Caspar eroberte einen Abschlag und es stand 3:0. Es waren fünf Minuten gespielt und die Spannung war weg. In der achten Minute lud unser Mittelfeld Klein Auheim höflich in unseren Strafraum ein, aber Liam machte die Chance zunichte. In der neunten Minute beendete Caspar das Torwandschießen zum 4:0. Caspar legte direkt nach 5:0. Janis rannte links durch und legte auf Caspar ab 6:0. Laurin wurde eingewechselt und traf direkt zum 7:0 um keine Minute später das 8:0 nachzulegen. Paul hämmerte einen Freistoß aufs Tor, der Tormann konnte nur prallen lassen und Paco staubte ab 9:0. Pause.  

 

Die ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte war Gekicke. Bendix beendete ein Gewühl im gegnerischen Strafraum mit dem 10:0. Paco traf in einer Minute gleich zweimal 12:0. Caspar setzte sich über links durch und Marc musste nur noch seinen Fuß hinhalten 13:0. Maxi zog aus der Ferne ab und traf zum 14:0. Mäx konterte, zog ab Klein Auheim bekam die Kugel nicht aus dem Strafraum und Mäx drosch ihn zum 15:0 unter die Latte.

 

Resümee: Dieses Freundschaftsspiel sollte man nicht zu hoch bewerten, war ehr ein nettes Sonntags-Torschuss-Training. Jeder durfte mal und es hat sich keiner verletzt somit alles gut.

 

Aufstellung: Liam K., Leon, Bendix, Caspar, Janis, Laurin, Marc, Mäx, Maxi, Paco, Paul, Tim. Zum Schnuppern in der D-Jugend kam Bela und Allesio vorbei.

 

Mi

25

Jan

2017

Spvgg. 05 Oberrad II vs. SV Viktoria Preußen I 1:2 (0:1)

E2 – Gutes Spiel

 

22.01.2017

 

Klirrend kalt, aber frostig klar war der Sonntagmorgen im Wald, auf unserem tiefgefrorenen Kunstrasen, in der Grie-Soß´Arena. Unser E2 (U10) TEAM empfing das jahrgangsältere E1 Kreisliga Team des SV Viktoria Preußen für ein Freundschaftsspiel.  

 

Oberrad spielte von Beginn an gewohnt mit hohem Ballbesitzanteil und guten Kombinationen. Man sah ein spielerisch hochwertiges Fußballspiel, aber beiderseitig mit verhältnismäßig wenigen Tormöglichkeiten.

 

Die Torspieler zeichneten sich durch starke Punktaktionen und Ihre hohe Konzentration aus. Unser Schlussmann Can lenkte mal den eintreffenden Ball, nach gezieltem Abschluss der Preußener, gerade noch an den Pfosten. Auf der anderen Seite stand auch der Keeper im Fokus, wenn er einen Angriff oder Vorstoß gekonnt abgeklärt abblockte.  

 

So war es eine Standardsituation die uns dann nach ca. 20 Minuten in Rückstand brachte. Nach einem Eckstoß für den SV landete der Ball plötzlich in unserem Netz, 0:1. Das die vorausgegangene Situation diesen Treffer etwas unglücklich eingeleitet hatte war dann auch nicht mehr zu ändern. Denn eigentlich waren unsere Jungs gerade in der Vorwärtsbewegung als der Ball am Schiedsrichter hängenblieb und die Gäste dadurch rasch einen Gegenangriff einleiten konnten.  

 

Trotzdem konnte man sehr zufrieden sein mit dem Auftritt unserer Auswahl. Jedes Ergebnis hätte als Halbzeitstand möglich sein können. Ein Unentschieden oder eine Führung der Gastgeber hätte auch nicht überrascht.  

 

In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste anfangs den Aufschwung durch den Führungstreffer etwas aus der Pause mitgenommen und begannen druckvoll und erhöhten schnell auf 0:2. Viktoria Preußen agierte sehr effektiv und nutzte wenige Torchancen. Im Gegensatz dazu war es heute das wirklich einzige Manko unseres TEAMS, den Ball nicht im Tor zu versenken wenn sich die Gelegenheit dazu bot.  

 

Nach ca. 40 Minuten startete Oberrad aber nochmal eine kleine Schlussoffensive, die sich zumindest mit dem Anschlusstreffer auszahlte. Der gesamte Kader zeigte ein insgesamt konstant gutes Spiel. Finn traf zum 1:2 nach einem tollen blitzschnellen Konter und Toms präziser Vorlage. Es war durchaus eine verdiente Verkürzung des Ergebnisses.  

 

Zum Ende der Begegnung hätte man durchaus auch noch den Ausgleich erzielen können. Doch man belohnte sich nicht mehr für eine gute Arbeit, ein gutes Match und ambitionierten Einsatz gegen die großgewachsenen und stabil auftretenden Gegner aus Eckenheim.

 

Mika war dabei in den Schlussminuten der auffälligste Oberräder und rückte sich mit guten Pässen, Abschlüssen und weiteren Aktionen ins Blickfeld.  

 

Wir freuen uns schon auf eine Revanche.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):  

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Can (TW), Frederic (C), Finn(1), Fynn, Igor, Mika, Niklas, Tom, Kourosh

Mi

25

Jan

2017

E6 erringt Platz 3 beim E-Jugend-Turnier in Trennfeld

 

Oberrad fuhr zum fünften Mal zum Hallenturnier nach Trennfeld. Diesmal kamen unsere Kicker als jüngerer Jahrgang ins Frankenländle.

 

Spiel 1: SV Altfeld 2 : Oberrad 0:6

 

Unsere Jungs mussten sich zwar erst einmal an den Hallenboden gewöhnen, spielten aber schön zusammen und gewannen überlegen. Tom erzielte 3 Tore, Konsti 2 und Jan traf einmal.

 

 

Spiel 2: FV 05 Helmstadt 1 : Oberrad 2:0

 

Die körperlich deutlich überlegenen Jungs machten unsere Buben etwas nervös.

 

Mit einem schnell ausgeführten Freistoß erzielte Helmstadt das 1:0. Das 2:0 fiel etwas unglücklich aus einem Gewühl heraus. Phil war es zu verdanken, dass der spätere Finalist nur zwei Tore schoss.  

 

Spiel 3: SV Bischbrunn : Oberrad 2:3

 

Oberrad startete etwas verträumt ins Spiel und fing sich das 1:0. Kurz darauf stand es auch schon 2:0. Daniel und Dirk motivierten aber ihre Jungs und so gewannen unsere Buben dann noch 2:3 durch ein Tor von Tom und zwei Toren von Konsti. Gut gekämpft Jungs.  

 

Spiel 4: Oberrad : TSV Viktoria Homburg 1:0

 

Das Spiel war ein stetiges Anrennen der Oberräder, aber der letzte Pass wollte nicht gelingen. Es war Jonathan der mit einem Fernschuß das erlösende

 

1:0 schoss. Danach wurden noch einige Torchancen herausgespielt aber es wollte kein Tor mehr fallen.  

 

Spiel 5: Oberrad : TV Marktheidenfeld 2 3:0

 

Dieses Spiel dominierten die oberräder Jungs von Anfang an. Tom war der Schütze des 1:0. Jonathan traf innerhalb einer Minute 2 mal.  

 

Spiel um Platz 3 gegen FC Karbach 1:0

 

Das war ein hartes Stück Arbeit. Hinten stand Oberrad gut und vorne war es Jan der den Ball über die Linie würgte.  

 

Resümee: Wenn man bedenkt, dass unsere Jungs kein Hallentraining absolviert haben, war das als jüngerer Jahrgang ein gutes Ergebnis. Es war wie üblich ein sehr harmonisches Turnier im Frankenland.   

 

Aufstellung: Phil, Clemens, Alex, Tom, Kosti, Basti, Jonathan, Jan und Jasper.

Mi

18

Jan

2017

E2 bleibt zwischen den Jahren am Ball und gewinnt am 08. Januar das 1. Oberräder Hallenmasters 2017

3. Platz beim MKU-Cup 2016 FC Viktoria 09 e.V. Urberach

 

1. Platz beim 1. Oberräder Hallenmasters 2017

 

Testspielerfolg gegen Sportfreunde Seligenstadt II 0:2 (0:2)    

 

Am 28.12.2016 hat unsere E2 beim MKU Cup 2016 das Jahr ausklingen lassen. Das gut organisierte Hallenturnier wurde mit Rundumbande und großen Toren gespielt.

 

Eine beeindruckende und souveräne Vorrunde unserer U10 ließ auf mehr hoffen. Spielerisch zwar nicht gewohnt brillant hatte man das Turnier aber trotzdem vermeintlich voll im Griff. Aber das war das gefährliche dabei. Hat man dann nämlich plötzlich einen hochmotivierten Gegner im Halbfinale, der gar nicht unbedingt besser war aber absoluten Willen und Angriffslust zeigte, kann es auch mal schnell knapp vorbei gehen am Finaleinzug.  

 

Mit 16:1 Toren und voller Punktzahl ging man also als klarer Gruppensieger und Turnierfavorit in das Halbfinale gegen Hassia Dieburg. Hier traf unser Kader auf eine hochmotivierte Truppe, die mit entsprechendem körperlichen Einsatz agierte und den Sieg herbeizwang. Der spätere Turniersieger zeigte Kampfgeist und verhinderte mit allem deren frühe 1:0 Führung zu verteidigen. Unsere Kicker konnte den Rückstand trotz einer vielversprechenden Schlussoffensive nicht mehr aufholen. Im Spiel um Platz 3 traf man wieder auf TS Ober-Roden. Durch das verlorene Halbfinale war es kein wirklich ansprechendes Match zweiter Teams, die sich mehr versprochen hatten. Im 9 Meterschießen ging der letzte Podestplatz aber schlussendlich noch nach Oberrad. Immerhin ein kleiner Trost.

 

 

Ergebnisse aus Oberräder Sicht:  

 

Vorrunde

 

KSV Urberach 8:1

 

TS Ober-Roden 2:0

 

JSG Richen/Semd 7:0

 

 

Halbfinale

 

Hassia Dieburg 0:1

 

 

 

Spiel um Platz 3

 

TS Ober-Roden 5:4 n.E. (2:2)

 

 

 

Fazit:

 

21:5 Tore, 3. Platz. Das TEAM war schon etwas im Jahresausklangmodus und überzeugte nicht auf ganzer Länge. Im entscheidenden Augenblick des Halbfinalspieles agierte man etwas zu hektisch, nervös und ließ sich von einem Gegentor zu sehr beeindrucken. Trotzdem zeigte unsere Auswahl über weite Strecken guten Fußball. Ein Turniersieg als Jahresabschluss wäre schön gewesen. Jetzt beginnt man halt das Jahr damit ;-)  

 

______________________________________________________________________

 

 

 

Am letzten Ferienwochenende organisierte unser Team das 1. Oberräder Hallenmasters 2017, hier das E2 Turnier (Jahrgang 2007) am Sonntag, den 08.01.2017 vormittags (siehe auch separate Berichterstattung vom Verein)

 

Und das mit vollem Erfolg !  

 

Nicht nur hinter den Verkaufstheken wurde für die Jugend- und Mannschaftskasse gearbeitet, auch die Turnierleitung und das „Drumherum“ war mit unseren Eltern in der Mehrzweckhalle in Frankfurt – Kalbach bestens organisiert. 300 Zuschauer fanden Platz auf der großzügigen Tribüne. Die besten Teams des Jahrgangs 2007 aus Frankfurt und dem Umland waren eingeladen das erste Oberräder Hallenturnier mit zu erleben und mit zu gestalten. Die verschiedenen Mannschaften kämpften um die Plätze auf dem Sieger-Treppchen. In 2 Gruppen á 5 Teams spielte man um den Einzug in die Halbfinals.  

 

Das erste Turnier des neuen Jahres wurde auch für das Gastgeberteam ein voller Erfolg. Mit 10:1 Punkten und 6:1 Toren setzte man sich nach der Vorrunde an die Spitze der Gruppe B. Der fast komplett anwesende Kader war nicht zu bremsen und spazierte fast von Beginn an durch die verschiedenen Begegnungen. Ein 0:0 am Anfang galt als Weckruf. Danach wurden keine Punkte mehr liegen gelassen. In den 20 Vorrundenspielen gab es viele spannende und auch knappe Partien zu bewundern.  

 

Unsere E2 drehte am Ende nochmal richtig auf und ließ sich mit zwei klaren 3:1 Erfolgen im Halbfinale (Eintracht Oberursel) und Finale (1. FC Union Niederrad) den Turniersieg nicht mehr streitig machen. Glückwunsch an das TEAM, die Gäste, die Zuschauer, die Eltern und alle Kinder für einen rundum gelungenen Tag.    

 

Ergebnisse siehe unter dem folgenden LINK:  

 

 

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1480616193

__________________________________________________________

 

 

Am 14.01.2017 machte unsere E2 (U10) wie zuletzt bereits am 14.11. ein Testspiel bei den Sportfreunden in Seligenstadt gegen deren E2 (U11). Die freundschaftliche und warme Atmosphäre kontrastierte zur durchdringenden kalten Witterung. Auf dem Platz machten unsere Jungs aber ordentlich Feuer und produzierten Torchancen am laufenden Band. Das Endergebnis spiegelte nicht so ganz den Spierverlauf wider. Neben 2 x Alu Latte gab es auch sonst viele starke Offensivaktionen, die zeigten, dass unsere E2 nicht wintermüde geworden war. Ganz im Gegenteil sah man reifen Kombinationsfußball mit Lust auf mehr. Der gute Schlussmann und die unermüdliche Defensivarbeit der Seligenstädter verhinderten das höhere Endergebnis. Nach der ersten Halbzeit hätte es schon durchaus mindestens 5:0 stehen können.

 

In der zweiten Hälfte fielen dann gar keine Tore mehr. Trainer Kouhyar nutzte natürlich auch das Testspiel für einige Auswechslungen und Positionswechsel um weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Es hat wieder viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon die Sportfreunde hoffentlich bald Mal in der Grie-Soß´-Arena begrüßen zu können.      

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore ohne 9M Treffer):  

 

MKU-Cup

 

Martin S./

 

Finn (TW), Frederic (C/5), Fabian (2), Fynn (2), Igor, Kourosh (2), Lorenzo (2), Mark (4), Mika (1), Niklas (1), Tom  

 

Hallenmasters

 

Kouhyar D./

 

Can (TW), Frederic (C/1), Finn (4), Fynn (2), Igor, Jonathan (1), Kourosh, Lorenzo (1), Mark (1), Mika (1), Niklas, Tom (1)  

 

Testspiel

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D./

 

Finn (TW), Jonathan (C), Frederic, Fynn, Igor, Kourosh (1), Lorenzo, Mark (1), Mika, Niklas, Tom

 

Mi

18

Jan

2017

Oberräder G2 erzielt Turniersieg beim 2. Spedition-Schanz G1-Jugendhallencup von SV 1911 Traisa

Unsere Oberräder G2 hat am 15. Januar 2017 den zweiten Turniersieg ihrer noch jungen Geschichte erzielt. Es gibt sicherlich nichts Schöneres für unsere Jungs der G2, als an einem kalten Sonntagmorgen nach Mühltal im Landkreis Darmstadt-Dieburg zu fahren und dort den Turniersieg einzufahren.

 

Im ersten Spiel konnte sich unsere G2 mit 3:2 gegen die starke G1 von SV Concordia Gernsheim durchsetzen. Relativ früh im Spiel führte unsere G2 bereits mit 2:0 und machte es im Verlauf durch einige Flüchtigkeitsfehler und Unkonzentriertheit im Abwehrverhalten wieder spannend, sodass es aus Oberräder Sicht einige Minuten vor Schluss nur noch 2:2 stand. Spätestens jetzt waren unsere Oberräder wieder wach. Mit der Brechstange versuchten sie daraufhin den Sieg herbeizuführen, spielten sehr ansehnliches Pressing und schossen auf das Tor der Concordia aus allen Lagen und Distanzen. Buchstäblich in der letzten Sekunde zog Carl aus der Distanz ab und platzierte den Futsal-Ball unhaltbar halbhoch im linken Eck zum 3:2-Siegtreffer. Im Nachhinein sollte sich dieses erste Spiel unserer Oberräder G2 als turnierentscheidend herausstellen, da die starke G1 von Concordia Gernsheim schlussendlich den zweiten Platz des Turniers erzielte. Spannender kann ein Turnierauftakt aus Oberräder Sicht kaum verlaufen!  

 

Das zweite Spiel konnte unsere Oberräder G2 gegen die G1 von SV Münster konzentriert und überzeugend mit 3:0 für sich entscheiden. Gleiches gilt für den 7:0-Sieg gegen SV 1911 Traisa, bei welchem Jan und Jannis wie entfesselt Tore erzielten. Das vorletzte Spiel gegen die G1 der SpVgg 03 Neu-Isenburg entschied unsere G2 mit 5:2 für sich, wobei sich hier Parallelen zum Spiel gegen SV Concordia Gernsheim zeigten: Nach einer deutlichen frühen Führung für unsere Oberräder G2 kamen die Neu-Isenburger wieder heran und erzielten zur Spielmitte den Ausgleich zum 2:2. Da aber noch genug Zeit zur Verfügung stand, ließen sich unsere Oberräder Jungs nicht beirren, legten eine Schippe drauf und schossen einfach noch drei Tore. Klingt in der Berichterstattung einfach, war aber spannend und von den Jungs aus Oberrad sehr gut umgesetzt! Der Vollständigkeit halber sei noch das letzte Spiel gegen die G-Jugend von SG Modau erwähnt – dieses konnte unsere Oberräder G2 mit 3:0 klar für sich entscheiden.  

 

Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und Trainer!  

 

Finale Platzierungen:

 

1. Platz: SpVgg 05 Oberrad (G2)

 

2. Platz: SV Concordia Gernsheim (G1)

 

3. Platz: SpVgg 03 Neu-Isenburg (G1)

 

 

 

Angetreten waren: Mats, Carl, Henry, Gianluca, Thomas, Niel, Jan, David, Jannis und Felix.

 

Di

10

Jan

2017

Erster Turniersieg der G2 bei dem G-Jugend-Turnier der SG Riederwald 1919 e.V

Unsere G2 konnte bei dem G-Jugend-Turnier der SG Riederwald 1919 e.V. ihren ersten Turniersieg erzielen. Sie konnte alle fünf Spiele souverän gewinnen und so in der Punktewertung den Turniersieg für sich verbuchen. Das erste Spiel konnte unsere G2 2:0 gegen FG Seckbach für sich entscheiden. Das zweite Spiel gewann unsere G2 mit 4:0 gegen die deutlich jüngeren Minis der zweiten Mannschaft der SG Riederwald. Ihr drittes Spiel gewann unsere G2 1:0 gegen die erste Mannschaft der SG Riederwald. Gegen DJK Zeilsheim gelang unserer G2 in ihrem vierten Spiel ein 2:0-Sieg. Das letzte und inoffizielle Endspiel um den Turniersieg konnte unsere G2 gegen SV Griesheim Tarik mit 1:0 gewinnen.

 

Nur durch Zufall kamen unsere Jungs zu dem Turnier der SG Riederwald – sie sprangen sehr kurzfristig als Ersatz für Union Niederrad ein. Mit der entsprechenden Lockerheit ging unsere G2 sodann ins Turnier und konnte, wie seinerzeit die eigentlich nicht für das Turnier vorgesehenen Dänen bei der EM 1992, die Spiele konzentriert angehen und schlussendlich den Turniersieg einfahren.

 

Glückwunsch an die G2 und ihre Trainer zum ersten Turniersieg in ihrer noch jungen Geschichte!

 

Angetreten waren: Philipp (Tor), Carl, Jan, Jannis, Mats, Niel, Henry, und Felix.

Mo

09

Jan

2017

E2 holt Bronze beim 45. Silvester-Hallenturnier beim Sportclub Viktoria 1912 Nidda

Am frühen Samstag den 17.12.2016 traf man sich im Kreis Büdingen in Nidda zum ersten Hallenturnier dieses Winters zusammen. In 2 Gruppen á 5 Teams wurde um den Einzug in die Halbfinals gespielt. In der anderen Gruppe war unsere Oberräder E3 (Jahrgang 2006) ebenfalls beim Turnier dabei. Es wurde mit einem Futsal Ball ohne Bande mit 4 Feldspielern plus Torwart gespielt. Unsere E2 (U10) hatte sich in diesem Turnier überwiegend mit Teams aus dem Jahrgang 2006 (U11) auseinanderzusetzen.

 

Oberrad U10 zeigte schon im ersten Spiel trotz des ungewohnten Untergrundes von Beginn an eine sehr gute Leistung und nutzte im 4 gegen 4 das dieses Team auszeichnende gute Zusammenspiel und Passspiel über wenige Stationen.

 

JSG Ortenberg/Usenborn hielt der Kombinationslust der Unseren nicht lange stand und erfuhr nach ein paar der 10 gespielten Minuten den ersten Gegentreffer, Finn traf zum 1:0. Nach weiteren gut herausgespielten Torchancen legte Fynn, oder war es Tom, egal – das Tor gehört beiden ;-), zum 2:0 Endstand ein.  

 

Der zweite Gegner in der Vorrunde sollte der spätere Finalteilnehmer sein. Das sehr körperbetonte Spiel gegen die E1 der JSG Nidda kostete uns ein erstes Opfer. Tom wurde rabiat weggegrätscht und musste den Rest des Turniers pausieren. Unsere Auswahl ließ sich aber nicht beeindrucken und Mika brachte für sein Team den Führungstreffer mit einem sehenswerten Schuss aus linker Distanz ins rechte obere Toreck. Schlussmann Can zeichnete sich in dieser Partie mehrfach aus und verhinderte den schnellen Ausgleich der weiterhin aktiven Heimmannschaft. Ein Freistoß kurz vor dem Spielende (keiner hatte ein Foul gesehen) brachte den Mitstreitern dann doch noch, für uns etwas unglücklich, den Ausgleich per Kopf, 1:1.  

 

VfR Wenings war nicht unsere Kragenweite und brachte uns viele Tore, drei Punkte und etwas Aussicht auf die Finalspiele. Mika wiederholte seinen Schuss aus dem Spiel zuvor und machte fast identisch den Korken auf und traf zum 1:0. Trainer Kouhyar wechselte immer nach der Hälfte der Spielzeit und ließ ähnliche Konstellationen als Block zusammen. Finn traf zum 2:0, Mark zum 3:0 wobei er allein im 1 gegen 1 dem gegnerischen Torhüter keine Chance gab. Schnelles und präzises Passspiel brachte uns nächste Treffer. Mark zu Fynn zu Mika, 4:0. Der Teamgeist war deutlich zu spüren. Im Zusammenspiel war es nicht wichtig wer am Ende noch mit dem Fuß das Leder reinschob sondern von der Entstehung bis zum Abschluss hatte jeder auf dem Platz seinen Anteil. Nur so kann es auch klappen beim 4 gegen 4. Mika zum 5:0. „One Touch Fußball“ , der Futsal Ball lief nur so durch die Reihen…. Freddy – Mark – Fynn, 6:0. Und nochmal alle, im internen WA - Ticker stand dann: „ 7:0 Fynn, nach einer wahnsinnigen Kombination !“

 

 

Der letzte Gegner der Vorrunde war nicht ganz zu greifen. Nach Ergebnissen sollte eigentlich ein Sieg drin sein. Das würde bedeuten, dass wir Gruppenerster werden und sicher nicht auf unsere E3 treffen würden. Das wollten wir beide vermeiden. Doch es kam anders. Bayern Alzenau wehrte sich und wir bekamen das Ding nicht rein. Freddy nach einer Ecke nur vorbei, Mark scheiterte gleich mehrfach am Torwart, Kourosh und Finn mit weiteren guten Abschlüssen. Das Ende vom Lied war ein torloses Remis. Das Halbfinale war zwar erreicht aber das Derby hätte man gerne erst im Finale gehabt.  

 

E2 und E3 stellten sich gemeinsam mit den Vereinskameraden in den Mittelkreis und feuerten sich an.

 

In diesem Halbfinale war es die E3, die mehr Willen und Kampfgeist zeigte. Zudem war es das schwächste Spiel unserer E2 in diesem Turnier. Vielleicht war man auch etwas befangen ? Man weiß es nicht. Fakt war, dass unsere jahrgangsälteren Kameraden von der Beckerwiese den ersten Treffer erzielten. Es war ein gutes herausgespieltes Tor. Nichts zu machen. Es war noch genug Zeit. Doch zwei Fehler im Rückraum, diesmal vermeidbare Ballverluste, brachten uns zwei weitere Gegentreffer, 3:0. Unsere Oberräder E3 und der spätere Turniersieger, wollte diesen Sieg. Und für uns war jetzt die Zeit in der Halle zu kurz und schon absehbar, dass wir das nicht mehr schaffen würden. Am Ende drückte unser TEAM zwar nochmal ordentlich und Mika verkürzte zum 1:3, doch die Zeit war fast abgelaufen.  

 

Im Spiel um Platz 3 konnte man sehr klar wieder Überlegenheit zeigen gegen einen Gegner, der auf dem Weg in die Finalspiele, z.B. gegen unsere E3 1:1, Stärke bewiesen hatte. Irgendwie war unsere Mannschaft nun wieder die Alte und fegte JSG Obere Nidder vom Platz. Mark 1:0 nach toller Vorlage durch Frederic. Dann ein strammer Schuss von Kourosh, der Schlussmann kann nur abprallen lassen, Frederic staubte ab, 2:0. Finn spielte in einer der nächsten Aktionen dann cool den Torwart aus und schob zum 3:0 ein. Es lief. Der Ball lief und Bronze war unserem Team nicht mehr zu nehmen.

 

Da tat auch das eine Gegentor, welches inzwischen gefallen war, nicht mehr weh. Fynn zu Finn, 1:4. Mark zum 1:5 und Finn beendete dieses Turnier für uns mit dem 1:6 Siegtreffer.

 

 

Das hochspannende Finale wurde begleitet durch Oberräder Anfeuerung unserer Kinder und Eltern. Es machte allen richtig Spaß und man freute sich, dass am Ende der Turniersieg in letzter Sekunde nach Oberrad ging. Vielleicht war auch das gemeinsame Auftreten ein ausschlaggebender Impuls. Glückwunsch an die E3 und unsere E2 für die beiden Plätze auf dem Treppchen !

 

 

Ergebnisse aus Oberräder Sicht:  

 

Vorrunde

 

JSG Ortenberg/Usenborn 2:0

 

JSG Nidda 1:1

 

VfR Wenings 7:0

 

FC Bayern Alzenau 0:0

 

 

 

 

Halbfinale

 

Spvgg. 05 Oberrad E3 1:3

 

 

 

Spiel um Platz 3

 

JSG Obere-Nidder 6:1

 

 

 

Fazit:

 

16:5 Tore, 3. Platz. Unsere Jungs haben ihr erstes Hallenturnier gegen überwiegend 2006er Teams mit schnellem Kombinationsfußball gemeistert. Das hat Spaß gemacht.

 

Weiter so !!

 

 

In unserer letzten Aktion in 2016 nehmen wir am 28.12.2016 beim E-Jugend Turnier MKU-Cup in Urberach teil.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Can (TW), Kourosh (C), Finn (5), Frederic (1), Fynn (2), Mark (3), Mika (5), Tom(1)

 

Mo

19

Dez

2016

B1 - Spvgg Oberrad 05 vs SV Heddernheim 2:0 (1:0)

Ungeschlagen in die Winterpause

 

Oberrad eröffnete den letzten Spieltag der Hinrunde zu Hause gegen SV Heddernheim. Für unsere Jungs war es das Ziel, ungeschlagen in die Winterpause zu gehen und die letzten drei Punkte einzusammeln. Auf dem Papier war es ein klares Spiel, Oberrad Tabellenzweiter mit 6 Siegen und 3 Untentschieden gegen den Tabellensiebten Heddernheim mit 4 Siegen, einem Unentschieden und 4 Niederlagen. 

 

Aber Heddernheim hatte sich an diesem Tag anscheinend einiges vorgenommen und setzte Oberrad direkt am Anfang mit langen Bällen in der Abwehr unter Druck. Es dauerte eine Weile, bis sich Oberrad auf diese Spielweise eingestellt hatte. Danach übernahm Oberrad mehr und mehr die Kontrolle im Spiel. Oberrad versuchte die Abwehr von Heddernheim immer wieder über die Außenbahnen (Kamil und Stavros) auszuhebeln, um danach den Ball scharf in die Mitte zu spielen. Auch Shekib schaffte es immer wieder sich bis an die Grundlinie zu spielen. Aber der letzte Pass oder Flanke wollte einfach noch nicht den Weg ins Tor finden. So wurde es zu einem Geduldsspiel und Oberrad rannte gegen die eng gestaffelte Abwehr an. Manchmal braucht man aber auch die Hilfe des Gegners, wie in der 21 Minute. Shekib hatte sich wieder einmal bis auf die Grundlinie gespielt und passte den Ball scharf in den Fünf-Meter-Raum auf den kurzen Pfosten. Ein kurzes Gestocher um den Ball und mit Hilfe von Heddernheim fand der Ball seinen Weg ins Tor – 1:0 für Oberrad.

 

Danach passierte nicht mehr wirklich viel bis zur Halbzeitpause und so konnten sich die Oberräder Jungs mit der Führung im Rücken in die Halbzeit verabschieden.

 

Zum Anpfiff zur Halbzeit zwei wollte Heddernheim den schnellen Ausgleich und drängte wieder mit langen Bällen nach vorne. Aber die Abwehr um Anto hielt stand. Sollte doch mal ein Spieler entwischt sein, war Bjarne noch da. Die Oberräder machten dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten und übernahmen nach kurzer Zeit wieder die Kontrolle über das Spiel. Heddernheim musste hinten aufmachen, wollten sie hier noch etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Diese Öffnung tat dem Spiel gut und Oberrad kam immer wieder gefährlich vor das Tor von Heddernheim. Aber der zweite Treffer wollte einfach nicht fallen.

 

 

 

In der 75. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem schnellen Spielzug und einen haarscharfen Pass in die Schnittstelle stand Tarik alleine vor dem Torhüter von Heddernheim und zögerte nicht, kurz den Ball zum 2:0 im Kasten zu versenken. Dies war immerhin schon sein 6. Saisontreffer. Er ist somit der erfolgreichste Schütze der Mannschaft. Die letzten 5 Minuten im Spiel verliefen dann ohne weitere Aufregung, so dass dieser Sieg sicher eingefahren werden konnte.  

 

Nach einer sehr erfolgreichen Hinrunde (7 Siege und 3 Unentschieden), ist unsere B1 weiterhin auf Kurs für den Aufstieg in die Gruppenliga und rangiert zur Zeit auf Tabellenplatz zwei punktgleich mit den Sportfreunden. Hinzu kommt der Kreispokal, der dieses Jahr gewonnen werden konnte und damit die Qualifikation für den Regionalpokal.

 

 

Wir wünschen der Mannschaft und dem Trainerteam fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr, so dass dann im neuen Jahr mit frischen Kräften das Ziel Aufstieg erneut angegangen werden kann.  

 

Alexander Albert

 

Di

13

Dez

2016

SG Rot-Weiß E4 : Spvgg Oberrad 05 E6 5:0 (2:0)

E6 findet mit Rot-Weiß ihren Meister   

 

10.12.2016

 

Das Spiel begann stark umkämpft. Die erste Chance hatte Rot-Weiß und der Ball ging knapp daneben. Die erste Chance für uns kreierte Vici in dem er einen Abschlag abfing und super auf Konsti ablegte, der Abschluss verfehlte sein Ziel. Ein Freistoß von Rot-Weiß flog nur knapp über unseren Kasten. Unser Aufbauspiel war sehr ungenau und auch kürzeste Pässe fanden manchmal nicht ihren Adressaten. Rot-Weiß spielte deutlich aggressiver und konzentrierter. Bei einem gut vorgetragenen Angriff erzielten sie das 1:0. Aus dem Anstoß schafften wir es uns einen Konter zu fangen und es stand 2:0, das waren die letzten Szenen der ersten Halbzeit.

 

Daniel sprach mit den Jungs, aber viele Spieler klagten über Probleme und so war der Beginn der zweiten Halbzeit nicht wirklich besser. Weiterhin kam keine Sicherheit ins Spiel und ein Aufbauspiel war nicht vorhanden. Jasin konterte, wurde aber rüde von den Füßen geholt. Den fälligen Freistoß konnten wir nicht verwerten. Bei einer Ecke wurde Tom gerade eingewechselt und nahm die Ecke volley. Unsere Jungs blieben unkonzentriert, Rot-Weiß eroberte den Ball, konterte und es stand 3:0. Bei einem Kuddelmuddel in unserem Strafraum lag der Ball plötzlich in unserem Tor 4:0.Selten kamen wir zu einer Chance und zum Abschluss des Spieles wurde ein Freistoß direkt verwandelt 5:0.

 

Resümee: Nach vielen richtig guten Spielen, war dieses ein Rückschritt. Diesen sollten alle Spieler zum Anlass nehmen, sich bei den nächsten Trainingseinheiten wieder richtig rein zu hängen. Dann wird das schon wieder bei den nächsten Spielen.  

 

Aufstellung: Phil, Linus, Jan, Basti, Tom, Konsti, Vici, Jonathan, Dorian, Jasper und Jasin.

Di

13

Dez

2016

TSG Frankfurter Berg D1 : Spvgg Oberrad 05 D3 9:0 (6:0)

D3 gewinnt locker und leicht gegen den Frankfurter Berg

 

 11.12.2016

 

Der Frankfurter Berg schickte einen jüngeren Jahrgang ins Rennen. Anfänglich hielt auch das Abwehrbollwerk. Simon S. verletzte sich in den ersten drei Minuten und fehlte den Rest des Spiels. Baran eroberte sich den Ball zog durch und sein Abschluss ging noch knapp daneben. Es war Mäx der sich den Ball in der Abwehr schnappte, wie Speedy Gonzales die Gegner stehen ließ und den Ball ins Netz drosch 0:1. Caspar zog ab und Paco staubte ab 0:2. Baran versuchte es aus der zweiten Reihe 0:3. Liam brachte die rechte Abwehrseite zur Verzweiflung, sein Pass musste Janis nur noch über die Linie drücken 0:4. Das waren Tore im Minutentakt. Paul zeigte wieder seine Qualitäten als „the hammer“, sein Ball flog kerzengerade ins Tor 0:5. Kurz vor dem Pausentee kam Laurin rein, nahm das Bällchen und feuerte es unter die Latte 0:6. Sauber!

 

Die zweite Hälfte begann und Janis erhöhte auf 0:7. Jetzt wollte der Frankfurter Berg auch mal mitspielen, wurde aber von der unterbeschäftigten Abwehr gestoppt. Simon versuchte sich irgendwie warm zu halten. Außer gelegentlichen Rückpässen war er beschäftigungslos. Maxi veredelte eine schöne Kombi der Offensiv-Abteilung zum 0:8. Paul prüfte die Qualität der Latte. Ups schon wieder der Gegner auf unserer Spielseite. Mäx erobert den Ball, Pass auf Baran, der sucht Caspar und schon steht es 0:9. Danach war das Tor wie vernagelt. Liam setzte sich erneut durch, sein Abschluss flog knapp drüber. Als Laurin erneut eingewechselt wurde, dauerte es wieder nur Sekunden, diesmal landete der Ball aber am Außennetz. Zum Schluss traf Caspar nochmal den Pfosten.

 

 

 

Resümee: Die Buben vom Frankfurter Berg kämpften echt tapfer, hatten aber nicht wirklich eine Chance. Von uns nahmen sich einige Spieler eine „schöpferische“ Pause, dies fiel aber nicht wirklich ins Gewicht.

 

Gute Besserung an Simon.

 

 

 

Aufstellung: Simon M., Paul, Mäx, Marc, Simon S., Janis, Caspar, Liam, Paco, Baran, Laurin, Maxi und Jonathan.

 

 

 

Di

13

Dez

2016

E2 mit gutem Test und letzten Pflichtsieg in 2017

 

 

03.12.2016 SC Riedberg I vs. Spvgg. 05 Oberrad II 4:3 (1:0)

 

10.12.2016 Spvgg. 05 Oberrad II vs. SV 1894 Sachsenhausen 5:2 (3:2)    

 

Knackig kalt und frostig war der Samstagmorgen auf dem Riedberg, an welchem wir uns vormittags zum Testspiel gegen die jahrgangsältere E1 trafen. Das gute Team des SC Riedberg spielt in der Gr. 3 der EJKK Frankfurt und belegt dort einen Platz im oberen Drittel der Tabelle.

 

Riedberg machte ab der ersten Minute ordentlich Druck und auf unserer Hälfte schmolz schnell das Eis auf dem Kunstrasen. Unsere U10 musste wachsam sein und ließ sich anfangs zu sehr zurückdrängen. Verdient war dann der Führungstreffer der Riedberger U11, die sehr motiviert und ambitioniert aufspielten und sich auf Ihrem eigenen Sportplatz nicht den Führungsanspruch aus der Hand nehmen lassen wollten, 1:0. Fast das gesamte Oberräder TEAM musste defensiv arbeiten und hatte wenig Konzentration für Offensivaktionen. Mika und Can stabilisierten in der Folge den Rückraum sehr gut und Oberrad kam etwas besser ins Spiel. Es ging auch mal was nach vorne. Frederic brachte mit Kampfgeist sein Team ein wenig mehr in die Spur. Doch die Pässe waren (noch) zu unpräzise und spritzige Reaktionen oder ein schnelles Umschalten wohl noch zu viel verlangt an diesem eisigen Vormittag.

 

In der Pause tankte man ein wenig Wärme in der Kabine und nach des Trainers Ansprache klappte es in der zweiten Halbzeit deutlich besser. Unsere E2 lief langsam warm. Finn mit einem strammen Schuss, Abpraller und Fynn mit dem Abstauber brachte den für die Moral wichtigen Ausgleich, 1:1. Allerdings antworteten die Gastgeber fasst direkt im Gegenzug mit einem sehr sehenswert platzierten Schuss, der nochmal die Qualität unseres Gegners offenbarte, 2:1. Wiederholt waren unsere Oberräder am Zug um nicht den Anschluss zu verlieren. Es wurde jetzt ein feines Fußballspiel mit vielen guten Aktionen und Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Es war nur eine Frage der Zeit, dass weitere Treffer fallen würden. Unser Torspieler Can hütete das Tor mit bester Manier. Leider bewirkten einige gute Kombinationen und Torschüsse nicht den erneuten Ausgleich für unsere Auswahl. Lorenzo mit einem Pfostenknaller hätte es gewesen sein müssen. Riedberg nutzte dafür gleich zwei Chancen und baute die Führung weiter aus. 3:1 rein gehebelt und 4:1 mit tollem Fernschuss.

 

Trotzdem bildete das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt nicht ganz das Geschehen auf dem Platz wider. Unsere E2 musste jetzt bereinigen, die Spielvereinigung drückte also zwischendurch ordentlich darauf, den Abstand zu verringern.

 

Mit 2 fast identischen Aktionen hatte man den alten Abstand wieder hergestellt. Tom mit bester Vorarbeit und präzisem Zuspiel zum links gestarteten Mark, der dem Gegner nur noch seinen Rücken zeigte und sogar noch Zeit hatte den Ball gezielt am hinausgestürmten Schlussmann vorbei zu zwirbeln, 4:3. Leider reichte am Ende die Zeit nicht mehr aus nochmal einen Ausgleich zu erreichen.

 

 

 

Gutes Spiel. Guter Gegner. Guter Test.

 

Wir freuen uns auf eine Revanche in der Grie-Soß´- Arena in 2017.

 

 

 

________________________________________________________

 

 

 

Eine Woche später hatten wir dann bereits das letzte Pflichtspiel des Jahres auf heimischen Platz zu bewältigen. Im südmainischen Derby der benachbarten Stadtteile empfing man den SV 1894 Frankfurt-Sachsenhausen. Mit einem Sieg würde man sich weiter an der Tabellenspitze absetzen und die Konkurrenz auf sicheren Abstand bringen. Unsere Jungs begannen gut und schnell waren erste Torabschlüsse herausgespielt. Das 1:0 nach einer Kombination von Fynn über Lorenzo zu Finn war sehr schön anzusehen. Doch ab diesem Zeitpunkt nahmen unsere erfolgsverwöhnten Kicker diese Partie wohl etwas zu locker…..vielleicht war auch schon die anschließende Weihnachtsfeier in den Köpfen. Ganz bei der Sache war das Team jedenfalls nicht. Etwas zu lässig (über)ließ man dem Gegner Platz und Raum. Ein Konter und ….da war er auch schon, der Ausgleich. 1:1. Die Gäste spielten mit.

 

Fynn traf dann zwar zur erneuten Führung und Finn baute den Spielstand sogar noch zum 3:1 aus, aber es änderte nichts an der Tatsache, dass diese Begegnung nicht in die Geschichtsbücher dieser Mannschaft eingehen wird. Sachsenhausen kämpfte und zeigte Einsatz. Die Gäste spürten vielleicht auch, dass mehr drin sein könnte.

 

Nach der Pausenansprache der Trainer spielte Oberrad U10 (E2) dieses Match mit Ihrer gemeinsamen Erfahrung und Routine noch so runter. Ein paar Highlights gab es auch und nach hinten brannte nicht mehr viel an. Das TEAM riss sich zusammen. Tom traf mit Vollspann zum 4:2. Jonathan hatte sich zudem in der zweiten Halbzeit mehrfach in bestes Licht gerückt, ein Tor hätten ihm heute alle gegönnt und er sich belohnt für seinen Einsatz und Kampfgeist. Finn traf für sich und seine Kameraden zum letzten Mal in diesem Jahr in einem Punktspiel und besiegelte den Endstand 5:2.

 

Fazit:

 

2 Gegentore hatte man vorher in der gesamten Runde gefangen….und heute 2 in einem Spiel. Das alleine zeigt, dass die Kinder heute nicht ganz bei der Sache waren.

 

Ohne Glanz 3 Punkte gewonnen und die Pflicht erfüllt. Nicht mehr, und nicht weniger.

 

Das darf aber vielleicht auch mal sein. Voller Vorfreude auf ein schönes Fest und in Nachbetrachtung eines echt starken Jahres 2017 !!!    

 

Jetzt beginnt die Hallensaison. Spätestens am 18.02.2017 geht es mit dem ersten Rückspiel auf dem Feld wieder weiter.

 

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/

 

Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D./

 

SC Riedberg E1:

 

Can (TW), Frederic (C), Finn, Fynn (1), Igor, Lorenzo, Mark (2), Mika, Tom

 

SV Sachsenhausen:

 

Can (TW), Lorenzo(C), Finn (3), Fynn (1), Igor, Jonathan, Kourosh, Mark, Mika, Niklas, Tom (1)

 

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

 

Di

06

Dez

2016

B1 - FFV Sportfreunde 04 vs SpVgg Oberrad 05 1:1 (1:0)

Spitzenspiel ohne Sieger  

 

Bei knackigen -6 Grad und Sonnenschein, war es heute endlich soweit, die beiden Mannschaften, die seit Beginn der Runde die Plätze 1 & 2 innenhalten, trafen sich. Einer der besten Angreifer (31 Tore) gegen die beste Verteidiger (6 Tore). 

 

Nach der Last-Minute-Niederlage gegen Griesheim vom letzten Sonntag wollten die Oberräder heute wieder zeigen was, sie drauf haben. So legte auch Oberrad direkt los und wollte den frühen Treffer platzieren. In der 5. Minuten wäre es dann auch fast soweit gewesen. Shekib konnte sich im Strafraum behaupten und versuchte den Torhüter zu überlupfen. Dieser konnte den Ball aber noch gerade mit der Hand an die Latte lenken. Nach diesem Weckruf waren die Sportfreunde die bessere Mannschaft. Oberrad konnte sich nur noch mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte befreien. Diese wurde in der Regel auch wieder schnell im Mittelfeld verloren, so dass die Sportfreunde deutlich mehr vom Spiel hatten.  

 

Und so kam es wie es kommen musste. In der 18. Minuten viel der Treffer für die Sportfreunde. Vorhergegangen war eine wilde Flipperpartie im Oberräder Strafraum. Oberrad brachte das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone und nach mehreren Schussversuchen der Sportfreunde, fand der Ball am Ende doch noch den Weg über die Linie.  

 

Oberrad zeigte sich wegen dieses Treffers geschockt und hatte bis zur 30 Minute keine Antwort darauf. In den letzten 10 Minuten fand Oberrad wieder besser ins Spiel, so dass unsere Jungs den Sportfreunden wieder besser Paroli bieten konnten. Dann war Halbzeit und die Sonne hatte mittlerweilen den Frost auf dem Platz zum tauen gebracht.   

 

Anpfiff der zweiten Halbzeit und bei Oberrad kam eine andere Mannschaft aufs Feld. Oberrad war angestachelt und wollte die drohende Niederlage nicht akzeptieren. Nun wurde ordentlich nach vorne gespielt. So war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Chancen entstanden. Kamil machte den Anfang mit einen schönen Pass auf Tim, der aber knapp verfehlte. Kurz darauf tankte sich Anto an der Grundlinie durch und passte scharf auf Tarik, der noch knapper verfehlte. Nach einer Ecke köpfte Felix S. nur wenige Zentimeter am Tor vorbei. Die Sportfreunde merkten, dass sie keine Kontrolle mehr über das Spiel hatten. Jedoch lief Oberrad die Zeit davon. Die Sportfreunde kämpften um jeden Ball, um so Oberrad vom eigenen Kasten fernzuhalten.  

 

Die Sekunden liefen gefühlt immer schneller und Oberrad drängte immer weiter auf das Tor, jedoch ohne die notwendige Fortune.  

 

Dann brach die letzte Minute an und Oberrad wusste, jetzt oder nie. Tim flankte scharf in den sechzehner auf die linke Seite, Kamil kam angerauscht und platzierte den Ball in die lange Ecke.   

Dieses Mal war es die Oberräder, die es schafften, in der letzten Minute den Ausgleich zu erzielen. Kurz danach Pfiff der gute Schiedsrichter ab und unsere Jungs konnten sich diesmal über den späten Ausgleich freuen.

Sa

03

Dez

2016

Spvgg Oberrad 05 E6 : Vfl Germania 1894 E2   1:1 (1:0)

E6 verdient sich einen Punkt gegen den Tabellendritten

 

Heute war es bitter kalt und auf dem hinteren Kunstrasenplatz lag noch der Raureif. Bei diesem winterlichen Wetter kam unsere E6 richtig gut aus den Startblöcken. Oberrad dominierte das Spiel und zeigte schöne Spielzüge. Es war dann Max der eine Ecke direkt versenkte 1:0. Jan einer von zwei Neuzugängen, setzte sich setzte sich gut durch und verzog nur knapp. Phil wurde aber auch gefordert und stoppte einen Konter. Kurz vor der Pause konterte Tom über die linke Seite, aber auch sein Abschluss fand nicht den Weg zum Tor.

 

Nach der Pause war es ein ausgewogenes Spiel. Alle Zuschauer waren begeistert denn es ging rauf und runter. Das Bällchen lief gut, die Abwehrreihen zeigten gute Arbeit. Einen Konter konnte aber weder die Abwehr noch Phil aufhalten und so stand es 1:1. Jasin unser zweiter Neuzugang zeigte auch gleich mal seine Offensivqualitäten und setzte sich gegen drei Gegenspieler durch. Die letzten fünf Minuten gehörten den Germanen, die ein ums andere Mal gefährlich wurden. Aber Phil war gut drauf und den Rest bügelte unsere Abwehr aus.   

 

Resümee: Das war wieder ein super Spiel unserer E6, mit gutem Spielaufbau und super Spielzügen. Die Truppe agierte als eine Einheit, jeder lief für jeden und die besondere Qualität der Mannschaft zeigte sich darin, dass unsere Neuzugänge Jan und Jasin sofort integriert wurden.

 

Herzlich Willkommen Jungs!

 

Mit diesem erkämpften Punkt, eroberte unsere Mannschaft erstmals den Tabellenplatz 4.

 

Aufstellung:   Phil, Max, Clemens, Alex, Tom. K. Victor, Jan, Basti, Jasin, Linus und Tom U.

 

 

Weitere Bilder:

 

https://goo.gl/photos/Ccgc1JP7HV3LnJUL8

 

Sa

03

Dez

2016

Spvgg Oberrad 05 D3 : FC Union Niederrad D2 2:0 (2:0)

D3: Wie schaut eine Abwehrschlacht auf der anderen Seite aus?     

 

Es war ein wenig frisch heute. Die oberräder Buben ließen sich aber davon nicht beeindrucken und wer rennt dem wird ja auch nicht kalt. Oberrad übernahm schnell die Spielkontrolle, Niederrad verlegte sich auf das verteidigen. Unsere Jungs erarbeiteten sich mehrere Chancen, wollten aber den Ball ins Tor tragen und so wurde es nichts mit einer schnellen Führung. Liam war der Erste der es krachen lies, der Ball schlug aber im Gesicht des Tormanns ein. Es war dann Paco der nur noch seinen Fuß hinhalten musste, da Caspar sich perfekt über rechts durchsetzen konnte und ihn Szene setzte 1:0. Wir hatten eine Ecke, Leon wollte die „A-Jugend“ sehen und Janis traf zum 2:0. Die Erwartungshaltung war, dass jetzt Niederrad zerlegt wird, war aber nicht so. Niederrad zog sich jetzt nun noch weiter zurück. Caspar wurde rüde von den Füßen geholt und Paul hämmerte den Ball aufs Tor – der Tormann war wohl jetzt der Einzige mit warmen Händen. Damit es nicht langweilig wird, wollten wir Niederrad mit einem Geschenk wieder ins Spiel holen, aber Leon konnte das Geschoss aus der Luft pflücken. Pause.

 

Die zweite Hälfte begann ein wenig verschlafen und Niederrad nutzte den sich bietenden Platz. Aber unsere wenig geforderte Abwehrreihe, entschärfte das recht schnell. Es war dann Paul, der den Ball an den Pfosten hämmerte und Oberrad wieder ins Geschäft brachte. Caspar versuchte sein Glück aus der zweiten Reihe. Oberrad schoss nun aus allen Lagen aber der Tormann brachte die Offensivreihe zur Verzweiflung. Was der gegnerische Tormann nicht halten konnte flog drüber oder neben dran. Mäx eroberte einen Ball, wollte einen Konter ansetzen, wurde aber nach kurzen Sprint gefällt. Pauls Freistoß zischte knapp über das Tor. Carl entdeckte seine offensiv Qualitäten und beackerte die rechte Bahn, aber auch seine Pässe brachten nicht den erhofften Erfolg.  

 

Resümee: Es war eine Abwehrschlacht und Oberrad biss sich die Zähne an der niederräder Abwehrmauer aus. Insbesondere der Tormann machte einen extrem guten Job.

 

2:0-Sieg somit eigentlich alles OK, A B E R !

 

Ein Spieler von der Auswechselbank kam nicht zum Spiel und verlies im gegenseitigem Einverständnis die Mannschaft. Wir wünschen dem Spieler für seine sportliche Zukunft alles Gute.  

 

Aufstellung: Leon, Paul, Mäx, Carl, Simon Janis, Caspar, Liam, Paco, Tim, Maxi, Baran und Denis.

Do

01

Dez

2016

SV Blau-Gelb F2 – SpVgg 05 Oberrad F2 - 2:1 (0:1)

Spielverlauf:

 

Das Spiel wurde um 10.30 Uhr in strömenden Regen angepfiffen. Der Regen sollte auch bis zum Abpfiff nicht mehr weniger werden. In der Anfangsphase des Spiels drückten die Ginnheimer und waren oft vor unserem Tor, kamen aber entweder nicht zum Abschluss oder die Schüsse wurden vom gut stehenden Joshua abgewehrt. Wir bekamen den Ball kaum über die Mittellinie, Pässe kamen auch wegen dem starken Regen vorne nicht an. Besser wurde es in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit. In der 9. Minute konterte Dusko über links und flankte hoch in den Strafraum, in den Julian und Lukas mitgelaufen waren und frei standen. Leider blieb Dusko’s Flanke am kurzen Pfosten hängen und erreichte die beiden Stürmer nicht. Beim Konter stand plötzlich ein gegnerischer Stürmer alleine vor Joshua, der ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung machte und den Ball nicht vorbei ließ.

 

Jetzt kamen unsere Jungs in Schwung und wir waren öfter vorm gegnerischen Tor zu finden. Auch die Flanken fanden jetzt öfter ihr Ziel. Fabricio und Clemens standen hinten in der Abwehr gut und ließen wenig zu. In der 13. Minute dann der beste Spielzug der ersten Halbzeit: Julian erkämpfte den Ball vom Gegner und flankte flach an Umut, der den Ball blitzschnell erneut zum nach vorne laufenden Julian zurückgab, der nach ein paar Schritten vors Tor flankte wo Kaan goldrichtig stand. Der Tormann konnte dessen Schuss gerade noch mit der linken Hand halten, sonst hätte es 1:0 gestanden. Ein schönes Doppelpassspiel. Bis zum Ende der ersten Halbzeit häuften sich jetzt die Chancen auf beiden Seiten. In der 17. Minute flankte Dusko auf den vor der Strafraumgrenze stehenden Julian der den Ball direkt verwandeln wollte, jedoch verzog und am Tor vorbeischoss. Da jedoch noch ein gegnerischer Spieler dran war, kam es zur Ecke. Umut’s scharf geschossene Ecke wäre fast direkt ins Tor gegangen, blieb jedoch am Pfosten hängen. Die Angriffe der Gastgeber wurden Ende dieser ersten Halbzeit von unserer Abwehr abgewehrt. Ohne Tore ging es in die Halbzeitpause.

 

Die 2. Halbzeit begann gleich schon mit einem Schrecken. Die Blau-Gelben griffen an und unsere Abwehr schien gedanklich noch in der Kabine zu sein. Fast unbedrängt konnten die Ginnheimer zum 1:0 einschießen. Dann die 3. Minute. Joshua machte einen langen Abschlag, den Umut in der gegnerischen Hälfte verlängerte und in den Strafraum schoss. Dort stand ein von Lukas bedrängter gegnerischer Abwehrspieler, der den Ball zum Eigentor am eigenen Tormann vorbei lenkte. Ausgleich.

 

In der 25. Minute konterten unsere Jungs in Überzahl. Kaan’s Pass auf Daddy, der goldrichtig stand, wurde leider vom Gegner abgefangen. Beim Gegenkonter kam ein Ginnheimer Stürmer frei vor Joshua zum Schuss, der den Ball, den viele schon drin sahen, gerade noch von der Linie kratzen konnte und so die Führung verhinderte.. Beim Gegenangriff kam Lukas an der Strafraumgrenze zum Schuss, schoss den Ball aber knapp am Tor vorbei.

 

Dann die 27. Minute. Der Gegner griff an und kam frei zum Schuss. Joshua hatte keine Chance, den erneuten Führungstreffer der Gastgeber zu verhindern. Es stand 2:1.

 

In den letzten Minuten des Spiels versuchten unsere Jungs alles zum verdienten Unentschieden zu kommen, was bei den Wetterverhältnissen nicht einfach war. Fabio erkämpfte energisch einen Ball vom gegnerischen Stürmer und leitete den Ball weiter auf Umut, der nach wenigen Schritten, weit vorm gegnerischen Strafraum stehend, abzog und den Ball hoch gegen die Latte donnerte. Kurze Zeit später rannte Umut über die rechte Flanke und zog erneut aus einiger Entfernung ab. Dieses Mal verhinderte der Pfosten den Ausgleich. Die Ginnheimer Abwehrspieler zögerten nicht lange und schossen den Ball nach vorne. Dort befanden sich die Bockenheimer jetzt in Überzahl und versuchten Fabricio, Fabio und Joshua zu umspielen, was ihnen glücklicherweise nicht gelang.

 

Kurz drauf war dann Schluss. Es sollte nicht sein. Unsere Jungs verloren knapp mit 1:2, konnten aber mit erhobenem Haupt vom Platz gehen. Außer dem Eigentor wollte heute der Ball bei uns einfach nicht über die Linie.

 

 

Trainerteam: Marco und Cetin

 

Spieler: Joshua, Clemens, Daddy, Dusko, Fabio, Fabricio, Julian, Kaan, Lukas, Umut

 

Do

01

Dez

2016

Spvgg. 05 Oberrad II  vs. SV Griesheim Tarik   11:0 (4:0)

E2 zeigt beste Teamleistung gegen Tabellenzweiten     

 

Spitzenspiel, i wo ?

 

In einer der besten Leistungen dieses Teams überhaupt, führte man den Tabellenzweiten quasi vor.

 

Die Gäste mussten fast chancenlos dem Oberräder Kantersieg in die Augen schauen und pellten noch glücklich "nur" 11 Mal den Ball aus dem eigenen Kasten. Es gab noch viele weitere 100%ige Möglichkeiten und 3x Alu für unsere Terrier, die hier fein zugebissen haben. Das war Fußball pur für Genießer.

 

Die E1 von Griesheim Tarik hatte nur zu Beginn der Partie ein paar Spielanteile gesammelt und konnte uns noch etwas zurückhalten. Doch mit jedem Treffer kam das TEAM unserer E2 (U10) mehr in das Match und überzeugte durch wirklich perfekten Fußball, dass sogar Trainer und Betreuer beeindruckt waren !   

 

Ein regelrechtes Kombinationsfeuerwerk wurde von unserem grünen Kader abgeschossen. Vom ersten bis zum letzten Tor, jeder der Treffer war heute ein Augenschmaus.

 

Kourosh > Frederic > Fynn, 1:0. Von der Defensive, den ersten Ballbesitz, bis zum Abschluss brauchte es meist nur wenige Stationen, blitzschnell umgeschaltet und perfekt ausgeführt. Der Gegner konnte dem bunten Treiben lediglich als Statist beiwohnen.

 

Aber auch aus anderen Situationen wurde getroffen, es zählte der Überraschungseffekt. Wie ein „Dreier“ beim Basketball traf Kourosh zum 2:0 aus dem Mittelfeld.

 

Tom Freistoß, Latte.

 

Tom Abschluss, rechter Pfosten.

 

Kourosh Torschuss, linker Pfosten.

 

Kann nicht alles reingehen, …

 

aber Möglichkeiten gab es noch mehr und das Ergebnis war nach 20 Minuten eher schmeichelhaft für die Gäste. Eigentlich deren Chance um zu verkürzen. Doch die Defensive mit Torspieler Can, mit Mika, Lorenzo und den anderen stand wie eine Festung, die sich immer wieder die Perle eroberte oder das Spiel eröffnete und zum nächsten Vorstoß antrat.

 

Nach gutem Zusammenspiel mit Kourosh traf Igor zum 4:0 Halbzeitergebnis.  

 

 

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel der Gäste etwas rustikaler und es gab viele Freistöße für die Hausherren. Lorenzo hatte den perfekten Fuß dafür gefunden und bretterte einen Freistoß zum 5:0 in die Maschen. Die E1 des SV Griesheim Tarik versuchte nun mit etwas mehr Körperlichkeit durchzubrechen. So durfte Keeper Can vereinzelt sein gutes 1 gegen 1 Verhalten auszeichnen und hielt hinten sicher die Null.

 

Vorne wurden weiter fleißig Zähler gesammelt und die Führung fiel dann nach 40 Minuten schon sehr deutlich aus.   

 

Tom traf nach sehenswerter Doppelpassstafette mit Mark zum 6:0.

 

Finn nach guter Vorlage von Frederic zum 7:0.

 

Lorenzo kurz darauf mit der nächsten Gelegenheit erst noch rechts vorbei,- kurz darauf dann mit einem satten unhaltbaren Schuss zum 8:0.

 

Griesheim hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen.  

 

Fynn hätte nach Marks steiler Vorgabe den nächsten Treffer erzielen müssen, bevor

 

Igor das Leder für Finn in den Lauf legte, 9:0.

 

Es roch nur wenige Minuten vor dem Abpfiff nach Kantersieg. Es war zu spüren, dass der eine auf der Welle ….und dem anderen die Felle davon schwammen.  

 

Finn zu Freddy, 10:0

 

Tom 11:0…..

 

Fertig. Aus.  

 

Das Dutzend nicht mehr vollgemacht aber hochverdient, auch in der Höhe, die Partie beendet

 

verabschiedete man sich vom enttäuschten Trainer der Gäste.  

 

Das TEAM, der Trainer und Betreuer sowie die Eltern konnten mehr als zufrieden ins restliche Wochenende gehen.    

 

Fazit:

 

Wir haben das beste Spiel dieses Teams erlebt und hochverdient den Platz an der Tabellenspitze zementiert.

 

Es war immer viel Bewegung im Spiel, der Einsatz aller Spieler war sehr ambitioniert und entsprach der physisch sehr guten Verfassung des gesamten Teams, …es war auch nach dem Spiel noch Luft nach oben. Technisch und strategisch hat man Fußball von hoher Qualität gezeigt und die trainierten Bestandteile umgesetzt. Hochkonzentriert wurden die Chancen herausgespielt und optimal verwertet. Nach gutem Pressing wurden die Bälle erobert oder das Spiel ruhig vom Tor aus eröffnet und der Ball dann blitzschnell und/oder überlegt nach vorne gebracht. Die Abschlüsse waren kernig und meistens mit viel Druck ausgeführt größtenteils unhaltbar im Ziel angekommen.

 

Trainer/ Betreuer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S.

 

Can (TW), Frederic (C/1), Finn (2), Fynn (1), Igor (1), Kourosh (1), Lorenzo (2), Mark, Mika, Tom (3)    

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Di

29

Nov

2016

Spvgg. 05 Oberrad II vs. SV Rot-Weiß Walldorf IV 6:1 (3:0)

E2 weiter im Vorwärtsgang

 

Die E2 (U10) empfing den SV Rot-Weiß Walldorf zum Freundschaftsspiel und zeigte auf heimischen Kunstrasen neben gutem Kombinationsfußball auch Ihre Qualitäten trotz vielseitiger Durchmischung des Kaders. Man war mit 12 Spielern aufgelaufen und wollte eigentlich 3 x 25 Min. zum Testen nutzen, um Erkenntnisse zu sammeln und allen ausreichend Spielzeit zu geben. Leider hatte Walldorf ein paar Ausfälle zu vermelden und musste nach regulärer Spielzeit das Handtuch werfen. Trotzdem vielen Dank für ein gutes Match und die freundschaftliche Atmosphäre.

 

Die Gastgeber hatten schnell die heimische Grie-Soß´ Arena in Ihrem Bann. Erste Vorstöße nährten die Vermutung, dass es nicht die große Herausforderung, aber doch ein gutes Trainingsspiel werden würde.

 

Kourosh hatte in der ersten Halbzeit das Tor gebucht und fand gleich 3 x den richtigen Abschluss nach guter Vorarbeit seiner Kameraden. Ein lupenreiner Hattrick gelang ihm durch sehr sehenswerte Kombinationen über Frederic, Mika, Tom und Finn wobei es immer schnell über wenige Stationen bis vors gegnerische Tor lief.

 

Jonathan zeigte in diesem Testspiel ein sehr starkes Gesicht seines Könnens. Kämpferisch und Läuferisch tadellos hätte er auch seinen Treffer verdient gehabt. Das Stellungsspiel stimmte, leider war aber immer irgendein Bein oder der Schlussmann der Gäste zur Stelle. Auch Noah glänzte mit Ruhe und bester Übersicht um gleich mehrere Angriffe einzuleiten. Fynn`s Abstauber wurde nicht gegeben, sonst wäre das Halbzeitergebnis noch höher ausgefallen. Can im Tor, Lorenzo und Igor davor waren keine leichten Poller für Rot-Weiß. Aber die Gäste spielten gut mit, solange sie physisch noch am Ball waren.

 

 

 

In der Spielzeit der zweiten Hälfte war es zunächst ein ähnliches Bild. Es wechselten sich nun aber die Oberräder Torschützen ab. Igor drängte auf den Ausbau des Ergebnisses. Entweder alleine oder als Vorbereiter war er auf dem Platz sehr präsent. Finn und Jonathan scheiterten danach entweder an sich selbst oder am guten Keeper der Walldorfer. Als dann noch der Pfosten im Weg stand hatte das Glück dem Gast ein wenig Luft verschafft. Dem Druck aber konnten die Gäste nicht mehr länger standhalten. Finn mit dem 4:0 nach Tom´s Vorlage und kurz darauf Captain Mika mit viel Platz und einem sehr sehenswerten Durchmarsch über den halben Platz, gekrönt mit dem 5:0. Finn und Igor schickten noch zweimal Jonathan in die Spur, der hier einfach nur nicht sein Tor machte, sonst aber alles richtig.  

 

Der ambitionierte Frederic traf erst knapp am Kasten vorbei und nutzte dann aber einen Abpraller nach Jonathans erneutem Torschuss, 6:0 !

 

Trainer Kouhyar mischte kräftig durch.

 

Die Gäste hatten nicht mehr viel Luft für größere Gegenwehr, witterten aber immer Ihre Gelegenheit. Ein Fehler oder ein verspringender Ball kann jederzeit eine Möglichkeit bieten. So war es dann auch und RW konnte mit dem Ehrentreffer das Endergebnis etwas verkürzen. Niklas bespielte die Oberräder Freiräume und leitete noch die ein- oder andere Aktion nach vorne ein. Lorenzo hatte kurz vor dem Abpfiff noch einen guten Auftritt, ein sehr gut geschossener Freistoß scheiterte nur am wiederholt stark parierenden Torhüter der Walldorfer.  

 

Es blieb dabei.

 

Es war eine gute und wichtige Spielpraxis vor unserem nächsten Punktspiel gegen Griesheim Tarik.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C/1), Finn (1), Fynn, Igor, Jonathan, Kourosh (3), Lorenzo, Mika (1), Noah, Niklas, Tom

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Di

29

Nov

2016

Viktoria Preussen Ffm II - SpVgg 05 Frankfurt-Oberrad F2 1:1 (0:1)

Endstand: 1:1

 

Trainerteam: Marco und Cetin

 

Aufstellung: Joshua, Clemens, Arbes, Dusko, Fabio, Julian, Kaan, Nils, Umut,

 

Spielverlauf:

 

Um 10.30 Uhr wurde das letzte Spiel vor der Winterpause bei kaltem aber diesmal trockenem Wetter angepfiffen. Wie in den letzten Spielen, machten unsere Jungs von Beginn an Druck auf den Gegner. Dieses Mal jedoch dauerte es eine Weile bis wir eine echte Torchance bekamen. Der Gegner stand gut und war technisch um Längen besser als der Gegner der letzten Woche. In der 6. Minute trat Umut eine weite Ecke auf Julian, der den Ball dankbar annahm und in den Strafraum rannte und abzog. Dieses Mal konnte der Torwart ihn noch halten. Ein paar Minuten später erkämpfte Umut einen Ball vom Gegner und flankte diesen auf Julian, der über die linke Flanke in den gegnerischen Strafraum rannte und dort zwei Abwehrspieler umdribbelte. Abwehr und Torwart rechneten jetzt mit einem Pass aber Julian zog aus spitzen Winkel ab und schoss stramm am Torwart vorbei ins kurze Eck. 1:0.

 

In der Folge kamen unsere Jungs richtig ins Spiel. Sie suchten freie Spieler, flankten und auch den einen oder anderen Doppelpass konnte man sehen. Man konnte ihnen lediglich vorwerfen, dass sie manchmal ein wenig zu statisch standen und sich ohne Ball zu wenig bewegten. In der 11. Minute fing Fabio einen Angriff der Gastgeber ab und leitete zusammen mit Julian einen Konter ein. Die beiden schnellen Jungs rannten flink auf den gegnerischen Torwart zu und Fabio zog ab. Leider blieb der Ball am Torwart hängen. In dieser Phase hatte der Gegner kaum Ruhe und unsere Jungs rannten sturm auf deren Tor. In der 15. Minute wurde einer unserer Angriffe abgewehrt und führte zu einem Konter, bei dem plötzlich drei gegnerische Stürmer vor Joshua standen. Im letzten Moment ging jedoch Clemens dazwischen und behinderte den Gegner, dessen Schuss von Joshua zur Ecke abgewehrt werden konnte. Deren bisher größte Chance. Bei der Ecke kamen die Gastgeber frei zum Schuss, der jedoch wiederum von Joshua abgewehrt wurde. Eine Minute später rannten die Gastgeber erneut auf Joshua zu, der ein weiteres Mal den Ausgleich verhindern konnte. Kurze Zeit später konnte Fabio gerade noch dazwischen gehen und einen Gegner vom Ball trennen und schlimmeres verhindern. Jetzt standen unsere Jungs unter Druck. Kurz darauf war Halbzeit.   

Kurz nach Anpfiff flankt Fabio in den gegnerischen Strafraum und fand Arbes, dessen Schuss jedoch vom Torwart gehalten wurde. In der 35. Minute sah Dusko den frei vorm Tor stehenden Fabio. Leider blieb die Flanke in der gegnerischen Abwehr hängen. Der Konter der Gastgeber leitete eine Phase ein, in der die Oberräder stark unter Druck gerieten, da sie die Gegner bei deren Angriffen nur halbherzig oder gar nicht angriffen. Nicht nur einmal konnte der Gegner fast unbedrängt abschließen, kam jedoch nicht an Joshua vorbei. In der 38. Minute kamen wir dann zu einem Entlastungsangriff. Umut sah den aufs Tor rennenden Dusko und passte diesem präzise. Leider kam auch Dusko am Torwart nicht vorbei.

 

In der 39. Minute wurde der Gegner erneut nicht entschlossen genug von unserer Abwehr bedrängt und kam frei zum Schuss. Dieses Mal musste Joshua passen und den Ball ins Netz vorbei lassen. 1:1 Ausgleich.

 

In der Schlussphase des Spiels konnte konnten Kaan und Nils noch eine gute Chance des Gegners vereiteln. Auf der anderen Seite nutzte Umut eine Flanke Julians um noch einmal abzuziehen. Leider konnte der Torwart diesen letzten Schuss durch eine gute Parade abwehren und so die Führung der Oberräder verhindern. Auch wenn der Gegner dieses Mal stark war, so hatten unsere Jungs den Sieg durch ein paar Unachtsamkeiten verschenkt. Unterm Strich jedoch ein tolles letztes Punktespiel in 2016, das zeigt, dass unsere Jungs sich gut entwickeln.

 

Di

29

Nov

2016

FV 09 Eschersheim : Spvgg Oberrad 05 D3 1:7 (0:4) 27.11.2016

D3: 9 Tore + 8 X Alu = 1:7     

 

Oberrad fuhr früh morgens nach Eschersheim, es regnete nicht es war aber trotzdem usselig. Mustis Buben waren noch etwas müde und fingen etwas verschlafen an, erst nach fünf Minuten erkämpfte sich Caspar die erste Chance verzog den Ball aber noch ein wenig. Denis kämpfte in der Mitte und setzte sich auch durch, legte ab auf Liam und der schob ein zum 0:1. Jetzt liefs, Paul eroberte sich den Ball, konterte unaufhaltbar und setzte Janis in Szene 0:2. Dann folgte etwas Scheibenschießen, das Janis mit dem 0:3 beendete. Paul zeigte erneut sein Talent bei hart, aber präzise gezogenen Ecken und Denis musste nur noch seinen Kopf hinhalten 0:4. Der Ball entschied sich nur noch an den Pfosten oder knapp drüber zu gehen, oder der beste Mann auf dem Platz = Tormann der Eschersheimer tat einen super Job. Es war zum Mäusemelken! Kurz vor der Paus schoss Jonathan ein Tor, alle waren etwas überrascht, als der Ball hinter der Linie „geklärt“ und einfach weiter gespielt wurde. Schwamm drüber. Pause.

 

Die zweite Halbzeit fing sehr engagiert an und es zeigte sich eine Mischung aus Pech, Aluminiumallergie und Tormannskunst. Das Bällchen wollte einfach nicht mehr hinter die Eschersheimer Linie. Baran löste das Ganze, ein Rückpass den Simon nicht mehr halten konnte kullerte in unser Tor. 1:4. Soviel aus der Abteilung Slapstick, das schaffen aber auch unsere „Stars“ aus der Bundesliga. Quasi im Gegenzug köpfte unser Kopfballungeheuer Denis das 1:5. Das Thema Aluminiumallergie wurde weiter ausgebaut. Anschließend faulte ein Abwehrspieler Denis, der sich dies nicht gefallen lies. Der Schiri bewertete dies mit einer fünfminütigen Zwangspause für Beide. Den fälligen Freistoß hämmerte Paul ins Netz 1:6. Ja, wir trafen weiterhin Pfosten und Latte. Mäx konterte, so daß kein Eschersheimer folgen konnte, zog ab und Janis verwertete den zweiten Ball 1:7.  

 

Resümee: Das sind in der Regel keine schöne Spiele, wenn der Tabellenführer zum Drittletzten kommt. Da machte dieses Spiel keine Ausnahme. Eschersheim spielte die öffentliche Nahverkehrsvariante und stellte einen Bus in den Strafraum. Simon langweilte sich und die Abwehr konnte hoch verteidigen, was das Spielfeld noch enger machte. Zu einer bekannten Abschluss-„schwäche“ (nur 61 Tore in 9 Spielen), kam eine ausgewachsene Aluallergie dazu. Die Sturmreihe biss sich die Zähne am 6-er-Abwehrriegel aus und der Tormann von Eschersheim zeigte eine super Leistung. Aber wer will ernsthaft meckern bei einem Ergebnis von 1:7?   

Aufstellung: Simon, Paul, Mäx, Carl, Simon, Janis, Caspar, Liam, Denis, Baran, Maxi, Paco und Jonathan.

Mo

21

Nov

2016

B1 - Pokalfinale FC Germ. Ginnheim vs SpVgg Oberrad 0:1 (0:1)

15 Minuten reichten für den Titel  

 

Nun war es endlich soweit, das erste Endspiel in dieser Saison. Die Mannschaft liegt immer noch sehr gut im Rennen, um den Aufstieg in die Gruppenliga und mit dem Sieg heute im Kreispokal könnte sich das Team für den Regionalpokal qualifizieren.  

 

Man traf sich bei Viktoria Preußen auf neutralem Boden, um den Pokalfight steigen zu lassen. In der Hinrunde waren beide Teams schon aufeinander getroffen und Oberrad konnte dieses Spiel deutlich für sich entscheiden mit 6:0 - dabei vielen allen Tore in der ersten Halbzeit.  

 

Pünktlich um 1400 Uhr wurde angestoßen.  

 

Man merkte gleich, dass sich Ginnheim nicht wieder so auseinander nehmen lassen wollte, wie bei dem letzten Aufeinandertreffen und so entwickelte sich in den ersten Minuten ein intensives Spiel. Die erste Möglichkeit ergab sich für Ginnheim nach einem Abwehrfehler von Oberrad. Doch Bjarne war da und konnte den Ball entschärfen.  

 

Die nächste Chance gab es für Oberrad. Nach einer schönen Flanke von rechts nutzte Kamil seine Chance und köpfte das Leder in das Tor von Ginnheim (5. Minute). Jedoch hob der Assistent die Fahne, so dass das Tor nicht gewertet wurde. Dieser nichtgegebene Treffer spornte die Oberräder Jungs an und so war es nur noch eine Frage der Zeit, bis der erste Treffer fallen sollte.  

 

Nach einem schönen Pass von Max R. auf Shekib, ließ dieser die Hintermannschaft von Ginnheim schlecht aussehen, indem er gleich 4 Spieler umkurvte und lies dem Torhüter keine Chance - 1:0 für Oberrad in der 14. Minuten.   

 

Alle waren gespannt, ob dieses Spiel eine Wiederholung sein würde - ich kann aber jetzt schon sagen, das war es leider nicht. 

 

Ginnheim fand immer besser ins Spiel nach dem Gegentreffer und machte Oberrad das Leben schwer. Je länger die Spielzeit dauerte, wurde allen klar, dass es hier und heute kein Gourmetessen gab sondern eher Bauernkost.

Ginnheim versuchte immer wieder schnell und mit Länge Bällen nach vorne zu spielen, um so die Oberräder Abwehr zu knacken, jedoch standen hier Max R., Anto A., Mario und Felix S. sicher. Davor räumten Tim und Tarik alles ab, mit einem gesunden Maß an Körpereinsatz. Wobei Tarik hier deutlich robuster zu Werke ging. Mit Paul M. und Kamil auf den Außen und Shekib und Anto M. war die Startelf komplett. Auf der Bank saßen zu Anfang Nico und Max S. (Tor), Paul, Ji Hoon, Malte, Dario und Konstantin   

 

Zum Start in die zweite Halbzeit gab es den ersten Wechsel bei Oberrad. Anto M. ging raus und Ji Hoon kam rein. Damit veränderten unsere Trainer (Alex und Basti) die Aufstellung von einem 4-2-2-2 in ein 4-2-3-1. 

 

Ginnheim merkte, das Oberrad heute nicht so wollte oder konnte wie beim letzten Mal und hatte deutlich mehr von der zweiten Halbezit als von der ersten. Oberrad konzentrierte sich nun auf die Verteidung und konnte sich bei Bjarne bedanken, der einige brenzlige Situation entscheiden klären konnte.  

 

Je länger das Spiel lief, desto merkwürdiger wurde es. Oberrad brachte keinen vernünftigen Angriff mehr zu Stande aber auch Ginnheim schaffte es nicht wirklich das Spiel zu drehen. Dies war halt ein klassischer Pokalfight - dreckig und wenig ansehnlich.  

 

Um 15:48 war es dann endlich soweit und der Schiedsrichter pfiff die Partie ab. Den Oberräder Jungs war zu Anfang gar nicht wirklich klar, was da gerade passierte und konnten sich nicht gleich richtig freuen nach den intensiven 80 Minuten. Je länger der Abpfiff aber her war, desto größer wurde die Freude. Ginnheim war ein fairer Gegner und wir wollen der Mannschaft zum 2. Platz gratulieren.  

 

Herzlichen Glückwunsch an die Trainer und das Team für diesen Titel.   

Alexander Albert

 

So

20

Nov

2016

Spvgg Oberrad 05 D3 : Vikt. Preußen D2 2:0 (0:0) 19.11.2016

 

D3 zeigt, dass Sie auch in der Kreisliga bestehen könnte 

 

Mit den Preußen kam die amtierende Nr. 8 der Kreisliga auf die Beckerwiese. Unsere Jungs zeigten gleich, wer hier die tonangebende Mannschaft sein wird. Den ersten Schuss feuerte Paul aus der zweiten Reihe ab. Denis setzte sich in der Mitte gut durch und knallte das Leder gegen den Pfosten. Paul versuchte es wieder aus der zweiten Reihe. Oberrad drückte, Denis lies wieder drei Gegner aussteigen, legte gut ab auf Joni, der verzog nur knapp. Wieder war es Denis der von der gegnerischen Abwehr nicht in den Griff zu bringen war, aber der Abschluss flog in den oberräder Nachthimmel. Kurz vor der Pause tankte sich Janis durch die überforderte Abwehrreihe und prüfte auch die Qualität des Pfosten, es war zum Mäuse melken, eigentlich müssten wir mit drei – vier Toren führen. Pause.   

 

In der zweiten Halbzeit war irgendwie die Luft raus, Preußen setzte sich einige Male gefährlich durch und Leon musste zeigen was er konnte. Erst ab der Hälfte der zweiten Halbzeit kam Oberrad wieder zu einer Überlegenheit, der erste Schuss von Joni flog noch knapp drüber. Es war dann endlich Caspar der uns erlöste, nach einem schönen Pass von Laurin. Caspar versuchte es gleich darauf aus der zweiten Reihe. Dann brannte es wieder lichterloh in unserer Abwehr und Leon hielt. Kurz darauf war Denis alleine vorm Tor, das wie vernagelt schien. Unsere Abseitsfalle griff bei einem Freistoß der Preußen. Caspar hatte ein Einsehen und servierte Denis den Ball mundgerecht, der ließ sich diese Chance nicht entgehen 2:0. Der Abschluss des Spiels war ein Freistoß von Janis, den er in den Nachthimmel drosch.  

 

Resümee: Gegen eine höherklassige Mannschaft war das eine super Leistung! Wenn wir in den wichtigen Spielen, das heute fehlende Glück haben, scheppert es. Die Arbeit von Musti und Tiago zeigt sich mittlerweile, es macht richtig Spaß der Truppe zuzuschauen!  

 

Aufstellung: Simon, Leon, Paul, Mäx, Carl, Janis, Liam, Paco, Caspar, Denis, Jonathan, Maxi, Laurin, Tim, Marc und Baran.

Sa

19

Nov

2016

FC JUZ Fechenheim F1 – SpVgg 05 Oberrad F2 2:12 (1:6)

Trainerteam: Marco und Cetin

 

Spieler: Clemens, Fabricio, Julian, Umut, Fabio, Kaan, Adam, Dusko, Daddy, Lukas,   

 

Spielverlauf:

 

Pünktlich um 11 Uhr wurde das Spiel bei leichtem Regen angepfiffen und unsere Jungs begannen gleich damit Druck aufzubauen. In der 4. Minute schoss Fabio bereits unsere dritte Ecke. Ein gegnerischer Verteidiger versuchte diese abzuwehren, lenkte denn Ball dabei aber unglücklich ins eigene Tor zur 1:0 Führung für die Oberräder.

 

 

Bereits beim nächsten Angriff flankte Fabio von der rechten Seite vors gegnerische Tor, wo Adam nur noch seinen Fuß hinhalten musste um den Ball zum 2:0 einzuschießen. Dies sollte heute nicht das letzte Mal sein, dass sich Adam mit einem guten Näschen geschickt zwischen den gegnerischen Verteidigern positionierte um Bälle einschießen zu können. Bereits eine Minute später flankte Julian einen Ball in den gegnerischen Strafraum, wo Adam erneut gut stand. Er bekam, zwei Meter vorm Tor stehend, den Ball vor die Füße und schwänzelte diesen am Torwart vorbei ins Netz zum 3:0. Selten kam der Gegner in dieser ersten Halbzeit vor unser Tor. Unsere Abwehr um Fabricio stand gut und ließ kaum etwas zu. In der 8. Minute musste Clemens einmal einen Ball zur Ecke abwehren, die jedoch den Gastgebern nichts brachte.

 

Ein Angriff der Fechenheimer in der 11. Minute wurde erneut von Clemens abgefangen, der den Ball weit nach vorne spielte. Dort vorne bekam Fabio den Ball und verwandelte diesen zum 4:0. Nach dem Anstoß stürmten die Gastgeber, scheiterten jedoch zunächst an Clemens, der gut stand und den Torschuss abwehren konnte. Beim Konter verloren unsere Jungs jedoch den Ball an den Gegner, der auf unser Tor rannte und den Ball unhaltbar zum 4:1 Anschlusstreffer verwandelte.  

 

Beflügelt von diesem Tor kam die starke Phase der Fechenheimer, die jetzt mehrere Torchancen hatten. Die beste in der 14. Minute, als eine hohe Ecke nur an den Innenpfosten des langen Pfostens ging. Dann die 15. Minute. Die Oberräder griffen an, Lukas flankte auf Daddy, der bei seinem Torschuss zwar vorerst am gegnerischen Torwart scheiterte. Der abgewehrte Ball fiel jedoch Dusko vor die Füße, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und zum 5:1 einschoss. Bereits eine Minute später revanchierte sich Dusko für die Vorarbeit und passte auf Lukas, der den Ball ins Netz schoss. 6:1. Kurz vor der Pause schoss Umut noch einmal aus großer Entfernung aufs gegnerische Tor, der jedoch vom Torwart abgefangen wurde. Kurz darauf war Halbzeit.  

 

In der Halbzeitpause schien der Trainer der Fechenheimer seinen Spielern ins Gewissen geredet zu haben. Sie standen anfangs besser in der Abwehr und verteidigten besser, griffen früher an. Bei jedem Torschuss unserer Jungs war entweder der Torwart oder der Fuß eines Verteidigers dazwischen, so dass es auch in der 30. Minute noch 6:1 stand. In der 30. Minute kamen die Gegner auch einmal zu einem Angriff, der jedoch von Lukas, der Clemens im Tor abgelöst hatte, halten konnte. Lukas zögerte nicht lange und machte einen weiten Abschlag, der von Umut kurz vor den gegnerischen Strafraum auf den mitlaufenden Julian weitergeleitet wurde. Julian nahm den Ball direkt im Lauf an, rannte auf den Torwart zu und schoss diesen rechts an ihm vorbei unter die Latte zum 7 : 1.   

Die Gäste schienen jetzt ein wenig die Hoffnung verloren zu haben und hatten jetzt keine Ordnung mehr. In der 12. Minute konnte Kaan eine Flanke von Dusko zum 8:1 durch einen strammen Schuss verwandeln. Kurz darauf bekam weder der Torwart noch die Abwehr der Fechenheimer einen Ball in ihrem Strafraum unter Kontrolle und erneut stand Adam richtig und konnte den Ball zum 9:1 über die Torlinie schießen.  

 

In der 36. Minute griffen die Oberräder erneut an, Dusko passte auf den wieder gut stehenden Adam, der zum 10:1 einschoss. Kurz nach dem Anpfiff eroberte Umut den Ball, lief flink über rechts und schoss aus größerer Entfernung am Torwart vorbei ins Netz zum 11:1.

 

 

 

Zur Abwechslung kamen jetzt die Gäste ein paar Mal vor unser Tor. Einer fasste sich ans Herz und zog ab. Der Ball ging hoch über den vorm Tor stehenden Lukas zum 11:2 ins Netz. Dennoch waren unsere Jungs wenig beeindruckt. Beim nächsten Angriff flankte Daddy auf den frei vorm Torwart stehenden Fabio, der dieses Mal den Ball aber nicht am Torwart vorbeikam.   

Kurz vorm Abpfiff standen plötzlich 4 unserer Spieler mutterseelenalleine vorm gegnerischen Torwart, als der Ball in den Strafraum kam. Daddy reagiert zuerst und schoss den Ball zum 12:2 Endergebnis.

 

Dies war ein tolles Spiel, in dem unsere Jungs als Team gespielt hatten. Es war gekennzeichnet von guten Flanken und weniger von eigenwilligen Alleingängen. Fairness war bei beiden Teams groß geschrieben. Adam hat mit seinen 4 Treffern gezeigt, was ein gutes Stürmernäschen bedeutet.

 

 

Mo

14

Nov

2016

Sportfreunde Seligenstadt II vs. Spvgg. 05 Oberrad II vs. 0:3 (0:0)

E2: Gut getestet

 

Die beiden spielfreien Wochenenden im November galt es zu bestücken, um am Ball zu bleiben. Auf lange Sicht geplante Freundschaftsspiele sollten die Zeit bis zu den nächsten Pflichtaufgaben überbrücken und den Kindern Herausforderungen bringen sowie dem Trainerteam Erkenntnisse bescheren. Doch eine Woche vorher dann die Ernüchterung. Das Spiel gegen VfR Butzbach und TSV Mainz Schott (beide E1) wurden einfach kurzfristig durch den Verband abgesetzt. Entschuldigung ! Volkstrauertag und Totensonntag gibt es doch nicht erst seit gestern ! Dass es viel Arbeit bedeutet in seiner Freizeit solche hochwertigen Testspiele zu organisieren scheint die Verantwortlichen nicht zu kümmern. Da wird einfach Mal gestrichen. Als ob Kinder das verstehen. Die wollen kicken !!

 

Also RESET. Alles von vorne.

 

Zum Glück kann der ein oder andere Trainer/Betreuer nicht zuletzt aufgrund seiner langjährigen Vereinstätigkeit auf ein gewisses Netzwerk zurückgreifen und dadurch auch kurzfristig Trainingsspiele einbauen (zum Leidwesen der Schiedsrichter, die an diesen Wochenenden auch ziemlich leer ausgehen dürften)  

 

Die E2 (U10) fuhr nach Seligenstadt und machte ein starkes Spiel gegen dessen U11 (E2). Es war eines der besten Spiele, die das TEAM gezeigt hatte. Zuschauer, Eltern, Betreuer und Trainer waren anschließend sehr zufrieden. Einzig die Torausbeute hätte durchaus höher sein können. Aber auch die Gastgeber hätten einen Ehrentreffer verdient gehabt. Diese Suppe hatte ihnen unser Schlussmann Can aber ordentlich versalzt.

 

Nach Beginn der ersten Halbzeit und ein wenig gegenseitigem betasten gab es aus Oberräder Sicht einige gute Angriffe zu vermelden. Unsere heutige Auswahl spielte intensiv und konzentriert einen immer gut laufenden Ball. Daraus resultierten erste Torschüsse. Kourosh testete gleich mehrfach die Beständigkeit der Seligenstädter in deren Torraum. Frederic und Igor hielten zusammen mit Mika den eigenen Rückraum sauber. Nach einer Frankfurter Schussoffensive von Finn, Fynn Igor und Kourosh im Strafraum des Gegners wurde klar, dass es heute darum ging, das runde Leder am Torhüter der Sportfreunde vorbei zu bekommen. Der hielt nämlich in dieser Phase alles, auch aus kürzester Distanz, dass es eine Freude war zuzuschauen. Hut ab ! Er hat am Resultat des ersten Teils dieser Begegnung einen bedeutenden Anteil. Die groß gewachsenen Gastgeber hatten zudem wenige Chancen in den ersten 25 Minuten, und wenn, waren Can oder seine Vorderleute hellwach.  

 

Ein Freistoß der Gastgeber zu Anfang der zweiten Halbzeit an die Latte rüttelte Oberrad E2 wieder wach. Es musste nun dringend ein Treffer gelingen, um nicht unglücklich in Rückstand zu geraten. Durch den weiterhin hellwachen und intelligent gespielten Ball unserer E2 brauchte es nur wenige Stationen um den längst ausstehenden Führungstreffer feiern zu können. Mika mit einem Traumpass zu Mark, der nicht mehr zu halten war und das 1:0 für sich verbuchte. Die Gastgeber hatten auch Ihre Möglichkeiten, aber Can trug substantiell dazu bei die NULL zu halten. Auch beim zweiten Tor war es Mark, der dieses Mal im Mittelpunkt der Vorarbeit stand. Erst den Ball frech in der eigenen Hälfte erobert, dann Rakete gezündet und kurz vor den Fünfer rübergeschoben…zu Kourosh, der dieses Geschenk dann gnadenlos verwertete, 2:0. Echt gut. Die Tore, und vor allem wie sie fielen, waren ein absoluter Augenschmaus für jeden, der den Fußball liebt.

 

 

Frederic krönte das mit einer kleinen Einzelvorstellung indem er ein, zwei Gegenspieler austanzte und sich den Platz verschaffte um zielgerecht und mit ordentlich Druck den Ball wie am Faden gezogen zwischen Torhüter und Pfosten in die Netze zu knallen. Man erkannte heute oftmals deutlich die Handschrift des Trainers und, dass die Entwicklung langsam in Routine übergeht.

 

Chapeau Jungs. Das war eine gute Vorstellung.

 

Wir bedanken uns bei den Sportfreunden für die freundliche Aufnahme und das kurzfristig anberaumte Trainingsspiel. Es war ein richtig gutes Testspiel.

 

Wir freuen uns darauf, euch bald Mal bei uns in der Grie-Soß´Arena begrüßen zu können.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C/1), Finn, Fynn, Igor, Kourosh (1), Mark (1), Mika

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Do

10

Nov

2016

E2: Unangefochten

E2: Unangefochten

 

05.11.2016 S.C. Weiss-Blau Frankfurt vs. Spvgg. 05 Oberrad II vs. 0:3 (0:2)

 

Herbstturnier bei der SG Rosenhöhe 1895 (4. Platz)

 

Testspiel gegen Hassia Bingen E1 am 30.10.2016 (0:9)

 

Am vergangenen Samstag (05.11.) konnte man nach der kleinen Herbstpause aus vollem Lauf die nächsten Punkte der Pflichtrunde einsammeln und eine komfortable Führung in der Gruppe 1 (Kreisklasse Frankfurt) ausbauen.  

 

Bei starkem Regen und herbstlichen Temperaturen wagte man sich nach Niederrad auf die Sportanlage des S.C. Weiss-Blau Frankfurt/Main um gegen deren E1 aufzulaufen. Man musste auf einige Spieler verzichten, die aufgrund Krankheit oder anderen Verpflichtungen den Kader nicht unterstützen konnten. Da beide Torhüter abwesend waren spielte Lorenzo M. heute im Tor. Er war nicht nur eine Vertretung für seine fehlenden Kameraden sondern zeigte, dass dieses Team mehr als zwei Keeper „in petto“ hat.

 

Die körperlich überlegenen Niederräder erzeugten gemeinsam mit den erst warmlaufenden Oberrädern ein zu Beginn zähes Spiel, welches sich vorranging darum drehte, dass unsere Auswahl anlief um durch das Bollwerk durchzuschlagen. Nach einer Viertelstunde war zwar noch kein Tor gefallen aber die optische Gewichtung zeigte immer mehr, dass es nicht mehr lange dauern konnte. Kourosh hatte bereits den Pfosten getroffen und mal rechts vorbeigefeuert. Captain Frederic machte dann den Führungstreffer. Nass flutschte das Leder wie ein Fisch ins gegnerische Netz. Das Oberräder Spiel wurde nun etwas flüssiger und weitere gut herausgespielte Chancen erwärmten die frierenden Eltern. Mika knapp rechts vorbei.

 

Flanke Tom, Freddy rechts vorbei.

 

Es musste schon ein-, zwei Zähler mehr haben. Doch die widrigen Wetterverhältnisse machten es auch nicht gerade leicht für die Jungs. Kourosh traf vor dem Halbzeitpfiff dann endlich zum verdienten 0:2, sodass der Trainer zufrieden in der Kabine nur ein paar wenige Korrekturen referieren musste.

 

Im zweiten Abschnitt der Partie brennte es förmlich im gegnerischen Strafraum. Jonathan, der seit längerem das Team wieder unterstützen durfte, spielte als wäre er nie weg gewesen. Im Wechsel mit Neuzugang Niklas zeigten beide eine gute Leistung. Jonathan und Frederic wechselten sich ab mit Torchancen, die aber allesamt nicht verwertet werden konnten. Tom glänzte mit Fernschüssen und einem tollen Freistoß in den oberen rechten Winkel, aber der Torspieler der Blau-Weißen hatte eine sehr guten Reaktion und parierte das Ding wie ein Profi. Der SC hatte sich wenig in unserer Hälfte gezeigt, und wenn, war Lorenzo souverän zur Stelle. Igor störte zudem leichtfüßig früh die gegnerischen Vorstöße und leitete weitere Angriffe seines TEAMS ein. Tom mit dem Kopf, vorbei. Freistoß Kourosh, vorbei. Freistoß Frederic, gehalten. Das Match wurde etwas rauher zum Ende hin. Niklas ergatterte sich den Ball im Sechszehner, ließ den zwei Köpfe größeren Gegenspieler stehen, drehte sich einmal richtig zum Ball und wupps, war das Ding drin, 3:0 oder aus Sicht der Gastgeber 0:3. Nach ein paar weiteren Minuten und anhaltend gutem Spiel unserer E2 ertönte der Abpfiff.

 

3 Tore, 3 Punkte. Fein.

 

Fazit:

 

Das Motto des Tages war mit ruhigem und konsequentem Fußball dieses Spiel unaufgeregt nach Hause zu bringen. Das wurde vollends erfüllt.

 

Nächste Herausforderung: Rückspiel zu Hause gegen die E1 des VfR Butzbach.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Lorenzo (TW), Frederic (C/1), Igor, Jonathan, Kourosh (1), Mika, Niklas (1), Tom.

 

 

Kurze Nachberichterstattung aus den Herbstferien:

 

Die Herbstferien dienten etwas der Ruhe und Regeneration. Nach einer guten Leistung beim Herbstturnier der SG Rosenhöhe 1895 Offenbach am 16.10.2016, welches man personalgeschwächt trotzdem mit einem sehr guten 4. Platz beendete, ging unser Team in die verdiente Herbstpause, um am 30.10. mit einem Freundschaftsspiel gegen die spielstarke E1 von Hassia Bingen wieder in das Geschehen einzugreifen.

 

Herbstturnier SG Rosenhöhe:

 

1. Spiel: JSG Richen/ Semd 1:0 (Fynn)

 

2. Spiel: Gemaa Tempelsee 1:0 (Igor)

 

3. Spiel: TSG Wieseck 0:0

 

4. Spiel: TSV Groß-Zimmern 4:0 (Igor, Fynn 2x, Mika)

 

Halbfinale: SG Rosenhöhe 1895 0:2

 

Platzierung: SV Wiesbaden 0:1

 

Das Freundschaftsspiel gegen die E1 von Hassia Bingen zu Hause auf der Beckerwiese begann mit einer sehr starken Oberräder ersten Halbzeit in der man trotz spielerischer Vorteile und mehrfacher guter Möglichkeiten leider den Ball nicht ins Tor bekam. 2 starke Konter unserer Gäste zum Ende der ersten 25 Min. brachten uns dann kurzzeitig Ernüchterung. Oberrad zeigte aber „summa sumarum“ eine sehr starke Leistung gegen ein gut aufgestelltes Team von der anderen Rheinseite. Die Gegentore fielen fast ausschließlich aufgrund vermeidbarer Ballverluste beim Spielaufbau. Nach dem 0:3 aus der ersten Halbzeit ließ E2 (U10) nicht vom Einsatzwillen und der guten Spielanlage ab. Die Auswechselungen und der Wille das Spiel von hinten aufzubauen brachte zwar weitere Gegentore (Endstand 0:9) aber auch gute Erkenntnisse für das Konzept gegen solche Mannschaften. Das ist es auch, was dieses TEAM weiterbringen wird. Der Lernprozess wiegt höher als die Niederlage. Wir freuen uns auf eine Revanche. Dann wieder in Bingen.

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Mo

07

Nov

2016

Spvgg 05 Oberrad E4 vs FV Hausen E2 18:0 (11:0)

Bei strömenden Regen und ungemütlichen 8 Grad landete unsere E4 einen hochverdienten 18:0 Sieg gegen die völlig überforderten Gegner vom FV Hausen.

 

Bereits in der 4. Minute wurde der Torreigen durch Phil eröffnet. Die seit Wochen in Top-Form spielende E4 um Kapitänin Alina ließ von Anfang an keine falschen Hoffnungen aufkommen. Bereits in der 6. Minute fiel das 2:0 durch Seraj und zwei Minuten später erhöhte Freddy auf 3:0. Schon jetzt war klar, es wird ein Sieg für die Tordifferenz. Trainer Bülent verlangte mehr. Durch einen lupenreinen Hattrick in der 11., 13. und 15. Minute konnte Phil auf 6:0 erhöhen.

 

Der Gegner wurde schon in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt und kam so überhaupt nicht zur Entfaltung. Erion, Firas und Alina ließen dem Gegner kaum Luft zum Atmen und setzten nach der Balleroberung effektiv die „Offensiv Abteilung“ in Szene. Das 7:0 fiel nach einer sehenswerten Kombination. Ausgangspunkt war Alina, die Freddy auf dem rechten Flügel einsetzte und dieser nach Doppelpass mit Seraj wunderschön ins lange Eck abschloss. Wiederum Alina setzte Phil mustergültig ein und dieser machte souverän das Tor zum 8:0. Jetzt konnte einem der Gegner schon leid tun, aber das Torverhältnis kann am Ende entscheiden. Das 9:0 war eine tolle Einzelleistung von Seraj in der 19. Minute. Es ging weiter Schlag auf Schlag, wiederum Freddy machte in der 21. Minute das Ganze zweistellig zum 10:0.

 

In der letzten Minute vor der Halbzeit machte Phil das halbe Dutzend voll und schoss, nach wiederholt toller Vorarbeit von seinen Mitspielern das 11:0.

 

Tratschnass aber zufrieden ging es in die Pause. Eine tolle Vorstellung unserer Mannschaft perfekt eingestellt und motiviert von unserem Trainer Bülent .

 

Zur Halbzeit nahm Bülent zwei Wechsel vor, Phil und Erion blieben draußen, Mika und Rami kamen dafür rein.

 

Beide fügten sich sofort super ein und der Torreigen ging sofort weiter. Alina kam zu ihrem hochverdienten Tor, 13:0. Kaum eine Minute später erhöhte Rami eiskalt zum 14:0. Es ist müßig zu erwähnen, dass hier ein Klassenunterschied klar zu erkennen war. Freddy meldete sich mit einem sehenswerten Distanzschuß unter die Latte zurück, 15:0. Jetzt wollte jeder Mal und so kam der Gegner zu unverhofften Konterchancen, doch Bilal, unser Torhüter, war auf der Hut und parierte zweimal glänzend. Das macht einen guten Torhüter aus, lange gar nichts zu tun aber dann zweimal hellwach und reaktionsschnell. Nach einer von mehreren tollen Ecken von Firas konnte Seraj volley vollenden zum 16:0. Das 17:0 schoss wiederum Rami nach Zuspiel von Firas. Das letzte Tor war ein weiteres Mal nach Ecke Firas ein Kopfballtor von Seraj . Dies war auch der Schlusspunkt unter ein tolles Spiel unserer Truppe, die jetzt erster Verfolger von Tabellenführer Rot Weiss Frankfurt ist, aber heute mit diesem Kantersieg sicherlich ein Ausrufezeichen gesetzt haben dürfte. Vielen Dank an die Mannschaft, den Trainer und die Eltern und Zuschauer, die bei diesen Bedingungen ausgeharrt haben, dafür aber mit zahlreichen Toren belohnt wurden.

 

 

 

Tore: Phil 6

 

Seraj 5

 

Freddy 4

 

Rami 2

 

Alina 1

 

 

 

Mo

07

Nov

2016

Spvgg Oberrad 05 E6 : FC Germ. Enkheim E4 6:3 (3:3)

E6 zeigt Charakter und dreht das Spiel

 

 05.11.2016

 

Enkheim kam motiviert und Oberrad etwas verschlafen aufs Feld und so schlug das Leder gleich zweimal hinter Phil ein. Zudem schüttete es wie aus Kübeln, sollte das eine richtig bittere Niederlage werden?

 

Nein, motiviert von Daniel und Dirk, stemmten sich die oberräder Buben gegen die drohende Niederlage und Tom schaffte den Anschlusstreffer 1:2.

 

Dann hatten wir tief in der eigenen Hälfte Einwurf, statt den Ball schnell nach vorne zu spielen, wurde der Gegner zum Tänzchen gebeten, das ging schief und es stand 1:3. Aber es wurde auch Fußball gespielt und Konsti setzt sich schön durch, passte auf Tom und es stand 2:3. Kurz vor der Pause, wollte Enkheim uns auch mit einem unnötigen Handspiel im Sechzehner unterstützen. Tom drosch den Ball in die Mitte und traf 3:3.

 

Daniel hatte wohl in der Pause die richtige Tonart erwischt, denn jetzt lief es wie Schmidts-Katze. Den ersten Ball feuerte Tom noch an den Pfosten. Nach einem super Sturmlauf von Konsti, musste Tom nur noch das Füßchen hinhalten und Oberrad führte 4:3. Erneut war es Konsti der Tom auf die Reise schickte, Tom ließ sich aber zu weit hinausdrängen, war ihm wurscht und er versenkte den Ball aus spitzen Winkel 5:3. Es wurden jetzt einige Chancen großzügig liegen gelassen oder der besser platzierte Spieler übersehen, sollte es nochmal eng werden??? Alex erlöste die Zuschauer mit einem sehenswerten Tor 6:3. Danach war das Spiel vorbei und Enkheim sichtlich fertig, sie mussten auch alle durchspielen, da sie keine Auswechselspieler dabei hatten.  

 

Resümee: Wenn man 0:2 zurückliegt und das Spiel noch deutlich gewinnt, dann ist das ein sehr gutes Zeichen. Jungs ihr spielt jetzt schon wirklich schön zusammen und zeigt auch Kombinationen.

Was kann noch besser werden? Kein Gezocke in der Hintermannschaft, mit offenen Augen spielen und frühzeitig kluge Pässe schlagen.

 

Aber das kann euch euer Trainerteam im Training beibringen.

 

Wir sind echt alle stolz auf Euch. Super Spiel!

 

 

 

Aufstellung: Phil, Linus, Clemens, Noah, Tom, Konsti, Victor, Max, Julius, Basti und Alex.

Mo

07

Nov

2016

Spvgg Oberrad 05 D3 : FFC Olympia 07 D2 11:1 (5:1)

D3 kümmert sich selbst ums erste Gegentor   

 

05.11.2016 

 

 

Das Ziel ohne Gegentor durch die Saison zu kommen, wurde direkt in der ersten Minute vergeigt. Ohne Not ging ein Abwehrspieler mit der Hand an eine Flanke. Der fällige Freistoß wurde direkt verwandelt. Bauf – erstes Gegentor – zum ersten Mal läuft man einem Rückstand hinterher – wird jetzt die Trainerfrage gestellt? Tausend Fragen.

 

Schmarrn – Denis konnte direkt im Gegenzug ausgleichen. Es schüttete weiterhin wie aus Kübeln. Paco prüfte dann gleich zweimal in nur fünf Sekunden ob denn der Pfosten hält. Zum ärgern war keine Zeit Caspar zog aus der zweiten Reihe ab und da war die Führung 2:1. Denis war heute in Geberlaune, kam über rechts und schenkte gleich nochmal ein 3:1. Paul setzte Anton in Szene und er kam alleine auf den Tormann zu. Kurz darauf war es Anton der auf Caspar ablegte, der den Ball nur noch ins Tor schob 4:1. Denis brachte die linke Abwehrspieler echt an ihre Grenzen, sein Pass wurde von Anton an den Pfosten geleitet. Der nächste Pass von Denis köpfte Janis nur knapp daneben. Dann machte es Denis eben selber und so gingen die Jungs mit 5:1 in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit verteidigte Olympia besser. Aber die erste Ecke nutzte Janis zum 6:1. Ein bisschen Zaubern gefällig? Ja hatten wir auch, es war wieder Denis der über rechts kam, passte auf Janis der lies abtropfen für Caspar 7:1. Das ging zip zap zup.

 

Paul eroberte einen Ball und konterte, da sich niemand freilaufen wollte, hämmerte er den Ball einfach ins Tor 8:1. Die Ecken blieben brandgefährlich und so sprang unser Abwehrrecke Mäx in den Sechzehner und traf zum 9:1. Anton eroberte sich den Anstoß passte auf Liam der den Ball direkt wieder ins Netz legte 10:1. Die letzte Chance war erneut eine Ecke, die Denis ins Tor stocherte 11:1.

 

Resümee: Gegen die tapferen Jungs aus dem Nordosten von Frankfurt, die aber ein Jahr jünger waren, wurden unsere Jungs erneut nicht wirklich gefordert. Immer dann wenn Oberrad das Bällchen laufen ließen, war es um die Olympioniken geschehen. Mann des Spiels war Denis, der die rechte Bahn zum Glühen brachte.  

 

Aufstellung: Leon, Paul, Simon, Maxi, Caspar, Janis, Anton, Paco, Denis, Liam, Baran, Mäx und Oli.

 

Do

03

Nov

2016

Erstes Hallenturnier der G2 bei der SV Germania 1920 Ockstadt e.V. – auf Anhieb ein sehr ordentlicher Platz 2

30.10.2016:

 

Unsere G2 hat am 30.10.2016 ihr erstes Hallenturnier bei der SV Germania 1920 Ockstadt e.V. bestritten und nach einer sehr guten Mannschaftsleistung den zweiten Platz erreicht. Angetreten waren 10 Mannschaften, die unter anderem aus Frankfurt, Bad Nauheim, Hanau und Friedberg kamen. Unsere G2 überstand die Gruppenphase ungeschlagen und zog souverän in das Halbfinale ein.

Nach dem Halbfinalsieg unserer G2 gegen SV Viktoria Preußen 07 trafen unsere Jungs auf die starke G1 des SV 1930 Steinfurth. Auf diesen Gegner war unsere G2 bereits in der Gruppenphase getroffen und konnte trotz einiger gefährlicher Tempoangriffe, meistens vorgetragen über Jan, nur unglücklich ein 0:0 verbuchen. Im Finale gegen den SV 1930 Steinfurth stand es nach dem Ende der regulären Spielzeit wieder 0:0, sodass schlussendlich das Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier unterlagen unsere Jungs denkbar knapp mit einem Tor, welches den Unterschied machte. Alles in allem hatten unsere Jungs einen sehr schönen und sportlich erfolgreichen Tag und wir sind stolz auf die dabei praktizierte und von dem Trainerteam Musti und Lili beharrlich eintrainierte Spielkultur.

 

Angetreten waren: Philipp (Tor), Carl, David, Jan, Jannis, Mats, Niel, Noé, Thomas und Felix.

 

Fr

28

Okt

2016

E2: Sieger der Silberrunde beim U10 PUNICA-CUP 2016 in Waiblingen

Vom 30.09. bis 02.10.2016 fuhr unser E2 TEAM in die Nähe von Stuttgart um beim gut besetzten U10 Punica Cup des FSV KfA Waiblingen an den Start zu gehen. Nach der Fahrt am Freitag und einem gemeinsamen Abendessen ging es am Samstag schon sehr früh los. Die vielen Eindrücke und der zu lange Abend saß in den Knochen. In einer der stärksten Vorrundengruppen musste man sich behaupten. Der spätere Turniersieger und unsere Freunde aus Stuttgart waren schließlich auch erstmal zu überwinden.   

Die ersten beiden Gruppenspiele waren beiderseits geprägt von der Motivation die ersten Punkte zu sammeln aber auch nicht zu offensiv aufzutreten, um nicht gleich zu Beginn des Turniers einen Rückschlag zu erleiden. Die kompakte Truppe der Sportfreunde München hatten einen guten Auftritt und unsere Frankfurter Kicker kamen leider nicht so richtig in Ihr Spiel. Schlussmann Can war der beste Mann auf dem Platz, der einen Punkt retten konnte.

 

Auch der zweite Gegner aus Polen, die Mannschaft der Szkola Techniki, konnte anfangs so viel Druck aufbauen, dass wir etwas zu weit in die Defensive gedrängt wurden. Etwa nach der halben Spielzeit (18 Minuten dauerte eine Partie) begann Oberrad ins Turnier zu finden und brachte ein paar gute Angriffe auf den Kunstrasenplatz. Leider endete auch diese Begegnung torlos.

 

Ein Sieg musste nun her. Kein Spiel verloren, aber trotzdem „nur“ 2 Punkte, 0 Tore.

 

Die Stuttgarter Kickers, die sich am Ende im Finale des Turniers durchsetzten, waren eigentlich nicht der richtige Sparringspartner, um das Punktekonto zu füllen. Oder ? Zum richtigen Zeitpunkt war unsere U10 hellwach. Alle freuten sich natürlich auch gegen namhafte Clubs zu spielen. Das zeigten wir dann auch. Es wurde ein sehr gutes Match, welches man mit leichten Vorteilen für sich hätte entscheiden müssen. Erst fing man sich einen frühen, etwas unglücklichen Gegentreffer. Dann glich man verdient mit tollem Kombinationsfußball aus und nutzte am Schluss leider nicht weitere gute Tormöglichkeiten. Zweimal verpasste das Leder nur knapp den gegnerischen Kasten. Gutes Spiel gegen einen guten Gegner. Hat Spaß gemacht. Aber leider wieder nur ein Punkt.  

 

Im letzten Vorrundenspiel wartete nun der 1. FC Heidenheim, die Ihre Spiele bis dato alle verloren hatten. Also hieß es Kopf hoch, Ärmel hochkrempeln und diese aussichtsreiche Chance nun zu nutzen. Dann hätte man sich klar für die Goldrunde qualifiziert.

 

Pustekuchen !

 

Leider musste man zum ersten Mal an diesem Turniertag auf den etwas holprigen Rasenplatz. Egal. Spvgg. 05 Oberrad E2 machte das Spiel. Aber ohne Glück und den Blick für die Gegner, die Ihre Chance über Konter witterten. Nach einem ersten Frankfurter Warnschuss, der leider nur an die Latte schepperte war der Ball auf einmal blitzschnell in unserem Kasten versenkt. 0:1. Na gut, es war noch ausreichend Zeit. Irgendwie war aber der Wurm drin und im Tor der Heidenheimer ein guter Keeper. Nochmal Latte, dann scheiterten wir gleich 2 x am besagten Schlussmann, Ball links vorbei, rechts vorbei…….. . Es war wie im falschen Film. Eigentlich musste man diese Partie für sich entscheiden (?), aber die Kugel ging irgendwie nach hinten los.

 

So kam es, dass man am Ende etwas enttäuscht und wirklich mit Pech in die Röhre schaute. 3 Remis (wenn auch gute) und eine Niederlage reichten leider nicht. Die Punkte zählten. Das musste man hinnehmen. Nach ein wenig Zeit konzentrierte sich das TEAM neu und man setzte sich das Ziel in der Silberrunde was zu reißen. Es ist sicherlich eine ähnliche Herausforderung die Silberrunde zu gewinnen wie die Goldrunde, weil es manchmal (wie auch bei uns dieses Mal) Kleinigkeiten sind, die darüber entscheiden wo man am nächsten Tag spielt. Daher hatte man es zum Teil auch hier mit namhaften Clubs zu tun. Man begann wieder mit einer Zwischenrunde (4x4 Teams) von welchen „nur“ die späteren Gruppenersten um die ersten 4 Plätze der Silberrunde spielen würden. Ein Turnier im Turnier sozusagen.

 

 

Am Samstag hatte man noch ein Spiel in der Zwischenrunde zu bewältigen bevor man sich dem weiteren Tagesprogramm widmen konnte.

 

Das Spiel gegen den SV Böblingen war ein versöhnlicher Tagesabschluss. Mit bestem Fußball ließ man den Schwaben keine Chance. 4:0…und endlich 3 Punkte !!  

 

Zur Verarbeitung des Geschehenen besichtigte das gesamte Team nach einer Pause im Hotel mit Eltern, Trainer und Betreuer die Stadt Winnenden (hier war auch das Hotel, wenige Minuten von der Spielstätte entfernt). Anschließend stärkte man sich in einer traditionellen Besenwirtschaft mit hausgemachten Maultaschen („Gottesbescheißerle“), Zwiebelkuchen, Wurstsalat und anderen regionalen Spezialitäten sowie besten Hauswein vom Weinberg vor der Tür. Dafür sind solche Turniere - Beisammensein, Teambuilding und das Land in Winkeln kennen lernen in welche man vermutlich sonst nie reisen würde.  

 

Am Turniertag 2 begann das TEAM ausgeschlafen und wieder guter Dinge. SC Staaken Berlin spürte die Oberräder Spielfreude und hatte wenig entgegenzusetzen. 5:0. ETV Hamburg war da schon eine etwas andere Nummer. Die großgewachsenen Nordlichter wussten uns das Leben schwer zu machen. Nach einer verdienten Führung hätte Frankfurt den Sack zumachen müssen. Wieder verhinderte das Alu einen Zähler für uns. Hamburg pfefferte dagegen einen Freistoß unhaltbar in unsere Maschen. 1:1. Aber diesmal reichten die 7 Punkte und 10:1 Tore um als Gruppenerster um die Plätze 1-4 spielen zu dürfen. Jeder gegen jeden.  

 

FC Luzern (CH)

 

1. FC Nürnberg

 

SpVgg 05 Oberrad

 

1. FC Heidenheim

   

Als erstes gab es die Chance zur Revanche für den Stein auf dem Weg in die Goldrunde. Der 1. FC Heidenheim war die erste Aufgabe. Dieses Mal wirkten die Heidenheimer in besserer Verfassung. Aber wir auch ! Unser Captain übernahm die Verantwortung und brachte die frühe Führung dieses Mal für Oberrad. Nach dem Ausgleich in einer spannenden Begegnung konnte unsere E2 das Spiel an sich reißen und den 2:1 Siegtreffer erzielen.  

 

Im zweiten Spiel stand uns der Club aus Nürnberg gegenüber und Franfurt – Oberrad machte das beste Spiel des Turniers. Mit starkem „One Touch“ Fußball über wenige Stationen bezwang man den 1. FC Nürnberg und begeisterte die mitgereisten Eltern. Es hätte gut und gerne auch mindestens ein Treffer mehr sein können. Aber es stimmte alles gegen wirklich gute Mittelfranken. Can konnte mit weltklasse Reaktionen den Ausgleich verhindern worauf kurz danach der nächste Oberräder Vorwärtsgang in Betrieb ging und weitere Tormöglichkeiten herausgespielt wurden. Das versöhnte.  

 

Die Kraft für das letzte Spiel war geschrumpft. Viele Spielminuten in den Beinen. Die Schweizer Mannschaft des FC Luzern zeigte sich frischer und zeigte technisch sehr starken Sport. Wir fanden, dass Luzern die technisch besten Spieler darbot. Flink und ballversiert flutschten sie durch unsere Reihen. Nicht leicht zu spielen. Und den Abschluss wussten unsere südlichen Nachbarn auch zu setzen. Nach dem 0:1 konnte Oberrad ausgleichen. Doch trotz eines gut aufgelegten Frankfurter Keepers musste man diese Spiel mit 1:2 abgeben. Unsere jungen ehrgeizigen Kicker können nicht verlieren. Tränen liefen nach der Niederlage, die auch ein Sieg war. Parallel spielte der 1. FCH gegen den 1. FCN 0:0. Das bedeutete wir hatten die Silberrunde gewonnen. Etwas ungläubig gingen die Leidenstränen in Freudentränen über und man freute sich über einen großen Pokal und die gewonnene Ehre.    

 

Bitte seht die Ergebnisse:

 

http://www.kfa-waiblingen.de/turniere/punica-cup-2016-herbst.html

 

 

Text vom Veranstalter : Wir gratulieren den Siegern, den Stuttgarter Kickers (Goldrunde) und der SpVgg Oberrad (Silberrunde), aber natürlich auch allen anderen Teams für die tollen Leistungen!    

 

Das war ein versöhnlicher Abschluss einer emotionalen Berg- und Talfahrt. Ein langes Turnierwochenende ging damit zu Ende.

 

Erfahrungen gewonnen. Eindrücke erlebt.

 

Dafür macht es Spaß. Ein tolles TEAM.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

Can (TW), Frederic (C), Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Lorenzo, Mika, Tom.    

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

Fr

21

Okt

2016

Pokal Halbfinale SpVgg. Fechenheim via SpVgg. Oberrad 0:4 (0:2)

Wir fahren nach "Berlin"   

 

Unsere B1 schafft es mit dem zweiten Sieg im Pokal direkt ins Finale. Nach 2 Wildcards und einem Rückzug reichten unseren Kickern zwei glorreiche Spiele für den Finaleinzug.  

 

Aber nun zu dem Spiel selbst. Ob man es glauben mag oder nicht, es gibt leider immer noch Hartplätze in Frankfurt. Und einer dieser sagenumwobenen Plätze liegt in Fechenheim. Wie sagte Steppi schon: "Pokal hat eischene Gesetze.", und damit ist auch schon alles gesagt. Fechenheim spielt eine Liga tiefer wie Oberrad, konnte aber alle Heimspiele unter Flutlicht auf dem heimischen Platz mit Erfolg beenden. Somit waren unsere Kicker gewarnt.  

 

Dies ersten Minuten des Spieles waren vorbei. Uns war es relativ klar, wie das Spiel laufen könnte. Oberrad hatte deutlich mehr Spielanteil, schaffte es aber nicht wirklich gefährlich auf das Tor zu schießen. Fechenheim stand mit acht Mann um den eigenen Strafraum und konnte so die Räume zumachen und spielte immer wieder weit nach vorne in die Spitze auf ihre beiden Stürmer. Aber die Verteidigung um Anto M. war hell wach und hatte volle Kontrolle.  

 

Oberrad schnürrte Fechenheim in der eigenen Hälfte ein und mit Felix R. und Tim im Mittelfeld wurden die Bälle immer wieder gut verteilt. Stavros auf links und Kamil auf rechts machten immer wieder Druck über die Außen und schafften so gefährliche Situationen, die zu Anfang Anto A. und Tarik noch nicht wirklich verwerten konnten.  

 

Je länger das Spiel lief, desto deutlicher wurden die Chancen von Oberrad, so dass es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit war, bis der erste Treffer fallen sollte. Es dauerte aber bis zur 25. Minute bis Anton A. endlich den erlösenden Treffer erzielte. Kurz nach dem ersten Treffer war dann auch Tarik endlich erfolgreich, nachdem er schon ein paar mal gescheitert war. In der 38. Minute stand des dann 2:0 für Oberrad und so gingen die Mannschaften auch in die Pause.  

 

Wie so häufig in den letzten Spielen hatte Fechenheim den besseren Start in Halbzeit zwei und zimmerten den Ball direkt an die Latte - da hatte Bjarne Glück, dass der Ball nicht ins Schwarze getroffen hatte.   

 

Nach dieser "Schrecksekunde" ergriff wieder Oberrad die Initiative und es bot sich dem Zuschauer das gleiche Bild wie in Halbzeit eins. Fechenheim stand tief und versuchte mit langen Bällen die Oberräder Abwehr auszuhebeln, aber Oberrad hatte deutlich mehr vom Spiel.  

 

Eine kurze Randnotiz: nach einem unsportlichen Verhalten eines Zuschaures und zwei Flitzern nahm sich der souverän pfeifenden Schiedsrichter die Zuschauer zur Brust - daraufhin war Ruhe im "Heimblock".  

 

Nach diesen Zwischenfällen drehte Oberrad erst so richtig auf und entschied das Spiel innerhalb von zwei Minuten. Erst wieder Anto A. in der 56. Minute und kurz darauf Tarik in der 58. Minuten - beide mit einem Doppelpack.   

 

Oberrad hatte danach sicher noch ein gutes halbes Dutzend weitere Chancen, aber am Ergebniss selbst wurde nichts mehr verändert.   

 

Das nennt man einen guten Start in die Saison, das achte Spiel und noch keine Niederlage (wettbewerbsübergreifend) und das Finale im Pokal klargemacht.

 

 

Alexander Albert

 

Di

11

Okt

2016

SC Riedberg E 4 : Spvgg Oberrad 05 E6 1:5 (0:2)

E6 : Überzeugender Sieg auf dem Riedberg

 

 08.10.2016

 

Zum Freundschaftsspiel auf dem Riedberg fuhr Daniel mit einer stark ausgedünnten Mannschaft die durch Jonathan ergänzt wurde, so hatten wir zumindest einen Auswechselspieler.

 

Auf dem Riedberg zog es wie üblich wie Hechtsuppe. Oberrad begann das Spiel sehr engagiert und Linus hatte auch gleich den ersten Abschluss. Der Riedberg spielte aber auch gut mit, Basti eroberte den Ball und konterte, passte auf Tom U. aber der Ball ging knapp am Tor vorbei. Noah war heute unser Tormann und zeigte auch gleich mal, dass er auch hier seinen Mann steht. Es wurde sogar kombiniert, Max, Linus und Tom kamen über links und Linus brachte den Ball nicht im Tor unter. Oberrad erhöhte den Druck, der Schuss von Clemens aus der zweiten Reihe fand auch nicht sein Ziel. Dann war es Jonathan der eine Ecke direkt verwandelte 0:1. Keine Minute später fing Jonathan einen Abschlag ab und drosch ihn ins Netz 0:2. Max kam erneut über links und passte auf Jasper. Kurz vor der Pause hatte Noah Glück als ein Freistoß nur knapp an seinem Gehäuse vorbei flog. Pause.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einem schönen Angriff von Max, Pass auf Tom der legte ab für Clemens. Noah musste einen Doppelabschluss parieren flog aber wie ein Tiger durch sein Tor. Oberrad blieb am Drücker Clemens kam durch die Mitte und passte auf Linus. Jonathan versuchte es über rechts und setzte Clemens in Szene. Jetzt musste ein Tor fallen, Clemens fing einen Abschlag ab, der Schuss ging nur knapp am Tor vorbei. Es war Clemens der uns erlöste und sich schön durchsetzte und zum entscheidenden 0:3 erhöhte. Clemens war in Geberlaune, setzte sich wieder durch, legte ab auf Tom und der traf zum 0:4. Riedberg die auch einige Chancen hatten, diese aber in den Fängen von Noah landeten oder übers Tor flogen hatten dann auch Glück und ein Fernschuß senkte sich zum 1:4 ins Tor. Zum Schluss kam erneut Max über links und flankte präzise auf Clemens der nur noch abtropfen lassen musste 1:5.  

 

Resümee: Das war eine überzeugende Leistung. Einige Jungs waren in Bestform aber Max war auf der linken Seite unaufhaltbar. Herzlichen Glückwunsch an Tom U. bei dem der Knoten geplatzt ist und er sich endlich in die Torschützenliste eintragen konnte. Noah war ein super Ersatztormann.

 

Jungs das hat richtig Spaß gemacht, weiter so!  

 

Herzlichen Dank an Jonathan Becker, ohne dich wäre das nicht möglich gewesen!  

 

Aufstellung: Noah, Clemens, Sebastian, Linus, Tom U., Max, Jasper und Jonathan   

Di

11

Okt

2016

FC Germ. Ginnheim D2 : Spvgg Oberrad 05 D3 0:5 (0:2)

D3 kommt wenig überzeugend zu einem klaren Auswärtssieg

09.10.2016   

Wir kennen das alle, du fährst zu einem Gegner der in der Tabelle deutlich hinter dir steht, jeder unterhält sich nur noch über die Höhe des Sieges. Dazu kam, dass Ginnheim einen jüngeren Jahrgang verstärkt durch 2006er-Jungs ins Rennen schickte.

 

Unsere Jungs fingen zwar an wie die Feuerwehr und hatten in der ersten Minute gleich zwei hochkarätige Chancen, aber Janis Flanken konnten nicht verwertet werden. Oberrad nahm den Gegner nicht ernst und ging sehr schludrig mit den Chancen um. Der nächste vernünftige Abschluss kam von Liam aus der zweiten Reihe. Fast wäre Ginnheim sogar der Führungstreffer gelungen, doch der Ball rollte knapp am Tor vorbei. Die Angriffe wurden schön vorgetragen, aber der finale Pass oder der Abschluss waren zum Abgewöhnen. Caspar versuchte es aus der zweiten Reihe. Ginnheim hatte ein Einsehen und so flog ein Freistoß von Janis ohne weitere Berührung ins Tor 0:1. Jetzt war Ginnheim aus dem Tritt und Caspar erhöhte direkt auf 0:2. Kurz vor der Pause stoppte Mäx einen Angriff und konterte, passte auf Anton der die Stabilität der Latte prüfte. Pause – Musti hatte Gesprächsbedarf.

 

Die Ansprache hatte nicht den gewünschten Erfolg, es folgten zehn Minuten Gekicke. Der Ball war wohl zu leicht und so flogen einige Bälle zu hoch, so auch ein Freistoß von Simon der deutlich über das Tor flog. Ginnheim wehrte sich nach Kräften und gelegentlich wohl auch mit schauspielerischen Fähigkeiten, nachdem Mäx einen Zweikampf gewonnen hatte einen Konter ansetzte und Liam kurz davor stand ein Tor zu erzielen, lag ein Gegner schwer verletzt auf dem Feld, er konnte wenig später wieder völlig gesundet weiter spielen. Jonathan vermasselte einen Angriff über rechts, Musti wolle gerade etwas sagen, da gewann Jonathan den Ball direkt zurück, Pass auf Liam 0:3. Jetzt zeigte Caspar ein Solo durch die Abwehr und erhöhte gekonnt zum 0:4. Das wollte ihm Janis nachmachen, tanzte ebenfalls durch die Abwehr, sein Schuss traf die Latte. Denis lies fünf Gegner stehen und erhöhte zum 5:0. Paul kam über links, passte auf Denis der legte ab auf Anton und erneut wurde der Pfosten getroffen. Ende.   

Resümee: Fakt ist wir haben gewonnen, kein Gegentor bekommen und sind souveräner Tabellenführer.

 

A B E R, bis auf die letzten zehn Minuten war das wenig meisterlich. Die erste Halbzeit waren die schlechtesten Minuten in dieser Saison.

 

Schwamm drüber, bei einem 5:0 Sieg auf fremden Platz sollte man wohl nicht zu viel meckern, aber wenn wir gegen stärkere Teams spielen, sollten wir wieder konzentriert ans Werk gehen.

 

Aufstellung: Leon, Janis, Mäx, Simon, Carl, Anton, Liam, Maxi, Denis, Paul, Caspar, Paco und Jonathan

Di

11

Okt

2016

SC Riedberg F2 – SpVgg 05 Oberrad F2: 3:3 (3:2)

Spielbericht der F2 vom 09.10.16

Aufstellung:

Trainer: Marco

Betreuer: Cetin

 

Spieler:

 

Clemens (Torwart), Fabricio, Julian, Umut, Fabio, Kaan, Ahmet Kaan, Dusko, Daddy, Jan Andreas

 

Spielverlauf:

Am Samstag reisten unsere Jungs auf den Riedberg und lieferten dort eine Ihre besten Leistungen in ihrer noch jungen Entwicklung ab. Vorweg soll erwähnt werden, dass wir gegen die Riedberger bisher noch nie gewinnen konnten, da diese über eine eingespielte Mannschaft mit technisch sehr guten Spielern verfügen. So war das Team der F2 vom Riedberg in den letzten 18 Spielen auch unbesiegt. Kleine Motivation unserer Grün-Weissen ist die auffällige Auswärtsstärke der letzen Begegnungen.

 

Dementsprechend ging es auch gleich los. Die Riedberger, allen voran deren Ausnahmetalent mit der Nummer 7, rannten Sturm auf unser Tor. Unsere Abwehr mit Fabricio und Julian im Zusammenspiel mit Clemens stand jedoch, störte die gegnerischen Stürmer früh und ließ in der Anfangsphase nichts zu. Dann ein Konter in der 4. Minute, der durch einen Pass von Fabricio auf Fabio eingeleitet wurde. Fabio rennt über den rechten Flügel und passt nach innen zum Tor. Prallt der Schuss anfangs noch vom Verteidiger ab, so rollte er vor den freistehenden Kaan, der zur 1:0 Führung einschießt.

 

In der 6. Minute konnte ein Durchbruch der Riedberger nur durch Foul verhindert werden. Der scharf und platziert geschossene Freistoß wurde jedoch von Clemens glänzend pariert. Nach unserem Führungstreffer blieben unsere Angriffe in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit leider in der gegnerischen Abwehr stecken.

 

Schon ein wenig frustriert durch die aggressive Abwehr der Oberräder versuchte ein Riedberger Stürmer in der 9. Minute die Abwehr und den Torwart durch einen Weitschuss zu überwinden, was ihm auch gelang. Auch Clemens konnte den Ausgleich nicht verhindern. Zu platziert war der Schuss. Im Anschluss hielten die Riedberger Jungs den Druck aufrecht und Julian und Fabricio hatten alle Hände voll zu tun, die technisch dribbelstarken und teilweise groß gewachsenen Stürmer aufzuhalten.

 

Das funktionierte bis zur 15. Minute. Julian schaffte es die 7 zu stoppen und nahm ihm den Ball ab, fand jedoch keinen sich anbietenden Mitspieler und wollte zurück zum Torwart passen. Leider wurde der Ball von einem Gegner abgefangen der unbedrängt und ohne zu zögern einen Weitschuss zum 2:1 verwandelte. In der 16. Minute hätte der Gastgeber seine Führung durch eine Ecke fast ausbauen können, scheiterte jedoch am Pfosten. Beim Oberräder Konter hätte Fabio seinen Lauf aufs gegenerische Tor fast durch den Ausgleich belohnt. Leider rettet auch hier der Pfosten die Riedberger vor Verlust der Führung.

 

Kurz darauf wurden Fabios Mühen jedoch belohnt. Er rannte mit dem Ball zum gegnerischen Tor und schaffte es den Ball aus kurzer Entfernung zum 2:2 Ausgleich einzuschießen.

 

Der erneute Führungstreffer der Gastgeber ist fast eine Kopie des ersten Tores. Ein Riedberger im Zentrum weit vorm Tor wurde von den Oberrädern nur halbherzig angegriffen, so dass er einen Weitschuss zum 3:2 Pausenstand verwandeln konnte.

 

In der zweiten Halbzeit spielte Fabricio mit Fabio in der Abwehr und machten dort weiter, wo wir in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Sie stören die Gegner früh und meist erfolgreich. Die Abwehr stand. Als dann die 7 der Riedberger ausgewechselt wurde, entlastete dies die Abwehr ein wenig und die Riedberger wirkten in der Folgezeit ein wenig müde. Unsere Jungs nutzten die Chance und zeigten was sie können und führten einige tolle Angriffe aus. Umut, Dusko, Daddy und Jan Andreas stürmten mit dem Ball nach vorne und zeigten, dass sie das Spiel noch nicht verloren hatten. Ein Schuss von Dusko ging knapp am Tor vorbei ans Außennetz. Kurz darauf rennt Umut mit dem Ball aufs gegnerische Tor und flankte nach innen zu Dusko, der erneut nur knapp verzog.

 

In der 33. Minute hätten die Riedberger fast erneut Ihre Führung ausgebaut. Sie schossen den Ball zwar vorerst ins Netz waren jedoch so fair ein Stürmerfoul zuzugeben so dass das Tor nicht zählte. Tolles Fairplay, das zeigt, dass die DFB Regel, bei der die Kinder und Junioren ohne Schiedsrichter spielen und sich untereinander einigen können i.d.R. funktioniert.

 

In der 37. Minute wurde Kaan erneut eingewechselt und stand erneut goldrichtig alleine vorm gegnerischen Tor, als Dusko ein Querpass in den 11er einleitete und am Torwart und Abwehr vorbeizog. Er zögerte nicht lange und trat den Ball zum 3:3 Endstand über die Linie.

 

Unterm Strich ein starker Gegner und eine tolle und kämpferische Leistung unserer Jungs, die sich das Unentschieden verdient haben. Es war ein aufregendes und sehr unterhaltsames Spiel, geprägt taktischen Umstellungen und Siegeswillen auf beiden Seiten zu sehen.

 

Marco Germano

 

Di

11

Okt

2016

B1 - FC Germ. Ginnheim vs Spvgg Oberrad 0:6 (0:6)

Ein halbes Dutzend  

 

1830 Uhr war Spielbeginn und das Tageslicht verabschiedete sich gerade am Horizont. Die Feuchtigkeit der Nacht stieg langsam auf und legte sich über das Spielfeld. Die Tropfen wurden durch die Flutlichtstrahler beleuchtet, so dass der Kunstrasen silbern leuchtete.

 

 

Als die Spieler beider Mannschaften auf den Platz liefen, hinterließen ihre Füße entsprechende Spuren auf dem Untergrund – alles war angerichtet für einen spannendes Duell am Sonntagabend. Es ging schließlich darum, ob Oberrad weiterhin ungeschlagen bleibt und damit Punktgleich mit den Sportfreunden oder, ob Ginnheim die Chance nutzt mit einem Sieg an Oberrad auf Tabellenplatz zwei zu springen.

 

Ginnheim hatte Anstoß und der Show Down konnte starten. Oberrad zog am schnellsten und schaffte es bereits in der 1. Minuten den ersten Treffer der Partie zu markieren. Shekib zog/schoss schneller als alle anderen Spieler von Ginnheim. Kaum war der Ball nach dem Anstoß wieder im Spiel, war es wieder Shekib, der den Ball dem Torwart aus den Händen spitzelte und wieder eiskalt ins Schwarze traf – in der 5. Minute stand es somit 2:0 für Oberrad. Keine weiteren 5. Minuten später zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt nach einem Handspiel von Ginnheim im eigenen Strafraum. Tarik blieb cool vom Punkt aus und versenkte den Ball zum dritten Treffer im Ginnheimer Kasten – 3:0 für Oberrad.

 

Danach eine kurze Schrecksekunde für Oberrad, Shekib blieb am Boden liegen und konnte auch nach einer kurzen Behandlung nicht weiterspielen und wurde durch Anton A. ausgewechselt. Anton A. fügte sich sofort in das Oberräder Spiel ein, so dass Oberrad weiterhin mit aller Macht nach vorne spielte, um so das Ergebnis weiter nach oben zu schrauben.

 

Dann kam die 23. Minuten und wahrscheinlich das Tor des Monats. Nach einem Konter aus dem Lehrbuch flankte Kamil gefühlvoll in die Mitte auf Höhe der 16-Meter-Linie. Anto visierte den Ball an, atmete kurz durch und stieg dann gekonnt in die Höhe, um den Ball volley mit einem Seitfallzieher im Winkel einschlagen zu lassen – 4:0 Oberrad, und es war gerade die Hälfte der ersten Halbzeit vorbei.

 

Ginnheim drohte nun komplett auseinander zu fallen und Oberrad nutzte jede kleine Möglichkeit aus, einen weiteren Angriff zu starten. Tarik war der große Nutznießer und erhöhte in der 27. & 40. Minute auf 6:0 für Oberrad – ein wunderbarer Hattrick für Tarik. Dann war endlich Halbzeit und allen waren gespannt auf die zweite Halbzeit. Diese erste Halbzeit war das beste was wir bis dato von Oberrad in dieser Spielzeit gesehen haben. Die Jungs waren wach, flink, laufstark, passsicher, kreativ und suchten immer wieder den direkten Weg zum gegnerischen Tor.

 

Die zweite Halbzeit startete bei immer kühler werdenden Temperaturen, und sie zeigte ein komplett anderes Bild. Ginnheim war nun deutlich wacher und wollten nicht nochmal so überrannt werden wie in Halbzeit eins. Oberrad wusste nicht, wie sie mit dieser neuen Situation umgehen sollten, da jeder davon ausgegangen ist, dass das muntere Toreschießen so weitergehen würde. Da waren die Jungs aber leider auf dem falschen Dampfer unterwegs. Ginnheim zeigte nun, dass auch sie Fussballspielen konnten und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von Oberrad. Aber Bjarne war immer wieder zur rechten Zeit zur Stelle und sicherte sich seine weiße Weste.   

 

Zur Mitte der zweiten Halbzeit hatte sich Oberrad auf das Spiel von Ginnheim eingestellt und versuchten wieder an das Spiel aus Halbzeit eins anzuknüpfen. Dem Aluminium (3 Treffer) und dem Torhüter von Ginnheim war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht weiter verändert wurde. Alles im allem ein verdienter Sieg für Oberrad, auch in der entsprechenden Höhe.

 

 

Am Donnerstag 13. Oktober steht das nächste Highlight an: Pokalhalbfinale Spvgg Fechenheim vs Spvgg Oberrad – Start 1900 Uhr, Pfortenstrasse 55, 60386 Frankfurt am Main. Über entsprechende Unterstützung für unsere Jungs freuen wir uns, so dass dem Finaleinzug nichts mehr im Wege steht.  

 

Alexander Albert

 

0 Kommentare

Di

11

Okt

2016

Spvgg. 05 Oberrad II vs. 1. FC Union Niederrad I 5:0 (3:0)

E2: Bleibt Spitze  

 

08.10.2016    

 

Das letzte Punktspiel vor den Herbstferien war strategisch sicherlich wichtig, damit man mit Vorsprung die Tabellenführung ausbauen und bisher ohne Niederlage in eine kurze Herbstpause gehen könnte. Das Spiel wurde aufgrund Platzsperrung beim Gegner und zugesagtem Heimrechttausch nach Oberrad verlegt. Somit empfingen wir unsere Gäste aus Niederrad in der Grie-Soß´-Arena.

 

 

Nach dem Bundesligaturnier in der letzten Woche (http://www.kfa-waiblingen.de/turniere/punica-cup-2016-herbst.html / Bericht folgt !) waren unsere Jungs gut im Training und zeigten auf dem Platz gewohnt sehenswerten Fußball. Einziger Kritikpunkt war, dass die Spritzigkeit etwas zum Wünschen übrig ließ. Das Oberräder Spiel wirkte etwas müde und behäbig in ihren Aktionen. Vermutlich war das Turnier noch in den Knochen. Trotzdem hatte die E1 des 1. FC Union Niederrad sichtlich Mühe überhaupt in unsere Hälfte Eintritt zu erhalten. Das E2 TEAM ließ den Ball laufen und die Begegnung war geprägt von hoher Ballbesitzquote auf Seiten der Gastgeber.  

 

Niederrad hatte in der laufenden Saison bisher nur 3 Gegentore gefangen, was auf eine defensive Ausrichtung schließen ließ. Für unsere E2 (U10) hieß es Tormöglichkeiten herauszuarbeiten und möglichst früh in Führung zu gehen. Das gelang auch. Kourosh hatte die Lücke entdeckt und traf zum 1:0. Hätte man etwas mehr Dampf in den eigenen Reihen angefeuert wäre die Partie sehr frühzeitig mit weiteren Treffern entschieden gewesen. Aber es lief irgendwie alles etwas langsamer als sonst. Man orientierte sich am Gegner und passte sich fast zwangsläufig etwas an deren Spielweise an. Einige sehr gute Chancen wurden durch das Alu vereitelt, tolle Abschlüsse von Igor (Pfosten) und Lorenzo (Latte) fanden somit nicht den Weg ins Netz.

 

 

Das mittlerweile ausstehende und hoch verdiente 2:0 entstand durch eine gute Kombination von Fynn über Tom zu Kourosh, der auch den zweiten Treffer auf sein Konto schreiben durfte. Zum Ende der ersten Hälfte griff Mark in das Geschehen ein. Nach einem steilen Pass von links war er nicht rechtzeitig am 2. Pfosten, konnte aber kurz vor dem Abpfiff zum passenden Zeitpunkt als Vorbereiter für Kouroshs lupenreinen Hattrick brillieren, 3:0 !  

 

So ließ es sich entspannt in die Pause gehen.

 

Die zweite Halbzeit war teilweise etwas ungeordnet. Es fehlte weiterhin an Schnelligkeit um etwas großzügigeren Raumgewinn zu produzieren. Stattdessen versuchte man mittels Passspiel in engen Räumen ein paar Yards zu gewinnen oder sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durchzusetzen. Captain Frederic machte es vor und hatte damit Erfolg, fand den Abschluss, 4:0. Die Gäste versuchten phasenweise etwas mehr Druck aufzubauen. Lorenzo, der blendend seine Defensivaufgabe zelebrierte, erstickte die Vorstöße oder die Versuche über lange Bälle zum Erfolg zu kommen im Keim ihrer Entstehung. Schlussmann Can stand ihm öfter dabei Pate und er den Ball rasch wieder in den Lauf brachte für den nächsten Oberräder Angriff. Der Unparteiische glänzte zwischendurch mit zweifelhaften Entscheidungen und schickte unseren Trainer vom Platz (?), weil es keine Diskussionen darüber geben durfte !

 

Frederic tütete nach Mikas noch abgewehrten Abschluss das fünfte Mal in die Niederräder Netze ein, bevor plötzlich der Schlusspfiff ertönte. Das Match war somit schneller beendet als man dachte. Sei´s drum. 5 Tore, 0 Gegentore können sich sehen lassen. Man bleibt in der Liga ungeschlagen und behauptet den ersten Tabellenplatz nun mit 3 Punkten Vorsprung.    

 

Fazit:

 

Eine sehr konzentrierte und auf das Wesentliche fokussierte Leistung unserer E2. Das Spiel wurde zu jedem Zeitpunkt beherrscht, wobei ein kleinerer Gang zu genügen schien.

 

Man ließ dem Gegner quasi keine wirkliche Torchance zu und machte in der Offensive ausreichend Tore. Das war das Ziel, das wurde erreicht. Weiter so !    

 

Nächste Woche geht es zur SG Rosenhöhe 1895 zu einem Herbstturnier. Anschließend gibt es ein Wochenende Spielpause, bevor man am 30.10. die E1 des BFV Hassia Bingen zu einem Freundschaftsspiel empfängt, welches ein Rückspiel eines Testspiels der letzten Saison sein wird. Wir freuen uns schon jetzt darauf, das Team von der anderen Rheinseite in Frankfurt begrüßen zu können. Im November wird es weitere Spiele gegen spielstarke E1 Mannschaften geben.    

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Can (TW), Frederic (C/2), Fynn, Igor, Kourosh (3), Lorenzo, Mark, Mika, Tom.

 

 

geschrieben von Martin Stoehr 

Fr

07

Okt

2016

Frauen Spvgg 05 Oberrad - SG Wiking 03 - Video

Fr

07

Okt

2016

SV Griesheim Tarik gegen SpVgg. 05 Oberrad F2: 0:8 (0:2)

 Aufstellung:

Trainer: Marco

Betreuer: Cetin

Spieler von links nach rechts:

Oben: Dusko, Fabricio, Lukas, Fabio, Kaan

Unten: Adam, Nils, Umut, Arbes, Joshua (Torwart)

 

 

Bei starken Regen trat heute die Oberräder F2 bei Tarik Griesheim an. Die Jungs waren gut eingestellt, standen von Anfang an hinten kompakt und spielten mutig nach vorne. Bereits in der 5. Minute schoß Umut nach kurzer Ecke von Lukas das wichtige 1:0. Kurz danach spielte Lukas die Ecke wieder kurz auf Umut, der legte in die Mitte und Kaan schob überlegt mit der Seite zum 2:0 ein. In der Folgezeit ließen die Oberräder nicht nach. Fabrizio gewann hinten die Zweikämpfe und passte auf die schnellen Außen, wodurch weitere guten Chancen für Fabio, Adam und Umut entstanden. 

 

Nach der Pause brachten die Trainer mit Arbes, Nils und Dusko neue Spieler und die Jungs machten weiter wie zuvor.

 

Nach einem schönen Schuss von Arbes, staubte Dusko zum 3:0 ab. Wieder Arbes legte Fabio zum 4:0 auf. Eine Ecke von Dusko wurde zum 5:0 abgefälscht. Gute Kombinationen und eine schöne Freistoßvorlage führten zum 6:0 durch Umut und 7:0 durch Dusko nach Vorlagen von Arbes und Kaan in der 35. Minute bzw. 39. Minute.

 

Auch der wenig geprüfte Torhüter Joshua hielt bei einem Konter die Null fest und sorgte mit seinen weiten Abschlägen für gute Vorlagen. So viel auch das 8:0 durch Dusko in der letzten Minute.

 

Insgesamt ein hochverdienter Sieg nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Alle Kinder waren konzentriert und haben Ihre Stärke über die komplette Spielzeit bewiesen. Durch die Leistung eines mäßigen Teams wurden die Oberräder mit vielen Chancen belohnt. Unsere Auswärtsstärke wurde wieder bewiesen. Am Samstag kommt endlich ein Heimsieg.

 

Mo

03

Okt

2016

Spvgg Oberrad 05 E6 : Rödelheim FC 02 E3   2:4 (1:1)

E6 – heute fehlte das letzte Quäntchen Glück, Entschlossenheit und Konsequenz

 

 01.10.2016  

 

Fabi unser Platzwart mit Leib und Seele schickte die Jungs mit Hells Bells aufs Feld, das war echt cool!

 

Der Spielbeginn war nach dem tollen Einlauf, die beste Phase des Spiels, Oberrad erarbeitete sich eine spielerische Überlegenheit. Ein Konter konnte nicht entscheidend gestört werden und es stand 0:1. Alex schoss aus der zweiten Reihe, aber der Ball flog knapp über den Kasten. Tom fing einen Abschlag des Gegners ab und setzte sich gegen zwei Abwehrspieler gekonnt durch und ließ den Tormann keine Chance 1:1. Anschließend zeigten die Jungs einen wunderschönen Angriff, erzielten aber nur eine Ecke die nichts einbrachte. Nächste Chance, Alex setzte sich gut durch, Tom stand alleine vorm Tor, aber der Tormann parierte den Schuss. Dann hatten wir Glück, denn der Pfosten rette uns das Unentschieden. Dorian versuchte es aus der 3. Reihe. Direkt vor dem Pausenpfiff gab es ein Gewusel im Sechzehner der Gegner, aber wir konnten auch nicht den Ball reinwürgen. Pause.

 

Oberrad kam besser aus der Pause und drückten den Gegner in Ihre Hälfte. Vici schlägt den Ball weit ab, Tom zieht ab und Oberrad führt 2:1. Die Freude währte nicht lange, Konter der erneut nicht gestoppt werden konnte 2:2. Alex konterte alleine und verzog nur knapp. Dafür würgten die Gegner eine Ecke zum 2:3 ins Tor. Statt sich gegen die Niederlage zu wehren war jetzt die Luft raus. In dieser Phase waren viele Fehlpässe und technische Mängel zu sehen. Alex zeigte erneut seine Qualitäten im Kontern konnte aber auch diese Chance nicht nutzen. Bei einer Abwehraktion verletzte sich Vici und Phil stellte sich für drei Minuten ins Tor, der finale Konter landete leider im Tor 2:4.  

 

Resümee: Heute war deutlich mehr drin, die ersten 10 Minuten waren wir das bessere Team, in der ersten Halbzeit hätte man mit einer Führung in die Pause gehen können. Die zweite Halbzeit war nicht mehr so gut, wir hatten zwar mehr Torchancen, aber weder vorne noch hinten konnten wir überzeugen. So verloren wir leider das Spiel. Kopf hoch, weiter gut trainieren und dann holen wir uns bald wieder 3 Punkte.   

Aufstellung: Phil, Victor, Clemens, Sebastian, Julius, Tom K., Alex, Noah, Linus, Dorian und Tom U.

Mo

03

Okt

2016

B1 - SpVgg Oberrad vs Makkabi Frankfurt 2:2 (1:0)

Gerechte Punkteteilung  

 

Am 5. Spieltag war auf der Beckerwiese Makkabi zu Gast. Ein Gegner, der sicher mehr Gegenwehr an den Tag legen würde als der Pokalgegner vom Dienstag.

 

Bei leichtem Nieselregen wurde das Spiel durch den Schiedsrichter angepfiffen. Die ersten 20 Minuten passierte nicht wirklich viel und beide Mannschaften warteten ab, was da noch so kommen würde. Oberrad hatte zwar leichte Vorteile, konnte diese aber nicht wirklich umsetzen.

 

Nach 20 Minuten schaffte es Oberrad einen Gang höher zu schalten und näherte sich langsam dem gegnerischen Strafraum. Makkabi stand aber sicher und konnte die meisten Angriffe so unterbinden, dass keine wirkliche Gefahr für das Tor von Makkabi entstand. Diese Abwehrleistung bestand bis zur 28. Minute. Nach einem steilen Pass aus dem Mittelfeld wurde Kerim steil geschickt, der den Ball scharf in den Strafraum brachte. Makkabi konnte diese Reingabe nicht sauber klären, so dass der Ball zu Stavros auf die linke Seite kam und er wieder einmal einen "Power Schuss" absetzen konnte. Der Ball landete unhaltbar im rechten Winkel - 1:0 für Oberrad, die verdiente Führung. Die letzten Minuten in der ersten Halbzeit vergingen ohne weitere Chancen oder Aufreger - nur der Regen hatte sich von einem feinen Nieselregen in einen normalen Regen verwandelt.

 

Dann begann Halbzeit zwei. Makkabi erwischte hier den deutlich besseren Start. Oberrad schaffte es nicht mehr sich zu befreien und so rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Oberräder Tor. Diese Drangphase überstand Oberrad jedoch ohne Schaden zu nehmen und begann nun auch wieder das Angriffsspiel aufzunehmen. Tarik wurde schön freigespielt und war alleine auf den Weg auf das Tor von Makkabi. In dem Moment wo er schießen wollte, wurde er von hinten zu Fall gebracht. Der Pfiff des Schiedsrichters, der eine merkwürdige Leistung zeigte, blieb jedoch aus.

 

 

Nach dieser Chance von Oberrad, fasste Makkabi wieder neuen Mut und spielte schnell nach vorne. Der Regen hat in der Zwischenzeit auch eine Stufe hochgeschaltet und entwickelte sich langsam zu einen Platzregen. Makkabi kam besser mit dieser Wetterlage zurecht als Oberrad und schafften das Spiel innerhalb von 5 Minuten zu drehen (1:2 für Makkabi 60. & 65. Minute). Und Makkabi hatte noch nicht genug. Bjarne schaffte es zwei 100% Chancen von Makkabi gekonnt zu vereiteln, so dass Makkabi die Führung nicht weiter ausbauen konnte.

 

Die letzten 10 Minuten des Spiels waren angebrochen und Oberrad bekam die zweite Luft. Es entwickelt sich nun ein elektrisierendes Spiel (zu diesem Zeitpunkt hatte es auch bereits mehrfach gedonnert und der Regen wurde noch stärker). Nach einer Ecke kam es kurz zu einem kleinen Tumult im Strafraum von Makkabi. Diese Unordnung nutzte Felix S. und schaltete am schnellsten - Ausgleich in der 75. Minute.

 

Beide Mannschaften versuchten in den letzten 5 Minuten das Spiel noch für sich zu entscheiden, aber keines der beiden Teams wollte Fortuna heute unterstützen. Am Ende eine gerechte Punkteteilung auf der Beckerwiese.

Mo

03

Okt

2016

Spvgg Oberrad 05 D3 : Makkabi D3 3:0 (1:0)

Auch Makkabi wagt es sich nicht ein Tor zu schießen

02.10.2016   

 

„MC Fabi“ unser Kult-Platzwart schickte die Mannen mit Thunder von AC-DC aufs Feld. Aber statt rolling Thunder gabs ehr ein laues Angriffslüftchen. Oberrad war zwar feldüberlegen, spielte gefällig, der letzte Pass kam ehr ungenau und die Schüsse waren bessere Rückgaben. Paul war dann der Erste der aus der zweiten Reihe einen echten Schuss aufs gegnerische Tor abgab. Denis mühte sich in der Mitte ab, wurde gefoult und Simon pfefferte einen seiner gefährlichen Freistöße knapp am Tor vorbei. Makkabi war defensiv gut und fand offensiv eigentlich nicht statt, in der 13. Minute wagte man ein Fernschüsschen, Leon war dankbar nicht komplett arbeitslos zu sein. Simon wollte nach einer Ecke einen Fernschuß einnetzen, aber auch der Ball flog über das Tor. Janis der heute Ben Jonson Konkurrenz machen wollte, flitzte links an allen Gegnern vorbei, passte auf Denis, der das Leder an die Latte zimmerte. Janis war heute nicht zu halten, auf der rechten Abwehrseite der Gegner brannte es eigentlich ständig lichter loh. Denis fing einen Abschlag ab zog ab und schoß, der Tormann konnte nur abprallen lassen und Anton nutzte den Abstauber zum überfälligen 1:0. Mäx eroberte den Ball, schickte Carl auf die Reise, schöne Kombi mit Janis, die gute Flanke fand aber wieder keinen Abnehmer. Pause.  

 

Paul fing gleich mal mit einem Sturmlauf an, sein Pass war gut, aber es fehlte wieder an der notwendigen Konsequenz. Janis konterte und drosch den Ball an den Pfosten. Unsere Abwehr hatte ein Einsehen und vermasselte einen Rückpass. In der fünften Minute kam Makkabi zu seiner ersten echten Chance. Aber Leon pflückte sich gekonnt den Ball aus der Luft. Caspar konterte und servierte den Ball auf Laurin der alleine vorm Tor auftauchte. Kurz darauf zeigten wir wieder einen Konter aus dem Lehrbuch, bis auf das Kapitel Abschluss. Es war Simon der eine Ecke von Paul nutzte und aus 10 Metern den Ball unter die Latte ins Tor schoss 2:0. Simon bekam den Ball im eigenen Sechzehner an die Hand. Elfer. Aber Leon hatte heute seinen Sahnetag und hielt auch diesen Ball. Heute war auch ein paarmal Pech dabei, Paul hämmerte den Ball an den Pfosten und den Abpraller verzog Denis nur knapp. Makkabi wurde nun zum dritten Male höflich eingeladen ein Tor zu schießen, denn hinten wurde der Ball vertändelt, der Schuss ging aber am leeren Tor vorbei. Mäx konterte durch die Mitte und passte auf Denis. Janis rannte heute die linke Seite rauf und runter, seine guten Flanken konnten aber nicht genutzt werden. Zu guter Letzt drosch dann Janis den Ball selber ins Netz 3:0.   

Resümee: Alle Spiele gewonnen, 29:0 Tore, gibt es da was zu meckern? Eigentlich nicht, aber heute fielen die ersten Nachlässigkeiten auf. Makkabi, die sich selber keine Torchance erarbeiten konnten, wurde dreimal eingeladen. Es lag an Leon das jeweils auszuputzen. Die Angriffe wurden oft gut vorgetragen, aber an der Ausbeute ist noch zu arbeiten.

 

Mit Musti und Tiago haben wir ein super Trainerteam und es macht richtig Spaß den Jungs zuzuschauen. Man muss schon in den Feinheiten suchen um zu meckern.  

 

Aufstellung: Leon, Janis, Mäx, Simon, Carl, Anton, Liam, Maxi, Denis, Paul, Caspar, Laurin und Marc      

Do

29

Sep

2016

TSG Frankfurter Berg vs SpVgg Oberrad 1:7 (1:4)

B1 - Pokal Viertelfinale   

 

Am 27.09.2ß16 war es endlich soweit, dass auch unsere B1 in den Pokalwettbewerb einsteigen konnte. Nach zwei Wild Crads sowie einem Rückzug schaffte es unsere Mannschaft ohne ein Spiel zu bestreiten in das Viertelfinale.   

 

Es war alles für einen entsprechenden Pokalfight eingerichtet - ein lauwarmer Abend und Flutlicht- nur noch das Bier für die Eltern hat gefehlt   

 

Das Spiel startete aber leider ohne unsere Jungs. Die waren zwar physisch anwesend, aber mental anscheinend noch daheim am Abendbrottisch. So war es nicht verwunderlich, dass Oberrad nicht einen gescheiten Ball oder Pass zustande brachte, ganz zu schweigen von einem Angriff auf das gegnerische Tor. Die TSG kontrollierte das Spiel und so war es nicht verwunderlich, dass die TSG in der 6. Minute einen Angriff erfolgreich zu Ende brachten - 1:0 TSG.

 

Dies war genau der Weckruf, den unsere Jungs benötigten. Die Lethargie im Spiel von Oberrad wich einer engangierten Leistung. Die Jungs brachten die PS endlich auf den Boden und entwickelten einen entsprechenden Zug auf das Tor der TSG. So war es nur noch eine Frage der Zeit, bis ein Tor für Oberrad fallen musste. Tarik schaffte den ersehnten Ausgleich in der 12. Minuten nach einer super Reingabe.

 

Nach diesem Ausgleichstreffer stand das Spiel auf Messersschneide. TSG schaffte es immer wieder vor das Oberräder Tor und traf sogar die Latte. Aber auch Oberrad steckte nicht zurück und hatte anscheinend das späte Abendbrot endlich verdaut. Zur Mitte der zweiten Halbzeit war es dann Stavros, der nach einem weiteren schnellen Angriff über außen frei vor dem Tor der TSG auftauchte und locker zum 1:2 einschob.

 

Die TSG versuchte sich gegen die drohende Übermacht von Oberrad mit allen Kräften zu wehren. Jedoch war dieser Widerstand in der 36. Minute gebrochen, als Anto A. das Ergebniss auf 3:1 für Oberrad hochschraubte. Aber hier noch nicht genug in der ersten Halbzeit. Kurz vor dem Anpfiff konnte sich Kamil auf seiner rechten Seiten durchtanken und erhöhte noch kurz vor Schluss auf 4:1 für Oberrad. Danach war Halbzeit.

 

Oberrad verschlief die ersten 10 Minuten im Spiel konnte dann aber die erste Halbezeit deutlich für sich entscheiden.

 

Nach verschiedenen Wechseln in der Halbzeit stand eine veränderte Mannschaft auf dem Feld. Die zweite Halbzeit war die von Shekib. Der Widerstand der TSG war mehr oder weniger gebrochen und Oberrad drehte nun wirklich auf. Der Ball wurde immer wieder schnell über die Außen gespielt und dann scharf in die Mitte gepasst. Oberrad kontrollierte das Spiel von hinten heraus und die TSG fand keine Mittel dies zu unterbinden. Wie gesagt, das war die Halbzeit von Shekib, der einen lupenreinen Hattrick schaffte (72., 75. und 78. Minute). Damit war das Spiel eindeutig entschieden und der Wille der TSG gebrochen. Nach dem 7:1 gab es regelrechte Auflösungserscheinungen bei der TSG und ein Spieler wollte sogar nicht mehr weiterspielen. Der Schiedsrichter machte diesem Spiel ein Ende und bewahrte die TSG vor einem noch höheren Ergebnis.

 

Am 13.10 geht es nun weiter mit dem Halbfinale.

Mi

28

Sep

2016

SpVgg 05 Frankfurt Oberrad F2 gegen SG Bornheim/GW F2: 1:3 (0:2)

Aufstellung: 

Trainer: Marco 

Betreuer: Cetin 

Spieler von links nach rechts: 

Oben: Julian, Dusko, Daddy, Ahmet Kaan, Arbes, Fabio, 

Unten: Umut, Joshua, Fabricio, Kaan, Nils

 

 

 

Nach dem 6:1 des vergangenen Samstags gingen die Jungs der Oberräder F2 mit Selbstbewusstsein auf den Platz. Von Anfang an zeigten sie, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten und setzten den Gegner unter Druck. Sie erspielten sich am Anfang des Spiels einige gute Chancen, die jedoch nicht zwingend genug waren und ins Leere liefen. Der Gegner nutze die Konter und seine Schnelligkeit aus. Dies sollte sich durch die ganze erste Halbzeit ziehen. Obwohl unsere Jungs kämpften, in die Zweikämpfe gingen und diese größtenteils auch gewannen, konnten sie diese Überlegenheit nicht in Tore umwandeln. Dies lag zum einen daran, dass die Bornheimer mit der gesamten Mannschaft in der eigenen Hälfte standen und so die Spielzüge unseres Teams früh störten. Es gab wenig Platz für Kombinationen. Hinzu kam, dass unsere Jungs zu viel auf Einzelleistung setzten und die Bälle meist zu spät abspielten. Dennoch kamen sie häufig durch und zu guten Chancen, scheiterten jedoch letztendlich immer an dem tollen Torwart der Bornheimer. Neben der überragenden Torwartleistung der Bornheimer zeichneten sich die Gegner durch Schnelligkeit beim Konter aus. Konnte Joshua und Fabricio in der Abwehr die Führung der Bornheimer anfangs noch verhindern, so nutzten diese einen Konter in der 6. Minute zum 1:0. Unsere Jungs ließen sich jedoch vom Rückstand nicht beeindrucken und machten weiterhin das Spiel. Alleine in der ersten Hälfte hatte unser Team 7 Ecken, die leider ins Leere gingen. Das Tor war wie vermauert. Einer dieser Chancen endete wieder in einem Konter, der in der 10. Minute zum 2:0 der Gäste führte. Auch dieses Tor änderte nichts am Spielverlauf. Von den zahlreichen Chancen der Oberräder sollen hier nur die besten erwähnt werden: Daddy flankt in den Strafraum auf den gut stehenden Julian der aufs Tor abzieht. Jedoch kommt der Torwart noch mit den Fingerspitzen an den Ball und lenkt diesen am Tor vorbei. Kurz darauf rennt Fabio über die linke Seite und flankt auf Arbes, der allein vorm Tor stehend leider nur den Torwart trifft. Dann in der 21. Minute hätte der Gegner fast auf 3:0 erhöht. Aber Fabio greift in letzter Minute ein und trennt den gegnerischen Stürmer geschickt vom Ball bevor der allein vor Joshua stehend abziehen kann.   

 

In der Halbzeitpause scheint der Trainer der gegnerischen Mannschaft seinen Jungs ein offensiveres Spiel eingeimpft zu haben. Jetzt stehen die Bornheimer offensiver und greifen selbst an und stehen nicht mehr nur in der eigenen Hälfte. Dies schafft Räume für unsere F2, die diese auch gut nutzen. In der 22. Minute läuft Fabio über die linke Seite und flankt auf Dusko, der leider am Torwart scheitert. Im Gegenangriff kommt eine weite Flanke direkt vor die Füße des gegnerischen Stürmers der fast frei vor Joshua steht. In letzter Sekunde wird dieser jedoch von Nils am Schuss gehindert, der ihm den Ball geschickt vom Fuß nimmt und ins Seitenaus schießt. Auch eine knappe Minute später kommt der Gegner wieder gefährlich vor unser Tor. Dieses Mal kommt Fabio angerannt und kann den Gegner in letzter Sekunde vom Ball trennen und zur Ecke klären, die nichts bringt. Chancen gibt es jetzt von beiden Seiten. Umut flankt auf Daddy, der auf Dusko weiterleitet, der jedoch erneut am Torwart scheitert. Die Bornheimer kontern unsere Abwehr geschickt aus und stehen alleine vor Joshua, der nur durch eine Glanzparade das 3:0 verhindert. Auch in der 34. Minute ist es fast soweit und der Gegner hat das 3:0 auf dem Fuß. Joshua ist bereits überwunden und Nils kann in letzter Sekunde noch seinen Fuß dazwischen schieben und zur Ecke klären. In der Schlussphase des Spiels werden unsere Jungs noch stärker und zeigen einige gute Kombinationen. Fabricio rennt über den Flügel und flankt auf Dusko der schnell auf Umut weiterleitet. Erneut hält der Torwart den Ball. 30 Sekunden später scheitert Dusko erneut am Torwart. Ebenso ist es als Umut eine Flanke von Dusko verwandeln will. Kurz vor Schluss nutzen die Bornheimer einen Fehlschuss unseres Teams und kontern in gewohnter Schnelligkeit. Nils, Fabricio und Kaan arbeiten jedoch toll zusammen und nehmen den gegnerischen Stürmer in die Zange und jagen ihm den Ball ab. In der 39 Minute ist jedoch die Abwehr machtlos und kann die schnellen Stürmer der Bornheimer nicht stoppen. Aber jetzt ist Joshua zur Stelle und verhindert ein weiteres Tor durch eine Glanzparade. Dann in der 40. Minute ist es soweit. Fabricio versucht den Ball von der Strafraumgrenze über den gegnerischen Torwart zu lupfen, der aber irgendwie noch drankommt. Der Konter ist leider wieder zu schnell für unsere Abwehr und führt zum 3:0.

 

 

 

Dann in der Nachspielzeit öffnet sich endlich die Mauer vorm Tor der Bornheimer. Umut flankt auf Fabricio der auf Dusko weiterleitet der zum 3:1 einschießt. Direkt danach wird das Spiel abgepfiffen.

 

 

 

Heute verliert unser Team gegen einen außerordentlich starken Torwart und schnelle Konter der Gäste, die teilweise zu schnell für unsere Abwehr waren. Als jedoch die Gäste in der zweiten Halbzeit offensiver spielten und uns Räume zum Spielen gaben konnte unsere F2 zeigen, dass sie guten Kombinationsfußball spielen können. Unterm Strich können wir zufrieden mit unseren Jungs sein. Sie kämpften, kamen zu "unzähligen" Torchancen aber scheiterten letztendlich an schlechter Chancenverwertung.

 

Mi

28

Sep

2016

E2 - Doppelsieg am Wochenende

24.09.2016 SG Praunheim 1908 vs. Spvgg. 05 Oberrad II 0:8 (0:4)

 

25.09.2016 Spvgg. 05 Oberrad II vs. Vfl Germania 1894 3:1 (2:0)

 

Erst auswärts in Praunheim gepunktet und dann zu Hause das Derby für sich entschieden. Das war ein erfolgreiches Wochenende an dem man die Reife und Entwicklung dieses Teams gut ablesen konnte. Mit spielerischer Raffinesse und ausgeprägtem Siegeswillen hatte man beide Spiele in der Hand und ließ sich auch durch kurzweiligen Gegendruck nicht aus der Ruhe bringen. 6 wichtige Punkte und 11:1 Tore sprechen für sich. Es war zudem eine gute Vorbereitung für das anstehende gut besetzte Turnier in der Nähe von Stuttgart beim FSV Waiblingen (Punica Cup 2016 der Kinder Fußball Akademie) nächstes Wochenende.

 

 

 

http://www.kfa-waiblingen.de/turniere/punica-cup-2016-herbst.html

 

 Unser U10 (E2) TEAM reiste bei schönstem Fußballwetter am Samstag ans andere Ende der Stadt nach Praunheim und zeigte auf gepflegtem Rasenplatz besten Fußball. Der Ball lief von der ersten Sekunde an sicher in den eigenen Reihen. SG Praunheim verteidigte und hatte wenige Möglichkeit für Offensivaktionen.

 

Igor drängte als erstes auf das Tor der Gastgeber und bestätigte mit seinem 0:1 die eigene und allgemeine gute Verfassung unserer in dunkelblau aufgetretenen Jungs. Sehr sehenswerte Passfolgen brachten die nächsten Torchancen und Tore für die Gäste. Kourosh in bester Spiellaune auf Tom, knapp verpasst. Fynn auf Mark zu Kourosh, 0:2. Oberrad drückte bereits zur Mitte der ersten Halbzeit mächtig auf eine vorzeitige Entscheidung. Dagegen sah der Rasen auf unserer Strafraumseite noch fast jungfräulich erholt aus. Die nächste Kombination von Kourosh ausgehend über Igor zum Captain Frederic brachte dann das 0:3, wobei der Oberräder Kader für den Halbzeitstand noch einen draufsetzte. Tom im Turbo-Alleingang zum 0:4.

 

Nach der Pause, der Trainer hatte nicht viel auszusetzen, sauste Mark zur ersten Tormöglichkeit links vor den Praunheimer Strafraum und legte den Ball perfekt zu Finn, dessen Direktannahme aber leider nur die Latte traf. Eine weitere „Sahnekombi“ von Mika über Kourosh zu Mark hätte das nächste Tor bringen müssen. Mika lupfte in der folgenden Szene das Leder noch über den gegnerischen Kasten, wonach er dann aber doch als Belohnung seiner Mühen das 0:5 für sich verbuchen konnte. Das 0:6 war nicht weniger schön anzusehen. Mika mit einer Steilvorlage von rechts zum links anrauschenden Mark, der in unnachahmlicher Art die Kugel am Torhüter vorbei ins Ziel schlenzte. Und wenn unsere torhungrigen Jungs sich den zum Abschluss notwendigen Platz herausarbeiteten, war es meistens schon fast geschehen. Mika zum Zweiten zum 0:7. Im letzten Drittel der zweiten Halbzeit spielte man sich heiß in der Praunheimer Hälfte. Unser Torspieler Can hatte nicht allzu viel Stress und räumte das Feld als letzter Mann von hinten auf. Die Hausherren kamen zu seltenen Vorstößen. Lorenzo testete die Schussfestigkeit des Unparteiischen als er Ihn satt bei einem Torschuss traf. Glücklicherweise ist nichts passiert. Fynn setzte mit dem 0:8 einen Schlusspunkt.

 

Am Sonntag stand im vorverlegten Punktspiel gegen die E1 des Vfl Germania 1894 nicht nur ein spannendes südmainisches Derby auf dem Programm sondern auch das Match um die Behauptung an der Tabellenspitze. Die zum Teil großgewachsenen Gäste hatten zudem eine auch sonst körperbetonte Art Fußball zu spielen. Somit wurde es die wohl bisher interessanteste Partie der laufenden Saison. Eigentlich muss man fast sagen, endlich…. mussten unsere jungen Kicker zeigen, was sie auf dem Kasten haben. Zudem spielte man zu Hause und wollte sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.    

 

Freistöße und Standards galt es möglichst zu vermeiden gegen so einen Gegner. Kann man aber nicht immer ! So war die erste wirkliche Torschussaktion für die Gäste aufgeschrieben. Aber Can hält was er verspricht. Die Partie war auf Oberräder Seite vom schnellen und gut funktionierenden Passspiel geprägt. Vfl Germania versuchte mit langen Bällen gleich in unserer Hälfte Ihre Angriffe aufzubauen. Das gelang aber meistens nicht wirklich und brachte unser TEAM nur manchmal in Bedrängnis. Meistens pflückten wir uns den Ball aus dem Himmel und spielten uns mit Ruhe heraus und mit wenigen Stationen bis vor das Tor. Kourosh schickte Finn in die Spitze, der abgeklärt das Leder zum umjubelten 1:0 ins lange Eck am Torhüter vorbeilenkte. Finn hatte weitere gute Aktionen und war von seinen Sportskameraden bestens versorgt worden. Igor, Tom und auch der Rest der Truppe blockte rechtzeitig mit viel Willenskraft und Energieaufwand die Angriffe der Germania. Man musste die Führung ausbauen, um etwas Polster zu bekommen. Der Trainer hatte das richtige Rezept parat. Er brachte Mark. Eine Sekunde nach seiner Einwechslung setzte sich Tom links außen durch und raste Richtung Tor, im richtigen Augenblick stand Mark in Passweite und empfing den Ball perfekt, genauso perfekt, wie er ihn dann auch in die Netze legte. Saugut !, 2:0.

 

Nach der verdienten Pause drückten die Gäste, um den Anschluss nicht zu verlieren. Zwischenzeitlich hatte man das Gefühl unsere Jungs lassen sich aus dem Konzept bringen. Nach einem Freistoß verkürzte der Vfl mit einem sehenswerten Kopfballtreffer. Die Spannung stieg wieder. Sollte der Ausgleich fallen ?...oder würden wir die Führung wieder ausbauen ? Germania 94 hatte der Anschlusstreffer etwas Auftrieb gegeben und drückte weiter. Doch nach ein paar Minuten hatte sich unsere Auswahl wieder gefangen und es gab wieder gute Aktionen, die aber oft durch den guten Schlussmann der Gäste vereitelt werden konnten. Mika, Finn und Kourosh scheiterten an ihm. Es ergab sich somit ein kleines Duell zwischen dem Keeper, dessen Abwehr Künsten und unserer E2. Kourosh spürte das gleich mehrfach. Auch als Fynn ihn dann Mal perfekt durch die Gasse gespielt alleine in Richtung Tor schickte hatte der letzte Mann des Vfl wieder ein Rezept parat. Doch alle Dinge sind……3:1 ! Kourosh konnte dann mit einem herrlichen Treffer endlich den Sack zu machen und traf zum verdienten Sieg. Toller Kampf, viel Spannung und guter Fußball stimmte alle am Ende fröhlich und man durfte das Wochenende relaxt ausklingen lassen.

 

Fazit:

 

Das TEAM überzeugt derzeit mit Stabilität und Konstanz. Wenig Leichtsinn und seltene Fehler brachte in den letzten Begegnungen viel Sicherheit. Mit Ruhe wurden die Spiele bis zum Ende geführt, mit nahezu gleichem Anspruch. Trotz einiger Umstellungen gibt es keinen merklichen Leistungsabfall. Das ist gut und wichtig für einige der kommenden Aufgaben und macht es für die Gegner schwer uns lesen, geschweige denn abschätzen zu können.

 

 

Nach unserem Turnier bei Stuttgart folgt vor den Herbstferien dann noch ein interessantes Spiel gegen den 1. FC Union Niederrad.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

Samstag: Can (TW), Frederic (C/1), Finn, Fynn (1), Igor (1), Kourosh (1), Lorenzo, Mark (1), Mika (2), Noah, Tom (1).

 

Sonntag: Can (TW), Tom (C), Finn (1), Fynn, Igor, Kourosh (1), Mark (1), Mika.

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

 

So

25

Sep

2016

SV Blau Gelb D3 : Spvgg Oberrad 05 D3 0:7 (0:2)

D3 kam, sah und siegte!

25.09.2016  

 

Was haben wir bei den Ginnheimern schon Schlachten geschlagen, die Buben brannten darauf endlich einen Gegner auf Augenhöhe gegenüber zu stehen. Alle wollten anfangen, aber der Schiri war nicht da. Was ein Glück Marc war zufällig da und pfiff die erste Halbzeit.

 

Oberrad legte los wie die Feuerwehr und Paco zimmerte den Ball direkt mal an die Latte. Caspar und Simon kombinierten sich sauber durch und Simon zog ab. Simon schoss eine Ecke scharf in den Sechzehner und Paco kam frei zum Abschluss aber es wollte einfach nicht fallen das erste Tor. Erst in der 14. Minute pfefferte Simon einen Freistoß ins Netz 0:1. Gleich darauf hatte Oberrad eine Ecke, die von Paul geschossen wurde, Blau-Gelb bekam den Ball nicht raus und Janis nutzte beim Herumstochern seine Chance zum 0:2. Unsere Abwehr wurde kaum gefordert, da brauchte es schon unkonzentrierte Rückpässe von uns um Ginnheim in Schlagdistanz zu bringen. Mit einem Foul wurde dann auch der erste Konter unterbunden. Oberrad stellte eine löchrige Mauer, der Schussweg war fast komplett frei, aber der Schütze brachte es fertig einen Abwehrspieler abzuschießen. Maximilian schoss einen Freistoß direkt vor der Pause an die Latte.

 

Dann kam die Zeit von Denis, der dreimal Pech hatte: Latte, knapp drüber und gerade noch so gehalten. Es war dann Maximilian der eine Ecke nutzte und das 0:3 erzielte, der Tormann hatte den Ball noch ließ ihn aber trotzdem ins Tor kullern. Die Standardszenen waren heute unser Ding und so verwandelte Simon eine Ecke zum 0:4. Nach einer schönen Flanke von Janis konnte auch Denis sein Tor schießen 0:5. Paul setzte sich rechts durch und legte für Paco auf 0:6. Eine Minute vor dem Ende tanzte Caspar die Hintermannschaft aus und legte den Ball im Netz ab 0:7.

 

Resümee:

 

In der ersten Halbzeit kämpfte Blau-Gelb noch, aber das waren auch nicht unsere Gegner aus den letzten Jahren. In der zweiten Halbzeit ergaben sie sich Ihrem Schicksal und konnten noch froh sein, dass einige Abschlüsse zu lasch ausgeführt wurden, aber wer will schon jammern bei 0:7 auf fremden Platz. (Das war übrigens die höchste Niederlage für diese Mannschaft). Über die Defensivabteilung kann man kaum etwas erwähnen, denn das Spiel fand hauptsächlich in der Hälfte der Gegner statt, aber wenn die Jungs gefordert wurden waren sie da und blieben auch im vierten Spiel ohne Gegentor.

 

Fakt ist daß Oberrad da ist wo es hingehört, souveräner Platz 1, 12 Punkte und ein Torverhältnis von 26:0.

 

Aufstellung: Simon M., Paul, Mäx S., Marc, Simon S, Paco, Caspar, Anton, Denis, Janis, Jonathan, Maximilian und Oli.

Sa

16

Sep

2017

Das Orakel Michel behält RECHT! SC Riedberg E3 4:2 (1:2)

Oberrad E4 : SC Riedberg E3    4:2 (1:2)    16.09.2017
Das Orakel Michel behält RECHT!

 

Ich hatte mich vor dem Spiel mit Michel unterhalten: „Der Riedberg ist machbar, in der ersten Halbzeit sind sie gut und in der zweiten Halbzeit rocken wir das Ding“, war die fundierte Datenanalyse von Michel.

Schau mer mal, ich war noch dabei mich zu organisieren. Da verlieren unsere Jungs den Ball im Aufbauspiel, Konter Tor 0:1. Unsere Jungs kämpften, aber leider war da manchmal der gestreckte Arm dabei. Ein Foul nach dem anderen wurde gepfiffen. Hightower ein Schiri-Urgestein, manche behaupten, er hat das erste Spiel von Kaiser Wilhelm gepfiffen, machte einen guten Job, auch wenn das einige anders gesehen haben. Ein Foul mh, da hätte ich gerne den Videobeweis gesehen, wurde im Sechzehner gepfiffen – Elfer gegen uns – der Ball hob sauber ab, keine Gefahr für unser Tor. Dann kamen unsere Jungs nicht mehr in die Zweikämpfe, eine Großchance nach der anderen für die Riedberger. Lello machte einen guten Job. Aber auch wir hatten gute Chancen, Faris brachte eine Ecke rein und Leon köpfte nur knapp daneben. Dann kam Alex im Turbosprint alleine auf den gegnerischen Tormann zu, leider legte er sich den Ball zu weit vor. Leon setzte sich gut durch und erkämpfte uns das 1:1. Der Riedberg wollte aber mehr, wieder ein Foul von uns, der fällige Freistoß war gefährlich, aber Lello konnte retten. Der Abschlag ging in die Mitte und wir fingen uns einen Konter, der nur mit einem unnötigen Foul gestoppt werden konnte. Dieser Freistoß ging ins Tor 1:2. Julius versuchte sein Glück aus der 2. Reihe und Loris schoss kurz vor der Pause den Ball nur knapp über das Tor. Pause. Jetzt kam die Kabinenpredigt von Michel.

 

Scheinbar hatte Michel die richtige Tonart getroffen. Oberrad kämpfte nun beherzt. Die erste Chance hatte Faris, der alleine auf den Tormann zulief. Dann hatten wir einen Einwurf, Basti schnappte sich den Ball, Alex sprintete die Linie entlang, zog den Ball in die Mitte und Leon traf zum 2:2. Leon hatte noch viele Chancen, in einer Szene zog er dreimal in einer Minute ab, zweimal rette der gegnerische Tormann, der letzte Ball ging an den Pfosten. Einfach Pech. Wieder ein Einwurf, diesmal, wirft Luca auf Leon, der sich nicht mehr aufhalten lies, zack 3:2. Jetzt war Oberrad drückend überlegen, Chancen im Minutentakt, aber kein Glück mehr.

Wenn man vorne keinen rein macht, dann ………. Hält der Lello J.

Gleich darauf war Lello schon wieder gefordert und flog wie ein Adler durch seinen  Fünfmeterraum. Wieder hatte Leon eine Großchance. Loris wurde von den Beinen geholt und blieb liegen, Hightower lies weiterlaufen. Den ersten Angreifer schnappte sich Luca und Basti beendete den Angriff. Gut gemacht Jungs. Es war dann Leon der kurz vor Schluss den Deckel drauf machte 4:2. Fertig Aus Sieg Super, hat aber Nerven gekostet.

 

Resümee: Michel du oberräder Orakel, es kam genau so wie du es vorhergesehen hast. In der ersten Halbzeit sah das noch nicht so prickelnd aus, gar nicht so wie am Montag als wir unser E5 mit 6:1 im Trainingsspiel nach Hause geschickt haben. Das Defensivverhalten war nicht gut und wir foulten zu viel, statt gut den Körper einzusetzen und mein Lieblingsthema ein Feldspieler beim Einwurf …

Aber nach der Pause waren wir die klar stärkere Mannschaft und hätten noch höher gewinnen können. Lello zeigte seine beste Saisonleistung und rette uns in der ersten Halbzeit. Leon traf viermal! ABER es war eine Mannschaftsleistung – sauber JUNGS! Die ersten drei Punkte sind eingefahren, davon bitte mehr.

 

Aufstellung: Lello, Joel, Loris, Faris, Leon L., Alex, Basti, Julius, Luca und Danilo.

 

Sa

09

Sep

2017

FC Germ. Enkheim E3 : Spvgg. Oberrad E4 7:1 (5:1)

FC Germ. Enkheim E3 : Spvgg. Oberrad E4 7:1 (5:1)                       

 

Am Samstagvormittag reiste die Oberrad E4 Mannschafft nach Enkheim, um das Auswärts Spiel gegen Germania Enkheim zu bestreiten.

Treffpunk war um 10:30, alle sind pünktlich (fast).

Nachdem die Papas den ersten Kaffee schon im Intus hatten (Kaffee für einen Euro aus einer rustikalen Baracke, den Umständen entsprechend gut) ging die Mannschaft mit Goran und Micha in die Umkleidekabine.

Hier wurden die Trikots verteilt, und die Jungs von Goran und Micha für einen Sieg eingeschwört.

Das erste Hindernis ließ nicht lange auf sich warten...wir hatten keinen Schiri!

Einstimmig wurde sofort endschieden, dass unser Betreuer und Berichtsschreiber Michael Schmidt das Spiel pfeifen sollte (Danke Michael!).

Das Spiel begann mit etwa 10 Minuten Verspätung (11:40 Uhr)

Oberrad machte sofort in den ersten 6 Minuten Druck, mit zwei guten Aktionen von Leon L. und Leon D., leider ohne Tore.

11:46 Konter von Enkheim-1:0 für die Gastgeber.

Goran pusht die Mannschaft "JUNGS ES STEHT 0:0!"

11:51 Ecke für Oberrad Faris schießt, Leon D. bekommt den Ball und macht das 1:1.

Nun ist wieder alles offen.

Aber der Fußball-Gott sollte heute wieder nicht auf unserer Seite sein.

Enkheim nutzt jede Schanze und nach circa 10 Minuten steht es 5:1 für den Gastgeber.

Die Letzte Minute vor der ersten Halbzeit läuft, Gabriel rollt den Ball links zu Loris,

langer Pass der Linien entlang zu Faris, einmal gedribbelt, Pass auf Leon L., Aktion abgewehrt!

 

Die zweite Halbzeit: Oberrad macht wieder Druck, mehrere Chancen von unseren Jungs werden allerdings nicht in Tore verwandelt.

Die alte Fußball-Weisheit lautet: machst du vorne kein Tor, bekommst du hinten eine rein!

6:1 für Enkheim.

Es folgten wieder mehrere Chancen die von unseren Jungs ungenutzt bleiben.

Das Spiel endet 7:1 für die Gastgeber.

 

Resümee des Berichteschreibers-Vertreter:

Ja! Die Jungs können viel mehr…..Nein! aktuell  wollen die nichts. Warum? Das ist die Nuss die Micha und Goran knacken müssen. Kaffee für ein Euro sehr angemessen.

 

Aufstellung: Gabriel, Alex, Leon L., Leon D., Loris, Faris Basti, Luca, Joel, Roko und Dorian

 

Sa

09

Sep

2017

E1.1/E7 justiert sich weiter ein !

1. FC Langen D2   vs.  Spvgg. 05 Oberrad VII        0:3 (0:1)

 

Am Samstag traf sich unsere 2007er Truppe gegen Mittag beim 1. FC Langen für ein Freundschaftsspiel gegen deren D2 (Jahrgang 2006) zum Test auf dem 9-er Feld. Da der Trainer und unser Betreuer befreundet sind war der Titel Programm und man konnte sich trotz Nichtantritt des Schiedsrichters einen fairen Ablaufes sicher sein.

 

Im fünften Aufeinandertreffen in den letzten Jahren hatte dieses Mal Oberrad den besseren Tag erwischt. Allerdings dauerte es ein wenig bis sich die Gäste an die Platzverhältnisse gewöhnt hatten. In der ersten halben Stunde war die Begegnung etwas zerfahren und beide Teams suchten nach der richtigen Einstellung und einem Rezept um dem Gegner und den Verhältnissen beizukommen. Die Ordnung und Raumaufteilung beider Teams genügte nicht den Ansprüchen der Erwachsenen in der Coaching Zone. Der schwere und teilweise etwas tiefe Boden trug dem nicht gerade bei. Der Ball lief nicht sehr flüssig und Oberrad war noch zu viel mit sich selbst beschäftigt. Ein paar Einzelaktionen und Strafraumszenen brachten aber etwas Auflockerung uns machten Hoffnung, dass heute etwas ging.

Tom scheiterte in zwei guten Offensivaktionen an sich und dem Langener Schlussmann bevor nach ca. 20 gespielten Minuten aus einem Strafraumgerangel heraus dann Fynn die Kugel ins gegnerische Netz legen konnte, 0:1. Dabei blieb es dann auch bis zum Abpfiff,  wobei Langen noch etwas Pech hatte und der Pfosten den Ausgleich verhinderte.

 

Die zweite Hälfte agierte Oberrad etwas geordneter und motivierter, sodass einige gute Möglichkeiten herausgespielt werden konnten. Etwas mehr Spielanteile und Ballbesitz brachten weitere Torszenen und erhöhten den Druck auf Langen. Etienne und Tom hätten bereits nach wenigen Minuten die Führung ausbauen können. Aber entweder waren die Abschlüsse nicht platziert genug und der Torwart konnte parieren oder es fehlte an entsprechender Schusskraft. Die Gastgeber gaben nicht auf und touchierten nach einem Konterangriff unser Lattenkreuz.

 

Tom machte Mitte der zweiten Halbzeit seinen verdienten überfälligen Treffer und erhöhte auf 0:2.

 

Fynn stand nochmal goldrichtig nach einem Abpraller in Folge Etiennes Abschluss und legte ein zum Endstand, 0:3. Wir wünschen der D2 des 1. FC Langen nun erstmal viel Erfolg für deren Punktrunde im Kreis Offenbach und freuen uns auf ein Rückspiel in der Grie-Soß´-Arena.

 

 

Unser Fazit:

 

Der Sieg war wichtig für die Moral unseres TEAMs !!

 

Etwas uneinheitliche Halbzeiten zeigten, dass noch genug Entwicklungspotential vorhanden ist und an der Spielanlage im Rückraum wie auch in der Vorwärtsbewegung noch gearbeitet werden muss…..aber die Richtung stimmt.

 

 

Nächste Woche kommt es zum Derby gegen unsere Nachbarn der Offenbacher Kickers.

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D. Can (TW), Frederic (C), Davis, Etienne, Finn, Fynn (2), Igor, Kourosh (1), Niklas, Tom (1)

 

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

Sa

09

Sep

2017

Spvgg 05 Frankfurt Oberrad F 5 gegen VfL Germania 1894 F3, 6:1 (1:0)

Spvgg 05 Frankfurt Oberrad F 5 gegen VfL Germania 1894 F3, 6:1 (1:0)

Am 9.9.2017 konnte die Oberräder F5 ihren dritten Sieg in Serie in der noch jungen Saison 2017/2018 feiern. Vom Ergebnis her war der Sieg gegen die gut mitspielende und motiviert auftretende F3 von VfL Germania 1894 zwar etwas hoch, aber schlussendlich nicht unverdient.

In Hälfte 1 war die Oberräder F5 zunächst bemüht, ins Spiel zu finden. Lange Zeit belauerten sich beide Mannschaften im Mittelfeld und Torraumszenen mit zwingenden Chancen bleiben Mangelware. Erst in der 14. Minute schaffte es Jan, einen Hochschuss unhaltbar zum 1:0 für die Oberräder F5 zu verwandeln. Vorausgegangen waren einige fruchtlose Distanzschüsse der Oberräder F5 sowie eine kurze Drangphase der Germania, in welcher es die Oberräder F5 einfach nicht schaffte, den Ball von hinten nach vorne wie gewohnt durchzukombinieren.

In der Halbzeitpause müssen die Trainer der Oberräder F5 die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach der Pause spielte die Oberräder F5 konzentrierter, war präsent und zeigte deutlich, dass sie gewinnen will. Niel übernahm häufiger Verantwortung, indem er sich zentral in die Angriffe einschaltete. So marschierte er in der 24. Minute durchs Mittelfeld, zog die gesamte gegnerische Abwehr auf sich und legte dann mit großer Übersicht zentral auf Felix ab, der die Ruhe behielt und eiskalt zum 2:0 einschob. Das brachte etwas Sicherheit, aber nur kurze Zeit später konnte die Germania durch einen ordentlich vorgetragenen Tempogegenstoß zum 2:1 verkürzen.

Die Oberräder F5 blieb vom Gegentreffer wiederum unbeeindruckt und zog weiterhin ihr Angriffsspiel souverän durch. Kurze Zeit später wurde Gianluca zentral im Strafraum der Germania angespielt, zog aber nicht ab, sondern ließ erst zwei Gegner technisch stark und mit Engelsgeduld aussteigen und schob dann zum 3:1 ein. In der 34. Minute hämmerte Jan den Ball in einer ähnlichen Position, allerdings mit etwas weniger Geduld, passgenau in den Winkel zum 4:1. Aus der Distanz zog Niel in der 35. Minute ab zum 5:1. Den Schlusspunkt setzte Gianluca in der 40. Minute durch einen strammen Schuss von links zum 6:1.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Oberräder F5 gegen einen körperlich starken und motivierten Gegner. Glückwunsch an Mannschaft und Trainer.

Mi

06

Sep

2017

Spvgg.Oberrad III – Vfl Germania 1894

Nachdem die D3 letzten Donnerstag ein Freundschaftsspiel gegen die Bomber Bad Homburg bestritt, über das wir besser den Mantel des Schweigens hüllen, ging es am heutigen Sonntag in der heimischen Arena im dritten Pflichtspiel gegen den Stadtteilnachbarn aus Sachsenhausen, die Germania 1894.

 

Es galt die negativen Eindrücke der letzten Woche schnell zu verarbeiten, die äußeren Bedingungen lieferten dafür die perfekte Vorlage.

 

Bereits beim Einlaufen lichtete sich der Morgennebel und präsentierte einen sonnigen Herbsttag. Platzwart Fabi hatte sich vorab bezüglich der Einlaufmusik offensichtlich mit dem Trainer besprochen (anders ist nicht zu erklären warum man „Hells Bells“ gewählt hatte).

 

Anscheinend wollte der Trainer mit der Musikauswahl deutlich demonstrieren, was nach einem ähnlich desaströsen Auftreten wie vergangenen Donnerstag wohl im nächsten Training aus dem Hut gezaubert werden würde J

 

 

 

Kurz nach Anpfiff der Partie beschlich die Zuschauer dennoch das ungute Gefühl, dass in einigen Köpfen der Song und das verlorene Freundschaftsspiel nachhallten.

 

 

 

Es bleibt aber auch zu erwähnen, dass die Germania zu diesem Zeitpunkt den Beton angerührt hatte und die D3 damit überhaupt nicht zurecht kam.

 

Der Spielaufbau über Torwart und Abwehr, die Kombinationen im Mittelfeld, alles lief relativ flüssig bis zum 16-er.

 

Dann aber fehlte die Geschwindigkeit, der entscheidende Moment, die Effizienz, all das, was für eine Führung benötigt wird.

 

Die Angriffbemühungen der Oberräder waren zu leicht durchschaubar und konnten  jedes Mal von der Germania unterbunden werden.

 

Man spielte zu umständlich, zu kompliziert und zu wenig über die Flügel. Es wurde solange klein, klein durch die Mitte gespielt, bis es dem Gegner gelang den Ball zu erobern.

 

Die wenigen Momente, die man trotz der sichtbareren Feldüberlegenheit durchkam, konnten nicht in Zählbares verwandelt werden.

 

So legte beispielsweise Seraj nach einem Foul an Paco mit einem Freistoss für Alaydin auf, aber dieser verfehlte das Leder knapp mit dem Kopf. Im Anschluss bediente Firas den mitgelaufenen Seraj, der den Ball leider verzog. Auch Firas eigener Versuch, nachdem er dem gegnerischen Spieler den Ball frech wegspitzelte und darauf mit einem Gewaltschuss das inzwischen verdienten 1:0 erzwingen wollte, führte zu keinem nennenswerten Erfolg.

 

Die Folgen waren absehbar, der Gegner fand die Gelegenheit mit einem Tempogegenstoß seine erste Chance zu erarbeiten.

 

Glücklicherweise war Torwart Luis auf dem Posten und wusste diese zu vereiteln.

 

Sollte heute etwa die alte Fussballerweisheit zutreffen:

 

„Ballbesitz hat keine Bedeutung für den Sieg  “ und „Am Ende brauchst du halt einen, der das Ding reinmacht !“ ?

 

http://www.zeit.de/sport/2016-08/fussball-analyse-ballbesitz-pep-guardiola-thomas-tuchel

 

Mut machte zu diesem Zeitpunkt lediglich die Tatsache, dass die Jungs nicht abließen in ihren Bemühungen, dass inzwischen mehr als überfällige Tor zu erzielen.

 

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit (ca. 25. Minute) war es endlich soweit, Seraj nahm sich ein Herz und zimmerte den Ball aus ca.18 Metern Richtung Tor. Dem gegnerischen Torwart blieb lediglich der Reflex, den Hammerschuss nach vorne abprallen zu lassen. Paco stand an der richtigen Stelle und staubte zum 1:0 ab.

 

Das war zumindest ein Anfang !

 

Alyaadin hatte seinen Mitspieler bei der Aktion offensichtlich sehr genau beobachtet und nahm sich der Dinge im Anschluss an das 1:0 persönlich an. In einem gelungenen Alleingang setzte er sich gegen mehrere Gegner durch und belohnte sich dafür mit dem 2:0.

 

Sichtlich gelöster ging es in die Halbzeitpause.

 

 

 

Mit dem 2:0 im Rücken lässt sich lockerer aufspielen, so ungefähr musste Freddy in diesem Moment gedacht haben, als er sich nach Alyaadins Alleingang anschickte dies doch auch einmal zu versuchen.

 

Es funktionierte so gut, dass wir das Ergebnis als 3:0 in www.fussball.de wiederfinden.

 

Die zähe erste Halbzeit war Geschichte, das Spiel rollte und der Gegner kam nicht mehr hinterher.

 

Die Tore Nummer 4 durch Matteo, sowie Nummer 5 durch Taha wurden allesamt schön von der gesamten Mannschaft vorbereitet und durch sehenswerte Angriffe eingeleitet.

 

Der Gegner kann am Ende von Glück sprechen, dass Paco sich heute schwer tat den Ball im Tor unterzubringen. Aber auch dies gelang zu guter letzt nach mehreren Anläufen und das 6:0 dokumentierte sogleich auch den Endstand.

 

Es bleibt festzustellen: Gelingt es euch als Mannschaft euere Stärken zu bündeln und euere individuelle Klasse von Anfang an auf den Platz zu bringen, dann müsst ihr euch vor keinem Gegner fürchten.

 

Aufstellung: Luis, Firas, Momo, Erion, Alyaadin, Paco, Seraj, Emre, Freddy, Alina, Taha, Matteo, Mohammed

 

So

03

Sep

2017

E1.1/E7: Ein überzeugender Auftritt auf 9er Feld und eine Nullnummer

 

26.08.2017          Spvgg. 05 Oberrad VII   vs.  VfR Butzbach D1              5:6 (4:2)

 

03.09.2017          SG Rot-Weiß Frankfurt   vs.  Spvgg. 05 Oberrad         3:0 (2:0)

 

 

Offensiv darf man die Defensive nicht vergessen.

 

Der erste offizielle Termin nach der Sommerpause und der Vorbereitungsphase war ein gelungener Auftritt. Auf der Oberräder Beckerwiese empfing man die D1 des VfR Butzbach und brauchte sich überhaupt nicht zu verstecken. Unsere E7 (E1.1) U11 (Jahrgang 2007) hatte sich zum Beginn der Saison einen körperlich wesentlich überlegeren Gegner ausgesucht (Jahrgang 2005/2006) gegen den man schon mal vor ca. 1 Jahr als E2 auf 7er – Feld gespielt hatte (3:3). Nach einer Phase des Beschnupperns und einer vorläufigen Druckphase der Gäste mit einige Eckbällen wurde unser Kader mutiger und investierte viel Kraft um ertragsreiche Offensivaktionen herauszuarbeiten.

 

Man belohnte sich für diesen Aufwand mit den ersten umjubelten Treffern. Zwischenzeitlich stand es sogar 4:1 und man wog sich bereits in Sicherheit. Gute Kombinationen, schnell und effektiv über wenige Stationen vollzogen, brachten ein komfortables Polster, wollte man meinen. Tom mit einem Doppelpack, Etienne und Kourosh trafen für ihr TEAM. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste auch ihre Möglichkeiten, trafen die Latte und einmal nach einem Abpraller auch ins Netz. Einige weitere Abschlüsse warnten, dass man noch nicht durch war und wachsam bleiben musste. Nach eine Ecke verkürzte der VfR Butzbach noch vor der Halbzeitpause zum 4:2.

 

Unsere Jungs hatten sich trotzdem die Pause verdient.

 

Ein Fehler in der Folge war sicherlich, dass man noch mehr dieser offensiven Einstellung der Oberräder Jungs sehen wollte und vernachlässigte folglich etwas den Rückraum, der immer wieder mit hohem Energieeinsatz über das halbe Feld zurückerobert werden musste. Das kostete Kraft und gab den Gästen den Raum für weitere Abschlüsse, die oft auch nur knapp am Ziel vorbeischlitterten. Der Altersunterschied macht sich dann besonders bemerkbar, wenn es um längere Strecken geht. Oberrad blieb optisch dran und generierte weitere Torchancen, die aber leider nicht weitere Treffer bedeuteten. Beim Anschlusstreffer zum 4:3 hatte Butzbach nach einem strammen Schuss etwas Glück, dass der Ball nach guter Torhüteraktion noch ins Tor kullerte. Oberrad blieb weiterhin am Drücker, aber eben zu offensiv, machte dabei nicht die Tore und fing sich hinten die Dinger ein ! Ausgleich 4:4. Davis staubte nach einem guten Vorstoß ab zum erneuten Führungstreffer, 5:4.

 

Die Begegnung war zum Ende eine enge Partie. In dem man dem Gegner aufgrund der offensiven Einstellung immer mal den Raum zur Entfaltung bot,  machte Oberrad sich selbst das Leben etwas schwer. Der Ausgleich fiel nachdem man den Ball im eigenen Strafraum nicht kontrollieren konnte. Bitter für die Gastgeber, dass in der Nachspielzeit noch der Siegtreffer gefallen war, zu ändern war es aber auch nicht.

 

Das Team hatte sich sehr gut verkauft und konnte im kompletten Spielverlauf gegen die ein- bis zwei Köpfe größeren Butzbacher auf ganzer Linie überzeugen. Einzig im strategischen Bereich gibt es noch etwas Nachholbedarf. Das Spiel macht viel Lust auf weitere 9er-Feld Erfahrungen.

 

Das Feuer ist noch nicht entbrannt.

 

Ein verlegter E1 Pflichttermin des Auswärtsspieles gegen Rot-Weiß Frankfurt in der Kreisliga Frankfurt fand am Sonntag „in aller Hergottsfrühe“ statt. Auf der schönen Sportanlage am Brentanobad fand man sich zum ersten Mal seit Ende Mai für ein Punktspiel zusammen. Auf dem Kunstrasen 7er-Feld sollte das Team auf Knopfdruck also dieses Unterfangen, welches auch mit hohen Erwartungen bestückt war, bewerkstelligen. Das war alles andere als einfach und endete auch nicht sehr glücklich.

 

Oberrad E1 (U11) war am Anfang der Partie zu passiv und ließ sich von den starken Hausherren beeindrucken durch energiegeladenes, lautes und druckvolles Pressing. Bei dem anfänglich sehr hohem Tempo war erstmal wenig Land in Sicht. Ein aus unserem Strafraum abgelegter Ball wurde zurück in Richtung Tor katapultiert, dass sich der Ball fast im oberen rechten Eck in den Netzen verfing, 1:0. Das war ein Auftakt, den sich unsere Oberräder Kicker anders vorgestellt hatten. Etwas rezeptlos änderte sich das Bild in der ersten Viertelstunde auch nicht sondern man musste einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Ecke, Kopfball, 2:0 ! Okay, Luft holen und besinnen. Can machte derweil ein starkes Spiel und verhinderte weitere Treffer. Langsam schien sich unser Team aber an die Verhältnisse zu gewöhnen und das hohe Tempo war für die Gastgeber auch nicht durchzuhalten. Spielerisch holten wir auf und generierten auch ein paar Torchancen, leider nicht zwingend genug.

 

Nach der Halbzeitpause fand man besser ins Spiel. Ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen bei den Gästen brachte vorerst keine weiteren Zähler. Wir nutzten leider unsere wenigen guten Möglichkeiten nicht aus und die Zweikämpfe blieben im Verhältnis klar bei den Gastgebern. Mit vielen langen Bällen und empfindlichen Pässen in die Spitze knackte Rot-Weiß zudem durch Ihre körperliche Spielweise den weichen Beton auf Oberräder Seite. Wenn auch in der zweiten Halbzeit durch den hohem Energieaufwand nur noch 1 Tor dabei raussprang. Es war dem heute wenig entgegenzusetzen.

 

Doch man sah auch nicht das wahre Gesicht dieser Oberräder Mannschaft, die sich noch ein wenig zu verstecken scheint. Wir warten noch auf das Feuer, welches in Ihr steckt. Das Selbstbewusstsein und die Siegermentalität kehren sicherlich bald zurück. Ein wenig mehr Leidenschaft, weniger Kopf und die richtige Einstellung zum Gegner wird wiederkehren. Das Potential dieses TEAMS ist so groß und man hat es zeitweise auch schon in den letzten Begegnungen aufblitzen sehen.

 

Bald gibt es die Revanche im Pokalspiel. Wir sind gespannt ob bis dato die Terrier wieder zubeißen können und wollen.

 

 Fazit:

 

Das 9er Feld liegt dem Team. Konditionell und taktisch muss man noch arbeiten. Die Mentalität ist noch ohne Konstante. Spiele auf dem E-Junioren Feld sind noch ohne Routine. Das TEAM hat nach dem Sommer noch nicht ganz zu sich gefunden und muss die nächsten Termine nutzen um zu gewohnter Entschlossenheit zurückzukehren. Es war einiges Gutes in beiden Spielen zu erkennen aber auch viele kleine Baustellen.

 

Der Fertigstellungstermin rückt aber näher ;-). Instandhaltungsbedarf wird es schließlich immer geben.

 

Die nächsten Spiele werden wieder auf dem 9er Feld ausgetragen.

 

Wir besuchen am kommenden Wochenende unsere Freunde des 1. FC Langen D2 (Jahrgang 2006).

 

Trainer/ Betreuer/ Co-Trainer/ Kader (Tore):

 

Kouhyar D./ Martin S./ Leonardo D.

 

 Spiel gegen Butzbach

 

Can (TW), Frederic (C), Davis (1), Etienne (1), Finn, Fynn, Igor, Jonathan, Kourosh (1), Lorenzo, Mika, Tom (2)

 

Spiel gegen Rot Weiß Frankfurt

 

Can (TW), Frederic (C), Davis, Etienne, Finn, Fynn, Igor, Kourosh, Mika, Tom.

 

geschrieben von Martin Stoehr

 

 

Sa

02

Sep

2017

2.9.2017 Spvgg Kickers 1916 F4 gegen Spvgg 05 Oberrad F5 – 1:7

Der erste Auswärtssieg im zweiten Pflichtspiel der Oberräder F5 am 2.9.2017 war hochverdient und Ausdruck einer ordentlichen Mannschaftsleistung. Stärkster Spieler auf dem Feld war wahrscheinlich der Torspieler der Kickers, der zahlreiche Chancen der Oberräder parieren konnte und häufig goldrichtig stand.

Bereits nach 40 Sekunden konnten die Oberräder jubeln als Gianluca zum 1:0 einnetzte. In der 4. Minute konnte Jan nach einem starken und temporeichen Alleingang über die linke Seite das 2:0 erzielen. Einer der wenigen Konterangriffe der Kickers führte in der 12. Minute zum einzigen Gegentor. Die weiteren Angriffsbemühungen der Oberräder F5 in Hälfte 1 blieben trotz der Feldüberlegenheit ohne Torerfolg - häufig fehlte der Oberräder F5 die letzte Konsequenz beim Abschluss oder der Torwart der Kickers war zur Stelle und rettete auf der Linie.

Erst in der 26. Minute in Hälfte 2 konnte Oberrad durch Gianluca das nächste Tor zum 3:1 erzielen. In der 32. Minute verwandelte Jannis seine Ecke direkt (!) zum 4:1. Thomas zog in der 35. Minute ab von der rechten Seite ins kurze Eck zum 5:1. In der 37. Minute holte sich Carl einen Abschlag der Kickers, rannte aufs gegnerische Tor und schob postwendend zum 6:1 ein. In der Schlussminute konnte sich Jannis durch einen schönen Schuss aus der Halbdistanz unter die imaginäre Querlatte erneut in die Torschützenliste mit dem 7:1-Endstand eintragen.

Schlussendlich war es ein hochverdienter Sieg der Oberräder F5. Nach hinten ließen die Oberräder Abwehrspieler Henry, Carl und Mats nichts anbrennen. Torspieler Philipp war eher unterbeschäftigt, beim einzigen Gegentor in der ersten Halbzeit allerdings machtlos. In Hälfte 2 wurde er ein einziges Mal ernsthaft geprüft, konnte den harten und platzierten Schuss aber souverän zur Ecke klären. Im Oberräder Offensivspiel lief zwischen Gianluca, Jannis, Jan und Thomas vieles gut zusammen. Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und Trainer!

Sa

02

Sep

2017

Oberrad C2 : SC Weiß Blau 2:4 (1:2)

Nur gemeinsam können wir gewinnen!

 

Die Jungs von Weiß Blau sahen alle ganz schön groß und älter aus. Das beeindrucke offensichtlich einige unserer Spieler. Leon bekam gleich was zu tun und parierte den ersten Ball. Weiß Blau ging aggressiv in die Zweikämpfe und diskutierte auch gern mit dem Schiri – gelbe Karte. In der zehnten Minute fiel das 0:1.

Mäx stoppte einen Konter und setzte einen Gegenkonter an, Pass auf Costa der Ball wurde zur Ecke geklärt. Einen Abpraller aus der Ecke setzte Mäx an die Latte. Kurz darauf setzte Momo Lars gut in Szene.

Weiß Blau hatte einen Freistoß und der wurde aus gut 20 Metern direkt verwandelt 0:2. Kurz darauf konnte Leon in höchster Not retten. Dann hatten wir Glück, dass der Ball am leeren Tor vorbeikullerte. Zu dieser Zeit waren wir körperlich nicht anwesend und einige hatten sich den Schneid abkaufen lassen. Das Spiel war weiterhin sehr intensiv und Eli wirkte auf seine Mannen motivierend ein.

Costa ging in einen Zweikampf und bekam einen Tritt ins Gesicht. Sein Kommentar wurde mit Rot bestraft, warum der Gegner keine Karte bekam, blieb das Geheimnis des Schiris. Unsere gute Fee Germana war im Dauereinsatz.

Wieder wurde ein Angriff von uns auf der rechten Seite mit einem Foul gestoppt. Den fälligen Freistoß schoss Janis direkt ins Tor. Was ein Hammer! 1:2.

Kurz vor der Pause setzte Momo Mattia gut in Szene, der rannte alleine auf das Tor zu wartete aber zu lange. Pause.

Eli hatte viel zu tun seine Jungs auf Spur zu bringen.

 

Die zweite Hälfte begann gleich mal Sch… 1:3. Einige Oberräder kämpften gegen die Niederlage und setzten Ihren Körper gut ein, leider waren das nur eine Hand voll Jungs, somit waren wir weiterhin körperlich unterlegen. Momo brachte nun Düzgün in Schussposition aber jetzt fehlte auch noch das notwendige Glück.

Düzgün wurde im Mittelfeld rüde von den Füssen geholt und blieb liegen, der Schiri lies weiterspielen und es fiel das 1:4.

Janis zog eine Flanke weit vor das Tor und Lars L. lies den Tormann alt aussehen, der Ball kullerte zum 2:4 über die Torlinie.

Jannis unser Tormann in der zweiten Hälfte musste noch einige Male seine Künste zeigen. Anton versuchte sein Glück aus der zweiten Reihe, dann war Schluss.

 

Resümee: Bringen wir es mal auf den Punkt, der Gegner wollte die drei Punkte mit allen Mitteln! Gut sie waren größer, na und wir können schneller und wendiger sein. Sie waren aggressiver und setzten ihren Körper ein, wohl auch ihr Mundwerk. Auf unserer Seite zeigten nur wenige Bestleistungen und den entsprechenden Willen. So Mund abwischen, trainieren und das nächste Mal drei Punkte holen.

 

Aufstellung: Leon, Alex, Düzgün, Janis, Joel, Max, Carl, Anton, Costa, Elias, Lars, Lars, Mattia, Momo und Jan.

Sa

02

Sep

2017

Oberrad E4 : SC Weiss-Blau E2 1:4 (0:3)

Irgendwie nicht unser Tag …

 

Zu Beginn des Spiels fing es an zu regnen und der Schiri bemängelte den Ball. Nachdem es mit einiger Verzögerung los ging, standen unsere Jungs irgendwie nur körperlich auf dem Platz. Blau-Weiss bekam einen Freistoß, für was eigentlich? Der Ball senkte sich hinter Lello ins Tor 0:1, da waren noch keine zwei Minuten gespielt. Faris schickte Leon mit einem Steilpass auf die Reise. Lello zeigte sein Können und stoppte einen Konter. Oberrad wollte jetzt das Spiel drehen. Goran schob seine Mannen nach vorne. Loris erkämpfte sich einen Abschlag, rannte auf den Tormann zu und wurde rüde gestoppt. ELFER!!!! Wo bleibt der Pfiff????

Im Gegenzug nimmt ein Gegner den Ball mit den Armen mit und erzielt ein Tor. Wieder kein Pfiff 0:2. Basti setzt sich in einem Zweikampf körperlich durch, wird gefoult. Den Freistoß zieht er auf Leon, schießt dabei fast den Schiri ab und Leon kommt zum Abschluß. Kurz vor der Pause kam eine Slapsticknummer von Alex und David – nimm ihn du ich habe ihn sicher – 0:3. Pause.

Goran versuchte seine Jungs aufzurichten und musste den Tormann tauschen.

 

Alex stellte sich ins Tor und machte einen richtig guten Job, vollkommen kalt musste er gleich richtig ran. Eine Ecke von David köpfte Faris nur knapp neben das Tor. Wieder zeigte Alex sein Talent als Tormann! Dann pennte die komplette Abwehrreihe ein Stürmer lief durch drei Abwehrspieler durch 0:4. Leon lief alleine auf das Tor zu – Foul – kein Elfer.

Basti machte einen Flankenlauf passte auf Leon, der wurde diesmal regelgerecht vom Ball getrennt – Elfer. Alex wollte schießen und zimmerte das Leder ins Tor 1:4. Kurz vor dem Ende zog Faris eine Flanke in den Sechzehner, Leon nahm volley ab, knapp daneben.

 

Resümee: 1:4 klingt nicht toll, aber da war tatsächlich mehr drin. Die Gegner waren jünger und am Anfang mehr motiviert als unsere Spieler. Die Abstimmung in der Defensive fehlte und einige hatten einen schlechten T